Christsein

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Christsein

Beitrag von asderrix »

Warum bist du Christ?
Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?

Ich gehe mal davon aus, dass es da verschiedene Ansätze und Ziele gibt.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24006
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Christsein

Beitrag von Niels »

asderrix hat geschrieben: Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
Das ewige Leben in Gottes Herrlichkeit.
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7486
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Christsein

Beitrag von Marion »

Ich tät gern zu den Seligen in Himmel gehen.

Das Angebot von unserem Herrn gefällt mir, deswegen bin ich Christ
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Raimund J.
Beiträge: 6092
Registriert: Dienstag 3. April 2007, 09:33

Re: Christsein

Beitrag von Raimund J. »

Ich bin als Christ aus einer christlichen Familie heraus, getauft und erzogen.

Meine Hochachtung gilt besonders all jenen, die sich erst in späteren Jahren, aus freien Stücken heraus,
zum Christentum entschieden haben!
Der Herr ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln.
Nec laudibus, nec timore

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Christsein

Beitrag von Maurus »

Niels hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben: Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
Das ewige Leben in Gottes Herrlichkeit.
:ja:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24006
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Christsein

Beitrag von Niels »

Maurus hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben: Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
Das ewige Leben in Gottes Herrlichkeit.
:ja:
Nachtrag:
Ich ztiere mal aus der "Nationalhymne" der Kirche: "et expecto resurrectionem mortuorum et vitam venturi saeculi"
:)
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13260
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Christsein

Beitrag von Hubertus »

Ein weiterer mir wichtiger Aspekt ist in dem Gedanken zusammengefaßt: ut in omnibus glorificetur Deus.

Viele Grüße,
Hubertus
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Christsein

Beitrag von Nassos »

Niels hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben: Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
Das ewige Leben in Gottes Herrlichkeit.
Amen!
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Christsein

Beitrag von Sempre »

asderrix hat geschrieben:Warum bist du Christ?
Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?

Ich gehe mal davon aus, dass es da verschiedene Ansätze und Ziele gibt.
Trotz katholischem Elternhaus, Ministrantendienst, katholischer Jugendgruppe von 12 bis 18, Priester und Theol.-Prof. in der nahen Verwandtschaft, bin ich mit 18 aus der Kirche ausgetreten. Im ganzen Umfeld, von dem man das hätte erwarten können, hat niemand überzeugt die Position vertreten, dass das ein grober Fehler sei. Statt desses nur Gleichgültigkeit oder aber Schreck und emotionierte Enttäuschung. Dass es von Bedeutung sei, Glied der Kirche zu sein, wurde im allgemeinen Ökumenismus-Allah-Wahn nicht vertreten. Soweit der Hintergrund.

Warum bin ich Jahrzehnte später nun doch Christ? Weil Gott mir immer wieder Knüppel zwischen die Beine geworfen hat. Solange, bis ich da lag, mit der Nase in die heilige Schrift gestoßen, wo Suche und Irrwege enden. Da war ich gezwungen, Hirten zu finden. Was nach Umwegen und Gebet darum gelang: FSSPX.

Was ich erreichen will: Gott dienen. Tun, was zu tun die Kirche immer empfohlen hat. Getragen von der Hoffnung leben, dass der Herr nicht nur gerecht sondern auch barmherzig ist.

Welches Ziel mein Christsein hat: Das sei dem Herrn überlassen.

Gruß
Sempre
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Christsein

Beitrag von Berolinensis »

Ich finde die Frage ehrlich gesagt unsinnig.

Sicher hoffen wir auf das ewige Leben - so wie es schon im Taufritus heißt: "Fides quid tibi præstat? - Vitam æternam."

Aber letztlich bin ich nicht deshalb Christ, als ob ich eine Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt hätte.

"Nicht ihr habt Mich erwählt, sonder Ich habe euch erwählt."

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Christsein

Beitrag von overkott »

Ich habe mich schließlich selbst überzeugt: Die Gottesweisheit Jesu macht frei für Gott und die Menschen. Gottesliebe findet ihren adäquaten Ausdruck im Vaterunser. Das Vaterunser ist die Quelle der Liturgie. Die Ethik Jesu ist Nächstenliebe. Die lateinische Bibel hat unsere moderne Kultur geprägt. Frühchristliche und mittelalterliche Theologen ermöglichen uns einen neuen Blick für die Aktualität katholischer Weltoffenheit.

Ich bin froh, nach dem hl. Franziskus den hl. Bonaventura für mich entdeckt zu haben.
Zuletzt geändert von overkott am Donnerstag 17. Juni 2010, 00:52, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jacinta
Beiträge: 1257
Registriert: Sonntag 23. März 2008, 23:48

Re: Christsein

Beitrag von Jacinta »

Berolinensis hat geschrieben:Ich finde die Frage ehrlich gesagt unsinnig.
Finde ich nicht. Jeder Christ und/oder jedes Kirchemitglied sollte sich diese Frage immer wieder aufs Neue selbst beantworten, damit er das Wesentlche im Leben nicht aus den Augen verliert.
"In necessariis unitas, in non-necessariis libertas, in utrisque caritas."
"Man muss sich aber klarmachen, dass Krisenzeiten des Zölibats auch immer Krisenzeiten der Ehe sind." BXVI.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Christsein

Beitrag von Berolinensis »

Jacinta hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Ich finde die Frage ehrlich gesagt unsinnig.
Finde ich nicht. Jeder Christ und/oder jedes Kirchemitglied sollte sich diese Frage immer wieder aufs Neue selbst beantworten, damit er das Wesentlche im Leben nicht aus den Augen verliert.
Du hast mich mißverstanden. Ich finde die Frage deshalb unsinnig, weil sie so, wie sie gestellt ist, suggeriert, man verfolge mit dem Christsein außerhalb desselben liegende Zwecke, und diese könnten verschiedener Art sein.

Gott hat sich in Christus offenbart. Wer das erkannt hat, hat keine Wahl, sondern muß Christ sein, zweckfrei, wenn du so willst.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Christsein

Beitrag von overkott »

Ja, ich denke auch, dass Jesus Christus ist, weil er geistgesalbt ist. Das steht ganz klar in Lukas 4,18

Spiritus Domini super me propter quod unxit me evangelizare pauperibus

Und was mit evangelizare gemeint ist, hat Jesus ebenfalls ganz klar in den Seligpreisungen bei Matthäus genannt, etwa in 5,3:

beati pauperes spiritu quoniam ipsorum est regnum caelorum

Sicher kann man das im Zusammenhang mit der Schöpfungsgeschichte verstehen. Als Tugend ergibt sich für den gebildeten Gläubigen daraus eine weise Bescheidenheit.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Christsein

Beitrag von lifestylekatholik »

Berolinensis hat geschrieben:Ich finde die Frage ehrlich gesagt unsinnig.
:ja:
asderrix hat geschrieben:Warum bist du Christ?
Weil ich getauft bin.
asderrix hat geschrieben:Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
Den Himmel.
Zuletzt geändert von lifestylekatholik am Donnerstag 17. Juni 2010, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Lioba
Beiträge: 3584
Registriert: Dienstag 6. Januar 2009, 19:46

Re: Christsein

Beitrag von Lioba »

Welches Ziel mein Christsein hat: Das sei dem Herrn überlassen.
:ja: Ist aber gar nicht so einfach, obwohl es so einfach klingt.
Ich denke nicht, dass es Asderrix um eine Kosten-Nutzen-Rechnung ging.
Zu erkennen, dass Gott sich in Christus offenbart hat, ist z.B. ein überzeugender Grund, Christ zu sein.
Die Herrschaft über den Augenblick ist die Herrschaft über das Leben.
M. v. Ebner- Eschenbach

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

Danke erst mal für eure Antworten, heute Abend versuch ich mal näher drauf einzugehen.
Eine kleine Erinnerung, die Forensprache is deutsch!
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

Berolinensis hat geschrieben:Ich finde die Frage ehrlich gesagt unsinnig.
Deine Erklärung kann ich nicht nachvollziehen, was ist daran unsinnig, nach Sinn zu fragen.

Für mich ist es so, dass ich auch Christ wurde, um errettet zu werden, weil ich Angst davor hatte verloren zu gehen.
In letzter Zeit wird mir immer mehr klar, dass ich nicht zu diesem Zweck errettet wurde, sondern dass der Sinn meines Christseins ist, dass ich Gott diene, dass ich die Beziehung zu Christus, die ich bei meiner Bekehrung begann, immer intensiver lebe.

Meine Gedanken sind eben, dass es das große Problem, das wir in der Christenheit haben, das ist, dass wir uns auf unseren Christsein ausruhen, den Platz in der Messe oder im Gottesdienst einnehmen, unseren Stuhl oder die Bank durch sitzen und darauf warten dass wir endlich in den Himmel kommen.

Niels, das was du schriebst "Auf dass Gott in allem verherrlicht werde"(richtig übersetzt?) bedeutet ja dass wir ganzheitlich Christsein leben, und dadurch Menschen die Gott nicht kennen auf IHN hinweisen.

Das ist der Sinn meines Christseins, hinter dem ich Meilenweit zurück bin.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Christsein

Beitrag von Berolinensis »

Das finde ich alles völlig in Ordnung. Ich hatte ja schon erklärt, daß mir die Formulierung der Frage, insbesondere "Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?" seltsam vorkam, nämlich einmal als Verzweckung und zum anderen, als ob es da unterschiedliche Antworten gäbe. So war es offenbar nicht gemeint, aber das konnte man aus der Frage so nicht herauslesen.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Christsein

Beitrag von lifestylekatholik »

asderrix hat geschrieben:das große Problem, das wir in der Christenheit haben
Nicht wir. Du vielleicht. Ich nicht.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

lifestylekatholik hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:das große Problem, das wir in der Christenheit haben
Nicht wir. Du vielleicht. Ich nicht.
Klasse endlich treffe ich den der das realisiert.

Darf ich fragen, wie realisierst du, dass du stirbst um Frucht zu bringen und wie sieht diese Frucht aus?
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Christsein

Beitrag von lifestylekatholik »

asderrix hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:das große Problem, das wir in der Christenheit haben
Nicht wir. Du vielleicht. Ich nicht.
Klasse endlich treffe ich den der das realisiert.

Darf ich fragen, wie realisierst du, dass du stirbst um Frucht zu bringen und wie sieht diese Frucht aus?
Ich realisiere nichts. Ich vertraue auf Christus. Er hat mich bisher wunderbar geleitet und wird mir auch in Zukunft dann, wenn es an der Zeit ist, zeigen, was ich zu tun habe.

Was realisierte der hl. Symeon, als er auf die Säule stieg und dort seine Jahre unter Sonne und Regen, bei Tag und bei Nacht zubrachte, bis er mit 70 Jahren starb?

Was realisierte der hl. Kasimir, als er mit 25 Jahren ganz für sich starb, völlig nutzlos?

Was realisierte der hl. Benedikt-Josef Labre, der mehrmals als Klosternovize scheiterte und schließlich mit 35 Jahren als verlauster Bettler auf der Straße starb?
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Christsein

Beitrag von Nassos »

Es gab doch mal eine Frage (ich weiß jetzt nicht mehr ob hier oder vielleicht doch im OF oder in beiden Foren): was ist ein Christ, was bedeutet es Christ zu sein, wie definierst Du Christ.
Ich denke, die Frage zielt genau in die gleiche Richtung.

Sicher kann man eine "einfache" Antwort wie "den Himmel erlangen" auch noch mehr umschreiben: den Weg der Theosis, das Beten, das Zurückhalten, die Demut, die Liebe, die Sehnsucht, das Anstrengen, das Nachdenken.
Oh, das lässt sich ausbauen.

Doch die Antwort wurde schon am Anfang gegeben. Den Himmel erlangen. Durch den Pfad, dem Wort.

Guten Erfolg, Leute!
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25549
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Christsein

Beitrag von Robert Ketelhohn »

asderrix hat geschrieben:(a) Warum bist du Christ?
(b) Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
  1. „Christ“ zu sein heißt zu Christo zu gehören. Das kommt durch die Taufe.
  2. Den Himmel.
[/color]
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben:(a) Warum bist du Christ?
(b) Was willst du erreichen, welches Ziel hat dein Christsein?
  1. „Christ“ zu sein heißt zu Christo zu gehören. Das kommt durch die Taufe.
  2. Den Himmel.
[/color]
zu a) Christ war ich schon vor meiner Taufe.

zu b) Warum hat Gott dich dann nicht gleich nach deinem Christwerdenin den Himmel geholt? Gibt es da vielleicht doch noch einen Sinn, warum du als Christ noch hier unten rumrennst?
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24006
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Christsein

Beitrag von Niels »

asderrix hat geschrieben: zu a) Christ war ich schon vor meiner Taufe.
Wie geht das denn?
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7486
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Christsein

Beitrag von Marion »

Nach Früchten hecheln ist glaub nicht unser Job.
Diese Früchte kommen von alleine wenn wir Gott lieben und somit auch tun was er will. Aber als Nebenprodukt!
Falls einer auf die Idee kommt er habe schon ganz viele Früchte gebracht oder kurz davor sie nun zu bringen ist er glaub auf dem ganz falschen Weg.
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7486
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Christsein

Beitrag von Marion »

Nicolás Gómez Dávila: „Jemanden lieben heißt den Grund verstehen, warum Gott diesen Menschen gemacht hat.“ (diesen Satz hat Professor Spaemann demletzt mit dem Thema Liebe erwähnt)

Asderrix, möchtest du, daß wir uns nun einzeln überlegen wozu und warum uns Gott gemacht hat?
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

Niels hat geschrieben:
asderrix hat geschrieben: zu a) Christ war ich schon vor meiner Taufe.
Wie geht das denn?
Guggg ma in de Bibel, die haben sich alle bekehrt, wurden Christ und ham sich dann taufen lassen. So war's bei mir auch.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
asderrix
Moderator
Beiträge: 3514
Registriert: Montag 21. Februar 2005, 17:15

Re: Christsein

Beitrag von asderrix »

Marion hat geschrieben:Asderrix, möchtest du, daß wir uns nun einzeln überlegen wozu und warum uns Gott gemacht hat?
Ja, oder anders gesagt, wir sollten wissen welchen Plan Gott für unser Leben hat.
Jedes Gedächtnismahl sagt: Das Beste kommt noch!

Benutzeravatar
Nassos
Beiträge: 9048
Registriert: Montag 1. Juni 2009, 01:48

Re: Christsein

Beitrag von Nassos »

Ich glaube ich verstehe. Das eine ist Christsein mit Herz, Glauben und Verstand.
Doch das Mysterium der Taufe machts "nominell". Das ist, worauf sich Robert bezieht. (Herz, Glauben, Verstand ist gut aber noch nicht ganz ausreichend.)
Ich glaube; hilf meinem Unglauben

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19131
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Christsein

Beitrag von taddeo »

asderrix hat geschrieben:
Marion hat geschrieben:Asderrix, möchtest du, daß wir uns nun einzeln überlegen wozu und warum uns Gott gemacht hat?
Ja, oder anders gesagt, wir sollten wissen welchen Plan Gott für unser Leben hat.
Die Frage ist, ob wir das so auf einen Schlag wissen können.
Ich mache immer wieder die Erfahrung, daß Gott zwar offenbar einen Plan für mein Leben hat, aber mir diesen Plan nur schrittweise enthüllt, so daß ich meist erst im Nachhinein merke, daß mich bestimmte Abschnitte meines Lebens mehr und mehr in seinen Plan hineinzuführen scheinen. Wo das mal endet, kann ich heute überhaupt nicht erkennen.
Ich hoffe aber inständig, das Ende möge mal "im Himmel" sein, bei Gott.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema