Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Freitag 17. August 2018, 15:04

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 11:38
warum ordnet der Papst nicht an …
…, daß die sogenannte römisch-katholische Kirche (die mit ihm in Gemeinschaft steht) aufgelöst wird?
Das wäre konsequent.

CIC_Fan
Beiträge: 9285
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 17. August 2018, 15:07

Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:04
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 11:38
warum ordnet der Papst nicht an …
…, daß die sogenannte römisch-katholische Kirche (die mit ihm in Gemeinschaft steht) aufgelöst wird?
Das wäre konsequent.
leider wieder nur reaktion auf ein Fragment einer Aussage also blödsinnig

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Freitag 17. August 2018, 15:14

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:07
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:04
CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 11:38
warum ordnet der Papst nicht an …
…, daß die sogenannte römisch-katholische Kirche (die mit ihm in Gemeinschaft steht) aufgelöst wird?
Das wäre konsequent.
leider wieder nur reaktion auf ein Fragment einer Aussage also blödsinnig
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Freitag 17. August 2018, 15:34

Junias hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 13:25
Lieber Petrus, das war eine Anspielung auf „Ehe der Hahn kräht …“ :)
ich weiß. "wirst Du mich dreimal verleugnen".

Petrus.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Freitag 17. August 2018, 15:48

Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:14
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.
also, meine Meinung ist das nicht.

ich mache das nach dem Motto von dieser Fernseh-Sendung


wer nicht fragt, bleibt dumm

.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Freitag 17. August 2018, 16:43

Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:14
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.
also, meine Meinung ist das nicht.

ich mache das nach dem Motto von dieser Fernseh-Sendung


wer nicht fragt, bleibt dumm

.
Das ist jedoch eine Kindersendung! :patsch:

Bei Erwachsenen darf man ein anderes Kommunikationsverhalten erwarten ..........
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Freitag 17. August 2018, 19:24

Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
wer nicht fragt, bleibt dumm
Eine gute Einstellung.
Er fragt aber nicht, sondern urteilt.

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Samstag 18. August 2018, 07:56

Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 19:24
Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
wer nicht fragt, bleibt dumm
Eine gute Einstellung.
Er fragt aber nicht, sondern urteilt.
ja.

ich zitiere aus meiner Kindheit:

"Der Hansi hat mit mich mit der Schaufel gehaut!"
"Aber der hat mir mein Förmchen weggenommen!"
"neiin - hab ich nicht!"
"doch - hat er schon!"

Die Eltern:

"so - jetzt aber mal Schluss!"

niemand hört zu.

Mutter: "Es gibt gleich Pommes mit Ketchup!"

Alle: "Jaaa!"

:)
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 08:37

:kugel: :kugel: :kugel:

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Torsten » Samstag 18. August 2018, 09:17

Ich will hier niemanden den Spaß verderben .., aber ein Eingreifen der Moderation ist fällig.

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Samstag 18. August 2018, 09:26

das ist kein Spass.

das ist bluternst.

Ich, zur Verwandten:

X,möchtest Du heute ministrieren?

X, zu mir: nö.

ich: warum denn nicht, X?

X: der Pfarrer hat mich damals nach der Messe angetatscht. Seitdem ministriere ich nicht mehr.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Torsten » Samstag 18. August 2018, 10:22

Petrus hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 09:26
das ist kein Spass.

das ist bluternst.
Mein Eindruck ist, dass deine Persönlichkeit ein wenig mehr Struktur vertragen könnte.

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Samstag 18. August 2018, 10:24

Torsten hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:22
Petrus hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 09:26
das ist kein Spass.

das ist bluternst.
Mein Eindruck ist, dass deine Persönlichkeit ein wenig mehr Struktur vertragen könnte.
Danke Dir, Torsten, Für Dein feedback.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Torsten » Samstag 18. August 2018, 10:28

Keine Ursache.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 10:28

Ich hatte mit mindestens acht Priestern zu tun, die gegen Kinder oder Erwachsene übergriffig geworden sind. Darunter mehrere wegen Mißbrauchs verurteilte. Und das war sozusagen in der freien Wildbahn.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 10:29

Torsten hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:22
Mein Eindruck ist, dass deine Persönlichkeit ein wenig mehr Struktur vertragen könnte.
Ich finde diese Bewertung daneben.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23315
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels » Samstag 18. August 2018, 10:29

Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:29
Torsten hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:22
Mein Eindruck ist, dass deine Persönlichkeit ein wenig mehr Struktur vertragen könnte.
Ich finde diese Bewertung daneben.
Ziemlich daneben.
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Torsten » Samstag 18. August 2018, 10:32

Daneben ist hier so einiges. Vielleicht erbarmt sich ja noch ein Moderator.

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 367
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Pilger » Samstag 18. August 2018, 10:37

Wieder einmal erklärt der Vatikan, wie schon zu oft„Scham und Trauer“ nachdem ein weiterer Skandal des homosexuellen Pädophilenproblems in der Pastoralkirche das Licht der Öffentlichkeit erreicht hat, dass ist zu wenig das ist nicht ausreichend. Jetzt muss von ROM und durch ROM aktiv eine Anweisung zur Untersuchung und Aufklärung im Bezug auf das homosexuelle Pädophilenproblem in der Kirche weltweit in allen Diözesen von den Ortsbischöfen eingefordert werden. Jetzt muss endlich alles ans Licht der Öffentlichkeit, dass sich in den letzten 50 Jahren an Missstände (homosexuelles Pädophilenproblem) in der Kirche angesammelt hat. Das homosexuelle Pädophilenproblem gründet auch nicht im Zölibat wie vielfach vermutet sondern offensichtlich in der Liberalität des Pastoralkonzils und der daraus resultierenden Diktatur des Relativismus und der Dekadenz in Teilen des Klerus.

Papst Franziskus 29. Juli 2013 16:17 Uhr "Wer bin ich, über Homosexuelle zu richten?

Der Bischof von Rom sagte schon 2013 beim Rückflug von Rio de Janeiro ("Wenn eine Person homosexuell ist und Gott sucht und guten Willens ist, wer bin ich, über ihn zu richten?“) Nicht jeder der Gott sucht und guten Willens ist , ist auch charakterlich als Priester geeignet, wie wir jetzt wissen. Wer in homosexuelle Pädophilenskandale verwickelt ist oder war, muss gerichtet werden. Und weiter meinte der Bischof von Rom 2013 … „Die Schwulen-Lobby ist nicht in Ordnung“ … gut erkannt, und jetzt sollten von der Seite der Verantwortlichen im Vatikan endlich Taten folgen, aktive Aufklärung und Offenlegung aller homosexueller Pädophilenskandale weltweit und die Exkommunikation der dafür Verantwortlichen nicht nur „Scham und Trauer“

Die Verantwortlichen der Weltkirche In Rom sollten in der fortdauernden weltumspannenden Krise endlich aus der Passivität des gejagten der immer wieder mit neuen Vorwürfen konfrontiert wird, in die Aktivität des Agierenden wechseln und damit beginnen in der Kirche und im Klerus wieder Ordnung zu schaffen. Die Krisenbewältigung mit den üblichen Konzepten in Kollegialität ist nicht gelungen. Die Zeit der Beschwichtigung oder Aussitzen ist vorbei. Rom muss jetzt handeln, sonst geht das Vertrauen der Menschen in die Kirche komplett verloren. Welch ein Desaster.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 10:46

Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:37
Das homosexuelle Pädophilenproblem gründet auch nicht im Zölibat wie vielfach vermutet sondern offensichtlich in der Liberalität des Pastoralkonzils und der daraus resultierenden Diktatur des Relativismus und der Dekadenz in Teilen des Klerus.
Was Du das homosexuelle Pädophilenproblem nennst ist nur ein relativ kleiner Teil des Mißbrauchskandals.
Der Satz ist auch sonst Ausdruck einer Filterblase und größtenteils falsch.
Aber dafür kannst Du nichts, denn diese Nebelkerzen nutzen ja weite Kreise.
Und das V2 wird in der Rezeption nicht als Pastoralkonzil angesehen. Schon weil es die Lehre und das Leben der Kirche dazu viel zu tiefgreifend verändert hat.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 10:49

Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:37
Rom muss jetzt handeln, sonst geht das Vertrauen der Menschen in die Kirche komplett verloren. Welch ein Desaster.
Zum Handeln hatte der Mann in Rom schon viel Zeit, er hat es aber bevorzugt mit diesem Problem interne Politik zu machen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Samstag 18. August 2018, 11:49

Torsten hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:22
Petrus hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 09:26
das ist kein Spass.

das ist bluternst.
Mein Eindruck ist, dass deine Persönlichkeit ein wenig mehr Struktur vertragen könnte.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

CIC_Fan
Beiträge: 9285
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 18. August 2018, 12:09

Raphael hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 16:43
Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:14
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.
also, meine Meinung ist das nicht.

ich mache das nach dem Motto von dieser Fernseh-Sendung


wer nicht fragt, bleibt dumm

.
Das ist jedoch eine Kindersendung! :patsch:

Bei Erwachsenen darf man ein anderes Kommunikationsverhalten erwarten ..........
erwarten kann man viel aber das heißt nix

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 367
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Pilger » Samstag 18. August 2018, 12:43

Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:46
Was Du das homosexuelle Pädophilenproblem nennst ist nur ein relativ kleiner Teil des Mißbrauchskandals.
Tut mir leid @Siard aber wenn ich die Berichte der Aufklärer lese, dann lese ich darin das dass homosexuelle Pädophilenproblem mindestens 80 % aller Fälle betrifft. Das lässt sich durch nichts und niemand relativieren, dass ist kristallklar, das Problem das sich weltweit durch alle Skandale der letzten 50 Jahre zieht. Lies einfach die Berichte, diese sind allesamt Online verfügbar.
Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:46
Und das V2 wird in der Rezeption nicht als Pastoralkonzil angesehen. Schon weil es die Lehre und das Leben der Kirche dazu viel zu tiefgreifend verändert hat.
(laut wikipedia) V2 = Vergeltungswaffe 2, was soll denn dieser Vergleich?

Das II. Vatikanischekonzil fand vom 11. Oktober 1962 bis zum 8. Dezember 1965 statt und wird/wurde vor allem von Erneuerer und Modernisten innerhalb der Kirche als Pastoralkonzil bezeichnet, weil es nach deren Interpretation die Lehre und das Leben der Kirche tiefgreifend verändert hat. Das ist zutreffend vor dem Papstoralkonzil, wäre eine so tiefe und weltweite Dekadenz innerhalb der betroffenen Teile des Klerus der katholischen Kirche kaum vorstellbar gewesen. Erst die Erstarkung der Liberalität und die Diktatur des Relativismus durch die Interpretation des Pastoralkonzil ermöglichten diese Dekadenz innerhalb der betroffenen Teile des Klerus in der Nachkonziliarenkirche.
Zuletzt geändert von Pilger am Samstag 18. August 2018, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 367
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Pilger » Samstag 18. August 2018, 12:50

Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:49
Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:37
Rom muss jetzt handeln, sonst geht das Vertrauen der Menschen in die Kirche komplett verloren. Welch ein Desaster.
Zum Handeln hatte der Mann in Rom schon viel Zeit, er hat es aber bevorzugt mit diesem Problem interne Politik zu machen.
Ehrlich gesagt , glaube ich das die Verantwortlichen in Rom mit diesem Problem schlicht und einfach überfordert sind. Der Mann in Rom möchte vor allem eins, der Welt gefallen. Aufgrund dessen wachsen die Probleme der Kirche wie Bäume in den Himmel. So kann und darf das nicht weitergehen.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

CIC_Fan
Beiträge: 9285
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 18. August 2018, 13:08

Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:43
Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:46
Was Du das homosexuelle Pädophilenproblem nennst ist nur ein relativ kleiner Teil des Mißbrauchskandals.
Tut mir leid @Siard aber wenn ich die Berichte der Aufklärer lese, dann lese ich darin das dass homosexuelle Pädophilenproblem mindestens 80 % aller Fälle betrifft. Das lässt sich durch nichts und niemand relativieren, dass ist kristallklar, das Problem das sich weltweit durch alle Skandale der letzten 50 Jahre zieht. Lies einfach die Berichte, diese sind allesamt Online verfügbar.
Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:46
Und das V2 wird in der Rezeption nicht als Pastoralkonzil angesehen. Schon weil es die Lehre und das Leben der Kirche dazu viel zu tiefgreifend verändert hat.
(laut wikipedia) V2 = Vergeltungswaffe 2, was soll denn dieser Vergleich?

Das II. Vatikanischekonzil fand vom 11. Oktober 1962 bis zum 8. Dezember 1965 statt und wird/wurde vor allem von Erneuerer und Modernisten innerhalb der Kirche als Pastoralkonzil bezeichnet, weil es nach deren Interpretation die Lehre und das Leben der Kirche tiefgreifend verändert hat. Das ist zutreffend vor dem Papstoralkonzil, wäre eine so tiefe und weltweite Dekadenz innerhalb der betroffenen Teile des Klerus der katholischen Kirche kaum vorstellbar gewesen. Erst die Erstarkung der Liberalität und die Diktatur des Relativismus durch die Interpretation des Pastoralkonzil ermöglichten diese Dekadenz innerhalb der betroffenen Teile des Klerus in der Nachkonziliarenkirche.
worin siehst du das 80 % der Fälle sind nur weil ein großteil der Mißbrauchten Buben sind heißt es nicht daß automatisch die Täter Schwul und Pädophil sind jeder Sexual Therapeut wird dir sagen es zeigt vor allem daß die geistlichen Herrn nie gelernt haben mit ihrer Sexualität umzugehen

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13979
Registriert: Samstag 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Samstag 18. August 2018, 18:36

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:09
Raphael hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 16:43
Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:14
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.
also, meine Meinung ist das nicht.

ich mache das nach dem Motto von dieser Fernseh-Sendung


wer nicht fragt, bleibt dumm

.
Das ist jedoch eine Kindersendung! :patsch:

Bei Erwachsenen darf man ein anderes Kommunikationsverhalten erwarten ..........
erwarten kann man viel aber das heißt nix
Wie schon so häufig, irrst Du auch in diesem Punkt! 8)

Mit einem infantilisierenden Diskussionsverhalten, wie es der Forant Petrus hier an den Tag legt, schließt er sich aus den Disputen der Vernünftigen aus! :pfeif:

Er kann sich natürlicherweise darauf zurückziehen und die Vernunft als einen Unwert einstufen, aber auch das rettet ihn nicht ............

Genauso wirst auch Du durch die Negation Gottes, zu der Du Dich aus subjektivistischen Überzeugungen heraus durchgerungen hast, nicht gerettet werden! :maske:
Wenn der Humanismus den Menschen an die erste Stelle setzt,
dann ist der Anti-Humanismus eine gerechtfertigte Ideologie!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 20:06

CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 13:08
worin siehst du das 80 % der Fälle sind nur weil ein großteil der Mißbrauchten Buben sind heißt es nicht daß automatisch die Täter Schwul und Pädophil sind jeder Sexual Therapeut wird dir sagen es zeigt vor allem daß die geistlichen Herrn nie gelernt haben mit ihrer Sexualität umzugehen
Ich schließe mich CIC-Fan hier an.
Die meisten Fälle sind auch nicht der Pädo-, sondern der Ephebo-, bzw. Hebephilie zuzurechnen.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5483
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Samstag 18. August 2018, 20:22

Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:43
Tut mir leid @Siard aber wenn ich die Berichte der Aufklärer lese, dann lese ich darin das dass homosexuelle Pädophilenproblem mindestens 80 % aller Fälle betrifft. Das lässt sich durch nichts und niemand relativieren, dass ist kristallklar, das Problem das sich weltweit durch alle Skandale der letzten 50 Jahre zieht. Lies einfach die Berichte, diese sind allesamt Online verfügbar.
:roll:
Es gibt kein "homosexuelles" Problem, sondern nur das Problem.
Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:43
(laut wikipedia) V2 = Vergeltungswaffe 2, was soll denn dieser Vergleich?
Es handelt sich um eine Kurzbezeichnung. Ich wollte dem Aggregat 4 nicht zu nahe treten.
Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:43
Das II. Vatikanischekonzil fand vom 11. Oktober 1962 bis zum 8. Dezember 1965 statt und wird/wurde vor allem von Erneuerer und Modernisten innerhalb der Kirche als Pastoralkonzil bezeichnet, weil es nach deren Interpretation die Lehre und das Leben der Kirche tiefgreifend verändert hat.
Nicht, wie etwas zu seiner Zeit bezeichnet wird entscheidet um was es sich handelt, sondern die Rezeptionsgeschichte. Siehe ›Antifaschistischer Schutzwall‹.
Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:43
Erst die Erstarkung der Liberalität und die Diktatur des Relativismus durch die Interpretation des Pastoralkonzil ermöglichten diese Dekadenz innerhalb der betroffenen Teile des Klerus in der Nachkonziliarenkirche.
Schuld ist nicht die Interpretation, das ist nur ein schönreden.
Ob es eine "nachkonziliare" Kirche gibt ist eine Frage. Der Ausdruck bezeichnet für mich bestenfalls eine kirchliche Gemeinschaft im Sinne der römisch-katholischen Ekklesiologie.

CIC_Fan
Beiträge: 9285
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 19. August 2018, 12:30

Raphael hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 18:36
CIC_Fan hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 12:09
Raphael hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 16:43
Petrus hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:48
Siard hat geschrieben:
Freitag 17. August 2018, 15:14
Wenn Du etwas nicht begreifst, dann schweige lieber.
also, meine Meinung ist das nicht.

ich mache das nach dem Motto von dieser Fernseh-Sendung


wer nicht fragt, bleibt dumm

.
Das ist jedoch eine Kindersendung! :patsch:

Bei Erwachsenen darf man ein anderes Kommunikationsverhalten erwarten ..........
erwarten kann man viel aber das heißt nix
Wie schon so häufig, irrst Du auch in diesem Punkt! 8)

Mit einem infantilisierenden Diskussionsverhalten, wie es der Forant Petrus hier an den Tag legt, schließt er sich aus den Disputen der Vernünftigen aus! :pfeif:

Er kann sich natürlicherweise darauf zurückziehen und die Vernunft als einen Unwert einstufen, aber auch das rettet ihn nicht ............

Genauso wirst auch Du durch die Negation Gottes, zu der Du Dich aus subjektivistischen Überzeugungen heraus durchgerungen hast, nicht gerettet werden! :maske:
da Du hier wieder persönlich wirst werde ich auf das Posting nicht antworten das tut dem Forum nicht gut

CIC_Fan
Beiträge: 9285
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 19. August 2018, 12:33

Siard hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:49
Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:37
Rom muss jetzt handeln, sonst geht das Vertrauen der Menschen in die Kirche komplett verloren. Welch ein Desaster.
Zum Handeln hatte der Mann in Rom schon viel Zeit, er hat es aber bevorzugt mit diesem Problem interne Politik zu machen.
vom Mann in Rom der jetzt in Pension ist kam zu dem Thema frommes Geschwurbel aber praktisch nichts das als Konsequenz gelten könnte den die empfohlenen Frömmigkeits Übungen veränder nichts an der Problematik
siehe Irland

Petrus
Beiträge: 2928
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonntag 19. August 2018, 12:52

Pilger hat geschrieben:
Samstag 18. August 2018, 10:37
Jetzt muss endlich alles ans Licht der Öffentlichkeit, dass sich in den letzten 50 Jahren an Missstände (homosexuelles Pädophilenproblem) in der Kirche angesammelt hat.

soweit ich sehe - bitte korrigiert mich gern, wenn ich hier falsch liege, - bezieht sich der in den USA nun vorgelegte Untersuchungsbericht nicht auf die letzten fünfzig, sondern auf die letzten siebzig Jahre.
Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist gebe Dir seine Gnade,
Schutz und Schirm vor allem Argen,
Stärke und Hilfe zu allem Guten,
daß Du bewahrt zum ewigen Leben. (Amen).

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema