Mißbrauchsanschuldigungen

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »


Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6595
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 16. Mai 2019, 15:37
:ja:

viewtopic.php?f=10&t=19331&start=64#p879098
Ich habe es etwas anders gemeint …. :breitgrins:
Ἄξιόν ἐστι τὸ ἀρνίον τὸ ἐσφαγμένον λαβεῖν τὴν δύναμιν καὶ τὸν πλοῦτον καὶ σοφίαν καὶ ἰσχὺν καὶ τιμὴν καὶ δόξαν καὶ εὐλογίαν.

Benutzeravatar
Petrus_Agellus
Beiträge: 246
Registriert: Freitag 19. Februar 2016, 15:02

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus_Agellus »

https://religion.orf.at/stories/2982045/

Missbrauch: Vatikan sprach Tiroler Priester frei
Ein von der deutschen Ex-Ordensfrau Doris Wagner des sexuellen Übergriffs beschuldigter Tiroler Priester ist vom höchsten Vatikan-Gericht freigesprochen worden.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Irmgard »

Zu viewtopic.php?f=1&t=19663&p=879473#p879202

"„Skandal-Urteil“: Keine Anhörung der betroffenen Frau vor Freispruch für Priester
Scharfe Kritik an Vatikangericht von Kirchenrechler Schüller"
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... schueller/
Zuletzt geändert von Irmgard am Sonntag 19. Mai 2019, 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Irmgard »

Schwester Katharina Kluitmann vor Vollersammlung der Ordens-Oberen
„Wir wissen zu wenig über Missbrauch in unseren Klöstern“

https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... kloestern/

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25481
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen »

Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:51
Zu viewtopic.php?f=1&t=19663&p=879473#p879202

"„Skandal-Urteil“: Keine Anhörung der betroffenen Frau vor Freispruch für Priester
Scharfe Kritik an Vatikangericht von Kirchenrechler Schüller"
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... schueller/
Ist es nicht so, daß die Signatur als Berufungsgericht in der Regel nach Aktenlage entscheidet? :hmm:
Wobei ich mich gerade frage, wieso die eigentlich hier zuständig war? :hmm:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6595
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Siard »

Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:53
Schwester Katharina Kluitmann vor Vollersammlung der Ordens-Oberen
„Wir wissen zu wenig über Missbrauch in unseren Klöstern“
:hmm:
Ἄξιόν ἐστι τὸ ἀρνίον τὸ ἐσφαγμένον λαβεῖν τὴν δύναμιν καὶ τὸν πλοῦτον καὶ σοφίαν καὶ ἰσχὺν καὶ τιμὴν καὶ δόξαν καὶ εὐλογίαν.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Irmgard »

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:56
Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:51
Zu viewtopic.php?f=1&t=19663&p=879473#p879202

"„Skandal-Urteil“: Keine Anhörung der betroffenen Frau vor Freispruch für Priester
Scharfe Kritik an Vatikangericht von Kirchenrechler Schüller"
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... schueller/
Ist es nicht so, daß die Signatur als Berufungsgericht in der Regel nach Aktenlage entscheidet? :hmm:
Wobei ich mich gerade frage, wieso die eigentlich hier zuständig war? :hmm:

Evtl. wegen can. 1405 § 1 CIC ?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25481
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen »

Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 20:05
Juergen hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:56
Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:51
Zu viewtopic.php?f=1&t=19663&p=879473#p879202

"„Skandal-Urteil“: Keine Anhörung der betroffenen Frau vor Freispruch für Priester
Scharfe Kritik an Vatikangericht von Kirchenrechler Schüller"
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... schueller/
Ist es nicht so, daß die Signatur als Berufungsgericht in der Regel nach Aktenlage entscheidet? :hmm:
Wobei ich mich gerade frage, wieso die eigentlich hier zuständig war? :hmm:

Evtl. wegen can. 1405 § 1 CIC ?
Da geht es um die Zuständigkeit des Papstes, die Zuständigkeit der Signatur ist in c. 1445 umschrieben..

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

"wenn man nicht mehr weiter weiß,
gründet man 'nen Arbeitskreis."



bittscchön:

https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 68216.html

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25481
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 556
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Amigo »

Die "andere Seite der Medaille", leider wenig verwunderlich angesichts der gefallenen Natur des Menschen: Durch die großen Skandale und Aufdeckungs-Wellen sind auch die Falschanschuldigungen gegen Priester auf Rekordniveau. Hier nutzen skrupellose Menschen die Situation aus, um an Geld zu kommen, auf Kosten des der Kirche und der Betroffenen. In Frankreich gab es dazu ja zB bereits ein Gerichtsurteil https://international.la-croix.com/news ... in-france/ , wo die Betrüger verurteilt wurden. Hier ein Artikel http://www.themediareport.com/2019/05/1 ... sts-facts/ der (bei aller gebotener Vorsicht, was Medien betrifft) einige sehr markante Zahlen aufwirft. Es handelt sich demnach nicht um Einzelfälle, sondern um relevant große Teile der Anschuldigungen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Petrus_Agellus hat geschrieben:
Freitag 17. Mai 2019, 12:24
https://religion.orf.at/stories/2982045/

Missbrauch: Vatikan sprach Tiroler Priester frei
Ein von der deutschen Ex-Ordensfrau Doris Wagner des sexuellen Übergriffs beschuldigter Tiroler Priester ist vom höchsten Vatikan-Gericht freigesprochen worden.
Hierzu ein Interview mit P. Geißler: http://www.kath.net/news/67979

Interessant:
Weshalb wurde der Vorwurf gegen Sie nicht von der Glaubenskongregation, sondern von der Apostolischen Signatur bearbeitet und entschieden?

P. Hermann: Nach den geltenden Normen ist die Glaubenskongregation für solche Fälle zuständig. In meinem Fall wurde öffentlich behauptet, die Glaubenskongregation habe vertuscht: Die Untersuchung im Jahr 2014 sei nicht seriös gewesen; man habe ein schweres Vergehen als bloße Unklugheit abgetan. Als deshalb die Vorwürfe im Herbst 2018 erneut in der Öffentlichkeit aufkamen, entschied sich der Heilige Stuhl – mit einem Mandat des Heiligen Vaters –, ein unabhängiges kirchliches Gericht mit der Angelegenheit zu befassen. Dafür war und bin ich Papst Franziskus dankbar, weil nur so der Vorwurf der Vertuschung entkräftet werden konnte.
Offensichtlich war das also das erstinstanzliche Verfahren, keine Berufung, o.ä.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Irmgard hat geschrieben:
Sonntag 19. Mai 2019, 19:51
Zu viewtopic.php?f=1&t=19663&p=879473#p879202

"„Skandal-Urteil“: Keine Anhörung der betroffenen Frau vor Freispruch für Priester
Scharfe Kritik an Vatikangericht von Kirchenrechler Schüller"
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... schueller/
kath.net hat geschrieben: "Man kann nicht sagen, jemand sei nicht gehört worden"

Der deutsche Kirchenrechtler Christoph Ohly hat Behauptungen zurückgewiesen, dass in dem kirchenrechtlichen Verfahren zu Pater Geißler die andere Seite nicht gehört wurde [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

jetzt wird's konkret. in Polen. zu diesem Thema.

erst ein Kinofilm, der nicht überall dort aufgeführt werden durfte, dann ein Dokumentationsfilm auf youtube, dann forderten 52% den Rücktritt der Bischöfe, als nächstes eine Papst-Statue, die verhüllt wurde, und jetzt - konkret.

Bittschön:

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... brauch-vor

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1270
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Bruder Donald »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:06
jetzt wird's konkret. in Polen. zu diesem Thema.

erst ein Kinofilm, der nicht überall dort aufgeführt werden durfte, dann ein Dokumentationsfilm auf youtube, dann forderten 52% den Rücktritt der Bischöfe, als nächstes eine Papst-Statue, die verhüllt wurde, und jetzt - konkret.

Bittschön:

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... brauch-vor
Warum wirkt dein Beitrag auf mich, als ob es dich freuen würde und du dich daran aufgeilst? :hmm:
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)



Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

Bruder Donald hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:33
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 23. Mai 2019, 17:06
jetzt wird's konkret. in Polen. zu diesem Thema.

erst ein Kinofilm, der nicht überall dort aufgeführt werden durfte, dann ein Dokumentationsfilm auf youtube, dann forderten 52% den Rücktritt der Bischöfe, als nächstes eine Papst-Statue, die verhüllt wurde, und jetzt - konkret.

Bittschön:

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... brauch-vor
Warum wirkt dein Beitrag auf mich, als ob es dich freuen würde und du dich daran aufgeilst? :hmm:
lieber Bruder Donald -

ich weiß nicht, warum mein Beitrag auf Dich wirkt, als ob es mich freuen würde und ich mich daran aufgeilen würde.

doch das finde ich in diesem Zusammenhang nicht so wichtig.

zum Thema:

ich wußte von Mißbrauch durch Priester (einige solcher Sachen waren mir auch außerhalb der Presse bekannt, und ich werde das hier nicht breit-treten),

doch: Die Dimension dieser Verbrechen hat mich - besser kann ich das jetzt nicht sagen - zutiefst erschüttert.

wer wissen möchte, was ich jetzt mache, im "real life" - bittschön:

:heul:

ich weiß: hilft niemandem, tut gut.

Petrus.


Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25481
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen »

NZZaS
Sexueller Missbrauch: Suggestive Befragungen bei Verdachtsfällen gefährden Kinder

Laut einer neuen Studie ist die Zahl der Fälle eines unbegründeten Verdachts von Kindsmissbrauch, die polizeilich gemeldet werden, hoch. Das Problem sind suggestive Befragungen.

Leider ist nur der Anfang des Artikels lesbar, aber das reicht auch schon.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Vir Probatus
Beiträge: 3984
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus »

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 32799.html

Der Limburger Schmierfink darf nun im Ordinariat weiter machen.
Da hat er schnelles Internet, das dürfte sein Hobby ja fördern.
Finanziell verbessern dürfte er sich auch noch dabei.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

ich habe den verlinkten Bericht gelesen.

1) Im Ordinariat war er bisher schon (er war Büroleiter des Bischofs).
2) insofern hatte er vor seiner Freistellung die gleiche Internet-Geschwindigkeit, die er künftig haben wird.
3) Eine finanzielle Verbesserung halte ich eher für unwahrscheinlich.
4) Er wird es schwer haben. Jeder kennt ihn dort im Ordinariat. Das könnte ihm mehr weh tun als der Strafbefehl über 12.000 EUR.

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

und das Thema hatten wir schon mal, 2017. Die damalige Diskussion beginnt hier:

viewtopic.php?t=16045&start=864#p832187

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25481
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Juergen »

https://www.fnp.de/lokales/limburg-weil ... 32799.html

…Ein Dekan des Bistums Limburg ist mit kinderpornografischen Material erwischt worden – jetzt hat er seine Strafe bekommen.

Limburg - Das kirchenrechtliche Strafverfahren gegen einen Diakon…
Offenbar ist für die fnp Dekan und Diakon das gleiche. Naja, fängt ja auch beides mit D an.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Vir Probatus
Beiträge: 3984
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Vir Probatus »

Petrus hat geschrieben:
Montag 3. Juni 2019, 07:49
ich habe den verlinkten Bericht gelesen.

1) Im Ordinariat war er bisher schon (er war Büroleiter des Bischofs).
2) insofern hatte er vor seiner Freistellung die gleiche Internet-Geschwindigkeit, die er künftig haben wird.
3) Eine finanzielle Verbesserung halte ich eher für unwahrscheinlich.
4) Er wird es schwer haben. Jeder kennt ihn dort im Ordinariat. Das könnte ihm mehr weh tun als der Strafbefehl über 12.000 EUR.
Hier

https://www.xing.com/

gibt er seine Tätigkeit mit Diözesanrichter und Ausbildungsreferent an.

Da kann man nur hoffen, daß das nicht mehr stimmt.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Petrus
Beiträge: 3377
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Petrus »

ich habe nicht gehofft, ich habe im Internet nachgeschaut. ich fasse mich kurz, da momentant nur iPad. Beurlaubt ist er seit 2017 (s. alter thread im Kreuzgang, oben von mir verlinkt).

Nicht mehr Diözeanrichter, nicht mehr Ausbildungsleiter, nicht mehr Vorsitzender der AG Diakone in Deutschland, Domdiakon kqnn er nun auch nicht mehr sein, da für die nächsten fünf Jahre gemäß kirchlichem Urteil Verbot aller diakonalen Tätigkeiten.

Allerdings Verpflichtung zu diakonischen Tätigkeiten gemäß kirchlichem Urteil (Ableistung vvon 150 unbezahlten Sozialstunden).

Und nun wird man irgendeine Tätigkeit (Akten sortieren?) im Ordinariat finden (müssen) - da eine Entlassung aus dem Klerikerstand nicht erfolgt ist, muß ihn die Kirche weiterbezahlen. Und dann soll er auch für sein Geld was arbeiten.

Grüße aus Armenien,
Pterus.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Berufungsverfahren von Kardinal Pell wird live übertragen

Angesichts des Aufstandes, der erstinstanzlich um die strikte Nachrichtensperre gemacht wurde, eine m.E. etwas überraschende Verfahrensweise. :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 556
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von Amigo »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 14:03
Berufungsverfahren von Kardinal Pell wird live übertragen

Angesichts des Aufstandes, der erstinstanzlich um die strikte Nachrichtensperre gemacht wurde, eine m.E. etwas überraschende Verfahrensweise. :achselzuck:
Dachte ich mir zuerst auch, aber es ist erklärbar: Die ursprüngliche Nachrichtensperre wurde (laut offizieller Begründung) verhängt, weil noch andere Verfahren betreffend Kardinal Pell liefen (die inzwischen übrigens alle eingestellt wurden), und deren Laienrichter dadurch beeinflusst hätten werden können. Diese Begründung fällt jetzt weg. Außerdem hat möglicherweise (das spekuliere ich aber nur) der Berufungsrichter jetzt ein Interesse daran, das Ansehen der australischen Justiz angesichts der doch recht schwer nachvollziehbaren Verurteilung wieder zu verbessern und "extraviel Transparenz" zu zeigen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Amigo hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 14:10
HeGe hat geschrieben:
Dienstag 4. Juni 2019, 14:03
Berufungsverfahren von Kardinal Pell wird live übertragen

Angesichts des Aufstandes, der erstinstanzlich um die strikte Nachrichtensperre gemacht wurde, eine m.E. etwas überraschende Verfahrensweise. :achselzuck:
Dachte ich mir zuerst auch, aber es ist erklärbar: Die ursprüngliche Nachrichtensperre wurde (laut offizieller Begründung) verhängt, weil noch andere Verfahren betreffend Kardinal Pell liefen (die inzwischen übrigens alle eingestellt wurden), und deren Laienrichter dadurch beeinflusst hätten werden können. Diese Begründung fällt jetzt weg. Außerdem hat möglicherweise (das spekuliere ich aber nur) der Berufungsrichter jetzt ein Interesse daran, das Ansehen der australischen Justiz angesichts der doch recht schwer nachvollziehbaren Verurteilung wieder zu verbessern und "extraviel Transparenz" zu zeigen.
Keine Ahnung, ob die Frage der Öffentlichkeitsbeteiligung ins Ermessen des Richters gestellt ist oder ob das irgendwie gesetzlich vorgesehen ist. Man kann ja juristisch auch durchaus rechtfertigen zu sagen, dass nach einem erstinstanzlichen Schuldspruch das Schutzbedürfnis des Straftäters vor der Öffentlichkeit nicht mehr ganz so groß ist. Trotzdem ein relativer krasser Sprung.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14778
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen

Beitrag von HeGe »

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema