Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 18:12
holzi hat geschrieben:
Montag 6. Juli 2020, 23:06
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Montag 6. Juli 2020, 20:49
Auftritt im Vatikan:

Ex-Bischof Tebartz-van Elst zeigt sich stark verändert
Durchaus vorteilhaft verändert, würde ich sagen. :daumen-rauf:
Besitzt er ein Missionsprivileg? :unbeteiligttu:
Na ja, er ist im Päpstlichen Rat für die Neuevangelisierung tätig, also mit etwas zeitgemäßer Auslegung.... :hmm:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Petrus
Beiträge: 3511
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 18:12

Besitzt er ein Missionsprivileg? :unbeteiligttu:
das weiß ich nicht.

Ich jedenfalls besitze das Missionsprivileg.

Weil, ich bin zwar kein Franziskaner, bin jedoch ein Jerusalem-Pilger.

(auf Anraten meiner Frau habe ich mir den Bart abrasiert, weil Sie mir gesagt hatte: "Du, Peter - der stört beim Küssen!)

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2569
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lupus »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 11:12
Hubertus hat geschrieben:
Mittwoch 8. Juli 2020, 18:12

Besitzt er ein Missionsprivileg? :unbeteiligttu:
das weiß ich nicht.

Ich jedenfalls besitze das Missionsprivileg.

Weil, ich bin zwar kein Franziskaner, bin jedoch ein Jerusalem-Pilger.

(auf Anraten meiner Frau habe ich mir den Bart abrasiert, weil Sie mir gesagt hatte: "Du, Peter - der stört beim Küssen!)
So.so, Du missionierst also mit Küssen, gut! :pfeif:
Und wie oft, d.h. wann endlich gibt jemand (* -in) das Heidentum auf? :maske: :chinese: :feuerwehr: :pirat:
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Petrus
Beiträge: 3511
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

Meinen Beitrag meinte ich ernsthaft :ja:

Früher gab es das Privileg, dass nur Franziskaner und Jerusalempilger Bart tragen durften :ja:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Tagesschau hat geschrieben: Wiederaufbau ohne Experimente

Ein Turm aus Glas, ein begrüntes Dach - für die Restaurierung Notre-Dames hatte es die wildesten Ideen gegeben. Auch Präsident Macron wollte eine Modernisierung. Doch nun steht fest: Die Kathedrale wird originalgetreu wiederaufgebaut. [...]
:klatsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. »

Feuer in der Kathedrale von Nantes
Großeinsatz im französischen Nantes: Dort brennt seit dem Morgen die Kathedrale. "Das Feuer ist nicht unter Kontrolle, es greift um sich", erklärte die Feuerwehr.
https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 41de9b-amp
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6303
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von kabelkeber »

Wahrscheinlich mal wieder ein "Kurzschluß"

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

kabelkeber hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 12:07
Wahrscheinlich mal wieder ein "Kurzschluß"
Laut Medien geht man eher von Brandstiftung aus. :sauer:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von kabelkeber »

Davon gehe ich auch im Falle von Notre Dame aus, zumal kurz davor ein Brandanschlag beinah St. Sulpice dahingerafft hätte.
Zuletzt geändert von kabelkeber am Samstag 18. Juli 2020, 12:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 12:11
kabelkeber hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 12:07
Wahrscheinlich mal wieder ein "Kurzschluß"
Laut Medien geht man eher von Brandstiftung aus. :sauer:
Wenn nicht Kurzschluß dann vielleicht Kurzschlußhandlung?
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
kabelkeber
Beiträge: 260
Registriert: Sonntag 13. Juni 2010, 14:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von kabelkeber »

Die landauf, landab stattfindenden Kirchenschändungen in Frankreich sollte man mal publizieren.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

kabelkeber hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 12:50
Die landauf, landab stattfindenden Kirchenschändungen in Frankreich sollte man mal publizieren.
Alles verwirrte Einzeltäter.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 785
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Irmgard »

Leider hat das gelegte Feuer die Orgel erwischt:
Der Schaden begrenze sich auf die große Orgel, teilte der Feuerwehrchef mit. Diese scheine "völlig zerstört" zu sein. Die Plattform, auf der die Orgel stehe, sei instabil und drohe zusammenzubrechen,...
Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... toert.html

Das hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Orgeln_de ... von_Nantes gibt es nun nicht mehr, hier: https://www.youtube.com/watch?v=MC_2JpsETbE ist sie zu hören.

Gruß
Irmgard

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6303
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Das klingt sehr nach Brandstiftung:
Der Staatsanwalt von Nantes, Pierre Sennès, ordnete inzwischen eine Untersuchung an: "Wir haben festgestellt, dass das Feuer am Morgen an drei verschiedenen Stellen ausgebrochen ist. Und diese Feststellung bringt uns natürlich dazu, eine Ermittlung wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufzunehmen."
https://www.tagesschau.de/ausland/nante ... e-105.html
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 440
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Hanspeter »

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 15:37
Meinen Beitrag meinte ich ernsthaft :ja:

Früher gab es das Privileg, dass nur Franziskaner und Jerusalempilger Bart tragen durften :ja:
Galt dieses Privileg nicht (auch oder nur?) für Kapuziner?

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6303
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Hanspeter hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 22:44
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 15:37
Meinen Beitrag meinte ich ernsthaft :ja:

Früher gab es das Privileg, dass nur Franziskaner und Jerusalempilger Bart tragen durften :ja:
Galt dieses Privileg nicht (auch oder nur?) für Kapuziner?
Ich habe das außer für Kapuziner auch noch für einen eremitischen Orden im Kopf, vllt. die Trappisten; und natürlich dürfen sich nach altem Kirchenrecht Missionare einen Bart stehen lassen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Protasius hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 23:20
Hanspeter hat geschrieben:
Samstag 18. Juli 2020, 22:44
Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juli 2020, 15:37
Meinen Beitrag meinte ich ernsthaft :ja:

Früher gab es das Privileg, dass nur Franziskaner und Jerusalempilger Bart tragen durften :ja:
Galt dieses Privileg nicht (auch oder nur?) für Kapuziner?
Ich habe das außer für Kapuziner auch noch für einen eremitischen Orden im Kopf, vllt. die Trappisten; und natürlich dürfen sich nach altem Kirchenrecht Missionare einen Bart stehen lassen.
Bei den Trappisten haben die Konversbrüder früher mitunter Bart getragen, nicht aber die Chormönche, soweit ich weiß.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7033
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Siard »

Das Bartproblem stellt sich eh nur für Kleriker (früher ab Tonsur), Laien (auch in Orden) durften oder mußten Bärte tragen. Im 17. und 18. Jh. war es aber wohl nicht so streng. Siehe SRE Cardinal Richelieu. ;D

Germanus
Beiträge: 649
Registriert: Dienstag 17. Oktober 2006, 20:39

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Germanus »

Es herrschte wohl auch eine andere Sicht auf den Bartwuchs. In des Nutzers "Petrus" Sozialisation (die wohl stark mithilfe von Gemeinplätzen stattgefunden hat, auch seitens der Benediktiner) scheint die Recht-Verbot-Schiene vorherrschend. Traditionell hat sich das Tragen des Bartes für Mönche im zisterziensischen Milieu (also auch für die Trappisten unter den Zisterziensern) an der in Gemeinschaft vorgenommenen Rasur orientiert. Die war - in der Tradition - zuerst an sieben Terminen im Jahr vorgesehen (später an zwölfen, wieder später dann fand sie privat statt), was bedeutet, dass nur an den sieben Terminen das Kopfhaar (und folglich auch das Barthaar) geschnitten wurde. Das bedeutet wiederum, dass man die Mönche häufiger mit längerem oder kürzerem Bart sehen konnte als ohne. (Zudem ist auch die monast. Kongreg. der Trappisten keineswegs und in keinem Falle eremitisch ausgerichtet.)
Gruß G.
"Her, denke an mui, wenn diu met duinem Ruike kümmes." (Lk 23,42)

Petrus
Beiträge: 3511
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

so.

sollte ich jemals den Herrn Anselm Grün*) persönlich kennenlernen (seine ältere Schwester, Marie-Luise Grün +

kannte ich gut),

würde ich ihm sagen:

oh - ihr seid ein sehr armes Kloster. Nicht mal einen Friseur könnt Ihr Euch leisten

--

*) das ist der mit den Kleinschriftchen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Eine neue Instruktion der Kleruskongregation zur Pfarrei der Zukunft wurde veröffentlicht:
Instruktion

Die pastorale Umkehr

der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche


Text: http://press.vatican.va/content/salasta ... 6.html#ted
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 12:11
Eine neue Instruktion der Kleruskongregation zur Pfarrei der Zukunft wurde veröffentlicht:
Instruktion

Die pastorale Umkehr

der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche


Text: http://press.vatican.va/content/salasta ... 6.html#ted
Einige Punkte zeigen schon beim ersten Lesen auf, was bisher anders lief und wo es nun Änderungsbedarf gibt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Petrus
Beiträge: 3511
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

HeGe hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 12:11
Eine neue Instruktion der Kleruskongregation zur Pfarrei der Zukunft wurde veröffentlicht:
Instruktion

Die pastorale Umkehr

der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche


Text: http://press.vatican.va/content/salasta ... 6.html#ted

Danke. Das finde ich sehr hübsch.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7033
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Siard »

:gaehn:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Ich habe es zwar noch nicht gelesen, aber dass man auf katholisch.de bereits beim Heulen und Zähneknirschen ist, spricht für das Dokument.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. »

HeGe hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 15:20
Ich habe es zwar noch nicht gelesen, aber dass man auf katholisch.de bereits beim Heulen und Zähneknirschen ist, spricht für das Dokument.
Die erste Hälfte habe ich. Bis jetzt kein schlechter Text.
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Petrus
Beiträge: 3511
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

Ja.

Die "marianische Klausel", wenn auch in sanfterer Form, fehlt da nicht.

Deshalb ist dieses Dokument gültig.

Petrus.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

HeGe hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 15:20
Ich habe es zwar noch nicht gelesen, aber dass man auf katholisch.de bereits beim Heulen und Zähneknirschen ist, spricht für das Dokument.
:kugel:


Kommentar bei katholisch.de: Nur der Pfarrer soll leiten: Rom zementiert den Klerikalismus
Daraus:
…Typisch für die Form römischer Dokumente ist der Fußnotenapparat ein Beispiel für kirchliche Selbstbezüglichkeit: Fast ausschließlich das Kirchenrecht und Äußerungen des Lehramts werden zitiert. Hat die Kleruskongregation die wissenschaftlichen und pastoralen Debatten der letzten 50 Jahre zur Kenntnis genommen?…
Vermutlich hat sie sie zur Kenntnis genommen und wie es scheint, für nicht zitierfähig erachtet oder gar als Unsinn beiseite gelegt. :pfeif:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Lauralarissa
Beiträge: 864
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lauralarissa »

Die Sache ist ganz einfach. Es kommt sowieso auf das Gleiche raus.
In 20 Jahren haben wir noch so viele Priester, das jeder etwa für 60 Gemeinden auf der Fläche eines halben Bundeslandes zuständigt ist.

Wenn keine Laien Gemeinden leiten dürfen, gibt es vor Ort nur die Alternative, dass man sich selbst - unter Leitung einer dafür geeigneten Person - organisiert oder stirbt. Pfarrer Müller kommt alle zwei Monate vorbei, sonst gibt es Wortgottesfeiern oder gar nichts. Pfarrer Müller ist dann zwar de iure Gemeindeleiter, aber de facto kann er die Leitung nicht wahrnehmen. Das wird dann der haupt- oder ehrenamtliche Laie tun, an den Pfarrer Müller alles delgiert, was er delegieren darf (und sonst einfach nur unterschreibt, was man ihm hinlegt).

Wenn Laien Gemeinde leiten dürfen, ist Pfarrer Müller im Team von 15 Personen, die jeweils für einige Gemeinden zuständig sind. Er kommt dann alle zwei Monate vorbei, sonst gibt es Wortgottesfeiern oder gar nichts. Die Leitung der Gemeinde hat der haupt- oder ehrenamtliche Laie.

Der einzige Unterschied ist, dass in dem Modell, das Rom durchdrückt, Pfarrer Müller noch überarbeiteter ist als jetzt schon und gar keine Zeit mehr für Seelsorge und Sakramente hat. Wenn man Laien offiziell Gemeinde leiten lassen würde, könnte Pfarrer Müller sich wenigstens seinem "Kerngeschäft" widmen. Immerhin ...

Unter uns gesagt: Ich finde die Entscheidung von Rom gut. Je schneller der Karren endgültig vor die Wand fährt, desto größer ist die Chance, dass irgendwann was Neues entsteht.
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Sascha B. »

Lauralarissa hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 17:19
Die Sache ist ganz einfach. Es kommt sowieso auf das Gleiche raus.
In 20 Jahren haben wir noch so viele Priester, das jeder etwa für 60 Gemeinden auf der Fläche eines halben Bundeslandes zuständigt ist.

Wenn keine Laien Gemeinden leiten dürfen, gibt es vor Ort nur die Alternative, dass man sich selbst - unter Leitung einer dafür geeigneten Person - organisiert oder stirbt. Pfarrer Müller kommt alle zwei Monate vorbei, sonst gibt es Wortgottesfeiern oder gar nichts. Pfarrer Müller ist dann zwar de iure Gemeindeleiter, aber de facto kann er die Leitung nicht wahrnehmen. Das wird dann der haupt- oder ehrenamtliche Laie tun, an den Pfarrer Müller alles delgiert, was er delegieren darf (und sonst einfach nur unterschreibt, was man ihm hinlegt).

Wenn Laien Gemeinde leiten dürfen, ist Pfarrer Müller im Team von 15 Personen, die jeweils für einige Gemeinden zuständig sind. Er kommt dann alle zwei Monate vorbei, sonst gibt es Wortgottesfeiern oder gar nichts. Die Leitung der Gemeinde hat der haupt- oder ehrenamtliche Laie.

Der einzige Unterschied ist, dass in dem Modell, das Rom durchdrückt, Pfarrer Müller noch überarbeiteter ist als jetzt schon und gar keine Zeit mehr für Seelsorge und Sakramente hat. Wenn man Laien offiziell Gemeinde leiten lassen würde, könnte Pfarrer Müller sich wenigstens seinem "Kerngeschäft" widmen. Immerhin ...

Unter uns gesagt: Ich finde die Entscheidung von Rom gut. Je schneller der Karren endgültig vor die Wand fährt, desto größer ist die Chance, dass irgendwann was Neues entsteht.
Warum sollte es dann vor Ort noch etwas geben? Die Gläubigen müssen dann eben einen gewissen Aufwand tätigen um in die Kirche zu kommen. Wo lsoll da das Problem liegen? Für viele Christen (Orthodoxe z.B.) in Deutschland ist das längst Realität und es klappt. Ich kenne so einige Orthodoxe, welche in den Nachbarlandkreis müssen wenn sie in die Kirche wollen. Die schaffen das jeden Sonn- und Feiertag. So wie schon heute viele Katholiken weitere Wege auf sich nehmen wenn sie eine vernünftige Liturgie und gute Predigten wollen.

Wenn jemandem die Liturgie und die Gemeinschaft der Kirche wichtig sind, dann nimmt er auch was auf sich. Man kann nicht erwarten in jedem Kaff einen Pfarrer zu haben.
Passio Domini nostri Iesu Christi sit semper in cordibus nostris.
"Das Leiden unseres Herrn Jesus Christus sei immer in unseren Herzen." (Hl. Paul vom Kreuz)

Lauralarissa
Beiträge: 864
Registriert: Samstag 9. Februar 2019, 08:54

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Lauralarissa »

Sascha B. hat geschrieben:
Montag 20. Juli 2020, 17:27
Wenn jemandem die Liturgie und die Gemeinschaft der Kirche wichtig sind, dann nimmt er auch was auf sich. Man kann nicht erwarten in jedem Kaff einen Pfarrer zu haben.
Keinen Pfarrer - aber kirchliches Leben.
Aktivitäten für Kinder, Menschen, die sich zum gemeinsamen Beten treffen, Bibelkreise, Nachbarschaftshilfe.

Bei dem Modell, das du vorschlägst, reduzierst du Kirche auf wenige Zentren. Dann gibt es Menschen, die 20-30 km vom kirchlichen Leben entfernt leben.
Und es wird kaum eine berufstätige Mutter geben, die ihr Kind, das um 15.30 Uhr aus der Schule kommt, dann noch auf 17.30 Uhr zur kirchlichen Jugendarbeit in die nächste Stadt fährt.
Dann geht das Kind eben in den Jugendtreff im Dorf ...
"Die römisch-katholische Kirche ignoriert Begabungen, verachtet Wissen und verbietet sich Visionen. Sie hat sich an Frauen versündigt und versündigt sich weiter. Diskriminierung ist ihr harter, aber hohler Markenkern." (Christiane Florin)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema