Cappa magna oder Kartoffelsack?

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6156
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Protasius »

HeGe hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:
iustus hat geschrieben:Das Pontifikalamt mit Weihbischof Dick beim Eucharistischen Kongress wurde vom Thron aus zelebriert. Dennoch trug er keine Cappa magna.
Wb Dick ist ein alter Mann. Er hat die Cappa nie getragen u wird sie nie tragen. Rein biographisch bedingt.
Protasius schrieb doch, dass die Cappa Magna grundsätzlich nur vom Ordinarius und von Kardinälen getragen wird. Als Weihbischof dürfte er nicht als Ordinarius gelten, nehme ich an, er hätte also die Erlaubnis des Diözesanbischofs gebraucht.
Ich meine mal gelesen zu haben, daß ein Bischof (weshalb auch immer) einem eigenen Weihbischof nicht erlauben kann, Cappa und Thron zu benutzen; wo genau das war und wie es begründet wurde, fällt mir gerade nicht genau ein.

Zur Länge der Cappa magna: Es gibt ein Dokument der Kongregation für Zeremonien von 1943 mit dem Titel Norme ceremoniali per gli Eminentissimi Signori Cardinali; dort steht, daß die Cappa eine Länge von etwa fünf Metern hat. Das war zwar schon unter Pius XII., aber anscheinend vor der Kürzung (auf etwa drei Meter).
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9528
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von ad-fontes »

aus dem Soutanen-Strang:
Protasius hat geschrieben: oder hier bei einem Abt von Einsiedeln in Cappa magna beim Einzug zum Pontifikalamt
Bild
Ist die Cappa schwarz oder täuscht der Eindruck (violettes Birett und violetter Pileolus heben sich deutlich ab)?
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 285
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Marcus, der mit dem C »

ad-fontes hat geschrieben:aus dem Soutanen-Strang:
Protasius hat geschrieben: oder hier bei einem Abt von Einsiedeln in Cappa magna beim Einzug zum Pontifikalamt
Bild
Ist die Cappa schwarz oder täuscht der Eindruck (violettes Birett und violetter Pileolus heben sich deutlich ab)?
Dürfte schwarz sein, da Bischöfe aus Orden die Cappa gemäß den Farben des Ordens trugen, und Äbte, die das Recht hatte die Cappa zu nutzen ihnen gleich gestellt waren,
außer es wurde bei Gewährung etwas anderes bestimmt. (Nainfa S.96f)
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9528
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von ad-fontes »

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:
ad-fontes hat geschrieben:aus dem Soutanen-Strang:
Protasius hat geschrieben: oder hier bei einem Abt von Einsiedeln in Cappa magna beim Einzug zum Pontifikalamt
Bild
Ist die Cappa schwarz oder täuscht der Eindruck (violettes Birett und violetter Pileolus heben sich deutlich ab)?
Dürfte schwarz sein, da Bischöfe aus Orden die Cappa gemäß den Farben des Ordens trugen, und Äbte, die das Recht hatte die Cappa zu nutzen ihnen gleich gestellt waren,
außer es wurde bei Gewährung etwas anderes bestimmt. (Nainfa S.96f)
danke - klingt logisch!
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6542
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Siard »


Prämonstratenserabt mit weißer Cappa magna, allerdings mit weißem Birett (normal: violett).
Hatten wir andern Orts schon.
Ελευθερία ή θάνατος

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2199
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

In einem insgesamt sehr lesenswerten Beitrag für das VATICAN-Magazin (8-9/2017, S. 14-16, leider nicht online vefügbar) befasst sich Ulrich Nersinger unter der Überschrift „Kleider machen Leute – oder auch nicht“ mit der Amts- und Chorkleidung des Klerus in der katholischen Kirche. Dabei kommt er in einem kurzen historischen Abriss mit der von ihm gewohnten Sach- und Detailkenntnis u. a. auch auf die seit dem Hochmittelalter bezeugte „Cappa magna“ zu sprechen. Abschließend führt er über dieses Kleidungsstück aus:
Ulrich Nersinger in VATICAN 8-9/2017, S. 14-16, hier S. 16, hat geschrieben:
Der aktuelle exzessive Gebrauch dieses geschichtlich bedeutsamen Kleidungsstücks in gewissen Kreisen der Kirche hat es bedauerlicherweise diskreditiert, es durch ein beträchtliches Maß an Unwissenheit, billige Effekthascherei und klerikalen Narzissmus der Lächerlichkeit preisgegeben.
:aergerlich:
Warum lässt sich Herr Nersinger hier zu dieser billigen Polemik hinreißen? Das ist eigentlich unter seinem Niveau. Wen und welche „gewissen Kreise“ meint er damit? Wenn er nicht Ross und Reiter nennen will, sollte er pauschalisierende Andeutungen dieser Art besser unterlassen.
Zuletzt geändert von Libertas Ecclesiae am Samstag 12. August 2017, 13:23, insgesamt 2-mal geändert.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von CIC_Fan »

jeder der sich mit der Thematik beschäftigt weiß ganz genau welche Würdenträger und welche Gruppen bzw oder Gemeinschaften gemeint sind
vom Inhalt her hat er völlig recht

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2199
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Natürlich ahne ich, wer hier gemeint ist. Aber wo wird denn von der Cappa magna aktuell „exzessiv“ Gebrauch gemacht? Wann ist der Gebrauch der Cappa magna überhaupt „exzessiv“ zu nennen und wann nicht? Und wer hat darüber zu befinden? Herr Nersinger? Der CIC_Fan? Und inwiefern soll dieses geschichtlich bedeutsame Kleidungsstück dadurch „diskreditiert“ worden sein? Herr Nersinger unterstellt hier „Unwissenheit, billige Effekthascherei und klerikalen Narzissmus“. Das sollte er erst einmal belegen, bevor er sich zu einem solchen Urteil hinreißen lässt.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von CIC_Fan »

es reicht völlig zu sehen wie in gewissen Gemeinschaften da verfahren wird da werden Dinge ausgegraben die 1962 nicht mehr üblich waren usw

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Fragesteller »

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 12. August 2017, 14:09
es reicht völlig zu sehen wie in gewissen Gemeinschaften da verfahren wird da werden Dinge ausgegraben die 1962 nicht mehr üblich waren usw
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 31. Oktober 2014, 08:20
iustus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Das Pontifikalamt findet nach dem Ritus von 1962 statt somit ist die Cappa magna teil der Liturgie
Aber sie ist dabei nicht zwingend vorgeschrieben, oder?

Bei den Kardinal Brandmüller und Weihbischof Dick habe ich sie nicht gesehen, WIMRE.
Wo hat Em Brandmüller den ein Pontifikalamt gefeiert ein Weihbischof ist ja auch kein Kardinal
"teil der Liturgie" - wo ist denn dann die Übertreibung? In den Fotos, die man hinterher macht? In der Tatsache, dass überhaupt so viele Pontifikalämter gefeiert werden? Was war 1962 unüblich?

CIC_Fan

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von CIC_Fan »

hier ein Foto von Em Brandmüller nach dem Pontifikalamt in Trier
http://www.summorum-pontificum.de/bilde ... large.html
keine Capa magna
und hier der Liebhaber dieses Kleindungsstück

http://www.kathpedia.com/images/thumb/c ... urke_A.jpg
Im übrigen halten sich die Bischöfe der FSSPX an die Kleiderordnung von 1973 von Paul VI
und vom dispens der selben ist auch in Summorum Pontficum nicht die Rede

Benutzeravatar
Eremitin
Beiträge: 91
Registriert: Samstag 16. Februar 2013, 11:50
Wohnort: hessen

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Eremitin »

muss nicht sein, finde ich zu lang, zu überholt

Fragesteller
Beiträge: 1691
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Fragesteller »

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 12. August 2017, 16:09
hier ein Foto von Em Brandmüller nach dem Pontifikalamt in Trier
http://www.summorum-pontificum.de/bilde ... large.html
keine Capa magna
und hier der Liebhaber dieses Kleindungsstück

http://www.kathpedia.com/images/thumb/c ... urke_A.jpg
Im übrigen halten sich die Bischöfe der FSSPX an die Kleiderordnung von 1973 von Paul VI
und vom dispens der selben ist auch in Summorum Pontficum nicht die Rede
Muss auch gar nicht, da die Cappa Magna rein theoretisch auch unter diesen Rahmenbedingungen noch möglich ist. Dass die FSSPX ein schlechtes Beispiel ist, weißt Du selbst - da ja keiner der Herren Diözesanbischof oder Kardinal ist und ein solches Kleidungsstück tragen dürfte. Im übrigen betontest Du, dass es den Gebräuchen von 1962 widerstreite. Inwiefern?

(Ich bräuchte diese Seidenschleppe selber nicht unbedingt. Ich frag mich nur, was man prinzipiell dagegen haben kann oder muss.)

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2199
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Eine interessante Parallele:


Kaiser Akihito verlässt die „Palastkapelle“.

Quelle

Daraus:
Das Photo [...] zeigt eine der seltenen Gelegenheiten, zu denen der japanische Kaiser die große Zeremonialgewandung anlegt – „Cappa Magna“ und „Pontifikalpantoffeln“ inklusive. Ein Aufzug, für den jeder Bischof in Deutschland unter Rechtfertigungsdruck geriete – nicht nur von Seiten der äußeren, sondern auch der inneren Feinde der Kirche. Was treibt dieser Mann, der doch als Staatsoberhaupt einer modernen Industrienation gilt, denn da im fernen Tōkyō?
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Vinzenz Ferrer
Beiträge: 636
Registriert: Donnerstag 28. März 2019, 12:16

Re: Cappa magna oder Kartoffelsack?

Beitrag von Vinzenz Ferrer »

Siard hat geschrieben:
Montag 23. Februar 2015, 18:04
Dieter hat geschrieben:Im Christentum muss man immer wieder auf Jesus zurück gehen. ER ist der Maßstab!

Jesus wäre wohl eher in einem "Kartoffelsack" herum gelaufen als mit einer Cappa Magna.
Das ist nicht stichhaltig.
Die Cappa Magna ist kein Alltagskleidungsstück, darum hat es mit "herum gelaufen" schon mal nichts zu tun.
Der Rock Jesu war jedenfalls ein besonders wertvolles Stück ohne Naht.
Und weil Gott es nicht nötig hat keine besonderen Gewänder anzuziehen, so ist das kein Grund, daß man ihn in Kartoffelsäcken ehrt.

Meine Antwort also:
Sehr schön!
Endlich Angemessenheit!
Glaube heißt Widerstand gegen die Schwerkraft. (Benedikt XVI.)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema