Vandalen in der Kirche

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2645
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)


HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

HeGe hat geschrieben:
Montag 6. Januar 2020, 14:32
Fenster zerstört an historischer Leipziger Thomaskirche
Es war wohl mal wieder ein "geistig Verwirrter": http://www.kath.net/news/70302
- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Ralf
Beiträge: 5004
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Ralf »

2018 wurden fast 900 Kirchen in Frankreich geschändet. Diese sind bekanntlich fast ausschließlich in Staatsbesitz.

Getan wird nahezu nichts (auch was Ermittlungen angeht oder Task-Force-Bildung oder ähnliches).

Wie sind die Zahlen bei uns?
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 3633
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Lycobates »

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 23. Januar 2020, 14:07
Indien: Erzbischof ordnet Sühnetag an
In den meisten Kirchen, die ich kenne, haben seit den 60ern Vandalen gewütet.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

Lycobates hat geschrieben:
Donnerstag 23. Januar 2020, 14:14
HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 23. Januar 2020, 14:07
Indien: Erzbischof ordnet Sühnetag an
In den meisten Kirchen, die ich kenne, haben seit den 60ern Vandalen gewütet.
Steuerfinanzierte Barbarei wird hir nicht mitgezählt. ;D
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Petrus
Beiträge: 4396
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus »

auch so kann man mit sowas umgehen.

https://www.merkur.de/lokales/muenchen/ ... 02317.html

ich habe dann den Herrn Pfr. Bernd Berger (München-Westend liegt gleich neben München-Laim) unter seiner in der Zeitung (siehe obiger Artikel) veröffentlichten Handy-Nummer angerufen und ihm gesagt, dass ich das super finde.

Pfr. Bernd Berger hat sich gefreut (auch wenn ich nicht der Sprayer war, der die Auferstehungskirche "verschönt" hatte).

Petrus.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Elisabeth90
Beiträge: 189
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 19:44

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Elisabeth90 »

Wieder einmal in Vöhringen :bedrippelt:
( Bin heute glaube ich zu doof den Link einzustellen, sorry :pfeif: )
Titel untenstehend, Südwest Presse

https://www.swp.de Rubrik Blaulicht :

Polizei Vöhringen: Einbruch in Kirche St. Michael - Täter plündern Tabernakel
"Seht, ich habe es immer gesagt: Man muss die Menschen froh machen."
Hl. Elisabeth v. Thüringen (1207-1231)

"Gott lieben heißt: Sich zu Gott auf die Reise machen. Diese Reise ist schön."
Papst Johannes Paul I. (1912-1978)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen »

Altes Wegekreuz in Elsen mutwillig zerstört – Eigentümer fassungslos
„Wer tut so etwas bloß?“



Paderborn (jhan). Fassungslos hält Heinz-Josef Nacke aus Elsen die abgeschlagenen Beine der Christusfigur in den Händen: „Wer tut bloß so etwas?“ Unbekannte haben am Wochenende, offenbar mutwillig, das alte Wegekreuz an der Scharmeder Straße in Paderborn-Elsen zerstört.

Aber: „Der Herrgott läßt sich nicht spotten“, wie unser Omma immer sagte. –So oder so.
Viele Rückmeldungen auf Artikel – Restaurator bietet Schützen Hilfe an
Wegekreuz soll wiederkehren

Paderborn (WB/jhan). Der Bericht über die zerstörte Christusfigur an der Scharmeder Straße hat viele Menschen bewegt. Zahlreiche Anrufe gingen bei Eigentümer Heinz-Josef Nacke ein. Auch ein Filmteam von Sat.1 berichtete am Donnerstag vor Ort.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 2347
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Bruder Donald »

Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

Das zeigt – ebenso wie die Plünderungen – mit was für einer Art von "Demonstranten" man es zu tun hat. :kotz:
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

Mit diesen Demonstranten solidarisiert sich unsere Kirche bekanntlich, bis hin zum Papst, der heute beim Angelus zufällig auch das Thema Rassismus aufbrachte.

Umgekehrt wird der POTUS vom Erzbischof von Washington kritisiert, wenn er in eine Andachtsstätte zum Beten geht:

https://www.kath.net/news/71851

Merkwürdige Welt.
- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 3. Juni 2020, 15:25
Merkwürdige Welt.
Wie wahr!
Von den (west-)europäischen Politikern und der Konzilsreligion erwarte ich mir inzwischen alles, außer etwas Gutem.
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben: Reliquie von Österreichs Landespatron gestohlen

Monstranz mit Reliquie des Heiligen Leopold aus Wallfahrtskirche Maria Lanzendorf entwendet [...]
- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 14:36
kath.net hat geschrieben: Reliquie von Österreichs Landespatron gestohlen

Monstranz mit Reliquie des Heiligen Leopold aus Wallfahrtskirche Maria Lanzendorf entwendet [...]
So etwas hat eine lange kirchliche Tradition – es waren nicht unbedingt "Vandalen".
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Petrus
Beiträge: 4396
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 18:13
HeGe hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 14:36
kath.net hat geschrieben: Reliquie von Österreichs Landespatron gestohlen

Monstranz mit Reliquie des Heiligen Leopold aus Wallfahrtskirche Maria Lanzendorf entwendet [...]
So etwas hat eine lange kirchliche Tradition – es waren nicht unbedingt "Vandalen".
Erzähl doch mal Näheres - würde mich interessieren.

Das einzige, was ich weiß, ist, dass das Hl. Kreuz von Scheyern zunächst wohl von den Dachauer Grafen geklaut wurde, jedoch wieder herausgegeben (weshalb ich eine Kontakreliquie bin).

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

Es gab sogar einen (?) Bischof, der ein Stück aus einer Reliquie gebissen hat, um auch einen Teil davon zu bekommen. Sagte jedenfalls ein Univ.-Prof. der Kirchengeschichte.
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Petrus
Beiträge: 4396
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus »

Siard hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 16:35
Es gab sogar einen (?) Bischof, der ein Stück aus einer Reliquie gebissen hat, um auch einen Teil davon zu bekommen. Sagte jedenfalls ein Univ.-Prof. der Kirchengeschichte.
diese Sache kannte ich noch nicht.

aber, als das Hl. Kreuz (das echte, was Helena aufgefunden hatte) damals (ist schon ein bißchen her) in Jerusalem zur Verehrung jedes Jahr aufgestellt wurde, standen links und rechts vom Kreuz (nein, nicht die Schächer), zwei Diakone, die darauf aufpassten, dass die Menschen, die zur Kreuzverehrung kamen, und das Kreuz andächtig küssten, nicht noch ein kleines Stück vom Kreuz Christi abgebissen haben..

ich stelle mir solche Szenen lebhaft vor: "Mensch - du spuckst des jetzt aus! aber sofort!!"

HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Caviteño
Beiträge: 11864
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Caviteño »


HeGe
Moderator
Beiträge: 15078
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht regelmäßig aktiv. -

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24020
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Niels »

"Schwerin: Diebstahl aus katholischer Kirche": https://schwerin-lokal.de/schwerin-dieb ... er-kirche/
Iúdica me, Deus, et discérne causam meam de gente non sancta

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2354
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Sascha B. »

Straubing
Kopf von Marienstatue abgeschlagen

https://www.idowa.de/inhalt.straubing-k ... 18a25.html

Schade um diese wirklich schöne Statue. Generell eine schöne Kirche, direkt in der Innenstadt.

Lasst uns beten für den oder die Täter. Arme Verirrte.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Juergen »

Sascha B. hat geschrieben:
Samstag 24. Oktober 2020, 09:24
Straubing
Kopf von Marienstatue abgeschlagen

https://www.idowa.de/inhalt.straubing-k ... 18a25.html

Schade um diese wirklich schöne Statue. Generell eine schöne Kirche, direkt in der Innenstadt.

Lasst uns beten für den oder die Täter. Arme Verirrte.
In Zeiten von Corona, wollte wohl jemand ein Zeichen setzen und der Statue eine in Kirchen vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung anlegen. Dabei ist die Figur leider umgefallen. Es war also ein schrecklicher Unfall. :roll:

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Petrus
Beiträge: 4396
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Petrus »

Regensburg: Grab des Hl. Wolfgang aufgebrochen.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 5a44115df0

Er wird's überleben, m. M. nach.

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 2347
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Bruder Donald »

Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7507
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von holzi »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 10:46
Regensburg: Grab des Hl. Wolfgang aufgebrochen.

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/ ... 5a44115df0

Er wird's überleben, m. M. nach.
Es war nicht das Grab des Hl. Wolfgang, sondern ein seinem Grab in St. Emmeram nachgebildetes Reliquiar aus Stein, das in der Kirche St. Wolfgang in Kumpfmühl im Eingangsbereich steht.
Nichtsdestotrotz eine Sauerei erster Ordnung, so was zu vandalisieren und zu klauen!
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7810
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Vandalen in der Kirche

Beitrag von Siard »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 10:46
Er wird's überleben, m. M. nach.
:roll:
Sancte Mauritië, ora pro nobis!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema