Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Vir Probatus
Beiträge: 3681
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 13. Januar 2019, 21:13

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 18:42
https://www.erzbistum-paderborn.de/38-N ... ecker.html

Großes Echo auf den Brief von Erzbischof Becker

Lob, aber auch kritische Stimmen führten zu angestrebtem Dialog mit den Gläubigen

Paderborn, 11. Januar 2019. In allen katholischen Haushalten im Erzbistum Paderborn gab es in den letzten Tagen Post von Erzbischof Hans-Josef Becker: Zu Beginn des neuen Jahres war der Paderborner Oberhirte mit einem Brief auf alle Menschen und Familien in den katholischen Haushalten des Erzbistums Paderborn zugegangen. Zu dem Anschreiben gingen im Erzbischöflichen Generalvikariat in Paderborn zahlreiche Reaktionen ein. „Lob wie Kritik ist für uns wertvoll, denn der Brief war und ist ein Angebot zum Dialog mit den Gläubigen“, erklärt Heike Meyer, die seit Dezember 2018 den Bereich „Marketing, Kommunikation und Pressestelle“ im Erzbischöflichen Generalvikariat leitet.
Allein ein doppelseitiger Druck hätte bei 1,5 Mio. Katholiken und 1,5 Personen je Haushalt den Papierverbrauch von 2 Mio. Seiten auf die Hälfte reduziert, ohne jetzt auf den Inhalt dieses Schreibens eingehen zu wollen.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Vir Probatus
Beiträge: 3681
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 13. Januar 2019, 21:16

Juergen hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 18:39
Aktuelle Statistik für Paderborn

Statistik der Geistlichen (Stand 19.12.2018):

Gesamtzahl der Priester: 906 (Vorjahr: 927)
davon im Ruhestand: 339 (Vorjahr: 354)
Priester im aktiven Dienst: 567 (Vorjahr: 573), davon 411 in der Pfarrseelsorge
Durchschnittsalter der Priester im aktiven Dienst: 55 Jahre

Ständige Diakone: 179 (Vorjahr: 177)
davon im aktiven Dienst: 141 (Vorjahr: 136)
Durchschnittsalter der ständigen Diakone: 63 Jahre

2 Priesterweihen im Jahr 2018 (Vorjahr: 5)
8 neue Priesteramtskandidaten im Jahr 2018 (Vorjahr: 6)
Eintritt in den Ruhestand: 21 Priester (Vorjahr: 28)
Eintritt in den Ruhestand: 1 ständiger Diakon (Vorjahr: 1)

Statistik der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten:
Gemeindereferenten/-innen: 257 (Vorjahr: 265),
Gemeindeassistenten/-innen: 16 (Vorjahr: 15)
Durchschnittsalter von Gemeindereferenten und –assistenten: 48 Jahre

Quelle: https://www.erzbistum-paderborn.de/38-N ... eleit.html
Wenn man die jährlichen Veröffentlichungen des Priesterseminars über Neueintritte und Weihen verfolgt, kommt man schnell auf die Quote der "Abbrecher".
(Man muss mich jetzt bitte nicht darüber belehren, daß der Eintritt in ein Seminar nicht mit der Weihe enden muss.)
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8417
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonntag 13. Januar 2019, 23:39

Das Erzbistum Paderborn schreibt von "Marketing". In den Ohren gläubiger Zeitgenossen, seien das auch wenige, klingt das "nur noch peinlich" wie man heutzutage treffend sagt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22803
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Montag 14. Januar 2019, 11:41

Sempre hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 23:39
Das Erzbistum Paderborn schreibt von "Marketing". In den Ohren gläubiger Zeitgenossen, seien das auch wenige, klingt das "nur noch peinlich" wie man heutzutage treffend sagt.
:daumen-rauf:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22803
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Montag 14. Januar 2019, 20:07

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!"

Paderborner Priesterkreis ruft DBK-Vorsitzenden Marx zum Rücktritt auf: "Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben."
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Dienstag 15. Januar 2019, 08:05

hmm …

also: die ("wir") haben angekündigt, dass sie "Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden".

nun, habe ich mir gedacht, als ich das las - was hindert die daran, das nicht jetzt schon zu tun, in der Gegenwart, und nicht erst in der Zukunft?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphael » Dienstag 15. Januar 2019, 08:12

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 08:05
hmm …

also: die ("wir") haben angekündigt, dass sie "Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden".

nun, habe ich mir gedacht, als ich das las - was hindert die daran, das nicht jetzt schon zu tun, in der Gegenwart, und nicht erst in der Zukunft?
Daran hindert sie vermutlich schon alleine der Umstand, daß sie nicht mit der den Textsinn vergewaltigenden Interpretation des Kreuzgang-Foranten Petrus gerechnet haben! :maske:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 15. Januar 2019, 09:46

Juergen hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:07
"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!"

Paderborner Priesterkreis ruft DBK-Vorsitzenden Marx zum Rücktritt auf: "Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben."
das ganze wandert ins Altpapier denke ich mal mit null wirkung

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13741
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Dienstag 15. Januar 2019, 10:47

Juergen hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:07
"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!"

Paderborner Priesterkreis ruft DBK-Vorsitzenden Marx zum Rücktritt auf: "Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben."
Na ja, egal, ob man Kardinal Marx mag oder nicht, diese Stellungnahme halte ich doch eher für peinlich. :/
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

PascalBlaise
Beiträge: 965
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 15. Januar 2019, 11:25

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 10:47
Juergen hat geschrieben:
Montag 14. Januar 2019, 20:07
"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!"

Paderborner Priesterkreis ruft DBK-Vorsitzenden Marx zum Rücktritt auf: "Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben."
Na ja, egal, ob man Kardinal Marx mag oder nicht, diese Stellungnahme halte ich doch eher für peinlich. :/
Das Problem ist, dass heute jedes Wort gehört, berichtet, wiedergekäut und kommentiert wird.
Bischöfe werden auch schon früher viel Blödsinn von sich gegeben haben, nur hat es keiner gehört.
Hilfreich wäre einfach eine Medienpause des Kardinals, einfach mal ein Jahr gar nichts sagen.
Das wäre mein Wunsch.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13741
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Dienstag 15. Januar 2019, 11:37

PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:25
Das Problem ist, dass heute jedes Wort gehört, berichtet, wiedergekäut und kommentiert wird.
Bischöfe werden auch schon früher viel Blödsinn von sich gegeben haben, nur hat es keiner gehört.
Hilfreich wäre einfach eine Medienpause des Kardinals, einfach mal ein Jahr gar nichts sagen.
Das wäre mein Wunsch.
Meine Bewertung bezog sich auf die Stellungnahme dieses Priesterkreises, nicht auf Äußerungen von Kardinal Marx. Sätze wie
[...] Dabei ist der Katechismus nicht Name einer Insel in der Südsee, sondern die verbindliche Auslegung der Lehre der Kirche. [...]
sind einfach albern und respektlos.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

PascalBlaise
Beiträge: 965
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 15. Januar 2019, 11:59

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:37
PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:25
Das Problem ist, dass heute jedes Wort gehört, berichtet, wiedergekäut und kommentiert wird.
Bischöfe werden auch schon früher viel Blödsinn von sich gegeben haben, nur hat es keiner gehört.
Hilfreich wäre einfach eine Medienpause des Kardinals, einfach mal ein Jahr gar nichts sagen.
Das wäre mein Wunsch.
Meine Bewertung bezog sich auf die Stellungnahme dieses Priesterkreises, nicht auf Äußerungen von Kardinal Marx. Sätze wie
[...] Dabei ist der Katechismus nicht Name einer Insel in der Südsee, sondern die verbindliche Auslegung der Lehre der Kirche. [...]
sind einfach albern und respektlos.
Ah, verstehe. In der Tat sind die Formulierungen schon arg polemisch - es hätte mehr Wert gehabt, hätte man sich das verkneifen können. Trotzdem haben sie natürlich im Kern recht.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22803
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Dienstag 15. Januar 2019, 12:54

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:37
PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 11:25
Das Problem ist, dass heute jedes Wort gehört, berichtet, wiedergekäut und kommentiert wird.
Bischöfe werden auch schon früher viel Blödsinn von sich gegeben haben, nur hat es keiner gehört.
Hilfreich wäre einfach eine Medienpause des Kardinals, einfach mal ein Jahr gar nichts sagen.
Das wäre mein Wunsch.
Meine Bewertung bezog sich auf die Stellungnahme dieses Priesterkreises, nicht auf Äußerungen von Kardinal Marx. Sätze wie
[...] Dabei ist der Katechismus nicht Name einer Insel in der Südsee, sondern die verbindliche Auslegung der Lehre der Kirche. [...]
sind einfach albern und respektlos.
Leu­ten, wie S.R.E. Card. Marx muß man so et­was in der That in die­ser Form sa­gen. Der mag sich zwar in vie­len so­zia­len, so­zio­lügi­schen und öko­no­mi­schen Theo­ri­en aus­ken­nen, doch solch Bücher als Gan­zes wie das ge­nann­te, sind eher nicht sein Spe­zi­al­ge­biet, son­dern eher die klei­nen Ver­satz­stü­cke da­r­in, die sich mit so­zia­len, so­zio­lo­gi­schen und öko­no­mi­schen The­men be­schäf­ti­gen.

:tuete:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Dienstag 15. Januar 2019, 13:24

Die Sache fängt an, mich zu interessieren.

Also, es gründet sich ein Priesterkreis, dessen website von einem Journalisten betrieben wird, der zu den Stammschreibern von kathnet-Artikeln gehört; man kennt von diesem Priesterkreis nur den Namen des Sprechers, der ab und zu auf kathnet Artikel schreibt. Und dann wird ein donnernder Aufruf veröffentlicht.

Ich habe den Eindruck, da haben Leute jemanden vorgeschickt, der naiv und blauäugig genug ist, seinen Kopf hinzuhalten.

Ich gehe davon aus, dass Marx und Becker sich bereits darüber verständigt haben, wie weiter vorzugehen ist.

Zum Stil dieses Priesterkreisaufrufes - nuja, wenn ich meinen Chefs etwas zu sagen hatte, sagte ich das immer persönlich, und nicht über die Presse (nicht deshalb, weil mir im besten Falle zu Recht ein Auflösungsvertrag angeboten worden wäre, sondern weil das meiner Meinung nach einfach der Anstand gebietet).
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22803
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Dienstag 15. Januar 2019, 13:26

Kirchenvorstand St. Georg: Keine Trauerzüge mehr

Keine Trauerzüge mehr durch Küntrop: Der Kirchenvorstand der katholischen Gemeinde St. Georg zieht die Notbremse. Wie lauten seine Argumente?
:roll:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22803
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Dienstag 15. Januar 2019, 19:18

Auf ein Bierchen mit dem Aachener Bischof
* Gut 200 Menschen bei Kneipengottesdienst
* Mischung aus Kirche und Karneval in Eschweiler
* Bischof Dieser: "Zeit, Neues zu beginnen"


Helmut Dieser sammelt seit einem Jahr Ideen, wie das Bistumsleben zeitgemäßer gestaltet werden kann.

:roll:
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 16. Januar 2019, 09:23

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 15. Januar 2019, 13:24
Die Sache fängt an, mich zu interessieren.

Also, es gründet sich ein Priesterkreis, dessen website von einem Journalisten betrieben wird, der zu den Stammschreibern von kathnet-Artikeln gehört; man kennt von diesem Priesterkreis nur den Namen des Sprechers, der ab und zu auf kathnet Artikel schreibt. Und dann wird ein donnernder Aufruf veröffentlicht.

Ich habe den Eindruck, da haben Leute jemanden vorgeschickt, der naiv und blauäugig genug ist, seinen Kopf hinzuhalten.

Ich gehe davon aus, dass Marx und Becker sich bereits darüber verständigt haben, wie weiter vorzugehen ist.

Zum Stil dieses Priesterkreisaufrufes - nuja, wenn ich meinen Chefs etwas zu sagen hatte, sagte ich das immer persönlich, und nicht über die Presse (nicht deshalb, weil mir im besten Falle zu Recht ein Auflösungsvertrag angeboten worden wäre, sondern weil das meiner Meinung nach einfach der Anstand gebietet).
Man ignoriert das einfach

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Mittwoch 16. Januar 2019, 09:29

oh mei. Man kapiert immer noch nicht, dass man mit Events halt Menschen zu den Events lockt, aber nicht den Glauben verkündet.

Das erinnert mich an eine Geschichte aus dem Pietismus (meiner Vergangenheit). Man überlegte, wie man am Faschingssonntag einen "christianisierten" Fasching ("bunter Nachmittag") anbieten könnte, um die Mitglieder der Gemeinde vom sündigen weltlichen Treiben abzuhalten.

Mein Großvater (der Prediger dieser Gemeinschaft) hörte sich die ganzen Vorschläge gelassen an, und sagte dann: "Wollen wir's nicht einfach mal mit dem Wort Gottes probieren?" :)
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 21. Januar 2019, 09:27

der Bischof von Chur wird nach seiner Emeritierung zu Ostern seinen Wohnsitz mit päpstlicher Erlaubnis hier nehmen
https://fsspx.ch/de/institut-sancta-maria-wangs
https://www.lesalonbeige.fr/un-nouvel-e ... int-pie-x/

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1949
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sascha B. » Samstag 26. Januar 2019, 13:49

Emeka Emeakaroha hat in seiner Heimat Philosophie studiert und das Priesterseminar absolviert. Aufgrund der Partnerschaft zwischen seiner Heimatdiözese und der Diözese St. Pölten kam er 1995 nach Österreich. Nachdem er an der Universität Wien das Doktorat in systematischer Theologie absolvierte, begann er seine Priesterlaufbahn. Zunächst in Krems, heute hat er die Leitung des Pfarrverbandes Ober-Grafendorf und Weinburg als Pfarrer über. Auch unterrichtet er Religion im BRG Lilienfeld und ist der erste Afrikaner bei der Österreichischen Feuerwehr.

https://www.krone.at/1850104
:feuerwehr:
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Samstag 26. Januar 2019, 16:06

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 09:27
der Bischof von Chur wird nach seiner Emeritierung zu Ostern seinen Wohnsitz mit päpstlicher Erlaubnis hier nehmen
https://fsspx.ch/de/institut-sancta-maria-wangs
https://www.lesalonbeige.fr/un-nouvel-e ... int-pie-x/
das ist aber eine schöne Nachricht.

der frühere Bischof von Chur hat ja dann ein neuses Erzbistum bekommen. "Das Land" war, soweit ich das mitbekommen habe, nicht so sehr erfreut, doch wurde er wohl aufgenommen, sowie ich Liechtenstein kenne.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 27. Januar 2019, 08:41

Petrus hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 16:06
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 09:27
der Bischof von Chur wird nach seiner Emeritierung zu Ostern seinen Wohnsitz mit päpstlicher Erlaubnis hier nehmen
https://fsspx.ch/de/institut-sancta-maria-wangs
https://www.lesalonbeige.fr/un-nouvel-e ... int-pie-x/
das ist aber eine schöne Nachricht.

der frühere Bischof von Chur hat ja dann ein neuses Erzbistum bekommen. "Das Land" war, soweit ich das mitbekommen habe, nicht so sehr erfreut, doch wurde er wohl aufgenommen, sowie ich Liechtenstein kenne.
ich verstehe den Zusammenhang nicht

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2472
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Sonntag 27. Januar 2019, 12:27

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 08:41
Petrus hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 16:06
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 09:27
der Bischof von Chur wird nach seiner Emeritierung zu Ostern seinen Wohnsitz mit päpstlicher Erlaubnis hier nehmen
https://fsspx.ch/de/institut-sancta-maria-wangs
https://www.lesalonbeige.fr/un-nouvel-e ... int-pie-x/
das ist aber eine schöne Nachricht.

der frühere Bischof von Chur hat ja dann ein neuses Erzbistum bekommen. "Das Land" war, soweit ich das mitbekommen habe, nicht so sehr erfreut, doch wurde er wohl aufgenommen, sowie ich Liechtenstein kenne.
ich verstehe den Zusammenhang nicht
macht nix.

also, ich meine, vermutlich werden frühere Bischöfe von Chur als Erzbischof in dem Erzbistum Liechtenstein "geparkt". Sagt Dir der Name "Wolfgang Haas" was?

falls nicht, ein, wie ich hoffe, für Dich vielleicht hilfreicher link:

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/lu ... y/22614686
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 27. Januar 2019, 12:37

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 12:27
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 27. Januar 2019, 08:41
Petrus hat geschrieben:
Samstag 26. Januar 2019, 16:06
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 21. Januar 2019, 09:27
der Bischof von Chur wird nach seiner Emeritierung zu Ostern seinen Wohnsitz mit päpstlicher Erlaubnis hier nehmen
https://fsspx.ch/de/institut-sancta-maria-wangs
https://www.lesalonbeige.fr/un-nouvel-e ... int-pie-x/
das ist aber eine schöne Nachricht.

der frühere Bischof von Chur hat ja dann ein neuses Erzbistum bekommen. "Das Land" war, soweit ich das mitbekommen habe, nicht so sehr erfreut, doch wurde er wohl aufgenommen, sowie ich Liechtenstein kenne.
ich verstehe den Zusammenhang nicht
macht nix.

also, ich meine, vermutlich werden frühere Bischöfe von Chur als Erzbischof in dem Erzbistum Liechtenstein "geparkt". Sagt Dir der Name "Wolfgang Haas" was?

falls nicht, ein, wie ich hoffe, für Dich vielleicht hilfreicher link:

https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/lu ... y/22614686
was hat dieser Sonderfall mit der Sache zu tun unter Johannes Paul II wurde für den Problemfall Haas eine Lösung konstruiert im Übrigen freuen sich in Lichtenstein viele wenn der gute Mann in 5 Jahren geht

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11139
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Hubertus » Sonntag 27. Januar 2019, 14:26

Gar nichts, das war nur wieder ein Beitrag aus der Rubrik "Dabei fällt mir ein ...", nehme ich an.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. Januar 2019, 12:21

Bischof Schwarz hat offenbar das Geld des bischöflichen Mensal Gutes mit vollen Händen ausgegeben vor allem für eine Dame
https://www.news.at/a/kirche-schwarz-news-10614528

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18503
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von taddeo » Montag 28. Januar 2019, 12:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 12:21
Bischof Schwarz hat offenbar das Geld des bischöflichen Mensal Gutes mit vollen Händen ausgegeben vor allem für eine Dame
https://www.news.at/a/kirche-schwarz-news-10614528
Wenn da nur die Hälfte stimmen sollte, ist das immer noch kaum zu fassen ... :auweia:
erinnert fast an Bischof Senestrey von Regensburg mit seiner Louise Beck. :irritiert:

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. Januar 2019, 12:53

genau an das hab ich heute auch schon gedacht

Caviteño
Beiträge: 9582
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Caviteño » Montag 28. Januar 2019, 13:23

taddeo hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 12:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 12:21
Bischof Schwarz hat offenbar das Geld des bischöflichen Mensal Gutes mit vollen Händen ausgegeben vor allem für eine Dame
https://www.news.at/a/kirche-schwarz-news-10614528
Wenn da nur die Hälfte stimmen sollte, ist das immer noch kaum zu fassen ... :auweia:
Die Sache mit dem Gehalt für Frau Enzinger findet sich auch in anderen Quellen. Frau Enzinger hat gegen das Bistum geklagt, weil ihr als Leiterin des Bildungshauses St. Georgen gekündigt wurde.
Gleich zu Prozessbeginn ein Knalleffekt. Richter Helfried Kandutsch verwies darauf, dass er Unterlagen an die Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen des Verdachts der Untreue von Bischof Schwarz zugewiesen habe.
Anlassfall ist der Dienstvertrag Enzingers, konkret eine Sondervereinbarung vom 28. März dieses Jahres, wonach eine Kündigung Enzingers wegen deren Bedeutung für das Stift St. Georgen in Zeiten der Sedisvakanz (der Zeit bis zur Ernennung des neuen Bischofs) ausgeschlossen sei. Der Vertrag hätte der Zustimmung des Wirtschaftsrates und Domkapitels bedurft, weil Enzingers Jahresgehalt von 91.000 Euro (plus Dienstwagen, plus Dienstwohnung) über der Grenze von 80.000 Euro liege. Die Zustimmung gibt es jedoch nicht, legte der Anwalt der Kirche, Norbert Moser, dar.
Staatsanwalt ermittelt jetzt gegen Bischofsvertraute Enzinger

Inzwischen wird auch gegen den Bischof selbst ermittelt:

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bischof Alois Schwarz
Die Staatsanwaltschaft Graz ermittelt wegen Untreueverdachts gegen den ehemaligen Kärntner Diözesanbischof Alois Schwarz. Hansjörg Bacher, der Sprecher der Staatsanwaltschaft, bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung". Bereits seit Oktober wird gegen die Vertraute des nunmehrigen St. Pöltner Bischofs, Andrea Enzinger, ermittelt.
Ich frage mich nur, warum die bekannten kirchenkritischen Medien in D. den Fall noch nicht aufgegriffen haben....

CIC_Fan
Beiträge: 8693
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 28. Januar 2019, 13:54

haben sie der von mir gepostete Link ist von einem der größten Nachrichtenmagazine Österreichs auch das staatliche Fernsehen berichtet immer wieder die tageszeitungen sowieso

Vir Probatus
Beiträge: 3681
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 29. Januar 2019, 04:37

https://www.news.at/a/kirche-schwarz-news-10614528

Das ist ja ähnlich Limburg, nur in Limburg galt noch der Zölibat.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Caviteño
Beiträge: 9582
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Caviteño » Dienstag 29. Januar 2019, 06:42

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 28. Januar 2019, 13:54
haben sie der von mir gepostete Link ist von einem der größten Nachrichtenmagazine Österreichs auch das staatliche Fernsehen berichtet immer wieder die tageszeitungen sowieso
Ich schrieb von den deutschen Medien. Es mag ja Meldungen auf den hinteren Seiten gegeben haben, aber angesichts der bekannten kirchenkritischen Einstellungen von Spiegel & Co hätte ich da doch eine größere Resonanz erwartet.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema