Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 8915
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 21. Juli 2018, 13:33

man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
https://www.gettyimages.ch/ereignis/35t ... -death-106

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5193
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Siard » Samstag 21. Juli 2018, 14:31

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:33
man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
Napoleon, der Ivalidendom, der Arc de Triomphe (de l’Étoile) und viele andere werden natürlich nicht zu Propagandazwecken benutzt. :pfeif:

CIC_Fan
Beiträge: 8915
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 21. Juli 2018, 15:10

Siard hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 14:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:33
man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
Napoleon, der Ivalidendom, der Arc de Triomphe (de l’Étoile) und viele andere werden natürlich nicht zu Propagandazwecken benutzt. :pfeif:
sicher nicht im Sinn faschistischer Propaganda

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1758
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Lycobates » Samstag 21. Juli 2018, 15:29

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:33
man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
https://www.gettyimages.ch/ereignis/35t ... -death-106
Blödsinn. Von „Kult“ ist keine Rede.
Eine einfache Steinplatte auf dem Boden in der Abadía, und nur der Name, ohne Titel. Weiter nichts. Ein Blumenstrauß, vielleicht, und warum nicht. Schlicht, wie er war.
Klar gibt es dort Besucher und Beter- es ist eine Kirche. Diskretion ist aber angesagt; Photographien sind unerwünscht.
Auch ich habe mich dort verneigt, und gebetet, aus Dankbarkeit, daß durch sein Wirken, wie auch immer, Leute am Leben geblieben sind, die sonst den Roten zum Opfer gefallen wären, und dann nicht die Bücher geschrieben hätten, aus denen ich viel lernen durfte.
R.I.P.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1758
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Lycobates » Samstag 21. Juli 2018, 16:02

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 15:10
Siard hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 14:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:33
man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
Napoleon, der Ivalidendom, der Arc de Triomphe (de l’Étoile) und viele andere werden natürlich nicht zu Propagandazwecken benutzt. :pfeif:
sicher nicht im Sinn faschistischer Propaganda
Schlimmer: im Sinne jakobinischer Propaganda.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1758
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Lycobates » Samstag 21. Juli 2018, 16:05

Siard hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 21:24
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 15:21
man findet sicher würdige Anonyme Grabstätten wichtig ist daß sie Spanien wirklich mal den Verbrechen der Franco Diktatur aber auch den Verbrechen im Bürgerkrieg auf beiden Seiten stellt man könnte für Franco und dem Kollegen ja eine ähnliche Lösung finden wie für Marschall Petain schön ruhig und vor allem entlegen
Eine solche Lösung sollte man entsprechend auch für Napoleon I. finden.
Meine französischen Freunde nennen dies mauvais sujet M. Bonaparte.
:tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5193
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Siard » Samstag 21. Juli 2018, 20:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 15:10
sicher nicht im Sinn faschistischer Propaganda
Ach so? :unbeteiligttu:

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 81
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Hanspeter » Samstag 21. Juli 2018, 20:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 13:33
man könnte der Idee durchaus näher treten der einzige Unterschied ist schlicht nur das franco Grabmal wird bis heute noch zu propagandistischen Zwecken genutzt
https://www.gettyimages.ch/ereignis/35t ... -death-106
Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist weiter, daß der Invalidendom keine Kirche (mehr) ist.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5193
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Siard » Samstag 21. Juli 2018, 21:36

Hanspeter hat geschrieben:
Samstag 21. Juli 2018, 20:40
Ein weiterer wesentlicher Unterschied ist weiter, daß der Invalidendom keine Kirche (mehr) ist.
Das ist kein wesentlicher Unterschied. Aber man kann natürlich die Kirche der Abtei säkularisieren. :pirat:
Das wäre ohne Franco sicher auch passiert.

CIC_Fan
Beiträge: 8915
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 31. Oktober 2018, 13:45

zur Info kein Einspruch der Kirche gegen Umbettung francos der Kardinalstaatssekretär dürfte ein Machtwort gesprochen haben
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... ng-francos

CIC_Fan
Beiträge: 8915
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 31. Oktober 2018, 19:34

Aber das ist völlig inakzeptabel
https://www.orf.at/#/stories/3088681/

Maternus87
Beiträge: 311
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Maternus87 » Freitag 2. November 2018, 11:58

Die ganze Causa um Franco und seine Umbettung wird ganz großes Kino.

Es korrespondiert zu den vielen hier im Forum diskutierten Themen, nur von links: Verlorene Schlachten schlagen.

Die (noch) regierende linke Regierung will den verlorenen Bürgerkrieg doch noch gewinnen, was bereits der Regierung Zapatero ihr krachendes Ende bereitete.

Dieser Clown, der die Totenruhe des unfreiwilligen Begründers eines demokratischen Spaniens schändet, dürfte das Gegenteil erreichen. Man kann Spanien nur wünschen, sich endlich aus den ideologischen Verengungen der jeweiligen Geschichtspolitik zu befreien.

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 735
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Granuaile » Montag 12. November 2018, 20:46

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
Sonntag 3. Mai 2009, 00:25
...
Pit hat geschrieben:Franco -da stimme ich Dir zu - war ein machtbesessener, skrupelloser Diktator.
Das ist ebenfalls eine Verleumdung. Ich darf dazu noch einmal den Diener Gottes
Pius XII. zitieren:
Papst Pius XII. (Telegramm vom 1.4.1939 an Francisco Franco) hat geschrieben:»Indem Wir unser Herz zu Gott erheben, sagen Wir zusammen mit Ihrer Exzel-
lenz innigen Dank für den Sieg des katholischen Spanien, den Wir herbeisehnten.
Wir wünschen uns, daß dieses uns so teure Land, nachdem der Friede erreicht ist,
seinen alten katholischen Traditionen, die es so groß gemacht haben, neue Kraft
verleihe. Wir erteilen Ihrer Exzellenz und dem gesamten edlen spanischen Volk
Unseren apostolischen Segen.«
Papst Pius XII. (in einer Radiobotschaft vom 16.4.1939) hat geschrieben:»[… alla conclusione della guerra in Spagna dove] ora risplende nuovamente la
grande tradizione cattolica […] baluardo inespugnabile della fede«
Auch ein Papst hat seine schwachen Minuten. Es ist nicht fair, dumme Äusserungen eines Menschen hervorzuklauben, auch wenn sie von einem Papst stammen, um damit ein Verbrecherregime zu rechtfertigen und weiss zu waschen.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8423
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von Sempre » Mittwoch 14. November 2018, 21:11

Granuaile hat geschrieben:
Montag 12. November 2018, 20:46
Auch ein Papst hat seine schwachen Minuten. Es ist nicht fair, dumme Äusserungen eines Menschen hervorzuklauben, auch wenn sie von einem Papst stammen, um damit ein Verbrecherregime zu rechtfertigen und weiss zu waschen.
Erst seit der linke, faule Geist fast alle beherrscht, kann man mal eben locker politische Gegner ohne jede Mühe einer Begründung als Verbrecher bezeichnen, so sie denn nicht links sind.

:narr:
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 8915
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Die katholische Kirche und Spaniens Franco

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 15. November 2018, 08:38

das konnte andere Kreise schon ab 1930

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema