Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2155
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. »

Wie ist die aktuelle katholische Haltung gegenüber den Rotariern? Dar man als Katholik dort Mitglied sein oder diese Unterstützen (Spenden, Werbung)?
Kann man als Kolpinghaus diesen Leuten einen Saal vermieten oder gäbe es da Bedenken?
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3493
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Florianklaus »

In Deutschland sind Bischöfe und andere Prälaten Mitglieder von Rotary, so z.B. Kardinal Lehmann.

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu »

Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 14:40
Wie ist die aktuelle katholische Haltung gegenüber den Rotariern? Dar man als Katholik dort Mitglied sein oder diese Unterstützen (Spenden, Werbung)?
Kann man als Kolpinghaus diesen Leuten einen Saal vermieten oder gäbe es da Bedenken?
Was sollte einen Katholiken hindern, bei Rotary oder Lions Mitglied zu werden?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Raphael »

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 17:18
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 14:40
Wie ist die aktuelle katholische Haltung gegenüber den Rotariern? Dar man als Katholik dort Mitglied sein oder diese Unterstützen (Spenden, Werbung)?
Kann man als Kolpinghaus diesen Leuten einen Saal vermieten oder gäbe es da Bedenken?
Was sollte einen Katholiken hindern, bei Rotary oder Lions Mitglied zu werden?
Sein Gewissen! :pfeif:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2155
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. »

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 17:20
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 17:18
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 14:40
Wie ist die aktuelle katholische Haltung gegenüber den Rotariern? Dar man als Katholik dort Mitglied sein oder diese Unterstützen (Spenden, Werbung)?
Kann man als Kolpinghaus diesen Leuten einen Saal vermieten oder gäbe es da Bedenken?
Was sollte einen Katholiken hindern, bei Rotary oder Lions Mitglied zu werden?
Sein Gewissen! :pfeif:
Das müsste aber geschult werden. Und Katechismus und so sind Pfui und Piusbruder :D
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu »

@Raphael @ Sascha B.
inhaltliche Antworten könnt ihr also nicht geben?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Raphael »

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:20
@Raphael @ Sascha B.
inhaltliche Antworten könnt ihr also nicht geben?
Seit wann ist der Hinweis auf eine Gewissensentscheidung keine inhaltliche Antwort? :detektiv:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2155
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Sascha B. »

Google fand sogar was dazu.

http://www.kathpedia.com/index.php?titl ... otary-Club

Also ich würde dort nicht Mitglied sein wollen.
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu »

Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:30
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:20
@Raphael @ Sascha B.
inhaltliche Antworten könnt ihr also nicht geben?
Seit wann ist der Hinweis auf eine Gewissensentscheidung keine inhaltliche Antwort? :detektiv:
um welchen Inhalt soll es sich dabei handeln?

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Raphael »

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:35
Raphael hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:30
umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 21:20
@Raphael @ Sascha B.
inhaltliche Antworten könnt ihr also nicht geben?
Seit wann ist der Hinweis auf eine Gewissensentscheidung keine inhaltliche Antwort? :detektiv:
um welchen Inhalt soll es sich dabei handeln?
Sie wissen doch sicherlich, worum es sich bei einer Gewissensentscheidung handelt, oder? :detektiv:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
umusungu
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von umusungu »

leider Nein....

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 14464
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Raphael »

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 22:01
leider Nein....
Das ist aber sehr schade, Hochwürden! :hmm:
Die Wahrheit hat tausend Hindernisse zu überwinden, um unbeschädigt zu Papier zu kommen, und von Papier wieder zu Kopf.
(Georg Christoph Lichtenberg)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7226
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von holzi »

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 17:18
Sascha B. hat geschrieben:
Mittwoch 8. November 2017, 14:40
Wie ist die aktuelle katholische Haltung gegenüber den Rotariern? Dar man als Katholik dort Mitglied sein oder diese Unterstützen (Spenden, Werbung)?
Kann man als Kolpinghaus diesen Leuten einen Saal vermieten oder gäbe es da Bedenken?
Was sollte einen Katholiken hindern, bei Rotary oder Lions Mitglied zu werden?
In der Regel ist das Haupthindernis ein mickeriges Bankkonto und Einflussinsuffizienz. Also interessiert mich Rotary so viel wie König Kwanza's goldenes Klo.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von HeGe »

Eher eine Meldung zum Staunen:
kath.net hat geschrieben: Mainz: Bischöfliches Ordinariat wurde evakuiert

[...] Am Donnerstag wurde am späten Vormittag das Bischöfliche Ordinariat in Mainz geräumt, da bei einer Durchsuchung in einem gegenüberliegenden Wohnhaus Sprengstoffe gefunden worden waren. [...]

[...] Insgesamt waren vier Ordinariatsmitarbeiter und zehn Anwohner von der Evakuierung betroffen.
Heißt das im Ernst, dass im Mainzer Ordinariat an einem Donnerstagvormittag nur vier Leute arbeiten? :glubsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 858
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von marcus-cgn »

Weiss jemand, wann die liturgischen Bücher - v.a. das Stundenbuch - mit den Psalmen und Perikopen in der neuen Einheits übersetzung erscheinen werden, wie lange das etwa dauert?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Das wird auf jeden Fall kommen.
Ich sehe jetzt schon die Herders:
Bild
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1906
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Benedikt »

Vor allem muss das Gotteslob erneut aufgelegt werden, wegen der neuen Psalmen.
Diese Signatur wurde zensiert. Aus Dokumentationsgründen hier der vorige Text sinngemäß: "Kreuzgang ist kein katholischer Treffpunkt mehr, sondern zu einem faschistischem Treffpunkt mutiert, der unter falscher Flagge segelt."

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Benedikt hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 15:27
Vor allem muss das Gotteslob erneut aufgelegt werden, wegen der neuen Psalmen.
Wunderbar. Bringt noch mehr Kohle.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3039
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates »

Niels hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 15:36
Benedikt hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 15:27
Vor allem muss das Gotteslob erneut aufgelegt werden, wegen der neuen Psalmen.
Wunderbar. Bringt noch mehr Kohle.
Für den Ofen?
:tuete:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Ich werde es nicht anschaffen. Habe auch das derzeit "neue" "Gotteslob" nicht angeschafft.
Bin ich denn jeck? :narr:
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 526
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Schwenkelpott »

marcus-cgn hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 13:52
Weiss jemand, wann die liturgischen Bücher - v.a. das Stundenbuch - mit den Psalmen und Perikopen in der neuen Einheits übersetzung erscheinen werden, wie lange das etwa dauert?
Zumindest soll ab 1. Advent 2018 in den Messlektionaren die 2017er Einheitsübersetzung Einzug finden:

https://www.dbk.de/presse/details/?pres ... 3c3018108c
Deutsche Bischofskonferenz hat geschrieben:Im Januar 2017 hat das „Forum Liturgie im deutschen Sprachgebiet“ [...] sich, einem Vorschlag der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz von September 2016 folgend, darauf verständigt, dass das erste neue Lektionar zum 1. Advent 2018 für das dann beginnende Lesejahr C erscheinen soll.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 858
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von marcus-cgn »

Schwenkelpott hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 19:31
marcus-cgn hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 13:52
Weiss jemand, wann die liturgischen Bücher - v.a. das Stundenbuch - mit den Psalmen und Perikopen in der neuen Einheits übersetzung erscheinen werden, wie lange das etwa dauert?
Zumindest soll ab 1. Advent 2018 in den Messlektionaren die 2017er Einheitsübersetzung Einzug finden:

https://www.dbk.de/presse/details/?pres ... 3c3018108c
Deutsche Bischofskonferenz hat geschrieben:Im Januar 2017 hat das „Forum Liturgie im deutschen Sprachgebiet“ [...] sich, einem Vorschlag der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz von September 2016 folgend, darauf verständigt, dass das erste neue Lektionar zum 1. Advent 2018 für das dann beginnende Lesejahr C erscheinen soll.
Das geht dann wohl schneller als ich gedacht habe. Für das Stundenbuch wird das aber wahrscheinlich noch nicht zu erwarten sein, weil ja auch noch eine Überarbeitung der übrigen liturgischen Texte aussteht, und anderenfalls müsste man ja in ein paar Jahren wieder neue Bücher herausgeben.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 858
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von marcus-cgn »

Ich habe den Link mal genauer verfolgt. Die Messlektionare sollen also innerhalb von drei Jahren angepasst werden und danach erst das Stundenbuch. Davor gibt es wahrscheinlich einen nie dagewesenen “run“ auf das bisherige Stundenbuch, denn ungeachtet wie man zu Erneuerungen steht, möchten wahrscheinlich viele Kleriker an ihren vertrauten Psalmenübersetzungen festhalten, und es wird ja keine Pflicht zur privaten Anschaffung eines neuen Breviers geben.

Benutzeravatar
Schwenkelpott
Beiträge: 526
Registriert: Freitag 3. April 2015, 00:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Schwenkelpott »

Hier noch eine Meldung vom Deutschen Liturgischen Institut aus dem Jahre 2016:

http://www.liturgie.de/liturgie/index.p ... reich=info
Deutsches Liturgisches Institut hat geschrieben:Neue liturgische Bücher werden sukzessive mit der neuen biblischen Textfassung ausgestattet
[...]
Die liturgischen Bücher, vor allem die Mess-Lektionare und auch das Stundenbuch werden mit der neuen Übersetzung ediert. [...] Dabei werden wir mit den einschlägigen und dringend benötigten Büchern beginnen. Ich denke hier vor allem an die bisherigen neun Mess-Lektionare, die nach und nach angepasst werden. Außerdem wird der Text bei Nachdrucken in die verschiedenen Ritualien aufgenommen. Und dann wird man sich auch dem Stundenbuch zuwenden müssen. Heute kann ich noch keinen konkreten Zeitplan vorlegen. Soviel aber kann ich sagen: Die Vorbereitungen und die Abstimmungen zur schrittweisen Implementierung der neuen Einheitsübersetzung sind bereits in vollem Gange.
Der Katholik steht und will stehen in Allem auf historischem Boden; nur das Erdreich der Überlieferung gibt ihm Festigkeit und Nahrung; nur was sich an Überliefertes anschließt, gedeiht und treibt zu neuen Blüten und neuem Samen.
H. Bone, Cantate! 1847

Ecce Homo
Beiträge: 9537
Registriert: Montag 28. März 2005, 14:33

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Ecce Homo »

Ehrlich - man stelle sich schon jetzt das Chaos vor bei einem Dies der Geistlichen, wenn die Herren dann Stundengebet beten wollen. *Kopfkino*
Einige neu geweihte Kapläne haben das "ganz neue" Brevier mit der neuen Übersetzung. Der Großteil der Herren hat das seit Jahrzehnten bzw. seit Jahren gebetete "alte" deutsche große Stundenbuch in der bisherigen Übersetzung.
Einige Ruheständler - sofern sie überhaupt kommen - beten eigentlich aus der Liturgie horarum bzw. dem Breviarium - heilige Vielfalt... :unbeteiligttu:

Also entscheidet der Dekan ganz undemokratisch, dass man was aus dem Gotteslob zusammenstöpselt... :hae?: :patsch:
User inaktiv seit dem 05.06.2018.
Ihr seid im Gebet ... mal schauen, ob/wann ich hier wieder reinsehe ...

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Chaos pur.
Und der "Herder-Verlag" verdient sich zig goldene Nasen... Bild
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3039
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Lycobates »

Ecce Homo hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 20:53
Ehrlich - man stelle sich schon jetzt das Chaos vor bei einem Dies der Geistlichen
Dies illa, dies irae, calamitatis et miseriae, dies magna et amara valde ;)
Ecce Homo hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 20:53
Einige Ruheständler - sofern sie überhaupt kommen - beten eigentlich aus ... dem Breviarium
Sixto-Clementina oder Massa & Meriba?
:blinker:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Wer betet denn freiwillig die Bea-Psalmen?
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

Da muss ich mir nur meinen Lieblingspsalm ansehen:
Kardinal Augustin Bea hat geschrieben:Psalmus 109
Dixit Dominus Domino meo: "Sede a dextris meis, donec ponam inimicos tuos scabellum pedum tuorum".
Sceptrum potentiae tuae protendet Dominus ex Sion: "Dominare in medio inimicorum tuorum!
Tecum principatus die ortus tui splendore sanctitatis: ante luciferum, tamquam rorem, genui te".
Juravit Dominus et non paenitebit eum: "Tu es sacerdos in aeternum secundum ordinem Melchisedech".
Dominus a dextris tuis: conteret die irae suae reges.
Judicabit nationes, acervabit cadavera, conteret capita late per terram.
De torrente in via bibet, propterea extollet caput.
Vielleicht "elaborierteres" Latein, aber m.E. unbetbar.
Was 1500 Jahre lang so gebetet wurde, muss umgeschrieben werden - inklusive aller genialen Vertonungen - wie diese hier https://www.youtube.com/watch?v=tvxEgIjEnzE (ab 2:41) ?
Gut, dass Johannes XXIII. die Psalmen der sixto-clementinischen Vulgata im Brevier wieder zugelassen hat.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 858
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von marcus-cgn »

Ecce Homo hat geschrieben:
Sonntag 17. Dezember 2017, 20:53
Ehrlich - man stelle sich schon jetzt das Chaos vor bei einem Dies der Geistlichen, wenn die Herren dann Stundengebet beten wollen. *Kopfkino*
Einige neu geweihte Kapläne haben das "ganz neue" Brevier mit der neuen Übersetzung. Der Großteil der Herren hat das seit Jahrzehnten bzw. seit Jahren gebetete "alte" deutsche große Stundenbuch in der bisherigen Übersetzung.
Einige Ruheständler - sofern sie überhaupt kommen - beten eigentlich aus der Liturgie horarum bzw. dem Breviarium - heilige Vielfalt... :unbeteiligttu:

Also entscheidet der Dekan ganz undemokratisch, dass man was aus dem Gotteslob zusammenstöpselt... :hae?: :patsch:
Ja, so wird es sein: Die neue Einheits übersetzung wird wahrscheinlich so um 2050 ihren vollständigen "Sitz im Leben" der Kirche einnehmen. Es ist ohnehin unverständlich, warum man mit dem neuen Gotteslob nicht bis jetzt gewartet hat. Ursprünglich wollte man ja den neuen Text abwarten, dann hat sich die Arbeit verzögert und einige konnten einfach nicht mehr abwarten, obwohl für ein neues GL gar kein drängender Handlungsbedarf war (für eine neue Übersetzung übrigens auch nicht, und erst recht nicht für die Psalmen).

SIMONBLN
Beiträge: 79
Registriert: Dienstag 19. Januar 2016, 21:23

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von SIMONBLN »

Erstmal frohe und gesegnete Weihnachten 😋. Ich habe eine liturgische Frage... In meiner alten Gemeinde wurde immer mal wieder die Messe auf Latein zelebriert. Weihrauch und Kerzen auch beim Evangelium waren immer obligatorisch, was ich sehr schön fand. In der jetzigen Gemeinde stehen nicht mal wenn aus dem Evangelium vorgelesen wird Ministranten mit Kerzen neben dem Priester und zur Wandlung klingelt auch keiner :(. Irgendwie fehlt mir das. Kann das jeder Priester handhaben wie er das möchte oder hängt das auch mit der Tradition der einzelnen Gemeinde zusammen? Ich weiß ja das vor allem das Wort zählt aber irgendwie fühlte ich mich liturgisch in meiner alten Gemeinde besser aufgehoben, vielleicht muss ich mich auch einfach noch dran gewöhnen...

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23534
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten VI

Beitrag von Niels »

SIMONBLN hat geschrieben:
Montag 25. Dezember 2017, 12:53
Erstmal frohe und gesegnete Weihnachten 😋. Ich habe eine liturgische Frage... In meiner alten Gemeinde wurde immer mal wieder die Messe auf Latein zelebriert. Weihrauch und Kerzen auch beim Evangelium waren immer obligatorisch, was ich sehr schön fand. In der jetzigen Gemeinde stehen nicht mal wenn aus dem Evangelium vorgelesen wird Ministranten mit Kerzen neben dem Priester und zur Wandlung klingelt auch keiner :(. Irgendwie fehlt mir das. Kann das jeder Priester handhaben wie er das möchte oder hängt das auch mit der Tradition der einzelnen Gemeinde zusammen? Ich weiß ja das vor allem das Wort zählt aber irgendwie fühlte ich mich liturgisch in meiner alten Gemeinde besser aufgehoben, vielleicht muss ich mich auch einfach noch dran gewöhnen...
Wenn möglich, soll in der Liturgie "aus dem Vollen"geschöpft werden - mit allen "sinnfälligen Zeichen". Warum das in Deiner Gemeinde nicht praktikabel sein soll - Akolythenkerzen und Altarglocken sollten vorhanden sein - erschließt sich mir nicht. Dafür gibt es keinen (sinnvollen) Grund.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema