(Marien-) Wallfahrtsorte

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

(Marien-) Wallfahrtsorte

Beitrag von cathol01 » Mittwoch 8. September 2004, 18:31

Dieser Thread ist dazu da, Links von bekannten (kirchlich anerkannten) Wallfahrtsorten zu posten.
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Mittwoch 8. September 2004, 18:32

"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Cicero
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26

Beitrag von Cicero » Donnerstag 9. September 2004, 13:02

Hier poste ich ich, ich kann nicht anders :)

Telgte:

http://www.telgter-wallfahrt.de

http://www.wallfahrt-nach-telgte.de

Benutzeravatar
roncalli
Beiträge: 739
Registriert: Sonntag 15. August 2004, 16:34

Beitrag von roncalli » Donnerstag 9. September 2004, 16:39

Mariazell - der beliebteste Wallfahrtsort aller Länder der ehemaligen Habsburger-Donaumonarchie: Österreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Slowenien etc.

Die HP ist m. E. leider etwas schwach:
http://www.mariazell.at

Hier fand heuer im Rahmen des Mitteleuropäischen Katholikentages auch die "Wallfahrt der Völker" (80.000 Teilnehmer) statt.
http://www.katholikentag.at

Ach ja, und da ihr alle sicher auch spenden wollt ...
http://www.mariazell.at/hilfe

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Donnerstag 9. September 2004, 19:21

Diese beiden (Marien-) Wallfahrtsorte muß ich einfach nennen: Moresnet (Belgien) und Ziteil (Oberhalbstein, CH).

Ach ja. und Kevelaer, latürnich.
Zuletzt geändert von Peter am Sonntag 12. September 2004, 21:12, insgesamt 2-mal geändert.

John-Paul
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 20:10

Beitrag von John-Paul » Sonntag 12. September 2004, 20:18

Kevelaer darf wirklich nicht fehlen:

http://www.wallfahrt-kevelaer.de/

Dort habe ich nach meiner Bekehrung zum ersten Mal das Sakrament der Buße empfangen. Und auch heute noch fahre ich regelmäßig zum Beichten dorthin.

Ein wunderbarer Ort.

JP

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Sonntag 12. September 2004, 21:18

Danke, Jott Peeeh!

Ich habe meine Links nun auch eingetragen.

Eigentlich könnte uns Thierry nun erzählen, wo das Original zum Kevelaerer Gnadenbild steht – und damit unsere Sammlung bereichern.


Bild

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Sonntag 12. September 2004, 23:40

Du bist gut informiert, Peter ;-) Aber die Kapelle, die du da postest, existiert leider nicht mehr. Heute steht das Gnadenbild das ganze Jahr über in der Kathedrale. Früher wurde es êinmal pro Jahr in Prozession von dieser Kapelle für eine Woche in die Kathedrale (damals noch Jesuitenkirche) transportiert.

www.cathedrale.lu
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Montag 13. September 2004, 00:08

Jerusalem. Bethlehem. Nazareth.

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 13. September 2004, 00:11

Anastasis hat geschrieben:Jerusalem. Bethlehem. Nazareth.
Dieser Thread ist dazu da, Links von bekannten (kirchlich anerkannten) Wallfahrtsorten zu posten.
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Montag 13. September 2004, 00:51


Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 13. September 2004, 09:02

;)
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 13. September 2004, 09:45

Echternach - Grab des hl. Willibrord - Springprozession...
http://www.willibrord.lu/
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22628
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen » Montag 13. September 2004, 09:47

Gruß
Jürgen

Wise Guy
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 12:27

Beitrag von Wise Guy » Montag 13. September 2004, 15:43

Es ist nicht so wichtig etwas über Gott zu wissen, sondern ihn zu kennen. (Rahner)

Wise Guy
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 12:27

Beitrag von Wise Guy » Montag 13. September 2004, 15:45

Marienwallfahrtsort Werl, auch bei Schlesiern beliebt
http://www.wallfahrt-werl.de/
Es ist nicht so wichtig etwas über Gott zu wissen, sondern ihn zu kennen. (Rahner)

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Montag 13. September 2004, 15:51

Anastasis is nich zu toppen.

Oder doch?

Und dann habe ich noch den marianisch unüberbietbaren Wallfahrtsort: Guadalupe in Mexico.

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Montag 13. September 2004, 15:54

Wenn wir mit der Sammlung fertig sind, machen wir ein Quartett daraus, ja? (Rom gibt zehn Ablaßpunkte, Jerusalem gibt ’nen Traditionsjoker, Werl hat ’nen Seltenheitsbonus, in Luxemburg gibt’s wirklich geile Kirchenmusik, etc..)

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Montag 13. September 2004, 22:33

Peter hat geschrieben:Wenn wir mit der Sammlung fertig sind, machen wir ein Quartett daraus, ja? (Rom gibt zehn Ablaßpunkte, Jerusalem gibt ?nen Traditionsjoker, Werl hat ?nen Seltenheitsbonus, in Luxemburg gibt?s wirklich geile Kirchenmusik, etc..)
Wieso Quartett? Ich bin für "schwarzer Peter".

Bild

Ralf
Beiträge: 4289
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » Montag 13. September 2004, 23:11

Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
roncalli
Beiträge: 739
Registriert: Sonntag 15. August 2004, 16:34

Beitrag von roncalli » Montag 13. September 2004, 23:59

Die Kirche vom Heiligen Grab in Jerusalem, von den orthodoxen Christen Anastasis (Auferstehung) genannt:

http://www.inisrael.com/ipix/java/jer.htm
Zuletzt geändert von roncalli am Dienstag 14. September 2004, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.

John-Paul
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 20:10

Beitrag von John-Paul » Dienstag 14. September 2004, 00:23

cathol01 hat geschrieben:Du bist gut informiert, Peter ;-) Aber die Kapelle, die du da postest, existiert leider nicht mehr. Heute steht das Gnadenbild das ganze Jahr über in der Kathedrale. Früher wurde es êinmal pro Jahr in Prozession von dieser Kapelle für eine Woche in die Kathedrale (damals noch Jesuitenkirche) transportiert.
Natürlich existiert die Kevelaerer Gnadenkapelle noch, wenn sie auch nicht ganz so aussieht wie auf dem von Peter geposteten Bild (ein Foto findet sich unter "Die Wallfahrt" - "Gnadenkapelle" auf der Seite www.wallfahrt-kevelaer.de ).

Und das Gnadenbild enthält sie auch. Ich müßte mich vor ein paar Wochen sehr verguckt haben, wenn es nicht das echte Bild gewesen wäre.

Gruß
JP

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Dienstag 14. September 2004, 00:33

Hallo John Paul,


sieht zwar fast so aus wie die Kevelaerer Kapelle, ist sie aber nicht. Das ist sozusagen der «Mutterwallfahrtsort» von Kevelaer. Diese Kapelle in Luxemburg ist sogar auf dem Kevelaerer Gnadenbild abgebildet, hatte doch Hendrick Busmann den Druck aus Luxemburg mitgebracht.

Wir haben in Studententagen die beiden Wallfahrten zur «Trösterin der Betrübten» verbunden, indem wir Samstagnachts von der französischen Seite aus nach Luxemburg pilgerten - und jeweils eine Woche später von Düsseldorf nach Kevelaer. Mit Zwischenübernachtung in der Kempener (richtig: Thomas von Kempen!) Propsteipfarre.

John-Paul
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 20:10

Beitrag von John-Paul » Dienstag 14. September 2004, 00:39

Hallo Peter,

ja, aber das echte Gnadenbild steht doch in der Kevelaerer Gnadenkapelle und nicht in der Kathedrale von Luxemburg, oder irre ich mich da? (Bin mir nicht ganz sicher.)

Gruß
JP

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Dienstag 14. September 2004, 02:11

Lieber John Paul,

ich habe den Eindruck, in Kevelaer tritt die Entstehungsgeschichte der Wallfahrt immer dezent in den Hintergrund. Auch auf der website muß man etwas suchen, bis man die Abfolge der Geschichte findet; hier allerdings von Hendrick Busmann selbst erzählt.

Dieses Gnadenbild in Kevelaer brachte nicht er, sondern zwei Soldaten mit nach Kevelaer. Aber die etwas verwickelte Geschichte um das Gnadenbild findet sich hier – aktenkundig und bekräftigt – wieder:

Geschichte der Wallfahrt

Bitte einfach oben rechts weiterklicken.

Also ganz einfach. Bei dem Gnadenbild in Kevelaer handelt es sich um einen Stich, der eigentlich eine Marienstatue in Luxemburg wiedergibt; die Trösterin der Betrübten (Consolatrix Afflictorum). Und so wird sie auch in Kevelaer authentisch verehrt – auch wenn es sich bei dem Bild selbst nicht um ein «Original» handelt, sondern ursprünglich «nur» um ein Wallfahrtsbildchen aus dem Ranzen eines Soldaten des Dreißigjährigen Krieges, so ist es doch ein wirkliches Gnadenbild.

Und hier die Consolatrice des Affligés, wie sie in Luxemburg verehrt wird. Man erkennt doch die Mutter Gottes des Kevelaerer Bildes wieder, nicht?

Bild

Gnadenbild von Luxemburg


Bild

Gnadenbild von Kevelaer

John-Paul
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 12. September 2004, 20:10

Beitrag von John-Paul » Dienstag 14. September 2004, 19:42

Lieber Peter,

danke für die Informationen und die Bilder. Diese Zusammenhänge waren mir nicht klar.

Gruß
JP

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Dienstag 14. September 2004, 19:49

roncalli hat geschrieben: Anastatsis
*räusper*
(Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, daß da ein Tee zuviel drin ist.)
(Übrigens: von der Anastasis in Jerusalem her erklären sich mein Nick und natürlich auch mein Bildchen.)

Benutzeravatar
roncalli
Beiträge: 739
Registriert: Sonntag 15. August 2004, 16:34

Beitrag von roncalli » Dienstag 14. September 2004, 19:52

Anastasis hat geschrieben:
roncalli hat geschrieben: Anastatsis
*räusper*
(Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, daß da ein Tee zuviel drin ist.)
(Übrigens: von der Anastasis in Jerusalem her erklären sich mein Nick und natürlich auch mein Bildchen.)
Danke, du hast natürlich Recht; habe mich (wie so oft)vertippt! :schreiben:
Korrektur folgt.

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Dienstag 14. September 2004, 22:43

Na also. Doch eine Teeologin. (Huaa, huaaaa, huaaaa!)

Wise Guy
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 12:27

Beitrag von Wise Guy » Mittwoch 15. September 2004, 12:01

Chartes, was für Studenten ...
http://www.uni-dortmund.de/KHG/chartres.htm

(so nebenbei: die Studenten gehen von Paris nach Chartres, die Traditionalisten wallfahren ein paar Wochen später rückwärts von Chartres nach Paris ;))
Es ist nicht so wichtig etwas über Gott zu wissen, sondern ihn zu kennen. (Rahner)

Sr. Franziska OP
Beiträge: 59
Registriert: Mittwoch 14. April 2004, 15:32
Wohnort: Wien-Hacking
Kontaktdaten:

Beitrag von Sr. Franziska OP » Mittwoch 15. September 2004, 13:07

Maria Taferl (http://www.wvnet.at/gemeinden/mariataferl)
und
Sonntagberg (http://www.sonntagberg.at)

:ja: Die beiden wichtigsten Wallfahrtsorte in Niederösterreich!

Wise Guy
Beiträge: 242
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 12:27

Beitrag von Wise Guy » Mittwoch 15. September 2004, 15:32

Wallfahrt zur Corneliuskapelle in Selikum mit Appeltaartenfest
http://www.cornelissen.de/name/cor_koe2.htm
Es ist nicht so wichtig etwas über Gott zu wissen, sondern ihn zu kennen. (Rahner)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema