Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Maternus87
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Donnerstag 21. Juni 2018, 14:35

Dieser Fall ist weit gravierder als es scheint. Daher würde ich auf Ruhe vor dem Sturm tippen. Die kardinalswürde wird ihm wohl auch genommen, alles andere wäre ein Skandal sondergleichen.

Wer ein paar Einblicke gewinnen möchte, sei an den Blog von Rod Dreher empfohlen:

Church: Cardinal McCarrick Is A Molester
http://www.theamericanconservative.com/ ... -molester/

Cardinal McCarrick: Everybody Knew
http://www.theamericanconservative.com/ ... body-knew/

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1348
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 21. Juni 2018, 15:39

Eine weitere wohlriechende Perle des wojtylianischen Misthaufens? :bedrippelt:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22634
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels » Donnerstag 21. Juni 2018, 18:13

Das wäre nicht die einzige...
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Maternus87
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Donnerstag 21. Juni 2018, 22:48

Die Leserkommentare unter dem ersten Dreher-Artikel sind teilweise erschütternd. :heul:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13432
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Freitag 22. Juni 2018, 06:57

Wenn dieses Emoticon je seine Berechtigung hatte, dann hier:
:kotz: :kotz: :kotz:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Maternus87
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Freitag 22. Juni 2018, 17:31

With A Cardinal's Fall, The Crisis Returns Home
http://whispersintheloggia.blogspot.com ... turns.html

Ted McCarricks "Söhne" haben es in den letzten Jahren weit gebracht. Gar nicht gut für Papst Franziskus. Die Episode um die von McCarrick vorangetriebene Seligsprechung seines "Mentors" setzt eigentlich allem die Krone auf. :auweia:

Der Ansehensverlust für die US-Kirche wird gewaltig sein.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Freitag 22. Juni 2018, 18:49

"Am Ende glauben sie immer dem Pfarrer. Das war schon immer so.“

bittschön:

http://kath.net/news/64218
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sascha B. » Freitag 22. Juni 2018, 19:01

Petrus hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 18:49
"Am Ende glauben sie immer dem Pfarrer. Das war schon immer so.“

bittschön:

http://kath.net/news/64218
"Als unverheiratete Frau sei sie nämlich Freiwild für ihn, soll der Kleriker gesagt haben, und das Zölibat sei sowieso nur Heuchelei."

Hervorhebung von mir. Immerhin sagt er die Wahrheit. Zumindest Teilweise.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4752
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Freitag 22. Juni 2018, 22:27

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 19:01
Hervorhebung von mir. Immerhin sagt er die Wahrheit. Zumindest Teilweise.
Was soll uns das sage? Bin mir nicht sicher.
Eventuelle Schreibfehler oder ähnliches, bitte ich aufgrund der Temperaturen nachsichtig zu behandeln. Außerdem muß mein Kater manchmal eine persönliche Note einbringen.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sascha B. » Freitag 22. Juni 2018, 22:58

Siard hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 22:27
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 19:01
Hervorhebung von mir. Immerhin sagt er die Wahrheit. Zumindest Teilweise.
Was soll uns das sage? Bin mir nicht sicher.
Dass zwar die versprochene Ehelosigkeit eingehalten wird, jedoch nicht die Beziehungslosigkeit bzw. sexuelle Enthaltsamkeit. Hier im Dekanat leben mehere Pfarrer offen mit ihren Partnerinnen im Pfarrhaus. Genau so wie Kaplan seine Freundin mit zum Kolpingstammtisch brachte (wobei der dann wenigstens so Ehrlich war sich Laisieren zu lassen und zu Heiraten). Oder der Benediktinner in Metten welche gleich drei! Weiber hatte und später eine davon ehelichte. Man sollte das ganze Zöibatszeug daher nicht ernst nehmen. Mehr Schein als sein.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5629
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Protasius » Sonnabend 23. Juni 2018, 08:19

Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 22:58
Siard hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 22:27
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 19:01
Hervorhebung von mir. Immerhin sagt er die Wahrheit. Zumindest Teilweise.
Was soll uns das sage? Bin mir nicht sicher.
Dass zwar die versprochene Ehelosigkeit eingehalten wird, jedoch nicht die Beziehungslosigkeit bzw. sexuelle Enthaltsamkeit. Hier im Dekanat leben mehere Pfarrer offen mit ihren Partnerinnen im Pfarrhaus. Genau so wie Kaplan seine Freundin mit zum Kolpingstammtisch brachte (wobei der dann wenigstens so Ehrlich war sich Laisieren zu lassen und zu Heiraten). Oder der Benediktinner in Metten welche gleich drei! Weiber hatte und später eine davon ehelichte. Man sollte das ganze Zöibatszeug daher nicht ernst nehmen. Mehr Schein als sein.
Es gibt überall schwarze Schafe, aber deshalb allen Zölibatären rundweg die Ehrlichkeit abzusprechen ist unredlich. Bei den Orthodoxen stehen diejenigen, die im Zölibat leben, wie bspw. alle Bischöfe und Mönche, doch in hohem Ansehen. Ist das bei denen auch mehr Schein als Sein?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 23. Juni 2018, 10:08

Protasius hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 08:19
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 22:58
Siard hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 22:27
Sascha B. hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 19:01
Hervorhebung von mir. Immerhin sagt er die Wahrheit. Zumindest Teilweise.
Was soll uns das sage? Bin mir nicht sicher.
Dass zwar die versprochene Ehelosigkeit eingehalten wird, jedoch nicht die Beziehungslosigkeit bzw. sexuelle Enthaltsamkeit. Hier im Dekanat leben mehere Pfarrer offen mit ihren Partnerinnen im Pfarrhaus. Genau so wie Kaplan seine Freundin mit zum Kolpingstammtisch brachte (wobei der dann wenigstens so Ehrlich war sich Laisieren zu lassen und zu Heiraten). Oder der Benediktinner in Metten welche gleich drei! Weiber hatte und später eine davon ehelichte. Man sollte das ganze Zöibatszeug daher nicht ernst nehmen. Mehr Schein als sein.
Es gibt überall schwarze Schafe, aber deshalb allen Zölibatären rundweg die Ehrlichkeit abzusprechen ist unredlich. Bei den Orthodoxen stehen diejenigen, die im Zölibat leben, wie bspw. alle Bischöfe und Mönche, doch in hohem Ansehen. Ist das bei denen auch mehr Schein als Sein?
Wenn ich an die vielen "Homoskandale" in orthodoxen Klöstern denke :pfeif: Ich würde nicht behaupten wollen dass es die Mehrheit ist, auch bei euch Römern nicht, aber schon ein großer Teil. Ein Teil den man irgendwie vorher aussortieren müsste.

Im Kloster seh ich das Problem aber tatsächlich eher bei Homosexuellen, welche sich nicht Outen konnten (zu fromme Familie oder generell Problematisch wie in Russland) und sich daher mehr oder weniger im Kloster verstecken. Bei Weltgeistlichen halte ich das Zöibat für nahezu unlebbar. Bleib mal Keusch wenn du den ganzen Tag attraktive Frauen siehst. Entweder man briht das Zöibat oder man entwickelt eine psychische Störung. Und davon bin ich zu 100% überzeugt.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonnabend 23. Juni 2018, 11:43

Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 10:08
Oder der Benediktinner in Metten welche gleich drei! Weiber hatte
Frauen, bitte.

soviel Zeit muß sein.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 7619
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 23. Juni 2018, 11:49

Maternus87 hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 17:31
With A Cardinal's Fall, The Crisis Returns Home
http://whispersintheloggia.blogspot.com ... turns.html

Ted McCarricks "Söhne" haben es in den letzten Jahren weit gebracht. Gar nicht gut für Papst Franziskus. Die Episode um die von McCarrick vorangetriebene Seligsprechung seines "Mentors" setzt eigentlich allem die Krone auf. :auweia:

Der Ansehensverlust für die US-Kirche wird gewaltig sein.
es gibt da kaum mehr etwas das verloren werden kann

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 23. Juni 2018, 11:51

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 11:43
Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 10:08
Oder der Benediktinner in Metten welche gleich drei! Weiber hatte
Frauen, bitte.

soviel Zeit muß sein.
Personen weiblichen Geschlechts = Weiber. Unterscheiden könnte mann dann noch zwischen Mädchen, Jungfern, Fräuleins, (Ehe-) Frauen und Wittweibern.

Personen männlichen Geschlechts = Männer.

Personen eingebildeter anderer Geschlechter = Irre.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

CIC_Fan
Beiträge: 7619
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 23. Juni 2018, 12:30

das ist die blödsinnigste Ausrede die ich je in dem Zusammenhang gehört habe
https://derstandard.at/2000082104292/Ex ... orwurf-ein

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4752
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonnabend 23. Juni 2018, 12:39

Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 11:51
Wittweibern
Es heißt Wittfrauen. (Kann aber regional unterschiedlich sein.)
Eventuelle Schreibfehler oder ähnliches, bitte ich aufgrund der Temperaturen nachsichtig zu behandeln. Außerdem muß mein Kater manchmal eine persönliche Note einbringen.

Benutzeravatar
Sascha B.
Beiträge: 1894
Registriert: Mittwoch 21. April 2010, 20:25
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sascha B. » Sonnabend 23. Juni 2018, 13:05

Siard hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 12:39
Sascha B. hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 11:51
Wittweibern
Es heißt Wittfrauen. (Kann aber regional unterschiedlich sein.)
Stimmt, fand in alten Büchern schon beide Versionen. Kann gut sein dass Wittweiber die niederbayerisch, bäuerliche Variante ist.
Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset zum Herrn uns beten.
Herr, erbarme dich.

Maternus87
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Sonnabend 23. Juni 2018, 18:56

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 11:49
Maternus87 hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 17:31
With A Cardinal's Fall, The Crisis Returns Home
http://whispersintheloggia.blogspot.com ... turns.html

Ted McCarricks "Söhne" haben es in den letzten Jahren weit gebracht. Gar nicht gut für Papst Franziskus. Die Episode um die von McCarrick vorangetriebene Seligsprechung seines "Mentors" setzt eigentlich allem die Krone auf. :auweia:

Der Ansehensverlust für die US-Kirche wird gewaltig sein.
es gibt da kaum mehr etwas das verloren werden kann
Nach dem Missbrauchsskandal Anfang der 2000er Jahre unternahm man in den USA sehr viel, um aufzuräumen. Auch die Politik Benedikt XVI. ging dahin, die alten Netzwerke zu zerstören. Vermutlich förderte man daher Kardinal Burke übermaßen, da man in ihm einen Garanten sah, relativ brachial zu sein. Wohl nicht umsonst flog er als erstes aus der Bischofskongregation - und wurde durch McCarricks Nachfolger Wuerl ersetzt.

Der "Social justice"-Katholizismus der US-Prägung ist eben ein kulturelles Phänomen, das viel mit andere Strömungen des puritanischen Amerika zu teilen scheint. Nun steht auch hier #metoo ins Haus.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonnabend 23. Juni 2018, 22:33

Vatikangericht verurteilt Ex-Diplomat. (Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie).

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 14606.html
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Maternus87
Beiträge: 240
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Sonnabend 23. Juni 2018, 23:26

#MeToo Comes for the Archbishop
https://www.nytimes.com/2018/06/23/opin ... ishop.html

Der Autor ist vom Opus Dei. Eine mutiges und gerades Zeugnis.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonntag 24. Juni 2018, 08:54

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 22:33
Vatikangericht verurteilt Ex-Diplomat. (Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie).

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 14606.html
dazu noch ein weiterer Bericht:

"Die weitere Zukunft des begabten Kirchenmanns bleibt offen. Er selbst sprach von einem 'Betriebsunfall' in seinem Priesterleben."

http://kath.net/news/64227
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 7619
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 24. Juni 2018, 10:24

Maternus87 hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 18:56
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 11:49
Maternus87 hat geschrieben:
Freitag 22. Juni 2018, 17:31
With A Cardinal's Fall, The Crisis Returns Home
http://whispersintheloggia.blogspot.com ... turns.html

Ted McCarricks "Söhne" haben es in den letzten Jahren weit gebracht. Gar nicht gut für Papst Franziskus. Die Episode um die von McCarrick vorangetriebene Seligsprechung seines "Mentors" setzt eigentlich allem die Krone auf. :auweia:

Der Ansehensverlust für die US-Kirche wird gewaltig sein.
es gibt da kaum mehr etwas das verloren werden kann
Nach dem Missbrauchsskandal Anfang der 2000er Jahre unternahm man in den USA sehr viel, um aufzuräumen. Auch die Politik Benedikt XVI. ging dahin, die alten Netzwerke zu zerstören. Vermutlich förderte man daher Kardinal Burke übermaßen, da man in ihm einen Garanten sah, relativ brachial zu sein. Wohl nicht umsonst flog er als erstes aus der Bischofskongregation - und wurde durch McCarricks Nachfolger Wuerl ersetzt.

Der "Social justice"-Katholizismus der US-Prägung ist eben ein kulturelles Phänomen, das viel mit andere Strömungen des puritanischen Amerika zu teilen scheint. Nun steht auch hier #metoo ins Haus.
ich kann dazu hier nix sagen sonst heißt es wieder ich mache dunkle Andeutungen

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 4752
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonntag 24. Juni 2018, 19:17

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 10:24
ich kann dazu hier nix sagen sonst heißt es wieder ich mache dunkle Andeutungen
Schon geschafft! ;D
Eventuelle Schreibfehler oder ähnliches, bitte ich aufgrund der Temperaturen nachsichtig zu behandeln. Außerdem muß mein Kater manchmal eine persönliche Note einbringen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonntag 24. Juni 2018, 21:26

Siard hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 19:17
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 10:24
ich kann dazu hier nix sagen sonst heißt es wieder ich mache dunkle Andeutungen
Schon geschafft! ;D
Wenn ich zum Allem, wozu hier ich nix sagen kann, sagen würde, dass ich dazu hier nix sagen kann, müßte ich hier viel sagen.

Ich halte es lieber mit Ludwig Wittgenstein (Tractatus logico-philosophicus):

"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen."
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Montag 25. Juni 2018, 05:53

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 08:54
Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 23. Juni 2018, 22:33
Vatikangericht verurteilt Ex-Diplomat. (Besitz und Verbreitung von Kinderpornographie).

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/b ... 14606.html
dazu noch ein weiterer Bericht:

"Die weitere Zukunft des begabten Kirchenmanns bleibt offen. Er selbst sprach von einem 'Betriebsunfall' in seinem Priesterleben."

http://kath.net/news/64227
Da kann dieser Limburger Schmierfink ja froh sein:

https://www.domradio.de/themen/bist%C3% ... trafbefehl
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

CIC_Fan
Beiträge: 7619
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 25. Juni 2018, 07:28

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 21:26
Siard hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 19:17
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 10:24
ich kann dazu hier nix sagen sonst heißt es wieder ich mache dunkle Andeutungen
Schon geschafft! ;D
Wenn ich zum Allem, wozu hier ich nix sagen kann, sagen würde, dass ich dazu hier nix sagen kann, müßte ich hier viel sagen.

Ich halte es lieber mit Ludwig Wittgenstein (Tractatus logico-philosophicus):

"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen."
das wäre ja unlustig :pfeif: :pfeif:

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13432
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Montag 25. Juni 2018, 07:54

Petrus hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 21:26
Siard hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 19:17
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 24. Juni 2018, 10:24
ich kann dazu hier nix sagen sonst heißt es wieder ich mache dunkle Andeutungen
Schon geschafft! ;D
Wenn ich zum Allem, wozu hier ich nix sagen kann, sagen würde, dass ich dazu hier nix sagen kann, müßte ich hier viel sagen.

Ich halte es lieber mit Ludwig Wittgenstein (Tractatus logico-philosophicus):

"Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen."
Wenn Du Dich schon auf Ludwig Wittgenstein berufst, dann berücksichtige bitte auch Satz 4.116 aus seinem epochalen Werk "Tractatus logico-philosophicus" :doktor:
Alles, was überhaupt gedacht werden kann, kann klar gedacht werden.
Alles, was sich aussprechen läßt, läßt sich klar aussprechen.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1951
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Montag 25. Juni 2018, 10:51

danke Dir, Raphael, für die Ergänzung.

Auch dazu würde mir manches einfallen - aber dann würden wir hier noch offtopicer, als wir hier eh' schon offtopic sind :)

meint
Petrus,
dem das Schweigen manchmal schwerfällt :ja:
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13432
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Montag 25. Juni 2018, 11:00

Petrus hat geschrieben:
Montag 25. Juni 2018, 10:51
dem das Schweigen manchmal schwerfällt :ja:
In diesem Falle hilft dann nicht Wittgenstein weiter, sondern meine Oma: :emil:
Sage nicht immer, was du weist, aber wisse immer, was Du sagst!
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13280
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von HeGe » Donnerstag 28. Juni 2018, 12:32

Die Rücktritte von zwei weiteren chilenischen Bischöfen wurden akzeptiert:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01085.html
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

CIC_Fan
Beiträge: 7619
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 3. Juli 2018, 06:41

Warum ist so etwas bisher in anderen Staaten nicht geschehen ?
http://www.orf.at/#/stories/2445416/

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema