Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 28. Dezember 2018, 13:17

Jetzt auch staatliche Ermittlungen gegen Bischof Schwarz
https://kaernten.orf.at/news/stories/2955831/

CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 29. Dezember 2018, 06:08

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 13:14
die sache ist wirklich tragisch die Situation ist dort ohnehin extrem angespannt wegen der Überalterung der Gemeinschaft und verschiedenster Skandale in den letzten 20 Jahren
ich kenne das Haus sehr gut da ich weit über 10 Jahre dort jährlich bei einem Sommerkurs gearbeitet habe
https://www.oe24.at/oesterreich/chronik ... /361593244
die Sache wird mysteriöser es könnte Racheakt sein was mich aber verwundert der oder die Täter waren mit einer Pistole bewaffnet die sich Illegal im Haus befand

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Hanspeter » Montag 31. Dezember 2018, 07:33

Ist die Kirche nicht mehr der mystische Leib Christi?

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-in-frage

Madita
Beiträge: 112
Registriert: Mittwoch 3. Januar 2018, 18:28

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Madita » Montag 31. Dezember 2018, 08:01

Ich denke, es ist wohl anzunehmen, dass Univ.Prof. Emminenz Kohlgraf seine Hausübungen zur Ekklesiologie gemacht hat.
Die Betroffenheits-Rhetorik der Bischöfe zeigt immer neue Blüten. Theologisches bleibt da schnell mal auf der Strecke. Besonders wenn der Bischof von Hildesheim sich was zusammenreimt für die Medien.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1564
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lycobates » Montag 31. Dezember 2018, 09:05

Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 07:33
Ist die Kirche nicht mehr der mystische Leib Christi?

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-in-frage
Herr Kohlgraf verwechselt wohl seinen Verein mit der Kirche Christi. :unbeteiligttu:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 59
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Hanspeter » Montag 31. Dezember 2018, 09:44

Lycobates hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 09:05
Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 07:33
Ist die Kirche nicht mehr der mystische Leib Christi?

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-in-frage
Herr Kohlgraf verwechselt wohl seinen Verein mit der Kirche Christi. :unbeteiligttu:
Wer gehört Deiner Ansicht nach überhaupt noch zur Kirche?

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1564
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lycobates » Montag 31. Dezember 2018, 10:00

Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 09:44
Lycobates hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 09:05
Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 07:33
Ist die Kirche nicht mehr der mystische Leib Christi?

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-in-frage
Herr Kohlgraf verwechselt wohl seinen Verein mit der Kirche Christi. :unbeteiligttu:
Wer gehört Deiner Ansicht nach überhaupt noch zur Kirche?
Grundsätzlich alle rechtgläubigen Getauften.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Montag 31. Dezember 2018, 13:54

Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 09:44
Lycobates hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 09:05
Hanspeter hat geschrieben:
Montag 31. Dezember 2018, 07:33
Ist die Kirche nicht mehr der mystische Leib Christi?

https://www.katholisch.de/aktuelles/akt ... e-in-frage
Herr Kohlgraf verwechselt wohl seinen Verein mit der Kirche Christi. :unbeteiligttu:
Wer gehört Deiner Ansicht nach überhaupt noch zur Kirche?
viewtopic.php?p=594422#p594422
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Mittwoch 2. Januar 2019, 14:22

Die letzten Wort der Bischöfe in 2018
https://www.domradio.de/themen/bist%C3% ... resschluss

Das scheinen so einige den gleichen Ghostwriter gehabt zu haben. :roll:
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Montag 7. Januar 2019, 08:57

HeGe hat geschrieben:
Freitag 28. Dezember 2018, 12:52
Fünf Mönche bei Überfall auf Wiener Kirche verletzt

Die verletzten Ordensleute gehörten zum Orden der Schulbrüder.
die Geschichte hat offenbar in den Missbrauchsgeschichten des Hauses seinen Ursprung

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik ... /362663000

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Montag 7. Januar 2019, 17:26

Ich bin ge­ra­de über die Sei­te Chris­tus in der Mit­te ge­stol­pert.

Un­ter an­de­rem gibt es da ei­ne Ak­ti­on Neu­be­le­bung des Bi­s­tums durch Be­ten des Ro­sen­kran­zes. Der Ein­schub ins Ave Ma­ria lau­tet „Je­sus, der den Glau­ben in un­se­rem Bi­s­tum ver­meh­re.“
Vgl. https://www.christus-in-die-mitte.de/aktionen/

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Dienstag 8. Januar 2019, 06:17

Juergen hat geschrieben:
Montag 7. Januar 2019, 17:26
Ich bin ge­ra­de über die Sei­te Chris­tus in der Mit­te ge­stol­pert.

Un­ter an­de­rem gibt es da ei­ne Ak­ti­on Neu­be­le­bung des Bi­s­tums durch Be­ten des Ro­sen­kran­zes. Der Ein­schub ins Ave Ma­ria lau­tet „Je­sus, der den Glau­ben in un­se­rem Bi­s­tum ver­meh­re.“
Vgl. https://www.christus-in-die-mitte.de/aktionen/

Die scheinen im Umfeld von Guido Rodheudt angesiedelt zu sein.

http://www.st-gertrud.info/Apostolatsforum
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Vir Probatus
Beiträge: 3649
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 8. Januar 2019, 07:19

https://www.domradio.de/themen/seelsorg ... ggj3S3r30k
Der Kölner Pfarrer Franz Meurer wird an diesem Montagabend für sein soziales Engagement geehrt: Der Landschaftsverband Rheinland verleiht ihm den Ehrenring des Rheinlandes für "unermüdliches Tun" und seine "klaren Worte".
Ich hätte mir gewünscht, Pfarrer Meurer wäre zum Nachfolger von Kardinal Meisner ernannt worden.
Aber das ist in der katholischen Kirche leider unmöglich: Es ist geradezu unvorstellbar.
Dazu muss man verkopft sein, theoretisieren können, einen Doktortitel haben, subtilen Druck ausüben können, Beziehungen nach oben (nicht unbedingt zu Gott) haben usw.
Das hat dieser Arbeiter im Weinberg des Herrn alles nicht.
Was mich am meisten stört, ist daß es in konservativen Kreisen heisst, Herr Meurer wäre besser Sozialarbeiter geworden.
Für mich lebt er genau den Auftrag Jesu "Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan". Und genau diese Haltung lässt der komplette Deutsche Episkopat komplett vermissen. Der vorläufige Gipfel war Limburg und seit 2010 zeigt man tatkräftig, wie man das Gebot im Umgang mit den Missbrauchsopfern "umsetzt".
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13975
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphael » Dienstag 8. Januar 2019, 07:43

Vir Probatus hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 07:19
https://www.domradio.de/themen/seelsorg ... ggj3S3r30k
Der Kölner Pfarrer Franz Meurer wird an diesem Montagabend für sein soziales Engagement geehrt: Der Landschaftsverband Rheinland verleiht ihm den Ehrenring des Rheinlandes für "unermüdliches Tun" und seine "klaren Worte".
Ich hätte mir gewünscht, Pfarrer Meurer wäre zum Nachfolger von Kardinal Meisner ernannt worden.
Aber das ist in der katholischen Kirche leider unmöglich: Es ist geradezu unvorstellbar.
Dazu muss man verkopft sein, theoretisieren können, einen Doktortitel haben, subtilen Druck ausüben können, Beziehungen nach oben (nicht unbedingt zu Gott) haben usw.
Das hat dieser Arbeiter im Weinberg des Herrn alles nicht.
Was mich am meisten stört, ist daß es in konservativen Kreisen heisst, Herr Meurer wäre besser Sozialarbeiter geworden.
Für mich lebt er genau den Auftrag Jesu "Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan". Und genau diese Haltung lässt der komplette Deutsche Episkopat komplett vermissen. Der vorläufige Gipfel war Limburg und seit 2010 zeigt man tatkräftig, wie man das Gebot im Umgang mit den Missbrauchsopfern "umsetzt".
Derlei Einlassungen können als Indiz für die Krankheit der katholischen Kirche in Deutschland hergenommen werden. Der Author reduziert den kirchlichen Auftrag auf das sozial-caritative Element und läßt die geistige Dimension völlig außer acht.
Es steht zu vermuten, daß der Author von derlei Einlassungen keinen Zugang zu dieser geistigen Dimension mehr hat, weil die Institutionenkritik des linken Zeitgeistes absolut gesetzt worden ist.
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Dienstag 8. Januar 2019, 19:25

Raphael hat geschrieben:
Dienstag 8. Januar 2019, 07:43
Derlei Einlassungen können als Indiz für die Krankheit der katholischen Kirche in Deutschland hergenommen werden. Der Author reduziert den kirchlichen Auftrag auf das sozial-caritative Element und läßt die geistige Dimension völlig außer acht.
Es steht zu vermuten, daß der Author von derlei Einlassungen keinen Zugang zu dieser geistigen Dimension mehr hat, weil die Institutionenkritik des linken Zeitgeistes absolut gesetzt worden ist.
:klatsch:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13596
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:09

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 15:20
das könnte der größte kirchliche Skandal in Österreich seit über 20 Jahren werden
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... rk-ernannt
kath.net hat geschrieben: Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet

Neben Erzbischof Lackner wird jetzt auch Bischof Elbs die Vorwürfe gegen Schwarz untersuchen. Dazu kommen 3 Helfer: Kirchenrechtler Pree, Moraltheologe Spindelböck und Wirtschaftsexperte Lagger [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:18

sehr positiv da ist offenbar mehr dran

taddeo
Moderator
Beiträge: 18436
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von taddeo » Mittwoch 9. Januar 2019, 14:37

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 14:09
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 15:20
das könnte der größte kirchliche Skandal in Österreich seit über 20 Jahren werden
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... rk-ernannt
kath.net hat geschrieben: Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet

Neben Erzbischof Lackner wird jetzt auch Bischof Elbs die Vorwürfe gegen Schwarz untersuchen. Dazu kommen 3 Helfer: Kirchenrechtler Pree, Moraltheologe Spindelböck und Wirtschaftsexperte Lagger [...]
Da bin ich ja mal gespannt. Wenn Prof. Pree da beteiligt ist, ist zumindest von kirchenrechtlicher Seite die bestmögliche Expertise zu erwarten. :daumen-rauf:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Mittwoch 9. Januar 2019, 20:26

Brief zum Jahreswechsel: Erzbischof Becker schreibt an alle katholischen Haushalte

Bei uns im Haushalt ist inzwischen so ein Brief per Post eingetroffen; bei meiner Mutter auch. Die gehen wohl so nach und nach per Post raus. Bei 1.5 Mio Katholiken kommt ja einiges an Post zusammen. So hat wenigstens einer, die Post, einen Vorteil von dem Brief.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23054
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Donnerstag 10. Januar 2019, 07:04

Hier gestern auch.
Völlig sinnfrei - außer für die Post.
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Donnerstag 10. Januar 2019, 08:03

Früher hätte da "Annahme verweigert - zurück an Absender" und ab in den nächsten Briefkasten funktioniert.

Geht aber bei "Dialogpost" nicht mehr - sowas wird einfach im Postamt vernichtet.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 10. Januar 2019, 10:10

taddeo hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 14:37
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 9. Januar 2019, 14:09
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 20. Dezember 2018, 15:20
das könnte der größte kirchliche Skandal in Österreich seit über 20 Jahren werden
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... rk-ernannt
kath.net hat geschrieben: Päpstliche Visitation der Diözese Gurk-Klagenfurt wird ausgeweitet

Neben Erzbischof Lackner wird jetzt auch Bischof Elbs die Vorwürfe gegen Schwarz untersuchen. Dazu kommen 3 Helfer: Kirchenrechtler Pree, Moraltheologe Spindelböck und Wirtschaftsexperte Lagger [...]
Da bin ich ja mal gespannt. Wenn Prof. Pree da beteiligt ist, ist zumindest von kirchenrechtlicher Seite die bestmögliche Expertise zu erwarten. :daumen-rauf:
es scheinen alle da sehr qualifiziert zu sein

CIC_Fan
Beiträge: 8498
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 10. Januar 2019, 10:13

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 08:03
Früher hätte da "Annahme verweigert - zurück an Absender" und ab in den nächsten Briefkasten funktioniert.

Geht aber bei "Dialogpost" nicht mehr - sowas wird einfach im Postamt vernichtet.
Ich würde den Brief in ein Kuvert tun dazu ein "Brieferl" in dem steht belästigen sie mich nicht an den Erzbischof persönlich senden

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2324
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Donnerstag 10. Januar 2019, 11:05

das wäre ein interessantes Experiment.

Und dann aber keine Briefmarke drauf, aber auch keinen Absender auf dem Kuvert (sonst kriegst Du den Brief zurück, und mußt dann selbst als Absender noch (früher hieß das "Strafporto") zahlen.

In diesem konkreten Fall würde ich das aber anders machen: Ich würde den Hans-Josef anrufen, und sagen: Mensch - wir kennen uns doch noch, von damals. Was ist denn in dich gefahren, dass du so eine Papieraktion veranstaltest?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 10. Januar 2019, 11:33

https://www.radiohochstift.de/nachricht ... brief.html

Der Brief von Erzbischof Hans Josef Becker an alle Katholiken im Erzbistum Paderborn stößt aktuell auf ein geteiltes Echo. Seit Anfang der Woche wird das Schreiben an alle knapp eine Million katholischen Haushalte verschickt. Das ist in dieser Form eine Premiere. In dem Brief nimmt Becker Stellung zum Missbrauchskandal.

Noch einmal wiederholt er darin, dass die Kirche schwere Schuld auf sich geladen hat. Bei etlichen Briefempfängern kommt die Aktion aus Paderborn nicht so gut an. Einige wollen jetzt aus der Kirche austreten. Andere Meinungen sind: Wir wollen keine Post vom Bischof, das ist Spam und viel zu teuer. Laut Erzbistum sind für den Versand etwas mehr als 230.000 Euro Portokosten angefallen. Geld, das gut investiert sei, da dadurch ein Dialog zu dem Thema Missbrauch angestoßen werde, heißt es auf Radio Hochstift-Nachfrage. Rund 50 Reaktionen hat es demnach bislang direkt an das Erzbistum gegeben. Viele davon auch positiv. Alleine im Hochstift leben rund 245.000 Katholiken.

https://www.wp.de/region/sauer-und-sieg ... 73669.html


Beckers Neujahrsbrief löste bei vielen Empfängern Irritationen aus, weil er ausschließlich an Männer gerichtet ist. „Das hatte technische Gründe, ist aber nicht supergut gelöst“, so Sprecherin Heike Meyer. Im Text selber seien ausdrücklich Katholikinnen und Katholiken angesprochen. Erzbischof Becker hatte sich entschieden, erstmals einen Brief an die Katholiken zu schreiben, weil die Kirche über die Gottesdienste nicht mehr alle Mitglieder erreicht.
:roll:

Hier ein Zeitungsartikel mit entsprechenden Kommentaren bei Facebook:
https://www.facebook.com/westfalenblatt ... 7265586066

Zuletzt geändert von Juergen am Donnerstag 10. Januar 2019, 12:28, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 10. Januar 2019, 11:39

Der Fisch stinkt vom Kopf…
https://www.wp.de/staedte/meschede-und- ... 55451.html

Dechant fragt: „Warum schaffen wir den Zölibat nicht ab?“

Dechant Georg Schröder (Schmallenberg) fordert eine veränderte Sexualmoral in der Kirche. Auch Frauen kann er sich im Priestertum vorstellen.

In seinem jüngsten „Wort zum Sonntag“ hatte Dechant Georg Schröder die verzögerte Aufarbeitung der Missbrauchsskandale in der Katholischen Kirche kritisiert und eine veränderte Sexualmoral gefordert.

Etwa zeitgleich hatten im Dekanat viele Frauengemeinschaften mit der Aktion „#MachtLichtAn“ die zögerliche Aufarbeitung angeprangert. Auch Pfarrer Schröder nahm an dem Klagegebet der kfd in Bad Fredeburg teil. Das wirkte und wirkt wohl noch. Im Anschluss kamen zwei Missbrauchsfälle aus dem Dekanat ans Licht.
Gruß
Jürgen

Vir Probatus
Beiträge: 3649
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 10. Januar 2019, 18:55

Juergen hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 11:39
Der Fisch stinkt vom Kopf…
https://www.wp.de/staedte/meschede-und- ... 55451.html

Dechant fragt: „Warum schaffen wir den Zölibat nicht ab?“

Dechant Georg Schröder (Schmallenberg) fordert eine veränderte Sexualmoral in der Kirche. Auch Frauen kann er sich im Priestertum vorstellen.

In seinem jüngsten „Wort zum Sonntag“ hatte Dechant Georg Schröder die verzögerte Aufarbeitung der Missbrauchsskandale in der Katholischen Kirche kritisiert und eine veränderte Sexualmoral gefordert.

Etwa zeitgleich hatten im Dekanat viele Frauengemeinschaften mit der Aktion „#MachtLichtAn“ die zögerliche Aufarbeitung angeprangert. Auch Pfarrer Schröder nahm an dem Klagegebet der kfd in Bad Fredeburg teil. Das wirkte und wirkt wohl noch. Im Anschluss kamen zwei Missbrauchsfälle aus dem Dekanat ans Licht.
Wer ist denn der Fisch?
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:33

Vir Probatus hat geschrieben:
Donnerstag 10. Januar 2019, 18:55
Wer ist denn der Fisch?
Benutz mal Deine Nase.
Gruß
Jürgen

Caviteño
Beiträge: 9488
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Caviteño » Sonntag 13. Januar 2019, 08:08

Bettler liefern sich in Bottroper Kirche Revierkämpfe
Bei der Türkollekte für die Musik am Ende kommt es zum Zusammenstoß: „Ihr macht uns das Geschäft kaputt. Wenn ihr nichts gebt, machen wir euch Christen einen Kopf kürzer!“, so ein Mann mit grüner (!) Kopfbedeckung.
Rumänische Bettelmafia? Das nehmen jedenfalls viele Leser an, wie man den Stellungnahmen entnehmen kann. Ein anderer berichtet von einem ähnlichen Vorfall in Bochum. Die Lösung:
Dagegen will die Pfarrei angehen, vielleicht mit einer Ordnungspartnerschaft von Kirche, Stadt und Polizei. Die hiesigen Bettler seien bislang nicht durch aggressives Verhalten aufgefallen.
Polizeieinsatz, um einen ungestörten Gottesdienst sicherzustellen.... :traurigtaps:

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1921
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sascha B. » Sonntag 13. Januar 2019, 08:43

Caviteño hat geschrieben:
Sonntag 13. Januar 2019, 08:08
Bettler liefern sich in Bottroper Kirche Revierkämpfe
Bei der Türkollekte für die Musik am Ende kommt es zum Zusammenstoß: „Ihr macht uns das Geschäft kaputt. Wenn ihr nichts gebt, machen wir euch Christen einen Kopf kürzer!“, so ein Mann mit grüner (!) Kopfbedeckung.
Rumänische Bettelmafia? Das nehmen jedenfalls viele Leser an, wie man den Stellungnahmen entnehmen kann. Ein anderer berichtet von einem ähnlichen Vorfall in Bochum. Die Lösung:
Dagegen will die Pfarrei angehen, vielleicht mit einer Ordnungspartnerschaft von Kirche, Stadt und Polizei. Die hiesigen Bettler seien bislang nicht durch aggressives Verhalten aufgefallen.
Polizeieinsatz, um einen ungestörten Gottesdienst sicherzustellen.... :traurigtaps:
Oder man schafft sich einen Don Camillo an. Oder eine ländliche bayerische Pfarrjugend.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Sonntag 13. Januar 2019, 18:39

Aktuelle Statistik für Paderborn

Statistik der Geistlichen (Stand 19.12.2018):

Gesamtzahl der Priester: 906 (Vorjahr: 927)
davon im Ruhestand: 339 (Vorjahr: 354)
Priester im aktiven Dienst: 567 (Vorjahr: 573), davon 411 in der Pfarrseelsorge
Durchschnittsalter der Priester im aktiven Dienst: 55 Jahre

Ständige Diakone: 179 (Vorjahr: 177)
davon im aktiven Dienst: 141 (Vorjahr: 136)
Durchschnittsalter der ständigen Diakone: 63 Jahre

2 Priesterweihen im Jahr 2018 (Vorjahr: 5)
8 neue Priesteramtskandidaten im Jahr 2018 (Vorjahr: 6)
Eintritt in den Ruhestand: 21 Priester (Vorjahr: 28)
Eintritt in den Ruhestand: 1 ständiger Diakon (Vorjahr: 1)

Statistik der Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten:
Gemeindereferenten/-innen: 257 (Vorjahr: 265),
Gemeindeassistenten/-innen: 16 (Vorjahr: 15)
Durchschnittsalter von Gemeindereferenten und –assistenten: 48 Jahre

Quelle: https://www.erzbistum-paderborn.de/38-N ... eleit.html
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22778
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Juergen » Sonntag 13. Januar 2019, 18:42

https://www.erzbistum-paderborn.de/38-N ... ecker.html

Großes Echo auf den Brief von Erzbischof Becker

Lob, aber auch kritische Stimmen führten zu angestrebtem Dialog mit den Gläubigen

Paderborn, 11. Januar 2019. In allen katholischen Haushalten im Erzbistum Paderborn gab es in den letzten Tagen Post von Erzbischof Hans-Josef Becker: Zu Beginn des neuen Jahres war der Paderborner Oberhirte mit einem Brief auf alle Menschen und Familien in den katholischen Haushalten des Erzbistums Paderborn zugegangen. Zu dem Anschreiben gingen im Erzbischöflichen Generalvikariat in Paderborn zahlreiche Reaktionen ein. „Lob wie Kritik ist für uns wertvoll, denn der Brief war und ist ein Angebot zum Dialog mit den Gläubigen“, erklärt Heike Meyer, die seit Dezember 2018 den Bereich „Marketing, Kommunikation und Pressestelle“ im Erzbischöflichen Generalvikariat leitet.
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema