Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13363
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Raphael » Sonntag 26. Juni 2016, 20:36

Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist und dies auch nur, wenn er ausdrücklich ex cathedra spricht.
Bei anderen Dingen ist er genauso fehlbar wie jeder andere Mensch.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Sonntag 26. Juni 2016, 20:58

Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von umusungu » Sonntag 26. Juni 2016, 21:24

taddeo hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.
vielleicht sollte er doch mal Kondome und die "Pille" ex cathedra verbieten......

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Sonntag 26. Juni 2016, 22:47

umusungu hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.
vielleicht sollte er doch mal Kondome und die "Pille" ex cathedra verbieten......
:D Das würde die Beliebtheit von Franziskus sicher ins Maßlose steigern ... :pfeif:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13363
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Raphael » Montag 27. Juni 2016, 06:18

taddeo hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.
Stimmt! :daumen-rauf:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. Juni 2016, 09:51

Vir Probatus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Der Papst steht über dem Recht er könnte also sämliche Grundlagen zur Ehelehre ändern
Naja, sämtliche Grundlagen natürlich nicht. Diejenigen, die göttlichen Rechts sind, kann auch ein Papst nicht ändern - nur die, die ius mere ecclesiasticum sind.
Im konkreten Fall müßte (und könnte rein formaljuristisch) der Papst also die Formpflicht wieder abschaffen, die das Konzil von Trient verbindlich eingeführt hatte. Dann würde sich aber erst recht die Frage stellen, was in Zukunft eine gültige Ehe ist. Denn die vor Trient geltende Ordnung, daß einfach die bürgerliche Eheschließung als gültig akzeptiert wurde, kann heute angesichts von staatlich erlaubten Homo-, Tier- und Spaghettimonster"ehen" nicht mehr funktionieren.
nur wer sollte den den Papst korrigieren es ist für diesen Fall außer dem mehr als Fehlerhaften Modell der Sedisvakanz nichts vorgesehen nach 1870 halte ich das für praktisch unmöglich
wobei es hier eher um den Jurisdiktionsprimat geht

Wer unfehlbar ist, jan ja per definitionem nicht korrigiert werden. Das ist eben auch ein Problem.

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. Juni 2016, 09:53

Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist und dies auch nur, wenn er ausdrücklich ex cathedra spricht.
Bei anderen Dingen ist er genauso fehlbar wie jeder andere Mensch.
es geht um den Jurisdiktionsprimat der Papst kann etwas gegen das Kirchenrecht dursetzten mit einem Federstrich ganze Teile des Kirchenrechts außer Kraft setzten

Vir Probatus
Beiträge: 3515
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Vir Probatus » Montag 27. Juni 2016, 14:07

taddeo hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.
vielleicht sollte er doch mal Kondome und die "Pille" ex cathedra verbieten......
:D Das würde die Beliebtheit von Franziskus sicher ins Maßlose steigern ... :pfeif:
Ich denke, er würde das eher ex catedra empfehlen.
Sonst kriegen die, die er für Eheleute hält, ja Kinder. Das wäre ja komplett gegen Sitte und Moral.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Montag 27. Juni 2016, 16:08

Vir Probatus hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:
taddeo hat geschrieben:
Raphael hat geschrieben:Dazu kommt noch, daß gemäß Dogma der Papst in Glaubensdingen ([Punkt]) unfehlbar ist ...
... und in Fragen der Sittenlehre, nicht zu vergessen. Das ist ein wichtiger Aspekt des Dogmas, auch wenn er noch nie zur Anwendung gelangt ist.
vielleicht sollte er doch mal Kondome und die "Pille" ex cathedra verbieten......
:D Das würde die Beliebtheit von Franziskus sicher ins Maßlose steigern ... :pfeif:
Ich denke, er würde das eher ex catedra empfehlen.
Dann wäre die Kathedra Petri aber baldigst Franzens Ex-Kathedra. :pfeif:

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. Juni 2016, 16:14

Träumt der Kirchenrechtler schon wieder ?
ich gehe jede Wette ein das so etwas dem Papst nicht das Amt kosten würde warum auch?

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Montag 27. Juni 2016, 16:18

CIC_Fan hat geschrieben:Träumt der Kirchenrechtler schon wieder ?
ich gehe jede Wette ein das so etwas dem Papst nicht das Amt kosten würde warum auch?
Sorry, aber aber jede Spinnerei hat ihre Grenzen. Der Papst könnte eventuell Kondom und Pille erlauben, aber unfehlbar empfehlen kann er sie nicht, wie es VP hier so ironisch darstellt.

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. Juni 2016, 16:19

achso ja das sicher nicht

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 26. November 2017, 09:13


Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 09:59

Bist du sicher, dass der Link funktioniert?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 26. November 2017, 10:50

Ja der Link funktioniert hab es gerade überprüft

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 11:14

Dann versuche ich es mal mit dem Handy.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 26. November 2017, 11:14

^Das abgekürzte Verfahren sei keine Option, die der Bischof wählen könne, sondern eine Verpflichtung, die ihm aus seiner Weihe und seiner Sendung erwachse, stellte der Papst klar; der Bischof sei der einzige Zuständige in den drei Phasen des Prozesses, er müsse sich aber unterstützen lassen von den vorgesehenen Figuren, also dem Justizvikar und vom Assessor. Auch müsse der Ehebandverteidiger anwesend sein. Sollte eine solche Unterstützung dem Bischof nicht zur Verfügung stehen, so solle der Bischof einer Nachbardiözese einspringen. Der Bischof könne das Verfahren aber nicht einem interdiözesanen Gericht anvertrauen, weil ihn das zu einem „reinen Unterzeichner des Urteils“ mache.°

Die deutsche Praxix, so weit ich sie kenne, scheint mir da sehr anders zu laufen. Nach dem muß der Bischof die Partner einer eventuell zu anullierenden Ehe tatsächlich kennenlernen. Einfacher wird es so nicht.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 11:46

Wie läuft das dann mit dem Kennenlernen? Hast Du Erfahrungswerte?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Sonntag 26. November 2017, 12:59

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 11:14
^Das abgekürzte Verfahren sei keine Option, die der Bischof wählen könne, sondern eine Verpflichtung, die ihm aus seiner Weihe und seiner Sendung erwachse, stellte der Papst klar; der Bischof sei der einzige Zuständige in den drei Phasen des Prozesses, er müsse sich aber unterstützen lassen von den vorgesehenen Figuren, also dem Justizvikar und vom Assessor. Auch müsse der Ehebandverteidiger anwesend sein. Sollte eine solche Unterstützung dem Bischof nicht zur Verfügung stehen, so solle der Bischof einer Nachbardiözese einspringen. Der Bischof könne das Verfahren aber nicht einem interdiözesanen Gericht anvertrauen, weil ihn das zu einem „reinen Unterzeichner des Urteils“ mache.°

Die deutsche Praxix, so weit ich sie kenne, scheint mir da sehr anders zu laufen. Nach dem muß der Bischof die Partner einer eventuell zu anullierenden Ehe tatsächlich kennenlernen. Einfacher wird es so nicht.
In der Praxis komme das Kurzverfahren mit dem Bischof de facto kaum vor, sagte Dr. Gero P. Weishaupt heute auf Anfrage der Redaktion. Mit Ausnahme des Bistums St. Pölten in Österreich sei nach seiner Kenntnis das Kurzverfahren bisher in keinem Gericht in deutschsprachigen Ländern zur Anwendung gekommen. Auch nicht in den Niederlanden. Die Bedingungen für Kurzverfahren seien kaum gegeben und außerdem verfügten die wenigsten Bischofe über die notwendigen kirchenrechtlichen Kenntnisse. Noch weniger über die für das Studium der Akten erforderliche Zeit, erklärte Weishaupt. Es sei der Bischof, der moralische Gewissheit über die Nichtigkeit der Ehe erlangen müsse, nicht die Beisitzer, so Weishaupt. Das stelle an die Bischöfe hohe Anforderungen und bürde ihnen eine hohe Verantwortung auf, der nur wenige gewachsen seien, so der aus Aachen stammende Kirchenjurist weiter. Der Papst hat Ideale, die aber in der Praxis nicht realisierbar sind. Das MP Mitis Iudex Dominus ist auf weiter Strecke undurchdacht. Es hagelt Kritik aus den Kirchengerichten. Der Papst hätte das MP ad experimentum (ad quinquennium) erlassen sollen, um dann nach 5 Jahren Praxiserfahrung zu evaluieren und ggf. Änderungen und Verbesserungen vorzunehmen.
Quelle: http://www.kathnews.de/welche-aenderung ... essordnung, 25.11.2017

Dem ist inhaltlich nichts hinzuzufügen. Jeder deutsche Bischof hat ein fähiges, mit kompetenten Kanonisten besetztes Konsistorium auf seiner Gehaltsliste und ist heilfroh, daß er sich nicht selber mit diesem unerquicklichen Kram herumschlagen muß.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 13:28

Ein unerträgliches Gewürge. Damit wird die Ehe auf ein juristisches Tauziehen beschränkt. Dabei ist sie viel mehr.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 26. November 2017, 15:29

taddeo, genau das habe ich auch gedacht. Aber das scheint der jetzige Papst nicht mehr zu wollen.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 15:46

Es scheint so. Aber ist es wirklich so?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Sonntag 26. November 2017, 17:29

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 15:29
taddeo, genau das habe ich auch gedacht. Aber das scheint der jetzige Papst nicht mehr zu wollen.
Ich kommentiere das nicht eingehender, weil ich meinen Job als Kanonist behalten will.

Nur soviel: Der Papst hat (neue) Regeln erlassen und (bisherige) Regeln geändert. Alle Kanonisten, die ich kenne, versuchen nach bestem Wissen und Gewissen, sich daran zu halten. Und genau das führt dazu, daß es das Kurzverfahren in der Praxis nicht gibt. Daran sind nicht die Kanonisten schuld, sondern der Urheber der Regeln.

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 709
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Cath1105 » Sonntag 26. November 2017, 19:51

Ist ein Kurzverfahren bei einem solchen Prozess eine sinnvolle Ergänzung?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

taddeo
Moderator
Beiträge: 18342
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von taddeo » Sonntag 26. November 2017, 20:44

Cath1105 hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 19:51
Ist ein Kurzverfahren bei einem solchen Prozess eine sinnvolle Ergänzung?
In kanonistischen Bananenrepubliken, wie es Argentinien anscheinend ist, mag das teilweise der Fall sein - mangels genauerer Kenntnis kann ich das nicht beurteilen. Überall dort, wo es ein flächendeckendes qualifiziertes kirchliches Gerichtswesen gibt, wie etwa in Deutschland, ist es zumindest überflüssig. Und selbst hierzulande scheitert es an der kanonistischen Qualifikation der Bischöfe (die Weihegnade ersetzt nicht die Qualifikation). Meines Wissens wäre von den deutschen Ortsordinarien nur der Freiburger Erzbischof Burger in der Lage, so ein Kurzverfahren fachgerecht zu führen. Er ist Lizentiat des Kanonischen Rechts und hat jahrelang als Ehebandverteidiger, Kirchenanwalt und Offizial gewirkt, kennt also alle Facetten des Nichtigkeitsverfahrens. Bischof Zdarsa von Augsburg ist zwar Dr. iur. can., aber war wohl "nur" nebenbei Ehebandverteidiger.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von umusungu » Sonntag 26. November 2017, 22:24

habt ihr schon einmal einen deutschen Official befragt wegen dieser Änderungen?

Ich schon .......

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 08:50

und was war die Antwort ?

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von umusungu » Montag 27. November 2017, 09:00

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 08:50
und was war die Antwort ?
er hat sie sehr begrüßt.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13225
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von HeGe » Montag 27. November 2017, 10:03

Interessant. Die gleichen Leute, die wahrscheinlich sonst an jeder passenden und unpassenden Stelle nach mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Kirche krähen, freuen sich jetzt, wenn zukünftig statt eines ordentlich besetzten Gerichts der Bischof per ordre mufti alleine entscheidet? Manche Dinge muss man glaube ich nicht verstehen... :achselzuck:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1736
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Petrus » Montag 27. November 2017, 10:46

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 26. November 2017, 09:13
der Papst stellt vor der Rota klar
http://de.radiovaticana.va/news/2017/11 ... it/1351131
danke Dir für das schöne Bild. hübsche mäntelchen haben die an.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 7287
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von CIC_Fan » Montag 27. November 2017, 10:55

HeGe hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 10:03
Interessant. Die gleichen Leute, die wahrscheinlich sonst an jeder passenden und unpassenden Stelle nach mehr Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Kirche krähen, freuen sich jetzt, wenn zukünftig statt eines ordentlich besetzten Gerichts der Bischof per ordre mufti alleine entscheidet? Manche Dinge muss man glaube ich nicht verstehen... :achselzuck:
das liegt auch an dem Verhalten der Beteiligten Kanonisten bei den Ehegerichten
ich erinnere an den Fall eines Rotzfrechen Ehebandverteidigers der bis zu intimsten Details gefragt hat
die Zeugin hat ihn geohrfeigt und ist gegangen

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1736
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Neue Regeln zur Ehe-Nichtigkeit

Beitrag von Petrus » Montag 27. November 2017, 11:02

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 27. November 2017, 10:55
ich erinnere an den Fall eines Rotzfrechen Ehebandverteidigers der bis zu intimsten Details gefragt hat
die Zeugin hat ihn geohrfeigt und ist gegangen
jetzt machst Du mich aber neugierig.

Wie ist der Fall dann ausgegangen?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema