Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2439
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 4. Mai 2018, 13:57

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass die DBK ein Beschlußpapier der Glaubenskongregation zur Begutachtung vorlegt. Selbst wenn jemand von dort sich damit befaßt hat, wird er sich hüten, das zu veröffentlichen, eventuell den Bischöfen zu bedenken geben, kann ich mir vorstellen, aber unter Ausschluß der Öffentlichkeit. Der Papst selbst wollte eindeutig nicht entscheiden.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 4. Mai 2018, 14:02

ich bin sehr neugierig ob die deutschen Bischöfe "erwachsen" genug sind das Problem zu lösen ohne das jemand römische Rückendeckung hat (Beratungsschein wo sofort Em Ratzinger herbeigeeilt ist

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1389
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Petrus » Freitag 4. Mai 2018, 14:11

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:17
es ist wirklich sehr unterhaltsam Em Woelki will mit Roms hilfe seine Meinung gegen die Mehrheit durchsetzen und nix passiert
für mich wäre es unterhaltsam,
wenn nicht erwachsene Männer (hoffe ich doch)
immer noch nicht aufhören möchten,
sich gegenseitig im Sandkasten mit Sandförmchen zu bewerfen.

Duuu - der marxi hat meine Sandburg kaputtgemacht!

huhu, Papa, aber der wölki hat angefangen!

(Papa, am Spielplatz, einigermaßen genervt: "Jetzt aber Ruhe! gebt Euch die Hand, und seid still!")

marxi (laut, Sirene:) Aber der da hat doch angefangen, huhu, Papi!

Papa nimmt den kleinen marxi und den kleinen woelki an die Hand, und geht mit marxi und woelki vom Spielplatz nach Hause.
bassd.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2439
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Freitag 4. Mai 2018, 14:16

Ich glaube, so einfach ist es nicht.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12918
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphael » Freitag 4. Mai 2018, 14:17

Petrus hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 14:11
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:17
es ist wirklich sehr unterhaltsam Em Woelki will mit Roms hilfe seine Meinung gegen die Mehrheit durchsetzen und nix passiert
für mich wäre es unterhaltsam,
wenn nicht erwachsene Männer (hoffe ich doch)
immer noch nicht aufhören möchten,
sich gegenseitig im Sandkasten mit Sandförmchen zu bewerfen.

Duuu - der marxi hat meine Sandburg kaputtgemacht!

huhu, Papa, aber der wölki hat angefangen!

(Papa, am Spielplatz, einigermaßen genervt: "Jetzt aber Ruhe! gebt Euch die Hand, und seid still!")

marxi (laut, Sirene:) Aber der da hat doch angefangen, huhu, Papi!

Papa nimmt den kleinen marxi und den kleinen woelki an die Hand, und geht mit marxi und woelki vom Spielplatz nach Hause.
Das ist lediglich der Versuch, die Sachlage antiintellektuell zu beschreiben. :daumen-runter:

Als Subtext erkennbar ist darüber hinaus, daß es dem Author des literalen Ergusses an Ernsthaftigkeit und Kenntnistiefe mangelt. :pirat:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13104
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Freitag 4. Mai 2018, 14:27

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
Was da erfolgt ist und was nicht, wissen wir beide nicht. Die PM der DBK ist völlig inhaltsleer und natürlich werden die da nicht veröffentlichen, wenn sie einen auf den Deckel bekommen haben. Der Papst hat nach den Artikeln von kath.net von Beginn an gewünscht, die Sache im kleinen Kreis zu regeln, was durch den Leak des Briefs an den KSTA unterminiert wurde. M.E. wird hier versucht, die Sache jetzt wieder in die interne Klärung zu bringen. Welche Maßstäbe den deutschen Bischöfen für diese weitere Besprechung auf den Weg gegeben wurde, wird in keiner Weise mitgeteilt. Das Rom mit der Handreichung in der bisherigen Form einverstanden ist, nur weil Kardinal Marx nicht unmittelbar von der Gendarmerie verhaftet wurde, ist eine absolute Spekulation.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

PascalBlaise
Beiträge: 859
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise » Freitag 4. Mai 2018, 14:43

Eine Frage in die Runde: Was ist in der Thematik länderspezifisch?
Warum brauchen wir hier eine Sonderregelung für Deutschland?
Zugegeben, aus historischen Gründen gibt es hier viele sog. Mischehen.
Aber die gibt es woanders auch, wenn auch vielleicht nicht in so großer Zahl.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 4. Mai 2018, 15:18

HeGe hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 14:27
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
Was da erfolgt ist und was nicht, wissen wir beide nicht. Die PM der DBK ist völlig inhaltsleer und natürlich werden die da nicht veröffentlichen, wenn sie einen auf den Deckel bekommen haben. Der Papst hat nach den Artikeln von kath.net von Beginn an gewünscht, die Sache im kleinen Kreis zu regeln, was durch den Leak des Briefs an den KSTA unterminiert wurde. M.E. wird hier versucht, die Sache jetzt wieder in die interne Klärung zu bringen. Welche Maßstäbe den deutschen Bischöfen für diese weitere Besprechung auf den Weg gegeben wurde, wird in keiner Weise mitgeteilt. Das Rom mit der Handreichung in der bisherigen Form einverstanden ist, nur weil Kardinal Marx nicht unmittelbar von der Gendarmerie verhaftet wurde, ist eine absolute Spekulation.
ah es wird schon was gewesen sein sie sagen es uns nur nicht so redet man sich die Realität zurecht
tatsache ist es muß innerhalb der DBK eine Lösung gefunden werden ohne das eine Seite offizielle Unterstützung durch den Papst erhält

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Freitag 4. Mai 2018, 16:23

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
So ein Quark! Die höchste Autorität ist Gott. Katholiken halten sich zuerst an das, was in der heiligen Schrift als Berge bezeichnet wird. Die kanonisierte Lehre, die bereits vom Lehramt ausgelegt wurde. Kein Papst und kein"Papst" steht darüber.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

PascalBlaise
Beiträge: 859
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von PascalBlaise » Freitag 4. Mai 2018, 16:46

http://www.deutschlandfunk.de/diskussio ... _id=417049
Sternberg spricht Klartext.
Sternberg hat geschrieben:Wir haben ein Kirchenrecht, das die pastorale und auch die sonstige Praxis der Katholischen Kirche nicht mehr abbildet.
Genau! Wenn die Praxis nicht mehr mit der Theorie übereinstimmt, muss die Theorie falsch sein.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 4. Mai 2018, 17:47

Sempre hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 16:23
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
So ein Quark! Die höchste Autorität ist Gott. Katholiken halten sich zuerst an das, was in der heiligen Schrift als Berge bezeichnet wird. Die kanonisierte Lehre, die bereits vom Lehramt ausgelegt wurde. Kein Papst und kein"Papst" steht darüber.
Mit einem Sedisvakantisten diese Frage zu diskutieren bringt nichts ich diskutiere solche Fragen ja auch nicht mit einem Satmarer Juden oder einen Gläubigen der Kirche von Palmar
ich bin wirklich sehr gespannt wie die Debatte sich entwickelt da keiner sich direkt auf den regierenden Papst berufen kann
und sich auf Päpste davor zu berufen fällt wie wir seit den Auseinandersetzungen der 70er Jahre wissen nicht mehr ins Gewicht

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Freitag 4. Mai 2018, 18:32

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 17:47
Sempre hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 16:23
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
So ein Quark! Die höchste Autorität ist Gott. Katholiken halten sich zuerst an das, was in der heiligen Schrift als Berge bezeichnet wird. Die kanonisierte Lehre, die bereits vom Lehramt ausgelegt wurde. Kein Papst und kein"Papst" steht darüber.
Mit einem Sedisvakantisten diese Frage zu diskutieren bringt nichts ich diskutiere solche Fragen ja auch nicht mit einem Satmarer Juden oder einen Gläubigen der Kirche von Palmar
ich bin wirklich sehr gespannt wie die Debatte sich entwickelt da keiner sich direkt auf den regierenden Papst berufen kann
und sich auf Päpste davor zu berufen fällt wie wir seit den Auseinandersetzungen der 70er Jahre wissen nicht mehr ins Gewicht
Du warst doch katholisch. Da müsstest Du eigentlich wissen, daß unser Herr über einem Papst steht sowie dass ein Papst genau wie jeder andere Katholik durch die verbindliche Lehre der Kirche gebunden ist.

Die Idee, Katholiken glaubten an einen Menschen und nicht vielmehr an Gott, ist absurd. Du solltest die Dokumente des (ersten) Vatikanischen Konzils studieren.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 11:39

offiziell spricht der Hl Stuhl jetzt von einer "möglichst"Einmütung Regelung also eine minderheit kann nicht blockieren
Eminenz Woelki hat sich sicher was anderes erwartet
Zuletzt geändert von CIC_Fan am Sonnabend 5. Mai 2018, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 11:42

Sempre hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 18:32
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 17:47
Sempre hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 16:23
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 4. Mai 2018, 13:43
es erfolgte keine Korrektur durch den Papst oder die Glaubenskongregation das sind für Katholiken die obersten Autoritäten in dogmatischen Fragen
der Papst als direkte Autorität die Glaubenskongregation indirekt die Ermächtigung des Papstes
So ein Quark! Die höchste Autorität ist Gott. Katholiken halten sich zuerst an das, was in der heiligen Schrift als Berge bezeichnet wird. Die kanonisierte Lehre, die bereits vom Lehramt ausgelegt wurde. Kein Papst und kein"Papst" steht darüber.
Mit einem Sedisvakantisten diese Frage zu diskutieren bringt nichts ich diskutiere solche Fragen ja auch nicht mit einem Satmarer Juden oder einen Gläubigen der Kirche von Palmar
ich bin wirklich sehr gespannt wie die Debatte sich entwickelt da keiner sich direkt auf den regierenden Papst berufen kann
und sich auf Päpste davor zu berufen fällt wie wir seit den Auseinandersetzungen der 70er Jahre wissen nicht mehr ins Gewicht
Du warst doch katholisch. Da müsstest Du eigentlich wissen, daß unser Herr über einem Papst steht sowie dass ein Papst genau wie jeder andere Katholik durch die verbindliche Lehre der Kirche gebunden ist.

Die Idee, Katholiken glaubten an einen Menschen und nicht vielmehr an Gott, ist absurd. Du solltest die Dokumente des (ersten) Vatikanischen Konzils studieren.
das I Vatikanum ist eine der größten Dummheiten der Kirchengeschichte ich hab das alles sehr genau gelesen von der Persönlichkeit Pius IX rede ich jetzt gar nicht

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 12:55

Eminenz Müller sollte dankbar sein,daß seine Amtszeit nicht verlängert wurde, so muß er nicht an diesem "armseligen" Vorgang mitwirken'
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... n-armselig

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22560
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Niels » Sonnabend 5. Mai 2018, 13:20

Vielleicht hätte er was reißen können.
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5034
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von umusungu » Sonnabend 5. Mai 2018, 13:23


Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 13:42

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 11:42
das I Vatikanum ist eine der größten Dummheiten der Kirchengeschichte
Ich bedanke mich für die Mitteilung der Einschätzung, wenn auch die Meinung selbsterklärter Apostaten gleich zum anderen Ohr wieder rausgeht.

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 11:42
ich hab das alles sehr genau gelesen von der Persönlichkeit Pius IX rede ich jetzt gar nicht
Hättest Du es nicht nur gelesen sondern auch verstanden, dann wüsstest Du, dass auch Päpste an den Glauben bzw. die Lehre der Kirche gebunden sind.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 13:43

Niels hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 13:20
Vielleicht hätte er was reißen können.
was hätte er wie reißen können der Papst führt die Glaubenskongregation an der ganz kurzen Leine

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 13:50

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 13:42
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 11:42
das I Vatikanum ist eine der größten Dummheiten der Kirchengeschichte
Ich bedanke mich für die Mitteilung der Einschätzung, wenn auch die Meinung selbsterklärter Apostaten gleich zum anderen Ohr wieder rausgeht.

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 11:42
ich hab das alles sehr genau gelesen von der Persönlichkeit Pius IX rede ich jetzt gar nicht
Hättest Du es nicht nur gelesen sondern auch verstanden, dann wüsstest Du, dass auch Päpste an den Glauben bzw. die Lehre der Kirche gebunden sind.
Mit einem Sedisvakantisten über theologische Fragen zu diskutieren ist leider nicht mehr möglich früher hatte damals noch Niveau aber das ist lang vorbei heute ist es so als ob man mit einem Zeugen Jehova die Bibel diskutiert
Leute wie Guerad des Lauries drehen sich im Grab um wenn sie sehen was da alles heute unter Sedisvakantismus läuft
einen gibt es aber noch
https://en.wikipedia.org/wiki/Anthony_Cekada
mit ihm zu diskutieren, er spricht und schreibt ausgezeichnet Deutsch, ist ein wirklicher Genuß

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 14:22

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 13:50
einen gibt es aber noch
https://en.wikipedia.org/wiki/Anthony_Cekada
mit ihm zu diskutieren, er spricht und schreibt ausgezeichnet Deutsch, ist ein wirklicher Genuß
Das ist so einer ähnlich wie Du. Über dem Lehramt stehen bei ihm seine hundert Theologenschinken. Die verbindlichen Lehren der Konzilien kann er damit locker verwässern.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 14:43

ach ja es reicht zu schreien wir haben Sedisvakanz und Conspirations Thesen zu folgen und möglichst politisch rechts zu sein

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 15:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 14:43
ach ja es reicht zu schreien wir haben Sedisvakanz und Conspirations Thesen zu folgen und möglichst politisch rechts zu sein
Es reicht, dem verbindlichen Lehramt zu folgen.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 15:47

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 15:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 14:43
ach ja es reicht zu schreien wir haben Sedisvakanz und Conspirations Thesen zu folgen und möglichst politisch rechts zu sein
Es reicht, dem verbindlichen Lehramt zu folgen.
ich will das jetzt hier nicht vertiefen
aber ich denke nicht daß unter denen die für sich in Anspruch nehmen katholisch zu sein, hier im Forum, ein Konsens zu erreichen ist was jetzt genau zum verbindlichen Lehramt gehört und was nicht ähnlich wie bei diversen Gruppen die sich auf das Sola scriptura prinzip berufen

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 16:31

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 15:47
ich denke nicht daß unter denen die für sich in Anspruch nehmen katholisch zu sein, hier im Forum, ein Konsens zu erreichen ist was jetzt genau zum verbindlichen Lehramt gehört und was nicht ähnlich wie bei diversen Gruppen die sich auf das Sola scriptura prinzip berufen
Die Lehre der Kirche hat nichts mit irgendeinem Konsens oder nicht vorhandenen Konsens von ein paar Leuten in einem Internetforum zu tun. Wo denkst Du hin?
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12918
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Raphael » Sonnabend 5. Mai 2018, 16:53

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 16:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 15:47
ich denke nicht daß unter denen die für sich in Anspruch nehmen katholisch zu sein, hier im Forum, ein Konsens zu erreichen ist was jetzt genau zum verbindlichen Lehramt gehört und was nicht ähnlich wie bei diversen Gruppen die sich auf das Sola scriptura prinzip berufen
Die Lehre der Kirche hat nichts mit irgendeinem Konsens oder nicht vorhandenen Konsens von ein paar Leuten in einem Internetforum zu tun. Wo denkst Du hin?
In die völlige Verwirrung! :pfeif:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2439
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonnabend 5. Mai 2018, 17:05

Du beziehst Dich auf den sensus fidei der Kirche?

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 17:11

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 17:05
Du beziehst Dich auf den sensus fidei der Kirche?
Ich beziehe mich (wie ja erwähnt) auf das unfehlbare Lehramt der Kirche wie vom Vatikanischen Konzil definiert.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 17:24

Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 16:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 15:47
ich denke nicht daß unter denen die für sich in Anspruch nehmen katholisch zu sein, hier im Forum, ein Konsens zu erreichen ist was jetzt genau zum verbindlichen Lehramt gehört und was nicht ähnlich wie bei diversen Gruppen die sich auf das Sola scriptura prinzip berufen
Die Lehre der Kirche hat nichts mit irgendeinem Konsens oder nicht vorhandenen Konsens von ein paar Leuten in einem Internetforum zu tun. Wo denkst Du hin?
ich habe nur festgestellt daß man sich darauf nicht wir einigen können daher ist das argumentieren damit sinnlos mehr sage ich nicht grade bei sedisvakantisten ist jede Debatte sinnlos da sie ähnlich wie die Zeugen jehovas im Kreis argumentieren
die Zeugen sagen "aber das steht in der Bibel der heutige Sedisvakantist sagt: "Aber das ist unfehlbare Lehre der Kirche" und so dreht man sich im Kreis

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 17:49

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 17:24
Sempre hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 16:31
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 15:47
ich denke nicht daß unter denen die für sich in Anspruch nehmen katholisch zu sein, hier im Forum, ein Konsens zu erreichen ist was jetzt genau zum verbindlichen Lehramt gehört und was nicht ähnlich wie bei diversen Gruppen die sich auf das Sola scriptura prinzip berufen
Die Lehre der Kirche hat nichts mit irgendeinem Konsens oder nicht vorhandenen Konsens von ein paar Leuten in einem Internetforum zu tun. Wo denkst Du hin?
ich habe nur festgestellt daß man sich darauf nicht wir einigen können daher ist das argumentieren damit sinnlos
Wie ja inhaltlich bereits gesagt: Der Glaube der Kirche ist gänzlich unabhängig davon, worauf Du Dich mit mir oder wem sonst hier im Forum einigen kannst oder auch nicht.

Sinnlos ist Deine ganze Grundhaltung, nämlich die Wahrheit durch irgendwelche Konsense völlig irrelevanter Mitmenschen zu ersetzen. Das ist irrational und ziemt sich nicht für vernunftbegabte Menschen.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 6691
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 5. Mai 2018, 18:38

ich sage nochmals diskussionen mit Sedisvakantisten oder das was sich heute so nennt sind sinnlos es gibt aber ausnahmen wie den vorhin verlinkten Father Ceskada er ist übrig geblieben früher war es ohne weiteres möglich mit Sedisvakantisten gut zu diskutieren ja es war ein Vergnügen mit Frau Dr Gerstner Prof Lauth oder Prof Siebel zu debattieren heute ist es unmöglich und auch sinnlos so wie eben mit Zeugen Jehovas

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8203
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Sempre » Sonnabend 5. Mai 2018, 18:44

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 5. Mai 2018, 18:38
ich sage nochmals diskussionen mit Sedisvakantisten oder das was sich heute so nennt sind sinnlos es gibt aber ausnahmen wie den vorhin verlinkten Father Ceskada er ist übrig geblieben früher war es ohne weiteres möglich mit Sedisvakantisten gut zu diskutieren ja es war ein Vergnügen mit Frau Dr Gerstner Prof Lauth oder Prof Siebel zu debattieren heute ist es unmöglich und auch sinnlos so wie eben mit Zeugen Jehovas
Es nutzt nichts, lieber CIC_Fan, das nimmt Dir doch niemand ab. Du müßtest schon nicht nur sagen was Du sagst, sondern es auch tun. Wenn Du Dich noch nicht einmal selbst an das hältst, was Du verkündest, glaubt Dir niemand.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema