Papst Benedikt XVI tritt zurück

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11765
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:14

Pünktlich um 20 Uhr hat auch die vatikanische Homepage ihr "Gesicht" verändert.

Auch der Twitteraccount ist nicht mehr anwählbar.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11765
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:18

Und es gibt auch eine Hommage an Benedikt XVI.:

http://www.vatican.va/bxvi/omaggio/index_ge.html
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
leander12
Beiträge: 314
Registriert: Sonntag 30. Dezember 2012, 10:20

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von leander12 » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:20

Hubertus hat geschrieben:20 Uhr.

Der Stuhl Petri ist vakant.
:|
Und die Welt hängt fast spürbar in der Schwebe. Ich denke auch, dass den ganzen Kritikern, besonders auch aus Deutschland, in den nächsten Tagen und Wochen noch das Lachen vergehen wird, wenn Sie erkennen, was Benedikt wirklich für eine Arbeit geleistet hat.

Der Kölner Kardinal hat heute eine doch traurige Situation seines "Besuches" gestern in Rom beim Dankgottesdienst beschrieben:
Ein nichtdeutscher Kardinal stellte ihm wirklich die Frage, was wir Deutschen eigentlich mit unserem Papst (aus der Sicht des anderen Kardinals) gemacht haben? Johannes-Paul II. konnte sich auf die Unterstützung seiner Landsleute immer verlassen- Benedikt leider nicht :( Das muss man am Ende des Pontifikates wirklich erkennen.

DANKE BENEDIKT

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 1977
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2005, 15:36
Wohnort: Berlin

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Alexander » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:31

Ich hoffe, andere Päpste und die Patriarchen des Ostens folgen dem Beispiel und versehen ihr sehr anspruchvolles Amt, solange sie dazu auch wirklich in der Lage, anstatt ohnmächtig alle Geschäfte und Entscheidungen anderen zu überlassen.

Benedikt XVI gilt mein Respekt noch mehr als je zuvor.
Herr Gott,
großes Elend ist über mich gekommen.
Meine Sorgen wollen mich erdrücken,
ich weiß nicht ein noch aus.
Gott, sei gnädig und hilf.
Gib Kraft zu tragen, was du schickst,
laß die Furcht
nicht über mich herrschen.
(D. Bonhoeffer)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Nachrichten aus der Weltkirche III

Beitrag von overkott » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:59

Der Papst emeritus ist auf seiner letzten Etappe auf dem Weg durch die Zeit ein einfacher Pilger. Josef Ratzinger hat ein Zeichen der Demut gesetzt, das auch künftigen Päpsten ein Vorbild sein kann. Das Konklave wird einen Brückenbauer suchen, der bewahren und erneuern kann. Der neue Papst wird viele Probleme lösen müssen. Darum bitten wir durch Christus unsern Herrn.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5830
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche III

Beitrag von Protasius » Donnerstag 28. Februar 2013, 21:03

overkott hat geschrieben:Der Papst emeritus ist auf seiner letzten Etappe auf dem Weg durch die Zeit ein einfacher Pilger. Josef Ratzinger hat ein Zeichen der Demut gesetzt, das auch künftigen Päpsten ein Vorbild sein kann. Das Konklave wird einen Brückenbauer suchen, der bewahren und erneuern kann. Der neue Papst wird viele Probleme lösen müssen. Darum bitten wir durch Christus unsern Herrn.
Um was bitten wir denn?

Aussagesatz. Aussagesatz. Aussagesatz. Darum bitten wir etc.

Irgendwie fehlt mir da die Bitte um etwas. Dieses Gebet besagt nur, daß etwas so ist, wie es ist; um was man bittet, fehlt in diesem Gebet.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bilder von Papst Benedikt XVI.

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 1. August 2015, 17:14

Tja so viel zum Thema er wird verborgen im Kloster leben
https://www.facebook.com/1885143919639 ... 1173777418
kein Papst kann das je wieder gut machen was da von ALLEN Beteiligten seit 213 angerichtet wird grade für Benedikt X_VI gibt es da nur 2 deutungs Varianten keine davon ist scmeichelhaft

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Bilder von Papst Benedikt XVI.

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 1. August 2015, 17:53

BXVI der hüter des traditionell katholischen Glaubes um mit Loriot zu sprechen das ist mir neu

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 569
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Bilder von Papst Benedikt XVI.

Beitrag von Simon » Samstag 1. August 2015, 17:54

Simon hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Tja so viel zum Thema er wird verborgen im Kloster leben
https://www.facebook.com/1885143919639 ... 1173777418
kein Papst kann das je wieder gut machen was da von ALLEN Beteiligten seit 213 angerichtet wird grade für Benedikt X_VI gibt es da nur 2 deutungs Varianten keine davon ist scmeichelhaft
Ist bekannt, ob er die Gelübde abgelegt hat, oder ob er sich einfach für das Klosterleben entschieden hat? Trifft Letzteres zu, dann weiß außer ihm kaum jemand, welche konkreten Vorsätze er gefasst hat. Ab und zu einer Einladung folgen ist jedem einfachen Mönch und jeder Nonne ebenfalls möglich, und das sind Ordensmitglieder, die sich durch ein Gelübde an strenge Klosterregeln gebunden haben.
Wie kann man dann einem früheren Papst, der sein theologisches Wissen vielfach dokumentiert hat und lange wacker der Glaubenshüter der Kirche war und selbst völlig integer ist, beurteilen und bewerten?
Glaubt hier ein einziger User, dass diese interkatholischen Rechthabereien und Verdächtigungen einen einzigen Leser zu längerem Verbleib im Forum einlädt, wenn ihn einmal eine Onlinesuche ins Forum geführt hat?

Ich habe lange geimkert, an den regelmäßigen Zusammenkünften, bei denen auch die neuesten Informationen über die Varroafront vermittelt wurden, nahm auch eine Schulschwester teil, weil sie den Bienenstand des Klosters betreute. Das führte sie regelmäßig aus den Klostermauern hinaus.

Hier im Forum machte sie sich damit sicher verdächtig und ihre Motive würden als wenig schmeichelhaft eingeschätzt.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Samstag 1. August 2015, 20:54

das sind schwache Argumente es war Joseph Ratzinger selbst der das von seinen zukünftigen Leben sagte Er handelt dann also nach dem Motto was kümmert mich mein Geschwätz von gestern aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu

Juergen
Beiträge: 23948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Juergen » Samstag 1. August 2015, 20:56

CIC_Fan hat geschrieben:Er handelt dann also nach dem Motto: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?“ aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu
Achwas‽
Erzähl mal.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Simon
Beiträge: 569
Registriert: Montag 2. August 2004, 10:38
Wohnort: Graz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Simon » Samstag 1. August 2015, 21:31

CIC_Fan hat geschrieben:das sind schwache Argumente es war Joseph Ratzinger selbst der das von seinen zukünftigen Leben sagte Er handelt dann also nach dem Motto was kümmert mich mein Geschwätz von gestern aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu
Damit tust Du so, als ob Du des Gedankenlesens mächtig wärst, und das zusätzlich noch aus weiter Ferne. Aber vielleicht standest Du ja neben ihm, als Du ihn bei seinen Gedanken über einen zukünftigen Klosteraufenthalt überwachtest und diese ausspioniertest.

Wie kann ein Katholik sich Motive für das Handeln eines Nächsten, das ihn eigentlich einen feuchten Staub angeht, aus den Fingern saugen und ihn dann noch, sich auf die Produkte der eigenen Phantasie stützend, verurteilen und beschimpfen?
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.
Zitat von Albert Schweitzer

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von umusungu » Samstag 1. August 2015, 21:46

CIC_Fan hat geschrieben:das sind schwache Argumente es war Joseph Ratzinger selbst der das von seinen zukünftigen Leben sagte Er handelt dann also nach dem Motto was kümmert mich mein Geschwätz von gestern aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu
Dein Geschwätz kann ich langsam nicht mehr lesen.
B XVI hat doch nicht erklärt, als "Gefangener dieses Klosters" leben zu wollen.
Er hat das Fest eines verdienten und ihm nahestehenden Priesters mitgefeiert - im Grunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Daran ist doch nichts auszusetzen. Als Bischof hatte er den Vorsitz bei der Konzelebration - ist doch klar.
CIC_Fan, dein Gekotze gegen B XVI ist unerträglich - ebenso gegen Franziskus.
Verkrieche dich doch in deine Zirkel - oder mache dich selbständig.

Melde dieses Posting ruhig zum Löschen - ich habe es kopiert!

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 2. August 2015, 13:21

Juergen hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:Er handelt dann also nach dem Motto: „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?“ aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu
Achwas‽
Erzähl mal.
Einfach seine bücher lesen

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 2. August 2015, 13:24

umusungu hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:das sind schwache Argumente es war Joseph Ratzinger selbst der das von seinen zukünftigen Leben sagte Er handelt dann also nach dem Motto was kümmert mich mein Geschwätz von gestern aber das ist in seiner Biographie ja nicht neu
Dein Geschwätz kann ich langsam nicht mehr lesen.
B XVI hat doch nicht erklärt, als "Gefangener dieses Klosters" leben zu wollen.
Er hat das Fest eines verdienten und ihm nahestehenden Priesters mitgefeiert - im Grunde unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Daran ist doch nichts auszusetzen. Als Bischof hatte er den Vorsitz bei der Konzelebration - ist doch klar.
CIC_Fan, dein Gekotze gegen B XVI ist unerträglich - ebenso gegen Franziskus.
Verkrieche dich doch in deine Zirkel - oder mache dich selbständig.

Melde dieses Posting ruhig zum Löschen - ich habe es kopiert!
ich melde gar nix niemand kann gegen seine Natur handeln und es besteht für mich nicht die geringste Motivation in diesen Punkten anders zu handeln als bisher

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2482
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Lupus » Sonntag 2. August 2015, 15:50

Lieber CIC-Fan!

Dass Du evtl. auf Grund Deiner momentanen gesundheitlichen Verfassung und der daraus evtl. resultierenden "Einsamkeit des Herzens" gelegentlich wie ein jugendlicher Heißsporn über andere User und ihre keineswegs immer unhinterfragbaren Meinungen urteilst, kann ich durchaus zu verstehen suchen!
Bedenke doch aber, bitte, dass es durchaus katholische Christen gibt, die Vater Benedikt XVI. nicht nur ehren, sondern sogar in christlicher Sohnesliebe verehren. Du tust diesen Katholiken bitter weh mit Deinen abfälligen Äußerungen.
Keiner von uns muss in allem einem Papst, vor allem bei Äußerungen extra cathedram, folgen; jedoch ist er als Katholik gefordert, das Amt des Papstes und damt auch dessen Inhaber aufrichtig zu ehren!

Ich wünsche Dir einen gesegneten und von Gebet für Papst und Kirche erfüllten Sonntagabend!

Im Gebet verbunden!
+Lupus
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 2. August 2015, 16:09

Meine gesundheitliche Verfassung ist gott sei dank seit weit über einem Jahrzehnt unverändert und darin oder in "psychischen Gründen" Ursachen zu suchen heißt die Thematik zu verfehlen lieber Hochwürden
Natürlich weiß ich daß in die Person von Joseph Ratzinger als er Papst wurde große Hoffnungen gesetzt wurden, diese war eben so wie auch die heutige Verehrung rein emotionaler Natur die von keinem wirklichen Faktum unterstützt ist
Ich weiß natürlich auch daß die meisten "frommen Marianischen Seelen" seit Jahrzehnten nach dem Motto leben es kann nicht sein was nicht sein darf und für diese Menschen ist natürlich Benedikt XVI Säulenheiliger aber ich sehe keinen Grund das man das hier im Forum berücksichtigen müsste

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Bilder von Papst Benedikt XVI.

Beitrag von Maurus » Montag 3. August 2015, 11:14

CIC_Fan hat geschrieben:Tja so viel zum Thema er wird verborgen im Kloster leben
https://www.facebook.com/1885143919639 ... 1173777418
kein Papst kann das je wieder gut machen was da von ALLEN Beteiligten seit 213 angerichtet wird grade für Benedikt X_VI gibt es da nur 2 deutungs Varianten keine davon ist scmeichelhaft
Also dieser Fall ist wirklich unbedenklicher als irgendwelche Konzelebrationen mit dem gegenwärtigen Papst.

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Montag 3. August 2015, 14:36

warum?

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Samstag 8. August 2015, 20:17

CIC_Fan hat geschrieben:warum?
Er hat in einer kleinen Kirche eine Messe gefeiert, die nichtmal vorher angekündigt war.

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 9. August 2015, 10:15

ja und es ist nicht gut unter keinen umständen es sei den Mann will das Papstamt wirklich abwerten und zu einer nachkonziliaren Form führen was ich BXVI absolut zutraue bin jetzt mit seinem gesammtwerk durch ein modernist reinster Prägung (wahrscheinlich der letzte) mit konservativem Stil

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Sonntag 9. August 2015, 10:27

CIC_Fan hat geschrieben:ja und es ist nicht gut unter keinen umständen es sei den Mann will das Papstamt wirklich abwerten und zu einer nachkonziliaren Form führen was ich BXVI absolut zutraue bin jetzt mit seinem gesammtwerk durch ein modernist reinster Prägung (wahrscheinlich der letzte) mit konservativem Stil
Du müsstest schon mal erklären, wieso diese Messe das Papsttum in diese - von dir beschriebene - Richtung führen könnte.

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 9. August 2015, 11:00

es geht darum daß immer wieder ein ehemaliger Papst herum happelt das Papstum wird verfügbar wie jeder andere kirchliche Posten ´Überhaupt hätte BXVI sich wirklich bei der einzigen Sache wo JPII wirklich ein Vorbild war ein beispiel an ihm nehmen und bis zum schluß durch halten wie das von jedem Papst mit recht bis jetzt erwartzet wurde

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23414
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Niels » Sonntag 9. August 2015, 12:14

CIC_Fan hat geschrieben:Überhaupt hätte BXVI sich (...) wo JPII wirklich ein Vorbild war ein beispiel an ihm nehmen und bis zum schluß durch halten wie das von jedem Papst mit recht bis jetzt erwartzet wurde
:ja:

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Sonntag 9. August 2015, 16:07

CIC_Fan hat geschrieben:es geht darum daß immer wieder ein ehemaliger Papst herum happelt
Er kann sich schlecht in Luft auflösen.
das Papstum wird verfügbar wie jeder andere kirchliche Posten
Was wird da verfügbar?
´Überhaupt hätte BXVI sich wirklich bei der einzigen Sache wo JPII wirklich ein Vorbild war ein beispiel an ihm nehmen und bis zum schluß durch halten wie das von jedem Papst mit recht bis jetzt erwartzet wurde
Ja. Aber Benedikt XVI. hatte halt keinen Ratzinger.

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 9. August 2015, 16:20

Maurus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:es geht darum daß immer wieder ein ehemaliger Papst herum happelt
Er kann sich schlecht in Luft auflösen.
das Papstum wird verfügbar wie jeder andere kirchliche Posten
Was wird da verfügbar?
´Überhaupt hätte BXVI sich wirklich bei der einzigen Sache wo JPII wirklich ein Vorbild war ein beispiel an ihm nehmen und bis zum schluß durch halten wie das von jedem Papst mit recht bis jetzt erwartzet wurde
Ja. Aber Benedikt XVI. hatte halt keinen Ratzinger.
nun er könnte im Kloster bleiben keine besuche öffentlich empfangen
Man kann jetzt öffentlichen dem Papst unter druck setzten und ihn so wie jedem anderen Funktionsträger unter druck setzten so gesehen wird das Amt "verfügbar"
wozu sollte BXVI einen "Ratzinger" brauchen um das zu tun was jeder Papst zu tun hat bis zum schluß

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von umusungu » Sonntag 9. August 2015, 16:46

Das Papstamt ist ein Dienstamt in der Kirche. Dazu gehören geistige und körperliche Voraussetzungen.

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2468
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Sonntag 9. August 2015, 18:42

Womit soll man den einen Papst unter Druck setzen können?

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 5619
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Siard » Sonntag 9. August 2015, 18:56

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Womit soll man den einen Papst unter Druck setzen können?
Das hängt vom Charakter des Papstes ab.

Juergen
Beiträge: 23948
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Juergen » Sonntag 9. August 2015, 19:06

Siard hat geschrieben:
Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Womit soll man den einen Papst unter Druck setzen können?
Das hängt vom Charakter des Papstes ab.
In der modernen, medialen Welt, reicht ein „Shitstorm“ bei Facebook aus, um gehörig „Druck“ zu machen… :roll:
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Sonntag 9. August 2015, 22:36

CIC_Fan hat geschrieben: nun er könnte im Kloster bleiben keine besuche öffentlich empfangen
Das war wohl auch der Plan. Nicht jeder Plan lässt sich bekanntlich 1:1 in die Realität umsetzen. Auch ein Papst em. ist Zwängen ausgesetzt.
CIC_Fan hat geschrieben:Man kann jetzt öffentlichen dem Papst unter druck setzten und ihn so wie jedem anderen Funktionsträger unter druck setzten so gesehen wird das Amt "verfügbar"
Den Papst konnte man schon immer unter Druck setzen. Da ihm aber niemand mit juristischen Mitteln beikommen kann, liegt es an ihm, dem standzuhalten. Kann er das nicht, stellen sich Fragen an die Eignung.
CIC_Fan hat geschrieben:wozu sollte BXVI einen "Ratzinger" brauchen um das zu tun was jeder Papst zu tun hat bis zum schluß
Johannes Paul II. konnte sich sicher sein, dass die Kirche bei Ratzinger notfalls gut aufgehoben ist. Ratzinger hatte bloß einen inkompetenten und intriganten Staatssekretär und illoyale Kammediener. Da würde ich mir auch ein paar Fragen stellen...

CIC_Fan
Beiträge: 9366
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von CIC_Fan » Montag 10. August 2015, 09:23

Maurus hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben: nun er könnte im Kloster bleiben keine besuche öffentlich empfangen
Das war wohl auch der Plan. Nicht jeder Plan lässt sich bekanntlich 1:1 in die Realität umsetzen. Auch ein Papst em. ist Zwängen ausgesetzt.
CIC_Fan hat geschrieben:Man kann jetzt öffentlichen dem Papst unter druck setzten und ihn so wie jedem anderen Funktionsträger unter druck setzten so gesehen wird das Amt "verfügbar"
Den Papst konnte man schon immer unter Druck setzen. Da ihm aber niemand mit juristischen Mitteln beikommen kann, liegt es an ihm, dem standzuhalten. Kann er das nicht, stellen sich Fragen an die Eignung.
CIC_Fan hat geschrieben:wozu sollte BXVI einen "Ratzinger" brauchen um das zu tun was jeder Papst zu tun hat bis zum schluß
Johannes Paul II. konnte sich sicher sein, dass die Kirche bei Ratzinger notfalls gut aufgehoben ist. Ratzinger hatte bloß einen inkompetenten und intriganten Staatssekretär und illoyale Kammediener. Da würde ich mir auch ein paar Fragen stellen...
die Logik erschließt sich mir nicht ganz JPII hält durch weil er weiß Ratzinger macht das schon und BXVI geht weil nur unfähige da sind un der der größte.......(Ausdruck kann auf Wunsch privat bei mir erfragt werden) wird sein Nachfolger ?
Ach ja und was soll es den für Zwänge geben öffentlich mit dem bierglas vor Musikapellen zu stehen das sind doch alles ausreden

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema