Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Montag 9. Juli 2018, 11:17

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:13
ich erkenne da keine bezug zu einer Organisation
Was verstehst Du unter Organisationen?
Anscheinend nicht Sportvereine, Firmen, Behörden, Pflegeeinrichtungen etc.?
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 9. Juli 2018, 11:29

Sportvereine ja auch Pflegeeinrichtungen Firmen nicht unbedingt aber wie hier schon öfter gesagt ist das systematische Vertuschen und daß Täter nicht aus dem Verkehr gezogen werden in Pflegeeinrichtungen geschieht das sofort wenn klar wird daß da etwas vorkommt, das kann ich beurteilen ich bin in einer entsprechenden Kommission hier vor Ort

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2135
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Montag 9. Juli 2018, 11:50

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:29
Sportvereine ja auch Pflegeeinrichtungen Firmen nicht unbedingt aber wie hier schon öfter gesagt ist das systematische Vertuschen und daß Täter nicht aus dem Verkehr gezogen werden in Pflegeeinrichtungen geschieht das sofort wenn klar wird daß da etwas vorkommt, das kann ich beurteilen ich bin in einer entsprechenden Kommission hier vor Ort

servus,

ich schenke Dir drei Kommata

,,,

ansonsten: laß es Dir gut Gehen.



Petrus.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 9. Juli 2018, 11:53

danke :P

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Montag 9. Juli 2018, 13:57

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:29
in Pflegeeinrichtungen geschieht das sofort wenn klar wird daß da etwas vorkommt,
Ja, heute. Das war nicht immer so.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 9. Juli 2018, 14:41

ja natürlich aber bei den Zeugen Jehovas und auch in teilen der kath Kirche wird an einer Praxis festgehalten die verabscheuungswürdig ist

Gracchus
Beiträge: 89
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 14:03

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Gracchus » Montag 9. Juli 2018, 16:32

Die RKK kündigt ihren Angestellten, die sich scheiden ließen, nach deren Wiederverheiratung. Priester und Mönche jedoch, deren Missbrauch von Kindern ihren Vorgesetzten, nicht jedoch der Öffentlichkeit bekannt ist, bleiben oft versetzt oder nicht versetzt im Amt. Ich frage mich wo da die Verhältnismäßigkeit bleibt?

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Montag 9. Juli 2018, 16:47

Gracchus hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:32
Priester und Mönche jedoch, deren Missbrauch von Kindern ihren Vorgesetzten, nicht jedoch der Öffentlichkeit bekannt ist, bleiben oft versetzt oder nicht versetzt im Amt.
Woher stammen Deine Informationen? Weißt Du von entsprechenden Fällen?
Was meinst Du mit "im Amt"?

Der Umgang mit dem Problemkreis ist nach wie vor nicht gerade optimal, aber inzwischen werden m. E. – normalerweise – Konsequenzen gezogen.

Btw.: Priesterweihe und Feierliche Profeß sind kein einfaches Arbeitsverhältnis!
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 219
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Marcus, der mit dem C » Montag 9. Juli 2018, 17:17

Siard hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 13:57
CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 11:29
in Pflegeeinrichtungen geschieht das sofort wenn klar wird daß da etwas vorkommt,
Ja, heute. Das war nicht immer so.
Bezüglich der Behinderteneinrichtungen in Deutschland ist der letzte mir bekannte Stand, daß der runde Tisch etabliert ist, die katholische Kirche und die Evangelischen ihren Teil in den Topf einbezahlt haben, aber die Bundesländer als Vertreter bzw. Rechtsnachfolger der staatlichen Einrichtungen ihren Obulus nicht einbezahlt haben oder nur stark verspätet. Seitdem ist das Thema wieder schnell aus den Medien verschwunden und Mißbrauch wird wieder nur auf die Kirche reduziert. Obwohl selbst Daniel Deckers damals zugab:
http://www.faz.net/aktuell/runder-tisch ... 42350.html
Daniel Deckers FAZ hat geschrieben:(...)Denn der Missbrauch in der katholischen Kirche ist wohl nur die Spitze eines Eisbergs. Was sich in Sportvereinen, auf Schulfreizeiten, in Einrichtungen der Jugendhilfe, in Behinderteneinrichtungen und im familiären Nahbereich abspielt, macht den größeren Teil des Dunkelfeldes aus.(...)
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 9. Juli 2018, 18:02

Dem kann schon so sein nur es gibt eben keine Organisation die so konsequent Täter an andere Orte versetzt hat und den betroffenen Gemeinden nicht gesagt hat Was ihne da für ein Subjekt bescheert wurde das dann auch noch am Altar steht

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2135
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Montag 9. Juli 2018, 18:39

Gracchus hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:32
Die RKK kündigt ihren Angestellten, die sich scheiden ließen, nach deren Wiederverheiratung.
neuerdings nicht mehr.
weil, bei uns (RKK) herrscht in D Personalmangel.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Gracchus
Beiträge: 89
Registriert: Montag 28. Mai 2018, 14:03

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Gracchus » Montag 9. Juli 2018, 20:03

Petrus hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 18:39
Gracchus hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 16:32
Die RKK kündigt ihren Angestellten, die sich scheiden ließen, nach deren Wiederverheiratung.
neuerdings nicht mehr.
weil, bei uns (RKK) herrscht in D Personalmangel.
Das ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung, wenn er auch nicht der Einsicht in die Unverhältnismäßigkeit der Kündigung von Angestellten wegen Wiederverheiratung und der Weiterbeschäftigung Krimineller als Vertreter und Lehrer angeblich höchster Ethik entspringt.

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Montag 9. Juli 2018, 21:53

Gracchus hat geschrieben:
Montag 9. Juli 2018, 20:03
Das ist immerhin ein Schritt in die richtige Richtung, wenn er auch nicht der Einsicht in die Unverhältnismäßigkeit der Kündigung von Angestellten wegen Wiederverheiratung und der Weiterbeschäftigung Krimineller als Vertreter und Lehrer angeblich höchster Ethik entspringt.
Die Unverhältnismäßigkeit entspringt Deinem Wertesystem, aber das ist nicht allgemeinverbindlich. Es steht anderen Menschen zu dies anders zu bewerten.
Weiters verweise ich auf meine letzte Äußerung zu Deinen Aussagen.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8384
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Sempre » Dienstag 10. Juli 2018, 06:34

Zum Kindesmißbrauch allgemein:

Als das Imperium der Pharaonen den Hebammen der Hebräer befiehlt, den männlichen Nachwuchs bei der Geburt zu töten, und schließlich die Söhne in den Nil werfen läßt (Ex 1, 15—22), wird das mit den bekannten zwölf Plagen bestraft.

Als dann die kanaanitischen Stämme im gelobten Land vernichtet werden, ist das eine Strafe u.a. für die rituelle Opferung von Kindern (Dtn 18, 9—12, "Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen lässt" = ritueller Feuertod, diese religiösen Ritualmorde an Kindern sind auch aus anderen antiken Quellen überliefert).

Dann ist auch das auserwählte Volk selbst dran. Babylonische Vertreibung. Der Tempel und der Kult für den wahren Gott selbst wird vernichtet. Grund wiederum Opfer von Kindern für den Götzen Baal/Moloch (Jer 32,35, vgl. Jer 19,5).

Schließlich der Mord am Sohn Gottes. Strafe A.D. 70.


Vielleicht gibt es da heute ja auch Zusammenhänge.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2135
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Montag 16. Juli 2018, 08:14

Der Nächste, bitte:

http://kath.net/news/64475
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Montag 16. Juli 2018, 11:01

diese Reihe nimmt offenbar kein Ende

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Montag 16. Juli 2018, 12:27

CIC_Fan hat geschrieben:
Montag 16. Juli 2018, 11:01
diese Reihe nimmt offenbar kein Ende
Damit war auch nicht zu rechnen.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Maternus87
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Freitag 20. Juli 2018, 13:50

NYT vom 16.7.: He Preyed on Men Who Wanted to Be Priests. Then He Became a Cardinal.
https://www.nytimes.com/2018/07/16/us/c ... collection

NYT vom 19.7.: Man Says Cardinal McCarrick, His ‘Uncle Ted,’ Sexually Abused Him for Years
https://www.nytimes.com/2018/07/19/nyre ... abuse.html

Der Episkopat und vor allem Rom hüllen sich in Schweigen. Dieser Skandal deckt endlich auf, dass die Bekämpfung von Missbrauch nur Kosmetik war und das Problem der Homophilie bis heute nicht im Ansatz ernst genommen worden ist. Die Reputation der katholischen Kirche dürfte erledigt sein! Dagegen war der Skandal in Chile ein Kindergeburtstag.

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 20. Juli 2018, 14:49

ich denke nicht daß man wirklich bereit ist sich der Problematik der Vertuschung zu stellen den wenn alles rauskommt verliert man dann jeglich moralische Glaubwürdigkeit
was man so hört wird die Slowakei das nächste Land wo es spannend wird

Maternus87
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Freitag 20. Juli 2018, 15:10

Man hat auch keinerlei Vorkehrungen getroffen, diese Netzwerke zumindest unschädlich zu machen.
Es dürfte niemand mehr Bischof(oder Generalvikar, Regens uns.) werden, der nicht auch psychologisch auf Herz und Nieren geprüft wurde, wie man eigentlich auch die Orthodoxie einem Bischofskandidaten abverlangt(besser: abverlangen sollte).

Jedenfalls wirft der McCarrick-Skandal ziemliche Fragen nicht nur zum sittlichen Streben des Kardinals auf, sondern auch hinsichtlich korrupter Netzwerke, die nicht nur die US-Kirche im Griff zu haben scheinen.
Zuletzt geändert von Maternus87 am Freitag 20. Juli 2018, 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 20. Juli 2018, 15:17

Maternus87 hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 15:10
Man hat auch keinerlei Vorkehrungen getroffen, diese Netzwerke zumindest unschädlich zu machen.
Es dürfte niemand mehr Bischof(oder Generalvikar, Regens uns.) werden, der nicht auch psychologisch auf Herz und Nerven geprüft wurde, wie man eigentlich auch die Orthodoxie einem Bischofskandidaten abverlangt(besser: abverlangen sollte).

Jedenfalls wirft der McCarrick-Skandal ziemliche Fragen nicht nur zum sittlichen Streben des Kardinals auf, sondern auch hinsichtlich korrupter Netzwerke, die nicht nur die US-Kirche im Griff zu haben scheinen.
das war doch nie anders denke ich heute wird nur viel mehr offenbar
ich empfehle dieses Buch als Lektüre ist antiquarisch noch zu bekommen
https://www.amazon.de/Das-Buch-Schande- ... 502&sr=1-2
Spannend wäre es sich in all diesen Fragen mal wirklich den Journalistischen Fokus auf das Kardinalskollegium zu legen

Maternus87
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Freitag 20. Juli 2018, 16:15

Der schwule Adlatus von Maradiaga ist endlich zurückgetreten worden ... .
http://www.ncregister.com/blog/edward-p ... xual-abuse

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 20. Juli 2018, 16:40

Naja die Quelle ist ein bissl zweifelhaft was die Hintergründe betrifft Herr Pentin verfolgt in diesem Pontifikat eine klare Kirchenpolitische Richtung
man nimmt ja auch nicht Em Schönborn als objektive Informationsquelle zu Medjugorje

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Freitag 20. Juli 2018, 21:28

Es scheint mir eh so zu sein, daß nur dort hingesehen wird, wo es gewissen Kreisen in den Kram paßt.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

CIC_Fan
Beiträge: 8378
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 21. Juli 2018, 09:04

erst jetzt oder seit bekannt werden der ganzen Tragik?

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonnabend 21. Juli 2018, 12:53

Immer schon.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2135
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonnabend 21. Juli 2018, 15:37

CIC_Fan hat geschrieben:
Freitag 20. Juli 2018, 15:17
ich empfehle dieses Buch als Lektüre ist antiquarisch noch zu bekommen
https://www.amazon.de/Das-Buch-Schande- ... 502&sr=1-2
danke Dir, CIC_Fan, für Deine Lese-Empfehlung. ich hab's mir jetzt gerade bestellt, kostet gebraucht 2,92 EUR inkl. Versand.

Vielleicht steht da was drin, was ich bisher noch nicht wußte.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Vir Probatus
Beiträge: 3611
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Sonnabend 21. Juli 2018, 18:46

https://www.aufarbeitungskommission.de/ ... ission.pdf

https://www.regensburg-digital.de/aufkl ... /#comments
„Kirche hat häufig nur so viel getan wie sie tun musste“

Sabine Andresen: Kirchen sind ihrer Verantwortung „bisher nicht in ausreichendem Maße nachgekommen“. Foto: Barbara Dietl

Zur Eröffnung des Hearings konstatierte die Vorsitzende der Aufarbeitungs-Kommission, die Pädagogik-Professorin Sabine Andresen, dass die evangelische und katholische Kirche „eine wichtige Stellung in unserer Gesellschaft“ einnehmen. Der daraus abzuleitenden besonderen Verantwortung für Aufarbeitung und Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch seien die Kirchen aber „bisher nicht in ausreichendem Maße nachgekommen“. Die beiden Kirchen hätten, so Andresen, „häufig nur so viel getan, wie sie – vor allem auf Druck von Betroffenen und der Öffentlichkeit hin – tun mussten.“ Die Aufarbeitung von sexuellem Kindesmissbrauch, in welchem Kontext auch immer, sei jedoch von gesamtgesellschaftlicher Bedeutung.

Marx sagte ab

Bischof Müller als abschreckendes Beispiel

Mit Spannung wurde erwartet, ob und wie auf dem Hearing der Umgang des Regensburger Bistums mit sexualisierter Gewalt in ihren Einrichtungen thematisiert wird. Um es kurz zu sagen: Regensburg, namentlich der damalige Bischof Gerhard Ludwig Müller, wurde nur als skandalös-abschreckendes Beispiel für Täter-Opfer-Umkehr, institutionelles/persönliches Versagen und fehlende personelle Konsequenzen genannt.
Der Staat muss durchgreifen, wie in Australien. Erst wenn die erste Exzellenz gesiebte Luft atmet, wird sich etwas ändern.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Siard
Beiträge: 5178
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonnabend 21. Juli 2018, 20:19

Vir Probatus hat geschrieben:
Sonnabend 21. Juli 2018, 18:46
Der Staat muss durchgreifen, wie in Australien. Erst wenn die erste Exzellenz gesiebte Luft atmet, wird sich etwas ändern.
Das setzt allerdings voraus, daß eine Exzellenz sich selbst des Mißbrauchs schuldig gemacht hat. Sonst reicht es nicht für gesiebt.
Der Umgang der Kirche mit dem Problemkreis war und ist in vielerlei Hinsicht katastrophal.
Inzwischen dürfte es jedoch keine mildernden Umstände mehr geben.
Sie sägten die Äste ab, auf denen sie saßen
Und schrieen sich zu ihre Erfahrungen,
Wie man schneller sägen könnte, und fuhren
Mit Krachen in die Tiefe, und die ihnen zusahen,
Schüttelten die Köpfe beim Sägen und
Sägten weiter.

Berthold Brecht

Maternus87
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Sonnabend 21. Juli 2018, 21:51

AP scheint sich auf solcherlei Vorfälle zu spezialisieren ... .

Cardinal Theodore McCarrick punished over abuse finding
https://apnews.com/41ff3c0e83f74e3489291c407be667eb

Revelations of US Cardinal Sex Abuse Will Force Pope's Hand
https://www.nytimes.com/aponline/2018/0 ... abuse.html

Daraus: "Fraternal solidarity is common among clerics, but some observers point to it as possible evidence of the so-called "gay lobby" or "lavender mafia" at work. These euphemisms — frequently denounced as politically incorrect displays of homophobia in the church — are used by some to describe a perceived protection and promotion network of gay Catholic clergy."

Damit wäre dann der rosarote Elephant endlich einmal benannt.

Maternus87
Beiträge: 272
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Sonnabend 21. Juli 2018, 22:10

Rod Drehers Blog wird sicher von sämtlichen US-Bischöfen geflissentlich gelesen, inkl. der Leserkommentare. :pfeif:

Cardinal McCarrick’s Network
http://www.theamericanconservative.com/ ... der-mafia/

Vir Probatus
Beiträge: 3611
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Sonntag 22. Juli 2018, 06:58

"Ultrakatholische Polemik"


https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 88741.html


Was gilt in der Kirche noch aus den Tagen meiner Kindheit ? (Beginn Mitte der 50er Jahre)
Was darf und kann ich davon meinem Enkel überhaupt noch als in irgendeiner Art von "überliefertem Glauben" weitergeben ?
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema