Papst Benedikt XVI tritt zurück

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
LumenChristi
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 26. November 2011, 23:23
Wohnort: Erzbistum Freiburg

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von LumenChristi » Mittwoch 27. Februar 2013, 20:35

Ich habe gelesen, dass er gegen 17.00 Uhr mit dem Hubschrauber nach Castel Gandolfo fliegen wird. Das Pontifikat endet dann um 20.00 Uhr.
Vielmehr habe ich Euch Freunde genannt...
Joh 15, 15

...denn Dir habe ich meine Sache anvertraut.
Jer 11, 20

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5727
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Protasius » Mittwoch 27. Februar 2013, 20:50

ChristineW hat geschrieben:Eine kurze Frage:
Warum endet denn die Amtszeit des Papstes um 20 Uhr? Hat er das so festgelegt oder stehen da irgendwelche Gebetszeiten im Hintergrund (... fragt sich eine Protestantin ... :) )
Er hat in seiner Rücktrittserklärung verkündet, daß ab morgen Abend 20 Uhr der Stuhl Petri vakant sein wird. Ob der Papst da die Komplet schon gebetet haben wird oder nicht, weiß ich nicht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6487
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Torsten » Mittwoch 27. Februar 2013, 20:52

Maurus hat geschrieben:
ChristineW hat geschrieben:Eine kurze Frage:
Warum endet denn die Amtszeit des Papstes um 20 Uhr? Hat er das so festgelegt oder stehen da irgendwelche Gebetszeiten im Hintergrund (... fragt sich eine Protestantin ... :) )
Irgendwo stand mal, das sei das gewöhnliche Ende des Arbeitstags.
Vielleicht auch deshalb, weil er nicht im Schlaf zurücktreten will, zu unchristlicher Zeit?

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von ifugao » Mittwoch 27. Februar 2013, 22:15

TomS hat geschrieben:Auch der Spiegel gibt seinen Senf dazu: Rebellion gegen Gott
So viel Schwachsinn liest man selten. :/
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

Stefan
Beiträge: 3963
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 17:22

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Stefan » Mittwoch 27. Februar 2013, 22:42

Soviel Schwachsinn liest man oft.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von ziphen » Mittwoch 27. Februar 2013, 23:10

Florianklaus hat geschrieben:Ich wünsche den deutschen Linkskatholiken den ersehnten schwarzafrikanischen Papst. Die werden sich umgucken, was dieser zum deutschen Kuschelkurs mit Protestanten und Homo-Lobby sagen wird.
Soeben lief ein Beitrag im Auslandsjournal des ZDF, der eben dies, schwarzafrikanischen Papst, thematisiert zu haben scheint. Leider habe ich nur das Ende des Beitrages gesehen. Der Tenor scheint aber gewesen zu sein, dass sich unter einem afrikanischen Papst nichts ändern werde (bezüglich der in Deutschland wichtigen Themen), da die afrikanischen Kardinäle (evtl. auch Bischöfe) äußerst konservativ seien.

Leider ist gerade dieser Videobeitrag noch nicht im Netz. Evtl. morgen über die Homepage der Sendung abrufbar.
http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/program ... 8/2127874
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von maliems » Mittwoch 27. Februar 2013, 23:21

ifugao hat geschrieben:
TomS hat geschrieben:Auch der Spiegel gibt seinen Senf dazu: Rebellion gegen Gott
So viel Schwachsinn liest man selten. :/
lese Spiegel ungern, habe aber den Anfang gelesen. Was ist daran Schwachsinn? Sagte doch auch der Warschauer Kardinal.

(schreibe ich als advocatus diaboli)

Benutzeravatar
Quasinix
Beiträge: 774
Registriert: Samstag 8. Mai 2010, 15:44
Wohnort: Deutschland

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Quasinix » Donnerstag 28. Februar 2013, 00:38

Ich finde bei aller Abscheu dem "Spiegel" gegenüber den Ansatz nicht so falsch; der feine Unterschied zwischen "mir wird es zu viel, ich habe mir einen ruhigen Lebensabend verdient" und "ich werde dieser hohen Aufgabe nicht mehr gerecht, ein Besserer muß her" wird natürlich übersehen. Generell war es in den letzten Jahren traurig mitzuerleben, wie einfach man unliebsame Personen wegmobben kann: Bischof Mixa, den verhinderten Weihbischof Wagner u.v.a.m. Auch fürs höchste kirchliche Amt gibt es nun für alle Kirchenfeinde die Hoffnung, man müsse nur boshaft genug immer wieder dagegen anrennen, um endlich das gewünschte Ziel zu erreichen.

Was auch eindrucksvoll ist an der Berichterstattung der letzten Tage: Sämtliche Treffen mit Protestanten, Moslems, Moschee- und Synagogenbesuche, Assisi 1-3, Besuche von Yad Vashem und Auschwitz usw. usf. haben NICHTS gebracht - es war immer zu wenig, man hätte sich stets mehr erwartet usw. Da wäre es doch an der Zeit, endlich mal zu erkennen, daß es besser wäre, das wirklich komplett bleiben zu lassen, da es ja wirklich nichts bringt! Erst die völlige, restlose Selbstaufgabe würde dann endlich wohlwollend goutiert. Auch bei einer "runderneuerten" CDU, die jetzt auch die letzten Grundsätze aufgibt, wird immer noch irgendein Relikt übrigbleiben, daß auch noch abgeschliffen werden muß...
Haltet die Welt an, ich will aussteigen!

Benutzeravatar
ifugao
Beiträge: 1489
Registriert: Freitag 13. April 2007, 09:55

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von ifugao » Donnerstag 28. Februar 2013, 06:28

maliems hat geschrieben:
ifugao hat geschrieben:
TomS hat geschrieben:Auch der Spiegel gibt seinen Senf dazu: Rebellion gegen Gott
So viel Schwachsinn liest man selten. :/
lese Spiegel ungern, habe aber den Anfang gelesen. Was ist daran Schwachsinn? Sagte doch auch der Warschauer Kardinal.

(schreibe ich als advocatus diaboli)

Ach? Nach den Kardinälen Woelki und Pell noch jemand, der ungereimtes Zeugs murmelt? 8)
Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken.
Mahatma Gandhi

PigRace
Beiträge: 565
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von PigRace » Donnerstag 28. Februar 2013, 08:39

maliems hat geschrieben:
ifugao hat geschrieben:
TomS hat geschrieben:Auch der Spiegel gibt seinen Senf dazu: Rebellion gegen Gott
So viel Schwachsinn liest man selten. :/
lese Spiegel ungern, habe aber den Anfang gelesen. Was ist daran Schwachsinn? Sagte doch auch der Warschauer Kardinal.

(schreibe ich als advocatus diaboli)
Hi Maliems,

was hat denn Nycz gesagt? Ich habe ihn eher mit sehr wohlwollenden Äußerungen zu B16 und seinem Rücktritt im Erinnerung:
SPON hat geschrieben:Der Warschauer Kardinal Kazimierz Nycz bedauert seine Entscheidung. "Das ist sehr schade", sagte der sichtlich überraschte Bischof. "Benedikt XVI. ist ein Papst, der intellektuell und als Geistlicher viel aufweist und die Kirche in eine gute Richtung geführt hat."
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/ruecktri ... 82649.html

PigRace

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2498
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Peti » Donnerstag 28. Februar 2013, 09:09

"Erst in Jahren wird man wissen, wie sich Benedikts Rücktritt auf die Kirche auswirkt"

aus Claudia Möllers Kommentar im Münchner Merkur
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von civilisation » Donnerstag 28. Februar 2013, 12:43

"Getrieben vom Hass auf die Moderne" - so betitelt der Kirchen- und Papsthasser Alan Posener seinen Artikel bei der "Welt".

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... derne.html

Und natürlich bietet "Die Welt" noch ein "Live-Chat" mit diesem Herrn an - und fordert scheinheilig:
Fragen Sie, diskutieren Sie, kritisieren Sie – aber seien Sie dabei bitte immer fair in Inhalt und Form. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!
:vogel: :patsch:

Benutzeravatar
Florianklaus
Beiträge: 3494
Registriert: Donnerstag 20. November 2008, 12:28
Wohnort: Bistum Münster

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Florianklaus » Donnerstag 28. Februar 2013, 12:47

civilisation hat geschrieben:"Getrieben vom Hass auf die Moderne" - so betitelt der Kirchen- und Papsthasser Alan Posener seinen Artikel bei der "Welt".

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... derne.html

Und natürlich bietet "Die Welt" noch ein "Live-Chat" mit diesem Herrn an - und fordert scheinheilig:
Fragen Sie, diskutieren Sie, kritisieren Sie – aber seien Sie dabei bitte immer fair in Inhalt und Form. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!
:vogel: :patsch:

Posener ist mal wieder "getrieben vom Hass auf Kirche und Papst".

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:16

Das ist bei diesen Leuten doch kein Wunder.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
LumenChristi
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 26. November 2011, 23:23
Wohnort: Erzbistum Freiburg

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von LumenChristi » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:22

Ich lese eben im Internet, dass heute abend um 20.00 Uhr in vielen Kirchen die Glocken läuten sollen.
Vielmehr habe ich Euch Freunde genannt...
Joh 15, 15

...denn Dir habe ich meine Sache anvertraut.
Jer 11, 20

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 907
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von phylax » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:34

Johannes Paul II konnte trotz seines langen Siechtums im Amt bleiben, da er Ratzinger als unbedingt Verläßlichen im Rücken hatte.
Benedikt konnte das nicht, er hatte niemand, der sein ALter aufgefangen hätte, erst recht nicht nach Vatileaks
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11139
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:45

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3423
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Gallus » Donnerstag 28. Februar 2013, 13:48

phylax hat geschrieben:Johannes Paul II konnte trotz seines langen Siechtums im Amt bleiben, da er Ratzinger als unbedingt Verläßlichen im Rücken hatte.
Benedikt konnte das nicht, er hatte niemand, der sein ALter aufgefangen hätte, erst recht nicht nach Vatileaks
Das verstehe ich allerdings auch nicht wirklich. Es hätte doch seit 2005 möglich sein müssen, in der Kurie eine Handvoll von Vertrauten zu versammeln, auf die man sich unbedingt verlassen kann.

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Donnerstag 28. Februar 2013, 14:17

Gallus hat geschrieben:
phylax hat geschrieben:Johannes Paul II konnte trotz seines langen Siechtums im Amt bleiben, da er Ratzinger als unbedingt Verläßlichen im Rücken hatte.
Benedikt konnte das nicht, er hatte niemand, der sein ALter aufgefangen hätte, erst recht nicht nach Vatileaks
Das verstehe ich allerdings auch nicht wirklich. Es hätte doch seit 2005 möglich sein müssen, in der Kurie eine Handvoll von Vertrauten zu versammeln, auf die man sich unbedingt verlassen kann.
Das hat der Papst sicher auch unternommen. Nach Vatileaks hat er sich aber möglicherweise gefragt, inwiefern ihm das auch gelungen ist.

Benutzeravatar
marcus-cgn
Beiträge: 858
Registriert: Mittwoch 2. Mai 2012, 14:45

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von marcus-cgn » Donnerstag 28. Februar 2013, 16:43

Heiner Geißler hat sich auch - wen wundert´s - zum heutigen Tag geäußert:

"Nicht alle haben das Lächeln und die leisen Töne des freundlichen und liebenswürdigen Menschen Ratzinger als echt empfunden. Denn hinter diesem äußeren Schein verbarg sich in grundsätzlichen Fragen ein unbeweglicher und ängstlicher Theologe. Die Kirche ist unter der Führung Ratzingers eine Amtskirche mit quasi-staatlichen Strukturen geworden. Er war nicht willens, das Kollegalitätsprinzip zwischen Papst und Bischöfen wiederherzustellen und die Kurie im Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils zu erneuern."

Geißler erwartet vom neuen Papst, dass der den "kurialen Dogmentempel" - Unbefleckte Empfängnis Marias, Jungfrauengeburt, leibliche Himmelfahrt u.a. - "endlich ausräumt."

Als ein "unverzeihliches Defizit" des Pontifikats wertet Geißler die von Benedikt "in Büchern und sonstigen Schriften betriebene Spiritualisierung des Evangeliums". Dass sich immer mehr Menschen vom Glauben abwenden ist nach Geißlers Auffassung "eine direkte Folge des grandiosen päpstlichen Missverständnisses des Evangeliums als einer aufs Jenseits ausgerichteten apolitischen Lehre."

Der vollständige Beitrag erschien in der Aachener Zeitung vom 28.02.13

Benutzeravatar
Maurus
Beiträge: 6813
Registriert: Donnerstag 2. März 2006, 12:56
Wohnort: Kurmainz

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Maurus » Donnerstag 28. Februar 2013, 16:47

marcus-cgn hat geschrieben:Heiner Geißler hat sich auch - wen wundert´s - zum heutigen Tag geäußert:

"Nicht alle haben das Lächeln und die leisen Töne des freundlichen und liebenswürdigen Menschen Ratzinger als echt empfunden. Denn hinter diesem äußeren Schein verbarg sich in grundsätzlichen Fragen ein unbeweglicher und ängstlicher Theologe. Die Kirche ist unter der Führung Ratzingers eine Amtskirche mit quasi-staatlichen Strukturen geworden. Er war nicht willens, das Kollegalitätsprinzip zwischen Papst und Bischöfen wiederherzustellen und die Kurie im Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils zu erneuern."
Die Kurie ist ja schon zwei Mal nach dem Konzil erneuert worden.
Geißler erwartet vom neuen Papst, dass der den "kurialen Dogmentempel" - Unbefleckte Empfängnis Marias, Jungfrauengeburt, leibliche Himmelfahrt u.a. - "endlich ausräumt."
:irritiert: :/ :roll:

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Pit » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:02

Nun sollte Herr Geißler nur noch erklären,was er (!) unter dem "Geist des Konzils" versteht!
:pfeif: :hae?: :patsch:
Maurus hat geschrieben:
marcus-cgn hat geschrieben:Heiner Geißler hat sich auch - wen wundert´s - zum heutigen Tag geäußert:

..."
Er war nicht willens, ...die Kurie im Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils zu erneuern."
...
:irritiert: :/ :roll:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Pit » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:05

Kurz und auf den Punkt gebracht:
Geißler erwartet vom neuen Papst,dass er Glaubenswahrheiten abschafft!
Von einem ehemaligen Jesuitenschüler hätte ich mehr Glaubenswissen erwartet. :D
Maurus hat geschrieben: ....
Geißler erwartet vom neuen Papst, dass der den "kurialen Dogmentempel" - Unbefleckte Empfängnis Marias, Jungfrauengeburt, leibliche Himmelfahrt u.a. - "endlich ausräumt."
:irritiert: :/ :roll:
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13741
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von HeGe » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:10

Weg ist er... :traurigtaps:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Pit » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:12

Leider! :traurigtaps:
Manche Kritiker werden wohl erst demnächst merken,wie er war und was er geleistet hat.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
LumenChristi
Beiträge: 214
Registriert: Samstag 26. November 2011, 23:23
Wohnort: Erzbistum Freiburg

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von LumenChristi » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:27

Ja, weg ist er. Spiegel online zeigt den Hubschrauber:

http://www.spiegel.de/panorama/benedikt ... 86152.html

Der Titel ist ganz lustig, Papst im Himmel. Ich fühle mich trotzdem jetzt schon ganz verlassen :(
Vielmehr habe ich Euch Freunde genannt...
Joh 15, 15

...denn Dir habe ich meine Sache anvertraut.
Jer 11, 20

Benutzeravatar
Mariahilfer
Beiträge: 196
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 10:28

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Mariahilfer » Donnerstag 28. Februar 2013, 17:52

Pit hat geschrieben:Nun sollte Herr Geißler nur noch erklären,was er (!) unter dem "Geist des Konzils" versteht!
Bitte nicht.
Erstens kann man sich das ohnedies vorstellen und zweitens ist es völlig unmaßgeblich.

Benutzeravatar
Wahlkatholik
Beiträge: 215
Registriert: Samstag 10. Dezember 2011, 11:57

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Wahlkatholik » Donnerstag 28. Februar 2013, 18:17

marcus-cgn hat geschrieben:Geißler erwartet vom neuen Papst, dass der den "kurialen Dogmentempel" - Unbefleckte Empfängnis Marias, Jungfrauengeburt, leibliche Himmelfahrt u.a. - "endlich ausräumt."
Und was ist mit Kreuzestod Christi, Auferstehung und so? Da kann sich der neue Papst doch sicher auch was moderneres einfallen lassen... :tuete:

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Pit » Donnerstag 28. Februar 2013, 18:22

Vieleicht sollte der neue Papst gleich die Evangelien umschreiben,modernisieren?
Pardon, aber wenn es bezogen auf röm.-kath. Priester in Deutschland mittlerweile etwas gibt,was ich nicht mehr hören kann,dann sind es zwei Aussagen:
"Er ist eín moderner,Reformen gegenüber offener Priester!"
und
"Er handelt(e) im Geiste des Konzils!"
carpe diem - Nutze den Tag !

maliems
Beiträge: 2704
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von maliems » Donnerstag 28. Februar 2013, 19:13

PigRace hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:
ifugao hat geschrieben:
TomS hat geschrieben:Auch der Spiegel gibt seinen Senf dazu: Rebellion gegen Gott
So viel Schwachsinn liest man selten. :/
lese Spiegel ungern, habe aber den Anfang gelesen. Was ist daran Schwachsinn? Sagte doch auch der Warschauer Kardinal.

(schreibe ich als advocatus diaboli)
Hi Maliems,

was hat denn Nycz gesagt? Ich habe ihn eher mit sehr wohlwollenden Äußerungen zu B16 und seinem Rücktritt im Erinnerung:
SPON hat geschrieben:Der Warschauer Kardinal Kazimierz Nycz bedauert seine Entscheidung. "Das ist sehr schade", sagte der sichtlich überraschte Bischof. "Benedikt XVI. ist ein Papst, der intellektuell und als Geistlicher viel aufweist und die Kirche in eine gute Richtung geführt hat."
Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/ruecktri ... 82649.html

PigRace
sorry, meinte Dziwisz, oder wie er sich schreibt. Dachte, er sitzt in Warschau.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 11139
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von Hubertus » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:00

20 Uhr.

Der Stuhl Petri ist vakant.



:|
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Papst Benedikt XVI tritt zurück

Beitrag von civilisation » Donnerstag 28. Februar 2013, 20:11

:bedrippelt:

Seine allerletzte Rede in Castel Gandolfo:
http://www.youtube.com/watch?v=hHpPrbBJEUQ

:heul:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema