Kurze Fragen - kurze Antworten V

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6923
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Siard »

Kardinal Innitzer hat geschrieben:Na ist es nicht üblich, dass davor (zumindest am Land) da irgendwie groß aufmarschiert wird? Aber ich weiß eben nicht wie das abläuft.
Ich kenne es am Land mit Blasmusik und Feuerwehr.

Kardinal Innitzer
Beiträge: 33
Registriert: Mittwoch 10. Dezember 2014, 21:41

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Kardinal Innitzer »

Siard hat geschrieben:Ich kenne es am Land mit Blasmusik und Feuerwehr.
Wird da noch eine Ansprache gehalten wenn der Priester die Kinder abholt?
Corde ardente!

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6923
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Siard »

Kardinal Innitzer hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Ich kenne es am Land mit Blasmusik und Feuerwehr.
Wird da noch eine Ansprache gehalten wenn der Priester die Kinder abholt?
In der einen Pfarre ist es so, daß die Kinder von der nahen Schule abgeholt werden; eine kurze Ansprache gibt es da auch.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von overkott »

Kardinal Innitzer hat geschrieben:
Siard hat geschrieben:Ich kenne es am Land mit Blasmusik und Feuerwehr.
Wird da noch eine Ansprache gehalten wenn der Priester die Kinder abholt?
:hae?:

Benutzeravatar
Kai
Beiträge: 935
Registriert: Montag 14. November 2005, 13:39

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Kai »

Wo kommt das eigentlich her, dass manche Priester die Gemeinde auffordern, das per ipsum (Durch ihn und mit ihm...) laut mitzubeten? Gibt es da so eine Art Schule, gucken die sich das einfach gegenseitig voneinander ab, oder steckt da eine Agenda hinter?
"We have feminized the Church so much that it is not attractive to men."
(Eric Sammons)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6255
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Protasius »

Kai hat geschrieben:Wo kommt das eigentlich her, dass manche Priester die Gemeinde auffordern, das per ipsum (Durch ihn und mit ihm...) laut mitzubeten? Gibt es da so eine Art Schule, gucken die sich das einfach gegenseitig voneinander ab, oder steckt da eine Agenda hinter?
Keine Ahnung, habe das nur einmal bei Franziskanern erlebt; aber bei uns ist es in einer Gemeinde üblich, daß die Gemeinde das Gebet vor dem Friedensgruß "Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche ..." mitspricht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von overkott »

Protasius hat geschrieben:
Kai hat geschrieben:Wo kommt das eigentlich her, dass manche Priester die Gemeinde auffordern, das per ipsum (Durch ihn und mit ihm...) laut mitzubeten? Gibt es da so eine Art Schule, gucken die sich das einfach gegenseitig voneinander ab, oder steckt da eine Agenda hinter?
Keine Ahnung, habe das nur einmal bei Franziskanern erlebt; aber bei uns ist es in einer Gemeinde üblich, daß die Gemeinde das Gebet vor dem Friedensgruß "Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche ..." mitspricht.
Von Luther. Ist nämlich seine Formel.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6255
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Protasius »

overkott hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:
Kai hat geschrieben:Wo kommt das eigentlich her, dass manche Priester die Gemeinde auffordern, das per ipsum (Durch ihn und mit ihm...) laut mitzubeten? Gibt es da so eine Art Schule, gucken die sich das einfach gegenseitig voneinander ab, oder steckt da eine Agenda hinter?
Keine Ahnung, habe das nur einmal bei Franziskanern erlebt; aber bei uns ist es in einer Gemeinde üblich, daß die Gemeinde das Gebet vor dem Friedensgruß "Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche ..." mitspricht.
Von Luther. Ist nämlich seine Formel.
Der hat sie wahrscheinlich gesprochen, aber beide Formeln kommen im römischen Kanon vor (Schlußdoxologie Per ipsum vor dem Pater noster bzw. Gebet nach dem Agnus Dei, beginnend mit Domine Jesu Christe, qui dixisti apostolis tuis), der ein paar Jahrhunderte älter als der Doktor aus Wittenberg ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6923
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Siard »

Protasius hat geschrieben:"Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche ..."
Da wird ja auch gerne sinnentstellend geändert.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6255
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Protasius »

Siard hat geschrieben:
Protasius hat geschrieben:"Herr Jesus Christus, schau nicht auf unsere Sünden, sondern auf den Glauben deiner Kirche ..."
Da wird ja auch gerne sinnentstellend geändert.
Das ist auch der Vorteil, wenn die Gemeinde dieses Gebet mitspricht: Der Priester kann es nicht wirklich verändern.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von CIC_Fan »

Bei Novus Ordo ist das völlig egal er ist in sich schlecht

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 6923
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Siard »

Protasius hat geschrieben:Das ist auch der Vorteil, wenn die Gemeinde dieses Gebet mitspricht: Der Priester kann es nicht wirklich verändern.
:ja:
[Dr. Martin Luther war dafür die Wandlungsworte laut zu sprechen, damit die Gläubigen kontrollieren konnten, ob der Pfaffe Unsinn macht. ;D ]

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6255
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Protasius »

CIC_Fan hat geschrieben:Bei Novus Ordo ist das völlig egal er ist in sich schlecht
Dieses Gebet steht genau so auch im römischen Kanon (nach dem Agnus Dei, beginnend mit Domine Jesu Christe, qui dixisti apostolis tuis). Dem Gebet kannst du das also schlecht ankreiden.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2553
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Lupus »

Dieses Gebet lautet im lat. Original: Domine Jesu Christe, qui dixisti Apostolis tuis: Pacem relinquo vobis, pacem meam do vobis:.....etc. (persönl. Gebet zu Christus)
Die deutsche Übersetzung hat hier eigenmächtig übertragen, nicht übersetzt!,"Der Herr hat zu seinen Aposteln gesagt: ...deshalb bitten wir...."

Kardinal Ratzinger hat darauf aufmerksam gemacht, dass hier dem Priester die Möglichkiet zu persönl. Gebet genommen ist; deshalb schlägt er die wortgetreue Übersetzung vor!

PS: Übrigens ein ähnlicher Übersetzungs"fehler" wie im Hochgebet III: "Votis huius familiae, quam tibi astare voluisti, adesto propitius. Omnes filios tuos ubique dispersos, tibi clemens Pater, miseratos coniuge." Daraus wird ein Gebet für "alle, die noch fern sind von dir", statt dass gebetet wird für "alle deine Kinder, die in der Welt zerstreut sind."

Wortgetrteu sieht anders aus!
+L.

PS II: @CIC Fan: Das aber, lieber Thomas, macht den NOM noch nicht "in sich schlecht!"
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

CIC_Fan

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von CIC_Fan »

das lieber Hw hat ja niemand behauptet es ist wie bei einer tödlichen Gehirnblutung da spielt eine Prellung auch keine Rolle mehr

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2553
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Lupus »

"...Recht hat Er und manchmal gehört Ihm auch Recht...!

+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von ziphen »

Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
Ich wundere mich nur, dass man auf der Homepage des Bistums Hildesheim nichts über eine Priesterweihe an Pfingsten findet, obwohl ich gehört habe, dass an dem Wochenende in Hildesheim mindestens eine Person geweiht werden soll. Ein solch freudiger Anlass für die Katholische Kirche müsste doch eigentlich extra groß angekündigt werden, oder nicht? :achselzuck:
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von ziphen »

ziphen hat geschrieben:Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
:hae?: Niemand? Nicht nur lesen, :motz: sondern antworten. ;)
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25872
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Juergen »

ziphen hat geschrieben:Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
Nein. :neinfreu:
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 738
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Irmgard »

ziphen hat geschrieben:Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
Nein, das sind in der Regel "öffentliche" Gottesdienste. Und in Münster beispielsweise kannst du sogar am 24.5.15 um 14.3 on-line zuschauen:
http://www.paulusdom.de/aktuelles/live-video-termine/

:huhu: Irmgard

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Marcus, der mit dem C »

Es gibt in Einzelfällen begründete Ausnahmen. Ich weiß von einem Fall in dem der zu Weihende bei dem normalen Weihetermin zusammengeklappt war, und die Weihe nachgeholt wurde (die anderen Kandidaten wurden regulär geweiht). Diese nachgeholte Weihe fand ohne große Ankündigung im Familienkreis statt, einfach um Peinlichkeiten zu vermeiden, falls wieder etwas sein sollte. In einem anderen Fall wurde ein Weihekandidat während des Weihegottesdienstes notärztlich versorgt im Chrogestühl außer Sicht der Gemeinde bevor er seine Weihe erhielt. :zirkusdirektor:
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5048
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von umusungu »

Wie kann man nur auf eine solch abstruse Idee kommen? Gottesdienste sind immer öffentlich.

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Reinhard »

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:... notärztlich versorgt im Chrogestühl außer Sicht der Gemeinde bevor er seine Weihe erhielt. :zirkusdirektor:
Ah ja. - das erinnert mich an eine Wahre Geschichte aus dem Kreuzgang. Die wird dort erzählt, muss also stimmen.
"Priesteramtskandidaten ? - das sind doch die, die immer zusammenklappen !" :narr: Kein Wunder, dass das so mit der Kirche nix wird.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19091
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von taddeo »

umusungu hat geschrieben:Wie kann man nur auf eine solch abstruse Idee kommen? Gottesdienste sind immer öffentlich.
Es war jahrhundertelang alles andere als unüblich, daß niedere und Priesterweihen in der Privatkapelle des Bischofs gespendet wurden, also de facto unter Ausschluß der Öffentlichkeit.

Marcus, der mit dem C
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag 26. April 2015, 15:02
Wohnort: Sanctae Romanae Ecclesiae Specialis Vera Filia

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Marcus, der mit dem C »

umusungu hat geschrieben:Wie kann man nur auf eine solch abstruse Idee kommen? Gottesdienste sind immer öffentlich.
Oder wie steht es mit der Taufe eines Kindes, wenn die Kindsmutter gerade 15 Jahre alt ist, und man heutzutage eh froh ist, daß sie nicht zur üblichen Problembeseitigungsmethode gegriffen hat?
Hat da die Anwesenheit der Gemeinde bei der Eingliederung in diese wirklich pastoralen Vorrang vor Fingerspitzengefühl und pastoralem Sachverstand?
"Das katholische Modell ist ja seit 2000 Jahren am Scheitern und daher dringend ablösungsbedürftig"

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von overkott »

Marcus, der mit dem C hat geschrieben:
umusungu hat geschrieben:Wie kann man nur auf eine solch abstruse Idee kommen? Gottesdienste sind immer öffentlich.
Oder wie steht es mit der Taufe eines Kindes, wenn die Kindsmutter gerade 15 Jahre alt ist, und man heutzutage eh froh ist, daß sie nicht zur üblichen Problembeseitigungsmethode gegriffen hat?
Hat da die Anwesenheit der Gemeinde bei der Eingliederung in diese wirklich pastoralen Vorrang vor Fingerspitzengefühl und pastoralem Sachverstand?
Die Gemeinde kann natürlich ihre Solidarität mit der jungen Mutter und ihrer Familie durch Anwesenheit bei der Taufe zum Ausdruck bringen. In der Praxis ist die Gemeinde bei öffentlichen Taufen jedoch meist durch einzelne Gläubige vertreten.

Benutzeravatar
Clemens
Beiträge: 3581
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2007, 18:16
Wohnort: Bayern

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Clemens »

Juergen hat geschrieben:
ziphen hat geschrieben:Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
Nein. :neinfreu:
Je nach Größe des zur Verfügung stehenden Kirchenraums muss aber auf großzügige Werbung verzichtet werden, da die Familienangehörigen plus die busseweise angereisten Vertreter der Herkunfts-, Kaplanszeit- uns sonstwie näher verbundenen Pfarreien auch Dome mit Leichtigkeit überfüllen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25872
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Juergen »

Clemens hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben:
ziphen hat geschrieben:Sind Priesterweihen geschlossene Veranstaltungen bzw. sind nur geladene Gäste willkommen?
Nein. :neinfreu:
Je nach Größe des zur Verfügung stehenden Kirchenraums muss aber auf großzügige Werbung verzichtet werden, da die Familienangehörigen plus die busseweise angereisten Vertreter der Herkunfts-, Kaplanszeit- uns sonstwie näher verbundenen Pfarreien auch Dome mit Leichtigkeit überfüllen.
Es gibt aber m.E. keinen Grund, die Teilnehme von Gläubigen zu untersagen.

Wieviel „Werbung“ dafür gemacht wird, ist eine andere Frage.

In Bezug auf Priesterweihen denke ich allerdings schon, daß man viel Werbung machen sollte. Man weiß ja nie wann und ob es in dem Bistum überhaupt noch einmal eine Priesterweihe gibt.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1396
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von ziphen »

Ich bedanke mich für die Antworten.
Irmgard hat geschrieben: Und in Münster beispielsweise kannst du sogar am 24.5.15 um 14.3 on-line zuschauen:
http://www.paulusdom.de/aktuelles/live-video-termine/
:huhu: Irmgard
Ah, danke. Vielleicht schau ich da mal rein, wenn mein Internetanschluss das zulässt.
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Irmgard
Beiträge: 738
Registriert: Mittwoch 15. September 2010, 22:33

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Irmgard »

Ziphen hat geschrieben:Ah, danke. Vielleicht schau ich da mal rein, wenn mein Internetanschluss das zulässt.
Und, hat's gefallen?

Bilder hat das Bistum hier (https://www.facebook.com/Bistum.Muenster) on-line gestellt...

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 23. Juni 2012, 07:23

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Exilfranke »

Angeblich sei Anteil an Kinderschändern bei katholischen Priestern 10 mal höher als im Durchschnitt, so jedenfalls eine Behauptung. Stimmt das? Woher stammt diese Zahl?
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten V

Beitrag von Gallus »

Exilfranke hat geschrieben:Angeblich sei Anteil an Kinderschändern bei katholischen Priestern 1 mal höher als im Durchschnitt, so jedenfalls eine Behauptung. Stimmt das? Woher stammt diese Zahl?
Stimmt nicht.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... che-kirche

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema