Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Caviteño
Beiträge: 10088
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Caviteño » Samstag 20. April 2019, 10:43

kabelkeber hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 09:50
Bin wirklich erstaunt, was da geleistet wird!!
:klatsch: :daumen-rauf:

Notre Dame wird früher fertiggestellt als der BER.... :breitgrins:

Danke für Deine Beiträge, kabelkleber!

Juergen
Beiträge: 23693
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Samstag 20. April 2019, 10:47

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 10:43
Danke für Deine Beiträge, kabelkleber!
Dem Dank schließe ich mich an. Weiter so! :daumen-rauf:



Übrigens: Hier ein Beispiel, wie man in nur 15 Tagen ein Hochhaus bauen kann.
https://www.youtube.com/watch?v=rwvmru5JmXk
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5485
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Siard » Samstag 20. April 2019, 13:58

Caviteño hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 10:43
kabelkeber hat geschrieben:
Samstag 20. April 2019, 09:50
Bin wirklich erstaunt, was da geleistet wird!!
:klatsch: :daumen-rauf:

Notre Dame wird früher fertiggestellt als der BER.... :breitgrins:

Danke für Deine Beiträge, kabelkleber!
Es sei denn, Deutschland schickt "Hilfe" …. :breitgrins:

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von kabelkeber » Samstag 20. April 2019, 14:13

Bitte, gerne!

Habe diese Woche einfach gemerkt, wie unterschiedlich die Medien ticken. Während in F recht offen darüber berichtet wird, kommen hier Tigerdokus oder verspätet die Nachrichten.
Und aktuell wird sich nur über den Spendenhype aufgeregt.

Ich frage mich halt, was wäre, wenn der Kölner Dom abgefackelt wäre??

Wochenlange Diskussionen mit "Experten" im TV und drei Sondertalks bei Anne Will? Kompetenzgerangel zwischen den Baubehörden des Erzbsitums? Spendenloch?

Seid mir nicht böse, wenn ich das sage. Aber ich erlebe das ja dauernd auch innerhalb der Kirche, da ich ja Kirchenmusiker bin. Deutschland hat seit der Reformation bös was zurückbehalten und 40 Jahre DDR samt Indoktrination (Linksruck) haben da auch das ihrige getan.
Soviel Kirchenhaß und -häme wie hier, furchtbar.

Frankreich ist jetzt auch nicht unbedingt ein katholisches Wunderland, im Gegenteil, da gibt es ja auch die arg Konservativen, Royalisten, Nationalisten ..... und auf der anderen Seite die total Linken, Dauerrevolutionäre und Guillotinen-Schärfer.... aber dennoch wird da mehr Zusammenhalt deutlich, als bei uns. Und das sieht man leider auch an der Zerrissenheit unserer "deutschen" Kirche.

Egal. An Notre-Dame wird fleißig gewerkelt. Bin mal gespannt, ob die es wirklich schaffen, nächste Woche das provisorische Dach überzustülpen. Das Gewölbe muß dringend gesichert werden, nach Aussage einiger vor Ort fallen da permanent Steine raus.
Wenn da noch Regen drauf kommt, .....Gute Nacht.....

Ich hatte ja ne Einladung zum Orgelspielen dort..... fahre dann wohl mit Schaffklamotten und Pinsel hin, um die Orgel zu entstauben............. :-))) was machen denn die drei Organisten jetzt?

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6909
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von holzi » Samstag 20. April 2019, 16:11

Hier sieht man Aufnahmen aus dem Kircheninneren, da merkt man schon, wie Spitz auf Knopf es stand: https://www.independent.co.uk/news/worl ... 77526.html
Und es wurde wohl erstmals ein Löschroboter eingesetzt, der die Hitze innen kühlen konnte, und so unermesslich größeren Schaden verhindert hat.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 22. April 2019, 10:17

Mgr Huonder bleibt bis zur Ernennung eines Nachfolgers im Amt
http://www.kath.net/news/67700

Raphaela
Beiträge: 5158
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphaela » Montag 22. April 2019, 21:08

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 23:20
Benedikt hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 19:56
Sein Vorgänger hatte sich öftersmal über seine Dienstwohnung beschwert:
Der Fuldaer Bischof Heinz-Josef Algermissen lebt nach eigenen Angaben wider Willen in barockem Luxus. Auf 174 Quadratmeter Wohnfläche zu residieren sei „natürlich nicht zeitgemäß“. „Für mich ist es eine Zumutung, darin zu wohnen“, sagt er. „Der ganze Komplex ist ziemlich groß.“ Algermissen hätte lieber eine kleinere Dienstwohnung.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... hoefe.html
Nicht zeitgemäß?
174 Quadratmeter?

ich nerv mal wieder bisschen: da sage ich mal lieber nichts :tuete:

Hat der Herr keine Bücher?
Besser wäre es gewesen, gar nichts erst zu posten! Wer Bischof Michael Gerber nicht kennt, der sollte einfach mal wirklich Ruhe geben! Es ist ein beschiedener Mensch.
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Raphaela
Beiträge: 5158
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphaela » Montag 22. April 2019, 21:10

Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 19:22
Eine gewöhnliche Badewanne könnte der Bischof schon haben. 86 qm ist mE für eine Person auch schon sehr luxoriös, finde ich.
Ach ja? Und du kennst die Umstände? Und du weißt, ob da nicht zufällig Arbeitszimmer... dabei ist.
Wer Bischof Michael Gerber nicht perönlich kennt, sollte einfach mal still sein!
Ich bin gerne katholisch, mit Leib und Seele!

Herr v. Liliencron
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 16. August 2012, 21:11

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Herr v. Liliencron » Montag 22. April 2019, 22:21

Raphaela hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 21:10
Herr v. Liliencron hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 19:22
Eine gewöhnliche Badewanne könnte der Bischof schon haben. 86 qm ist mE für eine Person auch schon sehr luxoriös, finde ich.
Ach ja? Und du kennst die Umstände? Und du weißt, ob da nicht zufällig Arbeitszimmer... dabei ist.
Wer Bischof Michael Gerber nicht perönlich kennt, sollte einfach mal still sein!
Wieso nehmen Sie ihn denn so engagiert in Schutz?

Meine Aussage war genereller Natur. Gewöhnlich sind für eine Einzelperson 86 qm keine beengten Wohnverhältnisse. Mehr wollte ich gar nicht sagen.

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 742
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Granuaile » Montag 22. April 2019, 23:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 10:17
Mgr Huonder bleibt bis zur Ernennung eines Nachfolgers im Amt
http://www.kath.net/news/67700
Das ist keine Sensation, sondern schlicht üblich.
Bischof Huonder wird demnächst aus Altersgründen abgelöst. Er ist aber sowohl körperlich wie geistig in der Lage, die Administration des Bistums Chur noch für eine Übergangszeit zu führen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5485
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Siard » Montag 22. April 2019, 23:55

Raphaela hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 21:08
Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 23:20
Benedikt hat geschrieben:
Donnerstag 14. März 2019, 19:56
Sein Vorgänger hatte sich öftersmal über seine Dienstwohnung beschwert:
Der Fuldaer Bischof Heinz-Josef Algermissen lebt nach eigenen Angaben wider Willen in barockem Luxus. Auf 174 Quadratmeter Wohnfläche zu residieren sei „natürlich nicht zeitgemäß“. „Für mich ist es eine Zumutung, darin zu wohnen“, sagt er. „Der ganze Komplex ist ziemlich groß.“ Algermissen hätte lieber eine kleinere Dienstwohnung.
https://www.welt.de/politik/deutschland ... hoefe.html
Nicht zeitgemäß?
174 Quadratmeter?

ich nerv mal wieder bisschen: da sage ich mal lieber nichts :tuete:

Hat der Herr keine Bücher?
Besser wäre es gewesen, gar nichts erst zu posten! Wer Bischof Michael Gerber nicht kennt, der sollte einfach mal wirklich Ruhe geben! Es ist ein beschiedener Mensch.
Das Leben ist kein Wunschkonzert. Die Bischöfe sollten annehmen, was sie vorfinden und nicht Extrawürste haben wollen.
Gegen Dienstpersonal haben sie aber anscheinend weniger Vorurteile – solange Mama mit ihnen zufrieden ist.
Meßornate ändern, über die große Wohnung jammern, aber eine Sonnenbank ….
Sollen die Bischöfe von Fulda doch in ein Zimmer im Seminar ziehen, da paßt auch das Verhältnis der Fußstapfen besser.

Robert Weemeyer
Beiträge: 278
Registriert: Dienstag 26. Februar 2013, 22:38

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Robert Weemeyer » Mittwoch 24. April 2019, 13:38

Granuaile hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 23:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 10:17
Mgr Huonder bleibt bis zur Ernennung eines Nachfolgers im Amt
http://www.kath.net/news/67700
Das ist keine Sensation, sondern schlicht üblich.
Bischof Huonder wird demnächst aus Altersgründen abgelöst. Er ist aber sowohl körperlich wie geistig in der Lage, die Administration des Bistums Chur noch für eine Übergangszeit zu führen.
Ist das wirklich so üblich? Vor zwei Jahren hatte der Papst den Rücktritt des Bischofs von Chur angenommen, und zwar zum Termin Ostern 2019. Am Ostermontag veröffentlicht das Bistum ich nerv mal wieder bisschen: dass der Bischof noch länger im Amt bleibe. Die Mitteilung ist sehr kurz (nur zwei Sätze); es findet sich nicht einmal ein Hinweis darauf, dass das Im-Amt-Bleiben auf einer römischen Entscheidung beruhe. Ich finde das schon ungewöhnlich; ich kann mich jedenfalls an keinen solchen Fall erinnern. Normal hätte ich gefunden, dass ein Diözesanadministrator gewählt wird oder dass ein Apostolischer Administrator eingesetzt wird.

Ich frage mich, ob der vorläufige Verbleib im Amt mit der Ankündigung des Bischofs zu tun hat, nach der Emeritierung zu den Piusbrüdern zu ziehen (und mit dem von Williamson in die Welt gesetzten Gerücht, Huonder werde Bischöfe für die Piusbruderschaft weihen).

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 742
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Granuaile » Donnerstag 25. April 2019, 03:11

Robert Weemeyer hat geschrieben:
Mittwoch 24. April 2019, 13:38
Granuaile hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 23:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 22. April 2019, 10:17
Mgr Huonder bleibt bis zur Ernennung eines Nachfolgers im Amt
http://www.kath.net/news/67700
Das ist keine Sensation, sondern schlicht üblich.
Bischof Huonder wird demnächst aus Altersgründen abgelöst. Er ist aber sowohl körperlich wie geistig in der Lage, die Administration des Bistums Chur noch für eine Übergangszeit zu führen.
Ist das wirklich so üblich? Vor zwei Jahren hatte der Papst den Rücktritt des Bischofs von Chur angenommen, und zwar zum Termin Ostern 2019. Am Ostermontag veröffentlicht das Bistum ich nerv mal wieder bisschen: dass der Bischof noch länger im Amt bleibe. Die Mitteilung ist sehr kurz (nur zwei Sätze); es findet sich nicht einmal ein Hinweis darauf, dass das Im-Amt-Bleiben auf einer römischen Entscheidung beruhe. Ich finde das schon ungewöhnlich; ich kann mich jedenfalls an keinen solchen Fall erinnern. Normal hätte ich gefunden, dass ein Diözesanadministrator gewählt wird oder dass ein Apostolischer Administrator eingesetzt wird.

Ich frage mich, ob der vorläufige Verbleib im Amt mit der Ankündigung des Bischofs zu tun hat, nach der Emeritierung zu den Piusbrüdern zu ziehen (und mit dem von Williamson in die Welt gesetzten Gerücht, Huonder werde Bischöfe für die Piusbruderschaft weihen).
Soweit ich (aus den Medien) weiss, ist das ganze Prozedere der Wahl eines Nachfolgers von Vitus Huonder weit fortgeschritten. Es könnte also in wenigen Wochen abgeschlossen sein. Ich vermute, dass es aus rein praktischen Gründen keinen Sinn mehr macht, für die kurze Zeit noch förmlich einen Diözesanadministrator oder einen Apostolischen Administrator zu bestimmen und einzusetzen.

Vitus Huonder stand bislang loyal zu Papst und Kurie. Daran ändert nichts, dass er Sympathien für die Piusbrüder zeigt. Vitus Huonder wird kaum gegen den Willen des Papstes Piusbrüder zu Bischöfen weihen. Die Piusbrüder haben zudem in ihren Reihen geweihte Bischöfe. Wenn es um Bischofsweihen geht, brauchen sie Vitus Huonder nicht.

Juergen
Beiträge: 23693
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 25. April 2019, 20:02

Da wurde mal wieder eine Kirche renoviert:

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/b ... hafft.html
https://www.pastoralverbund-buenderland ... sef-buende

Wiedereröffnung: 15. Mai 2019

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6909
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von holzi » Donnerstag 25. April 2019, 21:56

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 25. April 2019, 20:02
Da wurde mal wieder eine Kirche renoviert:

https://www.nw.de/lokal/kreis_herford/b ... hafft.html
https://www.pastoralverbund-buenderland ... sef-buende

Wiedereröffnung: 15. Mai 2019

Da war nicht viel kaputt zu machen!
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14064
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Freitag 26. April 2019, 12:16

Für das Erzbistum Freiburg wurde ein neuer Weihbischof ernannt:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 00701.html

Der neue Weihbischof Christian Würtz war bislang Dompfarrer und -kapitular, sowie Dekan des Dekanats Freiburg.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Juergen
Beiträge: 23693
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Mittwoch 1. Mai 2019, 17:11

Weihbischof spricht sich für Diakonat der Frau aus:



Wenn der Weihbischof schon für das Diakonat der Frau ist, warum weiht er dann nicht einfach ein paar Frauen? :hmm:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14064
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Donnerstag 2. Mai 2019, 13:49

Tagesschau hat geschrieben: Kirchen droht massiver Mitgliederschwund

Die christlichen Kirchen hierzulande verlieren viele Mitglieder. Nun zeigt eine Studie das Ausmaß: Wird nichts verändert, könnte sich die Mitgliederzahl bis zum Jahr 2060 halbieren. [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von kabelkeber » Freitag 3. Mai 2019, 08:35

Der Trierer Bischof geht neue Wege. Wer braucht schon CIC, oder gar die hierarchische Tradition der Apostel... der Synodenwurm scheint voll durchzuhauen.

Wohl ein Fall für die Liturgiekongregation....

https://www.bistum-trier.de/news-detail ... -christus/


:traurigtaps:

Juergen
Beiträge: 23693
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Freitag 3. Mai 2019, 11:21

kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 08:35
Wohl ein Fall für die Liturgiekongregation....

https://www.bistum-trier.de/news-detail ... -christus/
Oh, eine Laiin nimmt das Treueversprechen entgegen.

:auweia:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Amigo » Freitag 3. Mai 2019, 11:41

Ackermann dankte allen Priestern, die sich bemühten, das bei der Weihe gegebene Versprechen in Treue zu leben. Weil sie dieses Versprechen auf Gott, aber auch auf die Menschen ablegten, habe er in diesem Jahr mit Rita Schneider-Zuche aus dem Diözesan-Pastoralrat eine Vertreterin des Volkes Gottes gebeten, von den Priestern diese Erneuerung des Versprechens entgegen zu nehmen.
:glubsch: :vogel:

(Andererseits... wenn in dieser Hinsicht Kreativität "in" ist... kann ich mir schon mal überlegen, wem gegenüber ich bei der silbernen Hochzeit mein Ehegelübde erneuere. Meiner Frau gegenüber freilich nicht, das wäre ja ebenso banal-naheliegend wie Priester, die ihr Versprechen ihrem Bischof gegenüber erneuern. Vielleicht findet sich... eine Vertreterin aus dem Volk der Frauen? Immerhin habe ich mein Versprechen ja auch einer Frau gegeben.)
Zuletzt geändert von Amigo am Freitag 3. Mai 2019, 11:48, insgesamt 2-mal geändert.

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Freitag 3. Mai 2019, 11:46

Juergen hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 11:21
kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 08:35
Wohl ein Fall für die Liturgiekongregation....

https://www.bistum-trier.de/news-detail ... -christus/
Oh, eine Laiin nimmt das Treueversprechen entgegen.

:auweia:
laut dem verlinkten Artikel wurde sie hierzu vom Diözesanbischof beauftragt.

diese "Erneuerungen der Versprechen" habe ich nie so richtig verstanden - Erneuerung des Taufversprechens, Erneuerung des Treueversprechens, Erneuerung des Eheversprechens, Erneuerung des Professversprechens, Erneuerung des Jungfrauenversprechens (mehr Erneuerungsversprechen resp. Versprechenserneuerungen sind mir erst mal nicht eingefallen).

ich halte es lieber damit:

Versprochen ist versprochen,
und wird auch nicht gebrochen.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Freitag 3. Mai 2019, 12:09

Petrus hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 11:46
diese "Erneuerungen der Versprechen" habe ich nie so richtig verstanden - Erneuerung des Taufversprechens, Erneuerung des Treueversprechens, Erneuerung des Eheversprechens, Erneuerung des Professversprechens, Erneuerung des Jungfrauenversprechens (mehr Erneuerungsversprechen resp. Versprechenserneuerungen sind mir erst mal nicht eingefallen).

ich halte es lieber damit:

Versprochen ist versprochen,
und wird auch nicht gebrochen.
:daumen-rauf:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Freitag 3. Mai 2019, 12:10

Juergen hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 11:21
kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 08:35
Wohl ein Fall für die Liturgiekongregation....

https://www.bistum-trier.de/news-detail ... -christus/
Oh, eine Laiin nimmt das Treueversprechen entgegen.

:auweia:
Absurder geht es kaum.
Surrexit Christus spes mea

Juergen
Beiträge: 23693
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Freitag 3. Mai 2019, 12:13

Niels hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 12:10
Juergen hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 11:21
kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 08:35
Wohl ein Fall für die Liturgiekongregation....

https://www.bistum-trier.de/news-detail ... -christus/
Oh, eine Laiin nimmt das Treueversprechen entgegen.

:auweia:
Absurder geht es kaum.
Mit Aussprechen seines eigenen Versprechens hat er es ja schon gebrochen.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von kabelkeber » Freitag 3. Mai 2019, 14:52

Mal dumm gefragt:

Muß ich einer Kirche folgen und gehorsam sein, die sich selbst über alle Regeln hinwegsetzt? ...die selbst den Anspruch aufgibt, Hüterin der Wahrheit zu sein?

Ich glaube, nein!!


Es gibt Priester / Pfarrer in unserem Bistum, die wegen dieser Sache nun ein Schreiben nach Rom gerichtet haben.


Kleines Gedankenspiel: Wir beamen uns alle um 100 Jahre zurück,.... und bringen dann den damaligen Geistlichen unsere jetzige Kirche mal nahe...... :klatsch: :narr:

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2938
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von martin v. tours » Freitag 3. Mai 2019, 15:08

Muss nicht 100 Jahre sein. 55 würden reichen.
Ich stelle mir manchmal vor die Konzilsväter vom 2 vatikanischen Konzil hätten die Gelegenheit gehabt (Zeitmaschine 8) ) in einer "best off" Zusammenfassung alle Highlight´s der Nachkonziliaren Verwirrung zu sehen.
Sie würden es nicht glauben!
Ich vermute das Konzil wäre anders gelaufen.
Nicht bei der starken Minderheit der trojanischen Pferde die eigentlich genau das wollten was wir heute erleben.
Aber bei der großen Masse der "Mitläufer" und "Arglosen" die vermutlich wirklich geglaubt haben das alles besser wird.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

CIC_Fan
Beiträge: 9287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 3. Mai 2019, 15:32

kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 14:52
Mal dumm gefragt:

Muß ich einer Kirche folgen und gehorsam sein, die sich selbst über alle Regeln hinwegsetzt? ...die selbst den Anspruch aufgibt, Hüterin der Wahrheit zu sein?

Ich glaube, nein!!


Es gibt Priester / Pfarrer in unserem Bistum, die wegen dieser Sache nun ein Schreiben nach Rom gerichtet haben.


Kleines Gedankenspiel: Wir beamen uns alle um 100 Jahre zurück,.... und bringen dann den damaligen Geistlichen unsere jetzige Kirche mal nahe...... :klatsch: :narr:
du kannst es wie die FSSPX oder die Sedis eine ich sags mal modern " eine Alternative leben"

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von kabelkeber » Freitag 3. Mai 2019, 16:39

Und der Mummenschanz geht doch unverhohlen weiter. Wenn ich den aktuellen Gesetzentwurf lese, d"Ort en das Bistum zur Strukturreform den PGRs vorgelegt hat, wird mir schlecht.

"Ort von Kirche" ist jetzt überall, wo Menschen irgendwas "Kirchliches" machen, und sei es die Theatergruppe der Frauengemeinschaft. Von da aus kann man dann "Impulse" über eine Synodalversammlung und den Rat der Pfarrei ans Leitungsteam geben. Nur: Mitarbeiter (also auch Kirchenmusiker) dürfen nicht in den Rat der Pfarrei gewählt werden.

Für mich ist eines klar: je nach Entwicklung bin ich 2020 draußen. Punkt

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5485
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Siard » Freitag 3. Mai 2019, 19:05

kabelkeber hat geschrieben:
Freitag 3. Mai 2019, 14:52
Mal dumm gefragt:

Muß ich einer Kirche folgen und gehorsam sein, die sich selbst über alle Regeln hinwegsetzt? ...die selbst den Anspruch aufgibt, Hüterin der Wahrheit zu sein?

Ich glaube, nein!!
Das hängt davon ab.
In manchen Dingen muß man es trotzdem tun, in anderen darf man es nicht.
Ziemlich blöde Sache.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von kabelkeber » Samstag 4. Mai 2019, 08:09

Eure Rede sei: Ja ja, nein nein; was darüber hinausgeht, stammt vom Bösen.

Benutzeravatar
Amigo
Beiträge: 517
Registriert: Freitag 12. Dezember 2003, 16:58
Wohnort: Wien

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Amigo » Samstag 4. Mai 2019, 09:00

Jaja... :kussmund:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema