Kongress "Freude am Glauben"

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2340
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von Lupus » Sonnabend 23. April 2016, 14:29

Ach, weißt Du, lieber Fan des Kirchenrechts, es war zu erwarten, dass Dir meine Sätze nicht so recht gefallen möchten. Beim Kongress "Freude am Glauben" sind doch nur Leute am Werk, die es ehrlich meinen mit ihrem Glauben und deshalb allenthalben nach Hilfe ausschauen. Eine große Zahl von ihnen streben eben nicht nur nach intensiver Kenntnis des Kirchenrechts, sondern versuchen ihr Leben auf Gott hin auszurichten. Natürlich geht dabei manches Mal etwas daneben. Aber selbst der alte Goethe hat erkannt: "Wer immer strebend sich bemüht...!" Jesus hat auf die Frage nach dem wichtigsten Gebot zwar gesagt:"Was steht geschrieben, wie liesest du?" Er hat aber nicht verlangt, dem Gegenüber das Gesetz um die Ohren zu schlagen. Wir sind ein Leben lang auf dem Weg, Du doch auch, oder? und da gibt es so manchen Fehltritt, aber "nicht Fallen ist eine Schande, sondern Liegenbleiben".

Die morgige Sonntagsmesse am Sonntag "Cantate", in der wir in der Oratio beten: "Deus, qui fidelium mentes unius efficis voluntatis..." (ich zelebriere im alten Ritus, da ich hier nicht gebraucht werde!) bete ich darum, dass wir e i n e s Sinnes werden "ut inter mundanas varietates ibi nostra fixa sint corda" und werde sie in diesem Sinne aufopfern. Vielleicht betest Du ja insgeheim mit!

Angenehmen Sonntag!
"gschamster Deaner!"
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 6972
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 23. April 2016, 15:55

Lieber Hochwürden
Alle die sich heute noch kirchlich engagieren egal ob bei neokonservativen Kongressen bei der Piusbruderschaft oder auch bei Wir sind Kirche meinen es ehrlich das wollte ich auch keinem absprechen , sondern ich hab nur darauf hingewiesen daß man heute etwas als "Glaubenstreu" feiert was es vor20 Jahren unter keinen Umständen gewesen wäre und wenn wirklich fromme Seelen sich da Hilfe erhoffen ist ihnen nicht mehr zu helfen das sieht man ja schon an der Predigt von Mgr Burger Man solle eine Einheit vor spiegeln die nicht da ist wegen dem Eindruck den man in der Öffentlichkeit macht

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2340
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von Lupus » Sonnabend 23. April 2016, 16:58

Natürlich hast Du in vielen Deiner Ausführungen Recht!
Es geht mir nicht darum, nur mit Vorbehalt oder gar etwa notgedrungen Dir zuzustimmen. Wo Du Recht hast, hast Du Recht!

Mir geht es um die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen. Dabei verstehe ich durchaus, dass ein Katholik, der in seinem Glauben festzustehen glaubt, auch mal daneben greift, wenn er das heiligste, das er hat, verteidigen will.

Ich bin im "vorkonziliaren" Glauben aufgewachsen und musste mich als Spätberufener bis zu meiner Weihe an Peter und Paul 1971 mitunter tapfer durchkämpfen. Damals war ich 35 J. alt! Glaube mir, das war nicht leicht! Wegen der Sperenzien meiner salesianischen Mitbrüder in Sachen Liturgie und Verkündigung, die nie auch nur entfernt im Sinne Don Boscos waren, bin ich schließlich bei SDB ausgetreten. Da Rottenburg die Diözese ist, in der nach der Vertreibung aus Oberschlesien unsere neue "Heimat" sein sollte, wurde ich hier unter Bischof Moser 1979 inkardiniert. Da jeder Priester einen Tischtitel braucht, muss ich die Albernheiten der hiesigen Mitbrüder erdulden und bin oft am Boden zerstört, wenn ich mitbekomme, was in unserer Diözese so läuft!

Dank "Summorum pontificum" habe ich die Möglichkeit, gelegentlich im Ritus, der mir von Kind an vertraut ist, zu zelebrieren. Du kannst vielleicht nicht ermessen, welche Kraft und Hilfe mir daraus erwächst!

Also, einen schönen Sonntag, obwohl es noch mal kalt werden soll!

+l.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13140
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von HeGe » Montag 23. Mai 2016, 14:46

kath.net hat geschrieben:Schwule scheitern mit Anzeigen gegen Bischof Huonder

Der Bischof von Chur hatte vor einem Jahr in Fulda beim Kongress "Freude am Glaube" aus dem Alten Testament zitiert. Eine Homo-Gruppe aus der Schweiz hat den Kirchenmann angezeigt und ist jetzt auch in der Beschwerdeinstanz gescheitert [...]
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13140
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von HeGe » Dienstag 21. März 2017, 13:48

Das Programm des diesjährigen Kongresses, der vom 07.07. bis zum 09.07. in Fulda stattfinden wird, ist verfügbar:

http://forum-deutscher-katholiken.de/wp ... ressed.pdf

Die Referenten und Zelebranten sind die "üblichen Verdächtigen". Teilnehmende bzw. zelebrierende Bischöfe sind der Ortsordinarius, der Regensburger Bischof und Kardinal Cordes.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13140
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von HeGe » Freitag 9. März 2018, 14:28

Der Kongress Freude am Glauben findet dieses Jahr zwischen dem 20.07. und 22.07. statt, Veranstaltungsort ist wieder Fulda:

http://forum-deutscher-katholiken.de/wp ... 18_web.pdf

Moderator des Kongresses ist dieses Jahr nicht mehr Alois Konstantin Fürst zu Löwenstein, sondern ein Herr Roger Zörb. Den Eröffnungsgottesdienst feiert Bischof Algermissen, die Abschlussmesse wird von Weihbischof Athanasius Schneider zelebriert.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2401
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Kongress "Freude am Glauben"

Beitrag von Senensis » Freitag 9. März 2018, 18:29

HeGe hat geschrieben:
Freitag 9. März 2018, 14:28
Moderator des Kongresses ist dieses Jahr nicht mehr Alois Konstantin Fürst zu Löwenstein, (...)
:(
et nos credidimus caritati

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema