Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 13:28

es geht um die Abschaffung des Tatbestandes der Blasphemie
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... tatbestand
Die Iren legen ein erstaunliches Tempo vor was Reformen betrifft

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Iuxta crucem » Mittwoch 13. Juni 2018, 14:38

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 13:28
Die Iren legen ein erstaunliches Tempo vor was Reformen betrifft
Hauptsache man vertritt nicht die selbe Meinung wie die die katholische Kirche.
Es ist notwendig, sich von dieser Verbrecherischen Organisation zu lösen, so sieht es der Wähler, und daher muss die Politik diesem Schnitt tun. :pfeif: :traurigtaps:

:heul: :heul: :heul:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:07

und die Kirche hat sich das ganz allein zu zuschreiben durch das Verhalten der Bischöfe in den letzten 150 Jahren und früher

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:14

Nicht nur der Bischöfe.
Sie haben den Feinden, die ihre Pläne durchsetzen wollten, Tür und Tor geöffnet.
Und ihnen Schließlich noch das Abrißwerkzeug in die Hand gedrückt.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1901
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:32

Nun gut, ein Blasphemieparagraph passt halt echt nicht mehr ins 21. Jahrhundert.

1. Lässt sich garnicht Beweisen ob es einen Gott bzw mehrere Götter gibt, welche man Beleidigen könnte.
2. Woher will der Staatsanwalt wissen ob der Gott/die Götter sich beledigt fühlten? Nicht umsonst ist Beleidugung ein Antragsdelikt. Gott bzw die Götter müssten dann Anzeige erstatten. :D
3. Sollte Gott existieren, kann er sich selbst wehren und braucht unsere Gesetze nicht.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:36

ja natürlich z.b. das Monopol durch das Schul und Sozialwesen(nur als beispiel)
sind die Amtsträger Selbstherrlich geworden aber das ist kein katholisches Spezifikum sondern das passiert oft wenn eine Weltanschauung in einem Land eine Monopol Stellung hat

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Iuxta crucem » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:51

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:32

Woher will der Staatsanwalt wissen ob der Gott/die Götter sich beledigt fühlten?
Beim Blasphemie-Verbot geht es nicht um Gott. Der kommt auch so zurecht :blinker: Es geht um die religiösen Gefühle der Religiösen. Wenn man darauf herumtrampelt, muss das bestraft werden. Oder wie Papst Franziskus gesagt : „Wenn einer meine Religion beleidigt, ist das , als wenn einer meine Mutter beleidigt“ Ich sehe es kritisch, wenn bei der kleinsten Kritik „Blasphemie!“ gerufen wird. Und ja, man soll die andere Wange auch hinhalten. Aber die innersten Überzeugungen sollten nicht Hohn und Spott ausgeliefert sein. :hmm:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:52

Der Stein fing an sehr viel schneller zu rollen.
Die Mitglieder von Kilnacrott haben sehr wiel mehr zahlen müssen, als die anderen Beteiligten.
Damit sind nicht die Täter aus K. gemeint.
Zuletzt geändert von Siard am Mittwoch 13. Juni 2018, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 15:54

Iuxta crucem hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:51
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 15:32
Woher will der Staatsanwalt wissen ob der Gott/die Götter sich beledigt fühlten?
Beim Blasphemie-Verbot geht es nicht um Gott. …. Aber die innersten Überzeugungen sollten nicht Hohn und Spott ausgeliefert sein. :hmm:
Und es sollte nicht notwendig sein, randalieren zu müssen um geschützt zu werden, wie es in Deutschland ist.
Zuletzt geändert von Siard am Mittwoch 13. Juni 2018, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Juergen » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04

Die Diskussion läuft hier etwas im luftleeren Raum. Man müßte wissen, was denn mit dem Paragraphen zur Zeit genau geschützt ist und wie es genau formuliert ist.

In Deutschland haben wir ja auch so einen Paragraphen. Dieser schützt aber nicht die Religion oder die Religiösen, sondern den öffentlichen Frieden. – Deswegen ist der Paragraph ja auch ziemlich zahnlos.
Gruß
Jürgen

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:06

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04
Deswegen ist der Paragraph ja auch ziemlich zahnlos.
Der Paragraph ist nicht zahnlos, die Christen sind es und haben daher dadurch keinen Nutzen.
Für die Moslems funktioniert er wunderbar.

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:09

Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04
Man müßte wissen, was denn mit dem Paragraphen zur Zeit genau geschützt ist und wie es genau formuliert ist.
Ich glaube nicht. Sondern ich vermute, daß es einfach darum geht alle Reste zu tilgen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22390
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Juergen » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:13

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:06
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04
Deswegen ist der Paragraph ja auch ziemlich zahnlos.

Der Paragraph ist nicht zahnlos, die Christen sind es und haben daher dadurch keinen Nutzen.
Für die Moslems funktioniert er wunderbar.
Ja, weil Moslems bei Blasphemie auf die Straße gehen und den öffentlichen Frieden stören, während Christen bei Blasphemie darüber diskutieren, daß man auch andere Meinung tolerieren muß und das Ganze auch ein Stückweit aushalten muß, weil ja die Religion der Liebe dies vorschreibt. Segnet die, die Euch verfolgen.
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8191
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:29

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:06
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04
Deswegen ist der Paragraph ja auch ziemlich zahnlos.
Der Paragraph ist nicht zahnlos, die Christen sind es und haben daher dadurch keinen Nutzen.
Für die Moslems funktioniert er wunderbar.
also du meinst randalieren Dinge in Brand setzten wäre eine Alternative wie oft wurde nach dem § schon verurteilt weil die muslimische Religion beleidigt wurde

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1901
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Sascha B. » Mittwoch 13. Juni 2018, 16:59

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:29
Siard hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:06
Juergen hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:04
Deswegen ist der Paragraph ja auch ziemlich zahnlos.
Der Paragraph ist nicht zahnlos, die Christen sind es und haben daher dadurch keinen Nutzen.
Für die Moslems funktioniert er wunderbar.
also du meinst randalieren Dinge in Brand setzten wäre eine Alternative wie oft wurde nach dem § schon verurteilt weil die muslimische Religion beleidigt wurde
Oft genug, da Muslime zur Gewalt neigen. Daher besteht die Gefahr, dass der öffentliche Frieden gefährdet wird.
Katholiken kann man straffrei Beleidigen, da die alten Betomas mit ihren Gehhilfen keine Gefahr für den öffentlichen Frieden darstellen.
Und die paar jüngeren Kirchgänger meist auch lieber Schweigen oder sich im Internet austoben.

Das deutsche Rechtg hat da tatsächlich eine gravierende Schwäche. Es schützt gewaltbereite Glaubensrichtungen und lässt die Vernünftigen im Stich.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Siard
Beiträge: 5077
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Irland vor der nächsten Volksabstimmung

Beitrag von Siard » Mittwoch 13. Juni 2018, 17:17

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:29
also du meinst randalieren Dinge in Brand setzten wäre eine Alternative
Es ist mir rätselhaft, woher Du diesen Unsinn nimmst.
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 13. Juni 2018, 16:29
wie oft wurde nach dem § schon verurteilt weil die muslimische Religion beleidigt wurde
Bitte selbst recherchieren – es gibt da einiges zu finden. Natürlich noch mehr an vorauseilendem Gehorsam.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema