David Berger: Der heilige Schein

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1662
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 21. September 2010, 21:12

Neuerscheinung im November:

David Berger: Der heilige Schein

http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullst ... &pagenum=1

:angewidert:
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Dienstag 21. September 2010, 21:16

Na, da bin ich aber gespannt. Viel Neues kann nicht drinstehen. Aber wahrscheinlich ist es recht unterhaltsam.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 19:30

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Petra » Dienstag 21. September 2010, 21:34

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Neuerscheinung im November:

David Berger: Der heilige Schein

http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullst ... &pagenum=1

:angewidert:
Ein Buch, das in eine Welt voller Lügen führt und einen Schlüssel zu den gegenwärtigen Skandalen liefert.
Ohje. Wenn diese Art von Vermarktung wirklich Dr. Bergers Intention entspricht, dann mag er wohl gar nicht mehr katholisch sein.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 21. September 2010, 21:43

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:David Berger: Der heilige Schein

http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullst ... &pagenum=1
Der kurze, erklärende Text auf der Verlagsseite klingt so weinerlich, daß ich nahezu geneigt bin dem Autor freiwillig etwas zu spenden und gar nicht auf den Erscheinungstermin des Buches zu warten. :bedrippelt:



Erfreulich hingegen: Auf der Homepage der Päpstlichen Akademie des hl. Thomas von Aquin gibt es einige Publikationen als pdf-Download (meist in italienischer/englischer Sprache).

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Dienstag 21. September 2010, 21:48

Petra hat geschrieben:
Ein Buch, das in eine Welt voller Lügen führt und einen Schlüssel zu den gegenwärtigen Skandalen liefert.
Ohje. Wenn diese Art von Vermarktung wirklich Dr. Bergers Intention entspricht, dann mag er wohl gar nicht mehr katholisch sein.
Nun ja, er muss seinen persönlichen Lebenswandel ja irgendwie rechtfertigen. Dass er bei der Aussage, seine ganzen Positionen "freiwillig" aufgegeben zu haben, auch nur die halbe Wahrheit sagt, macht die Sache pikant.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Thomas_de_Austria » Dienstag 21. September 2010, 21:53

Jetzt meint er offenbar, groß aufräumen zu müssen. Lästig, wenn die Schwulen und sonstigen "Dissidenten" dann einen großen Rachefeldzug beginnen zu müssen glauben ...

Petra
Beiträge: 6157
Registriert: Sonnabend 4. Oktober 2003, 19:30

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Petra » Dienstag 21. September 2010, 21:58

Thomas_de_Austria hat geschrieben:Jetzt meint er offenbar, groß aufräumen zu müssen. Lästig, wenn die Schwulen und sonstigen "Dissidenten" dann einen großen Rachefeldzug beginnen zu müssen glauben ...
Man weiß doch nicht, ob Dr. Berger genau so formuliert hätte, wenn er diese Pressemeldung geschrieben hätte.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Dienstag 21. September 2010, 22:39

Nun ja, das wird im Normalfall schon mit dem Autor abgestimmt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Berolinensis » Mittwoch 22. September 2010, 10:10

cantus planus hat geschrieben:Na, da bin ich aber gespannt. Viel Neues kann nicht drinstehen. Aber wahrscheinlich ist es recht unterhaltsam.
Ich nicht, und lesen werde ich diesen Schund schon gar nicht.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Freitag 5. November 2010, 15:46

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Neuerscheinung im November:

David Berger: Der heilige Schein
Das Buch hätte übrigens, gemäß den ursprünglichen Angaben, bereits am 4. November erscheinen sollen. Der neue Veröffentlichungstermin ist der 23. November, zufälligerweise(?) einen Tag bevor der Interviewband mit Papst Benedikt erscheint.

TomS
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 12. März 2010, 19:13
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von TomS » Sonntag 21. November 2010, 10:46


Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Sonntag 21. November 2010, 10:49

Man sollte dem guten Mann in seinem Wahne nicht den Gefallen tun, ihn auch noch zur Kenntnis zu nehmen. Jetzt verliert er wirklich jegliches Maß und die Orientierung.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von civilisation » Sonntag 21. November 2010, 11:27

Immerhin erfindet der "gute Mann" das Rad nicht neu. Lediglich die immer gebetsmühlenartig vorgebrachten pauschalen Vermutungen und Angriffe aus der Sicht eines Homosexuellen, der zum homosexuellen Lobbyisten mutiert ist.

:gaehn:

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Sonntag 21. November 2010, 22:03

TomS hat geschrieben:Der Werbefeldzug beginnt: "Großer Teil der katholischen Kleriker ist homosexuell"
Der Werbefeldzug wird hier fortgesetzt:

Gott liebt alle? - Talk mit David Berger

Einen Tag, nachdem sein Buch erscheint, berichtet David Berger von seinen Erlebnissen im 1LIVE Plan B Talk, am Mittwoch, den 24. November 2010, 23.00 - 24.00 Uhr.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von civilisation » Montag 22. November 2010, 08:10

Und so ein Sender gehört zu einer "öffentlich-rechtlichen" Rundfunkanstalt - finanziert durch ein Zwangs-Gebühren-System.

:kotz:

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22593
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Niels » Montag 22. November 2010, 12:14

Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Montag 22. November 2010, 12:24

Niels hat geschrieben:...und ein weiterer Rundumschlag: http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41441 ... ntent.html
:vogel:
Das übliche Geschwurbel: Afrikaner müssen Kondome benutzen, um nicht an AIDS zu erkranken. Dass sich die meisten Kondome überhaupt nicht leisten können, wird unterschlagen. Also muss die westliche Industrie das Zeug tonnenweise dorthin karren und "Hilfsorganisationen" verteilen dann.

Unfassbar. Aber es gibt wirklich Leute, die sowas glauben.

Zum Thema Berger muss man weiter nichts sagen: Bei den Tradis nichts geworden, Anbiederung bei den Neokonservativen fehlgeschlagen - und dann nochmals flugs die Seiten gewechselt. Glaubwürdig macht ihn das nicht. Zumal seine Erklärungen, wie er in die "rechtsklerikale" Szene geraten konnte, lächerlich sind. Sowas passiert nicht versehentlich, und Dr. Berger hat das "Networking" schon sehr gut verstanden und auch genutzt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22593
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Niels » Montag 22. November 2010, 12:29

cantus planus hat geschrieben: Unfassbar. Aber es gibt wirklich Leute, die sowas glauben.
Kein Wunder - es wird ja bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit gebetsmühlenartig wiederholt...
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6094
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Torsten » Montag 22. November 2010, 13:17

Niels hat geschrieben:...und ein weiterer Rundumschlag: http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41441 ... ntent.html
:vogel:
Hat die tridentinische Kultur eine schwule Subkultur befördert?

Berger nennt es paradox, dass die krasseste Homophobie bei Verfechtern der tridentinischen Liturgie zu finden sei, während die Ästhetik gerade dieses altehrwürdigen Kults eine besondere Anziehung auf Schwule ausübe. [...]
Fahndet man nach der empirischen Grundlage der zunächst etwas hergeholt wirkenden Spekulation, wonach die tridentinische Kultur eine schwule Subkultur sei, gibt Berger zu Protokoll: „Bis zur Stunde ist der florierende gewerbsmäßige Handel mit kirchlichen Gewändern für die traditionelle Liturgie in Deutschland weitgehend in homosexueller Hand. [...]
Für Berger ergibt sich in diesem Zusammenhang eine beklemmende Pointe: „Homosexuelle Sublimierung erscheint nicht nur als Wurzel und dauerhafte Nahrung des traditionellen katholischen Kultes, sondern auch als Abwehrmechanismus, der die unter den Freunden des klassischen Ritus und Gegnern der Liturgiereform verbreitete Homophobie gut erklären würde.“
Was soll uns das sagen? Angezogen von der Ästhetik der tridentinischen Liturgie beginnen die Homosexuellen im Rahmen des altehrwürdigen Kultes, sich selber anzuwidern? Wenn es so ist, dann muss man eben nur die richtigen Schlüsse ziehen. Konsequent sein. Oder die Flucht ergreifen. :D

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von ottaviani » Montag 22. November 2010, 18:42

Niels hat geschrieben:...und ein weiterer Rundumschlag: http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF41441 ... ntent.html
:vogel:
Alsio die Behauptung daß das Buch den Vatikan Probleme macht ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Montag 22. November 2010, 19:41

"Tagesschau"-Interview mit Berger. Der arme Mann hat sich kurz gefreut, dann war er schockiert und inzwischen sieht er in den Aussagen des Papstes sogar eine mögliche Diskriminierung der Frau:

David Berger, katholischer Theologe, zu den Äußerungen des Papstes

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Peregrin » Montag 22. November 2010, 19:43

Gamaliel hat geschrieben:"Tagesschau"-Interview mit Berger. Der arme Mann hat sich kurz gefreut, dann war er schockiert und inzwischen sieht er in den Aussagen des Papstes sogar eine mögliche Diskriminierung der Frau:

David Berger, katholischer Theologe, zu den Äußerungen des Papstes
Daß der jetzt offenbar der Vorzeige-"katholische Theologe" der deutschen Journaille wird, ist allerdings ärgerlich
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

TomS
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 12. März 2010, 19:13
Wohnort: Mitteldeutschland

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von TomS » Montag 22. November 2010, 19:45

Ob der Auftritt in der Tagesschau wohl als "Höhepunkt" der Karriere des Dr. Berger angesehen werden kann? Warten wir es ab.

Thomas_de_Austria
Beiträge: 1906
Registriert: Donnerstag 20. Mai 2010, 16:47

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Thomas_de_Austria » Montag 22. November 2010, 23:42

Torsten hat geschrieben:Was soll uns das sagen? Angezogen von der Ästhetik der tridentinischen Liturgie beginnen die Homosexuellen im Rahmen des altehrwürdigen Kultes, sich selber anzuwidern?
:kugel: :freude: :kugel: :freude: :kugel:

:daumen-rauf:

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8274
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Sempre » Dienstag 23. November 2010, 00:25

Thomas_de_Austria hat geschrieben:
Torsten hat geschrieben:Was soll uns das sagen? Angezogen von der Ästhetik der tridentinischen Liturgie beginnen die Homosexuellen im Rahmen des altehrwürdigen Kultes, sich selber anzuwidern?
:kugel: :freude: :kugel: :freude: :kugel:

:daumen-rauf:
q.e.d.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 23. November 2010, 13:29

Interview mit einem Verwirrten:

Theologe Berger: Kondom-Lockerung ist nur «Zückerchen»

Daraus:
Die Einstellung zur Homosexualität muss sich ändern in der Kirche, das ist auch mein besonderes Anliegen mit dem Buch.
Wenn den Gläubigen die große Kluft zwischen dem äußeren Schein und der Realität klar wird, wird die katholische Kirche erdrutschartig Mitglieder verlieren. Wir brauchen eine radikale Ehrlichkeit, alle Probleme müssen auf den Tisch. Weichenstellungen aus der Spätantike wie den Zölibat muss man infrage stellen und unverklemmt diskutieren dürfen.
:gaehn:

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von cantus planus » Dienstag 23. November 2010, 13:30

Gamaliel hat geschrieben:
Die Einstellung zur Homosexualität muss sich ändern in der Kirche, das ist auch mein besonderes Anliegen mit dem Buch.
Ach was? Ein Schwuler mit Missionsbewusstsein? Das ist ja etwas ganz Neues. Darauf wären wir nie gekommen. :kugel:
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von ottaviani » Dienstag 23. November 2010, 14:09

Gamaliel hat geschrieben:"Tagesschau"-Interview mit Berger. Der arme Mann hat sich kurz gefreut, dann war er schockiert und inzwischen sieht er in den Aussagen des Papstes sogar eine mögliche Diskriminierung der Frau:

David Berger, katholischer Theologe, zu den Äußerungen des Papstes
Es ist erschütternd wie Herr Dr. Berger genau das sagt was man von ihm hören will. grade als thomist müßte ihm was der Papst gemeint hat völlig klar sein

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8567
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Gamaliel » Dienstag 23. November 2010, 17:45

Noch ein Interview mit Berger, jetzt aus dem "Spiegel". Statt seine weinerlichen Thesen zu Markte zu tragen, täte er besser daran über das "Dies irae" zu meditieren.

"Verweiblichtes Verhalten"

Daraus:
Ich musste mir immer mehr menschenverachtende Positionen anhören. So wurde Hitler dafür gelobt, dass er Homosexuelle in Konzentrationslagern internieren und ermorden ließ. Irgendwann konnte ich dazu nicht mehr schweigen...
In Klerikerkreisen hat man mir immer wieder durch eindeutige Blicke, Umarmungen, Streicheln über die Oberarme und übermäßig langes Festhalten der Hände gezeigt, dass man nicht nur meine Arbeit sehr schätzte. Dass viele Prälaten homosexuell veranlagt waren, hat sicher ihre Bereitschaft erhöht, mir zu Ämtern zu verhelfen.
:patsch:
Statt für meine Rechte und die meines Lebensgefährten einzutreten, habe ich antidemokratische und antiliberale Gruppen unterstützt, die diese Rechte bekämpfen und in denen manche von einem fundamentalistischen katholischen Gottesstaat träumen oder allen Ernstes zu einem katholischen Dschihad aufrufen. Ich habe dabei selber mitgezündelt und war dann naiverweise erschrocken, als das ganze Haus brannte. Das bereue ich.
:bedrippelt:

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Stephen Dedalus » Dienstag 23. November 2010, 17:57

In vielem hat Berger ja recht. Hier zum Beispiel:
Die Angst vor der Welt, vor einer verdorbenen, gottlosen Zivilgesellschaft, von der man sich in der katholischen Kirche wie in einer Wagenburg abgrenzen will, führt in die Isolation. ... Um sich zu verteidigen, setzt der Vatikan stattdessen zunehmend auf reaktionäre Truppen. Es kommt zum engen Schulterschluss mit Evangelikalen, Bibelfundamentalisten und extrem reaktionären Kräften. Eine fundamentalistische Parallelwelt ist aber der Weg von der Volkskirche zur Sekte.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von Berolinensis » Dienstag 23. November 2010, 18:00

*plop*

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Rund um die Zeitschrift "Theologisches"

Beitrag von overkott » Dienstag 23. November 2010, 18:02

Berger kommt nicht als Theologe heraus. Was hat er als Theologe zu sagen? Wie versteht er Jesus Christus? Sein Denken, seine Lehre, seine Spiritualität? Was bedeuten ihm Gottes- und Nächstenliebe?

Er lässt sich jetzt von anderen instrumentalisieren.

Dabei darf er sich weiter umarmt wissen, von der Warmherzigkeit des Herrn, der für ihn am Kreuz gestorben ist.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema