Nachrichten aus den Bistümern V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
CIC_Fan
Beiträge: 9736
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 17. Januar 2020, 14:01

Raphaela hat geschrieben:
Donnerstag 16. Januar 2020, 21:13
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 11:23
Lauralarissa hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 10:11
Siard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 10:05
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 8. Januar 2020, 14:54
Österreichs Kirche hat knapp 150 Priesteramtskandidaten
Eine Aufteilung nach Säkularen, Ordensleuten und Riten wäre äußerst interessant.
Wenn sich die Situation in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert hat, dann dürften die zukünftigen Weltpriester des römischen (Doppel-)Ritus höchstens 60 % ausmachen.
Ebenso spannend wäre die Frage, wie viele der PAK "ganz normale" junge Männer aus Kirchengemeinden der jeweiligen Diözesen sind und wie viele aus anderen Ländern kommen. Das fände ich vor allem für Heiligenkreuz interessant.
Mir fällt bei den Biographien der Weihekandidaten im Erzbistum Köln z.B. immer auf, dass sie zwar 7-8 Weihekandidaten haben, davon aber in der Regel maximal 2-3 eigentlich aus dem Erzbistum kommen - die anderen von überall her (wo ja nichts gegen zu sagen ist).
Warum wäre das für Heiligenkreuz besonders interessant?
Vielleicht wegen der "Sonderstellung"? Da werden von verschiedenen deutschsprachigen Ordensgemeinschaften Mitglieder hingesendet. Und diese sind nicht nur aus Österreich.
es existiert ja auch das Leopoldinum aber alle diese Kandidaten werden ja zur jeweiligen Diözese bzw Gemeinschaft gezählt

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Freitag 17. Januar 2020, 16:02

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1692
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Benedikt » Freitag 17. Januar 2020, 17:33

Ich dachte, der Vorsitzende wird gewählt? Hat Kardinal Schönborn etwa seinen Nachfolger designiert? Oder haben die Bischöfe eine Whatsapp-Gruppe, wo sie sich absprechen?
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

CIC_Fan
Beiträge: 9736
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 18. Januar 2020, 11:53

Ich verstehe das auch nicht es spricht einiges dafür daß es Erzbischof Lackner wird aber es kann auch jeder andere Bischof werden

Vir Probatus
Beiträge: 3932
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 19. Januar 2020, 04:02

https://gloria.tv/post/V3Hckz288YWL1zzYrZduCzWzX

"Herr Kardinal Marx: Das Feuer der Hölle erwartet Sie!"
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2061
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 19. Januar 2020, 08:38

Erzbischof Carlo Maria Viganò bei Anti-Marx-Kundgebung in München!
Etwa 130 Katholiken haben am Samstag am Nachmittag in München vor der Theatinerkirche an einer Gebetskundgebung der Acies Ordinata, einer internationalen Koalition von katholischen Laien, die sich der Tradition der Kirche verschreiben haben, teil.
Nachtrag: Interview mit Prof. Roberto de Mattei über die Gebetskundgebung in München

Und hier noch ein Video-Bericht von LifeSiteNews
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6094
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Siard » Montag 20. Januar 2020, 11:42

Vir Probatus hat geschrieben:
Sonntag 19. Januar 2020, 04:02
"Herr Kardinal Marx: Das Feuer der Hölle erwartet Sie!"
Das würde mich nicht wundern, auch bei vielen anderen Bischöfen nicht, aber ich bin mir dessen keinesfalls sicher.
Im Gegenteil – ich hoffe, daß dem nicht so ist.
Superkalifragiliſtiſchexpialigetiſch

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Montag 20. Januar 2020, 16:47

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 3. Dezember 2019, 15:38
Für die Diözese Gurk-Klagenfurt wurde ein neuer Bischof ernannt:

https://press.vatican.va/content/salast ... 01963.html
Bischof Schwarz wird an der Weihe seines Nachfolgers nicht teilnehmen: https://www.vaticannews.va/de/kirche/ne ... inanz.html
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Dienstag 21. Januar 2020, 14:20

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 398
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Hanspeter » Mittwoch 29. Januar 2020, 12:11


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Mittwoch 29. Januar 2020, 13:51

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 398
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Hanspeter » Dienstag 11. Februar 2020, 10:37


Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Dienstag 11. Februar 2020, 10:52

Hanspeter hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 10:37
Marx tritt nicht mehr an: https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... ferenz-an/
Nachdem er die Kirche in Deutschland auf den synodalen Weg geführt hat, wo sie jetzt meiner Meinung nach mit Vollgas auf eine Wand zusteuert, springt er aus dem fahrenden Auto und hinterlässt seinem Nachfolger die Unfallfolgen, um bei diesem Beispiel bleiben. Na ja...

Das gibt interessante Neuwahlen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 2591
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Lycobates » Dienstag 11. Februar 2020, 11:13

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 11. Februar 2020, 10:52
Nachdem er die Kirche in Deutschland auf den synodalen Weg geführt hat, wo sie jetzt meiner Meinung nach mit Vollgas auf eine Wand zusteuert, springt er aus dem fahrenden Auto und hinterlässt seinem Nachfolger die Unfallfolgen, um bei diesem Beispiel bleiben. Na ja...
Wobei er doch als Airbag gute Dienste leisten könnte ...
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Dienstag 11. Februar 2020, 14:05

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14625
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von HeGe » Donnerstag 13. Februar 2020, 11:17

Die deutschen Bistümer schwimmen durch die gute Konjunktur und die Kirchensteuer im Geld. Alle? Nein, ein kleines, unbeugsames Bistum im Westen der Republik schafft es, trotz Kirchensteuer weiterhin Miese zu machen:

Bistum Trier: 22,3 Millionen Euro Verlust
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Vir Probatus
Beiträge: 3932
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 13. Februar 2020, 19:31

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 11:17
Die deutschen Bistümer schwimmen durch die gute Konjunktur und die Kirchensteuer im Geld. Alle? Nein, ein kleines, unbeugsames Bistum im Westen der Republik schafft es, trotz Kirchensteuer weiterhin Miese zu machen:

Bistum Trier: 22,3 Millionen Euro Verlust
Wenn man teure Reformen durchführt, die vielleicht Einsparungen bringen könnten, die dann aber nicht umgesetzt werden ist das normal.
Die Unternehmensberater kassieren in jedem Fall, selbst wenn deren Reformen erst ursächlich für die Pleite wären.

Übrigens gehört Trier zu der Gruppe der Bistümer, wo die Steuer 9% der Einkommensteuer beträgt, nicht wie anderswo 8%.
Das sind dann relativ 12,5 % mehr pro Kopf als anderswo. Vielleicht sind da relativ viele Kirchenmitglieder ausgetreten.
„Die Kirche will herrschen, und da muss sie eine bornierte Masse haben, die sich duckt und die geneigt ist, sich beherrschen zu lassen. Die hohe, reich dotierte Geistlichkeit fürchtet nichts mehr als die Aufklärung der unteren Massen.“ (J.W. von Goethe)

Benutzeravatar
Benedikt
Beiträge: 1692
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 00:26

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Beitrag von Benedikt » Freitag 14. Februar 2020, 10:30

Vir Probatus hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 19:31
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 13. Februar 2020, 11:17
Die deutschen Bistümer schwimmen durch die gute Konjunktur und die Kirchensteuer im Geld. Alle? Nein, ein kleines, unbeugsames Bistum im Westen der Republik schafft es, trotz Kirchensteuer weiterhin Miese zu machen:

Bistum Trier: 22,3 Millionen Euro Verlust
Wenn man teure Reformen durchführt, die vielleicht Einsparungen bringen könnten, die dann aber nicht umgesetzt werden ist das normal.
Die Unternehmensberater kassieren in jedem Fall, selbst wenn deren Reformen erst ursächlich für die Pleite wären.

Übrigens gehört Trier zu der Gruppe der Bistümer, wo die Steuer 9% der Einkommensteuer beträgt, nicht wie anderswo 8%.
Das sind dann relativ 12,5 % mehr pro Kopf als anderswo. Vielleicht sind da relativ viele Kirchenmitglieder ausgetreten.
Die Kirchensteuereinnahmen im Bistum Trier habe in den letzten 10 Jahren aber massiv zugenommen - trotz Rückgang der Zahler.
"Kommt ihm der Staatsumwälzer nicht wie Sisyphus vor? Die Last wird nie oben bleiben, wenn nicht eine Anziehung gegen den Himmel sie auf der Höhe schwebend erhält." - Novalis: Europa

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema