Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Fragen, Antworten, Nachrichten.
bahnbahn
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 00:50

Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von bahnbahn » Sonntag 20. Juli 2014, 23:40

Ich habe gerade einen Streit darüber gehabt, ob katholische Messen, die im Fernsehen übertragen werden, IMMER live sein müssen, oder nicht. Meines Wissens ist es nicht erlaubt, eine Messe als LIVE vorzugaukeln, wenn sie nicht live gesendet wird. So soll das ZDF angeblich als Sonntagsmesse manchmal Teile der Generalprobe senden. Also: Kann ein Gläubiger sicher sein, wenn er eine Heilige Messe im Fernsehen sieht, dass diese zeitgleich gefeiert wird? Gibt es Vorschriften von seiten der Kirche, was solche Übertragungen angeht? (Ich meine natürlich nicht Messen "on demand" im Internet). Ich würde mich über Antworten freuen.

Klaus

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8593
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Gamaliel » Montag 21. Juli 2014, 06:38

Messfeiern dürfen nur live und nur vollständig übertragen werden; sie sind kein Ersatz für sol-
che Messfeiern, die von den Gläubigen in räumlicher Gegenwart mitzufeiern sind.
Quelle: Partikularnorm Nr. 8 der Deutschen Bischofskonferenz zu c. 772 § 2 CIC

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6016
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Protasius » Freitag 25. Juli 2014, 17:08

Ich habe gehört, daß bei Radiomessen manchmal die Aufzeichnung der Generalprobe reingeschaltet wird, wenn es Probleme mit der Übertragung gibt. Kann aber auch ein Gerücht sein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

St. Joseph
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 12. November 2013, 16:57

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von St. Joseph » Freitag 25. Juli 2014, 19:05

Ja, so ist es.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Generalprobe (zumindest bei Rundfunkübertragungen) aufgezeichnet und im (technischen ?!?) Notfall auch anstelle der Live-Sendung eingeschaltet wird. Außerdem ist jedes gesprochene Wort, inklusiv der verwendeten Gebetstexte zuvor beim zuständigen Rundfunkbeauftragten (welcher natürlich kein Zensor ist :hmm: einzureichen. Dieser begleitet dann als "Brücke" zwischen Gottesdienstleiter und Aufnahmeleiter die Sendung.

Mary
Beiträge: 1420
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Mary » Samstag 26. Juli 2014, 13:55

St. Joseph hat geschrieben:Generalprobe
Das heisst, dass der Ablauf einer solchen Heiligen Messe als Probe zuvor durchgespielt wird?
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6016
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Protasius » Samstag 26. Juli 2014, 14:16

Mary hat geschrieben:
St. Joseph hat geschrieben:Generalprobe
Das heisst, dass der Ablauf einer solchen Heiligen Messe als Probe zuvor durchgespielt wird?
Bei der Radiomesse, bei der ich mitwirkte, bedeutete das, daß die Rundfunkleute ihre Gerätschaften aufgebaut haben und Chor, Organist und Pfarrer sowie der Monsignore aus Paderborn in der Kirche waren und alles so sagten, sangen und spielten, wie es für den Sonntag geplant war. Der Pfarrer stand im Anzug am Altar und sprach die Worte des Hochgebetes, hatte aber keinen Kelch vor sich stehen.

Man sagte mir, daß man es normalerweise so macht, daß man die Vorabendmesse aufzeichnet, aber da es in dieser Gemeinde keine Vorabendmesse gibt, hat man am frühen Samstagnachmittag das obige Prozedere durchgezogen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18963
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von taddeo » Samstag 26. Juli 2014, 14:25

Protasius hat geschrieben:Ich habe gehört, daß bei Radiomessen manchmal die Aufzeichnung der Generalprobe reingeschaltet wird, wenn es Probleme mit der Übertragung gibt. Kann aber auch ein Gerücht sein.
Nein, das ist kein Gerücht. Die sog. "Heiße Probe" wird genau dafür vollständig mitgeschnitten.

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Peregrin » Samstag 26. Juli 2014, 16:15

Deswegen heißt es wohl in Gamaliels Zitat "außer wenn technische Probleme kaschiert werden sollen". :roll:
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Mary
Beiträge: 1420
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Mary » Samstag 26. Juli 2014, 16:51

Protasius hat geschrieben:Der Pfarrer stand im Anzug am Altar und sprach die Worte des Hochgebetes, hatte aber keinen Kelch vor sich stehen.
:panisch:
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6016
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Protasius » Samstag 26. Juli 2014, 17:34

Mary hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Der Pfarrer stand im Anzug am Altar und sprach die Worte des Hochgebetes, hatte aber keinen Kelch vor sich stehen.
:panisch:
Glaubst du, es ist anders, wenn ein Küster mit den Meßdienern übt, an welcher Stelle man die Wandlungsglocke zu schellen hat? Es ging darum, die Tonspur einer Messe zu generieren, nicht um eine Verunglimpfung des Meßopfers. Unser damaliger Propst wird kaum die Intention gehabt haben, die nicht vorhandenen Gaben zu konsekrieren.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18963
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von taddeo » Samstag 26. Juli 2014, 17:43

Protasius hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:Der Pfarrer stand im Anzug am Altar und sprach die Worte des Hochgebetes, hatte aber keinen Kelch vor sich stehen.
:panisch:
Glaubst du, es ist anders, wenn ein Küster mit den Meßdienern übt, an welcher Stelle man die Wandlungsglocke zu schellen hat?
Wenn angehende Neupriester die Meßfeier üben, dann machen sie das irgendwann auch komplett mit Meßgewand und allem Pipapo.

Mary
Beiträge: 1420
Registriert: Mittwoch 29. Juli 2009, 06:58

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Mary » Samstag 26. Juli 2014, 18:22

Protasius hat geschrieben: Glaubst du, es ist anders, wenn ein Küster mit den Meßdienern übt, an welcher Stelle man die Wandlungsglocke zu schellen hat?
Der liest dann die Wandlungsworte? :erschrocken:
Bei uns haben da immer die Grösseren die Neuen an der Hand genommen... ihnen im richtigen Moment ein Zeichen gegeben. Die Kleinen lernten durchs Tun, durch Nachahmung.
taddeo hat geschrieben:angehende Neupriester die Meßfeier üben
Aber man kann doch die heilige Handlung nicht üben! Wenn ein Neupriester lang genug zugeschaut hat, sollte es doch klappen, zumal er kaum allein am Altar stehen wird?

Ich bin echt erstaunt...
Who is so great a God as our God? You are the God who does wonders!

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 12166
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Hubertus » Samstag 26. Juli 2014, 18:45

Die Wandlungsworte sind keine Zauberformel - wenn der Priester nicht die Intention hat zu wandeln, wird auch nichts gewandelt.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6016
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von Protasius » Samstag 26. Juli 2014, 20:07

Mary hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben: Glaubst du, es ist anders, wenn ein Küster mit den Meßdienern übt, an welcher Stelle man die Wandlungsglocke zu schellen hat?
Der liest dann die Wandlungsworte? :erschrocken:
Bei uns haben da immer die Grösseren die Neuen an der Hand genommen... ihnen im richtigen Moment ein Zeichen gegeben. Die Kleinen lernten durchs Tun, durch Nachahmung.
taddeo hat geschrieben:angehende Neupriester die Meßfeier üben
Aber man kann doch die heilige Handlung nicht üben! Wenn ein Neupriester lang genug zugeschaut hat, sollte es doch klappen, zumal er kaum allein am Altar stehen wird?

Ich bin echt erstaunt...
Das gibt es schon sehr, sehr lange. In Essen habe ich im Museum bei Stift Werden einen jahrhundertealten Zinnkelch gesehen, der von Priesteramtskandidaten zum Üben benutzt wurde.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
guatuso
Beiträge: 974
Registriert: Freitag 1. März 2013, 23:33
Wohnort: Costa Rica

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von guatuso » Samstag 26. Juli 2014, 20:24

In meiner laengst vergangenen Zeit als Ministrant habe ich Zuhause die heilige Messe "geuebt", mit allem was dazu gehoerte, soweit ich es wusste. Kelch war nicht da, aber ein Gefaess.
Ich denke, ein zukuenftiger Kaplan sollte oft genug die Messe besucht haben (wie ein Ministrant) um nach seiner Priesterweihe auswendig zu wissen, wie eine heilige Messe zelebriert wird.

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von gc-148 » Samstag 26. Juli 2014, 20:28

Mary hat geschrieben:Aber man kann doch die heilige Handlung nicht üben! Wenn ein Neupriester lang genug zugeschaut hat, sollte es doch klappen, zumal er kaum allein am Altar stehen wird?
man kann und MUSS die Liturgie üben - zuschauen und selbst handeln sind zwei Paar Stiefel.

Was glaubst Du, wie eifrig im alten Ritus geübt werden mußte und muss?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18963
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von taddeo » Samstag 26. Juli 2014, 20:35

gc-148 hat geschrieben:
Mary hat geschrieben:Aber man kann doch die heilige Handlung nicht üben! Wenn ein Neupriester lang genug zugeschaut hat, sollte es doch klappen, zumal er kaum allein am Altar stehen wird?
man kann und MUSS die Liturgie üben - zuschauen und selbst handeln sind zwei Paar Stiefel.

Was glaubst Du, wie eifrig im alten Ritus geübt werden mußte und muss?
Und erst recht bei den Orthodoxen ... damit die eine saubere Zelebration im byzantinischen Ritus hinbringen, können sie sich wirklich nicht aufs "Zuschauen" verlassen. Und gerade auch die gesungenen Worte der Wandlung in Verbindung mit den entsprechenden Gesten müssen da geübt sein, das fordert schon die Ehrfurcht vor diesem Moment, damit nichts "schiefgeht".

michaelis
Beiträge: 1305
Registriert: Montag 25. April 2005, 20:47
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von michaelis » Montag 28. Juli 2014, 17:32

In der Gemeinde, in der ich groß geworden bin, ist vor einiger Zeit auch mal die Sonntagsmesse übertragen worden.

Dort wurde als "Generalprobe" die Messe am Vorabend gefeiert. Diese wurde dann auch aufgezeichnet.
Es ging dabei wohl vor allem um die Kontrolle des zeitlichen Ablaufs, aber man hat auch damals davon gesprochen, das diese Aufzeichnung bei techn. Problemen eingespielt würde.

Benutzeravatar
leander12
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2012, 10:20

Re: Messfeiern im Fernsehen - immer live?

Beitrag von leander12 » Dienstag 29. Juli 2014, 16:10

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass das ZDF meist eine Vorabendmesse als Generalprobe für die Technik nimmt, sodass auch mit den verschiedenen Diensten am nächsten Tag alles funktioniert.
Ich war z.B. mal in einem TV Gottesdienst zum 1.Advent. In der Generalprobe wurde der Kerzenkranz gesegnet, am Sonntag deswegen nicht nochmal. Es war einfach ein ganz normaler Gottesdienst am Vorabend.

Am Tag darauf hat dann auch alles geklappt, sodass ich nicht sagen kann, ob sie irgendwas vom Vorabend reingeschnitten hatten. Der Einspieler und manche Gebete und Ansprachen während der Kommunion sind natürlich vorab aufgezeichnet.

Jedoch zerpflückt das TV Team den Gottesdienst tatsächlich in Szenen, sodass es teilweise sogar zwischen dem Zelebranten und dem Regisseur zu Streitigkeiten gekommen ist (z.B. die Predigtlänge).
So dauerte dem ZDF auch die Kommunion in der Generalprobe zu lange, sodass es dann hieß: "Sie können sich ja nachher noch eine holen". Am Sonntag wurde dann schlicht die doppelte Zahl an Kommunionhelfern eingeteilt.

Das Fernsehteam hat trotzdem irgendwie alle verrückt gemacht und auch einen abartigen Aufwand betrieben. Die filmen ja nicht nur einfach einen normalen Gottesdienst ab, da wird die Kirche ja tagelang wegen Lichtproben verschlossen etc. Das alles sieht der Zuschauer nachher natürlich nicht.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema