Alles zum Thema kreuz.net I

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Reinhard »

Pilgerer hat geschrieben:
Stefan hat geschrieben:Oder anders ausgedrückt: Wenn man jeden Homosexuellen so bloßstellen würde wie Dr. Berger, wenn dies richtig wäre, dann sollte man es konsequenterweise es auch mit jedem so handhaben, der auf andere Weise gegen die Morallehre verstößt
Dazu gehört auch die Bergpredigt: ....
Das haste nu die falsche Bibelstelle erwischt ! :blinker:

Ok - Jesus hat zwar tatsächlich etwas dazu gesagt, aber das geht etwas anders:
Mt. 18:15-17 hat geschrieben:Wenn dein Bruder sündigt, dann geh zu ihm und weise ihn unter vier Augen zurecht. Hört er auf dich, so hast du deinen Bruder zurückgewonnen.
Hört er aber nicht auf dich, dann nimm einen oder zwei Männer mit, denn jede Sache muss durch die Aussage von zwei oder drei Zeugen entschieden werden.
Hört er auch auf sie nicht, dann sag es der Gemeinde. Hört er aber auch auf die Gemeinde nicht, dann sei er für dich wie ein Heide oder ein Zöllner.
Da steckt also sehr wohl die von Stefan angemahnt Achtung vor dem Sünder / Mitbruder drin ! ... nur nicht auf Kosten der Wahrhaftigkeit.

Cyborg
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 22. Dezember 2012, 19:30

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Cyborg »

Stefan hat geschrieben: Zu hinterfragen ist aber, ob in der Zukunft Lehren aus diesem Vorgang gezogen werden, und man in unseren katholischen Kreisen sich besser darauf fokussiert, nicht den "Sünder" zu bekämpfen, sondern die katholische Morallehre zu verkünden, zuvorderst die der Ehe.
Man sollte unterscheiden zwischen denen, die unverschuldet in die Sünde hineingeraten sind, und denen, die die Sünde bewußt propagieren.
Bei letzteren sehe ich keinen Grund zur Nachsicht.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14919
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von HeGe »

Cyborg hat geschrieben:Man sollte unterscheiden zwischen denen, die unverschuldet in die Sünde hineingeraten sind, und denen, die die Sünde bewußt propagieren.
Bei letzteren sehe ich keinen Grund zur Nachsicht.
Es gibt immer Grund zur Nachsicht und Vergebung. Da passt es ja, dass du gerade einen Stefan zitierst: "So steinigten sie Stephanus; er aber betete und rief: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! Dann sank er in die Knie und schrie laut: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an! Nach diesen Worten starb er."
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6479
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Torsten »

Sueddeutsche hat geschrieben:Die Fundamentalisten-Meute zieht weiter
Von Rudolf Neumaier

[...]
Wie dieser Katholizismus klingt, zeigen solche Forums-Beiträge: "Alle heimlichen Homogestörten rasten aus, wenn man ihnen die Wahrheit über die greuelhafte Todsünde der Homo-Unzucht zu vermitteln versucht." Und auf kath.net, einem Portal, das sich betont seriös gibt, finden Katholiken mit solchen Meinungen Platz: "Die Homo-Gesetzgebung in Europa schadet zuerst den Homosexuellen selbst, weil sie sie in ihrer Verirrung noch einzementiert."

Wie es scheint, ist die Fundamentalisten-Meute weitergezogen, seit das Hetzportal kreuz.net am ersten Advent vom Netz ging, und hat neue Felder gefunden, auf denen sie sich entleeren kann. Der katholische Spuk geht weiter, und die Kirche schaut wieder zu, wie Extremisten an den Normen rütteln.
Werte Fundamentalisten-Meute,

bitte entleert eure homophobe Hetze nur noch im Kommentarbereich der "Süddeutschen", da aber richtig. Desweiteren ergeht die Bitte an die "Süddeutsche", entsprechende Artikel zur Verfügung zu stellen. Gerne von Rudolf Neumaier, dessen sprachlicher Stil in der Sache ein wenig über den Verlust von kreuz.net hinwegtröstet.

Danke.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von cantus planus »

Ich vermute, dass auf kath.net jetzt blitzschnell und im vorauseilendem Gehorsam eine grosse Säuberungsaktion losrollt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2466
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Lilaimmerdieselbe »

Anlaß dazu gibt es.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von cantus planus »

Wenn sich Saboteure auskotzen wollen: ja. Aber darüberhinaus bin ich kein Freund der politisch korrekten Zensur.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 25036
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Robert Ketelhohn »

Amen.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Pilgerer »

Der Herr Jesus hat gesagt: "36 Ich sage euch aber, dass die Menschen Rechenschaft geben müssen am Tage des Gerichts von jedem nichtsnutzigen Wort, das sie geredet haben." (Matthäus 12,36)
Ebenso hat der Bruder des Herrn, der für seine Gerechtigkeit bekannt war, geschrieben: "die Zunge kann kein Mensch zähmen, das unruhige Übel, voll tödlichen Giftes. 9 Mit ihr loben wir den Herrn und Vater, und mit ihr fluchen wir den Menschen, die nach dem Bilde Gottes gemacht sind. 10 Aus "einem" Munde kommt Loben und Fluchen. Das soll nicht so sein, liebe Brüder. 11 Lässt auch die Quelle aus "einem" Loch süßes und bitteres Wasser fließen? 12 Kann auch, liebe Brüder, ein Feigenbaum Oliven oder ein Weinstock Feigen tragen? So kann auch eine salzige Quelle nicht süßes Wasser geben." (Jakobus 3)

Darum sollte sich jeder fragen, ob er mit seinen Worten vor Gott bestehen kann. Wenn nein, dann möge er/sie sich bessern.
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Dottore Cusamano
Beiträge: 1129
Registriert: Sonntag 20. Januar 2008, 15:19

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Dottore Cusamano »

Gott als Kulturoptimist!

http://theosalon.blogspot.de/212/12/go ... .html#more

Der Autor scheint hauptamtlich für das Erzbistum Köln tätig und als Geistlicher Leiter Mitglied im Vorstand des Diözesanverbandes der KjG zu sein.
"Da erhob sich ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften mit dem Drachen, und auch der Drache und seine Engel kämpften. Doch sie richteten nichts aus und es blieb kein Platz mehr für sie im Himmel." (Offb 12, 7-8)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 25987
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Juergen »

Bischof Ackermann hat geschrieben:http://www.volksfreund.de/nachrichten/w ... 42,3390948

…Eine verständliche Reaktion hieße: Sich in den geschützten Binnenraum des Glaubens zurückzuziehen, ganz in die private Innerlichkeit zu gehen oder sich trotzig abzugrenzen gegenüber der feindlichen Welt. Ich halte diese Reaktion für eine Versuchung und eine Gefahr. Doch es gibt durchaus Einzelne und Gruppen, die diesen Weg innerhalb der Kirche praktizieren. Nicht selten verbindet er sich mit dem Pathos derjenigen, die als letzte die wahre Lehre der Kirche hochhalten. Die Internetseite „kreuz.net“ war dafür nur ein besonders abstoßendes Beispiel.

Eine andere Versuchung besteht in der Vorstellung, man müsse den Glauben und die Kirche nur einem gehörigen Modernisierungsprogramm unterwerfen, dann würden beide wieder glaubwürdig und gesellschaftlich voll anerkannt…
kreuz.net war also ein besonders abstoßendes Beispiel für innerhalb der Kirche praktizierte Abgrenzungstendenzen. :hmm:

Wieder mal ein gefundenes Fressen… die Wikipedia hat es auch schon drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net hat geschrieben: … Der Trierer Bischof Stephan Ackermann kritisierte kreuz.net in seiner Silvesterpredigt 2012. Er äußerte, Einzelne und Gruppen praktizierten innerhalb der Kirche einen Weg, sich gegenüber der „feindlichen Welt“ abzugrenzen, und nannte kreuz.net als besonders abstoßendes Beispiel dafür, dass sich dieser Weg mit dem Pathos jener, die „als letzte die wahre Lehre der Kirche“ hochhielten, verbinde…
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peregrin »

Juergen hat geschrieben: Wieder mal ein gefundenes Fressen… die Wikipedia hat es auch schon drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net hat geschrieben: … Der Trierer Bischof Stephan Ackermann kritisierte kreuz.net in seiner Silvesterpredigt 2012. Er äußerte, Einzelne und Gruppen praktizierten innerhalb der Kirche einen Weg, sich gegenüber der „feindlichen Welt“ abzugrenzen, und nannte kreuz.net als besonders abstoßendes Beispiel dafür, dass sich dieser Weg mit dem Pathos jener, die „als letzte die wahre Lehre der Kirche“ hochhielten, verbinde…
Das Nachtreten auf (scheinbar) erledigte Gegner erweist die besonderen Charakterschweine.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

new
Beiträge: 343
Registriert: Montag 9. April 2007, 19:13
Wohnort: Bistum Chur

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von new »

Klar; zu "anderen" Zeiten hätte das nämlich prompt einen kreuz.net Artikel gegeben.

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Yeti »

Torsten hat geschrieben:
Sueddeutsche hat geschrieben:Die Fundamentalisten-Meute zieht weiter
Von Rudolf Neumaier

[...]
Wie dieser Katholizismus klingt, zeigen solche Forums-Beiträge: "Alle heimlichen Homogestörten rasten aus, wenn man ihnen die Wahrheit über die greuelhafte Todsünde der Homo-Unzucht zu vermitteln versucht." Und auf kath.net, einem Portal, das sich betont seriös gibt, finden Katholiken mit solchen Meinungen Platz: "Die Homo-Gesetzgebung in Europa schadet zuerst den Homosexuellen selbst, weil sie sie in ihrer Verirrung noch einzementiert."

Wie es scheint, ist die Fundamentalisten-Meute weitergezogen, seit das Hetzportal kreuz.net am ersten Advent vom Netz ging, und hat neue Felder gefunden, auf denen sie sich entleeren kann. Der katholische Spuk geht weiter, und die Kirche schaut wieder zu, wie Extremisten an den Normen rütteln.
Werte Fundamentalisten-Meute,

bitte entleert eure homophobe Hetze nur noch im Kommentarbereich der "Süddeutschen", da aber richtig. Desweiteren ergeht die Bitte an die "Süddeutsche", entsprechende Artikel zur Verfügung zu stellen. Gerne von Rudolf Neumaier, dessen sprachlicher Stil in der Sache ein wenig über den Verlust von kreuz.net hinwegtröstet.

Danke.
Ich würde dringend dafür plädieren, dass die hier geschriebenen Beiträge nur noch angemeldeten Nutzern zugänglich sind. Das würde es auch erleichtern, die Maulwürfe auffliegen zu lassen, die hier sicherlich unterwegs sind.
#gottmensch statt #gutmensch

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Yeti »

Peregrin hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben: Wieder mal ein gefundenes Fressen… die Wikipedia hat es auch schon drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net hat geschrieben: … Der Trierer Bischof Stephan Ackermann kritisierte kreuz.net in seiner Silvesterpredigt 2012. Er äußerte, Einzelne und Gruppen praktizierten innerhalb der Kirche einen Weg, sich gegenüber der „feindlichen Welt“ abzugrenzen, und nannte kreuz.net als besonders abstoßendes Beispiel dafür, dass sich dieser Weg mit dem Pathos jener, die „als letzte die wahre Lehre der Kirche“ hochhielten, verbinde…
Das Nachtreten auf (scheinbar) erledigte Gegner erweist die besonderen Charakterschweine.
Das ist er wahrscheinlich nicht, aber ein Opportunist ohne eigenes Profil mit ziemlicher Sicherheit. Das trifft allerdings auf die meisten Kirchen"führer" Deutschlands zu.
#gottmensch statt #gutmensch

al-Muschrik
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 9. November 2012, 08:09
Wohnort: prospektiver Exulant von Kosmopolis

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von al-Muschrik »

Peregrin hat geschrieben:Das Nachtreten auf (scheinbar) erledigte Gegner erweist die besonderen Charakterschweine.
Das ist, wie ich fürchte, etwas gar zu optimistisch. Vielmehr erweist diese Handlungsweise die Modernität und Zeitgeistgemäßheit der Akteure. In Ihrer hämischen Arroganz greifen die Modernen mutig nur Ideen an, die Sie für tot, und Gegner, die Sie für wehrlos, bzw. Ihnen unterlegen, halten.
níĝ-ge-na-da a-ba in-da-sá nam-ti ì-ù-tu
אין שלום לרשעים
πᾶν γὰρ ἑρπετὸν πληγῇ νέμεται
ad hoc sacramentum adacti sumus, ferre mortalia nec perturbari iis quae vitare non est nostrae potestatis. In regno nati sumus: deo parere libertas est.

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2556
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peti »

Peregrin hat geschrieben:
Juergen hat geschrieben: Wieder mal ein gefundenes Fressen… die Wikipedia hat es auch schon drin:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kreuz.net hat geschrieben: … Der Trierer Bischof Stephan Ackermann kritisierte kreuz.net in seiner Silvesterpredigt 2012. Er äußerte, Einzelne und Gruppen praktizierten innerhalb der Kirche einen Weg, sich gegenüber der „feindlichen Welt“ abzugrenzen, und nannte kreuz.net als besonders abstoßendes Beispiel dafür, dass sich dieser Weg mit dem Pathos jener, die „als letzte die wahre Lehre der Kirche“ hochhielten, verbinde…
Das Nachtreten auf (scheinbar) erledigte Gegner erweist die besonderen Charakterschweine.
Willst du damit Bischof Ackermann unter die Charakterschweine einordnen ?
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Peregrin
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peregrin »

Einordnen darf sich jeder selber. Ich beobachte nur die Vorgänge.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Jean-Louis
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 10:12

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Jean-Louis »

Es ist schon traurig und bedenklich, wie, teils auch von katholischer Seite, auf kreuz.net eingedroschen wird. Sicher war an der Seite manches zu kritisieren, besonders die Sprache, sowie der eine oder andere Leserkommentar, jenseits des Erlaubten und Zumutbaren. Kreuz.net war liberal, und das war eine seiner grossen Stärken. Zudem hat das Portal fundamental katholische Positionen, teilweise mit Vehemenz, verteidigt. Das sollte man als gläubiger Katholik anerkennen. Die Seite war sich nicht zu schade, Missstände anzuprangern, die sonst nicht zur Sprache kommen durften, und erlaubte jederzeit interessante kontroverse Diskussionen. Insofern würden sich bestimmt viele freuen, wenn kreuz.net, allerdings ein kreuz.net, das aus seinen Fehlern gelernt hat, wieder ans Netz ginge.

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2556
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peti »

Peregrin hat geschrieben:Einordnen darf sich jeder selber. Ich beobachte nur die Vorgänge.
Na gut. Bischof Ackermann ist ja bei den Kreuznet Gegnern in guter Gesellschaft: Von Lupus über Kardinal Meisner bis zu Erzbischof Müller.
Kannst ja über alle schimpfen.
Die beste Antwort auf das Geschimpfe ist Ralfs Signatur.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6303
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Protasius »

Jean-Louis hat geschrieben:Kreuz.net war liberal, und das war eine seiner grossen Stärken.
Woran hat man das denn gesehen? :hae?:
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von civilisation »


Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2410
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Senensis »

Das Gleiche in Grün?
et nos credidimus caritati

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von civilisation »

Und der Koordinator Berger meldet sich auch schon zu Wort.
David Berger, Leiter der Kampagne Stopptkreuznet des Bruno Gmünder Verlages, die zur Abschaltung der früheren Seite geführt hatte, sieht im neuen Betreiber Schneeweiß-Arnoldstein derzeit zunächst jemanden, „der von dem Ruf von kreuznet profitieren und sich als legitimer Erbe darstellen will“. Berger weiter: „Da die Kommentarfunktion nicht da ist, schätze ich mal, wird die Seite niemals den Rang von kreuz.net bekommen.“ Wichtig sei nun auch, das Verhalten der Kirche zu verfolgen: „Jetzt wird sich zeigen, ob man schnell handeln möchte oder wieder warten will, bis es beschämend wird.“
=> http://www.diesseits.de/perspektiven/di ... euem-glanz

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4263
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Melody »

civilisation hat geschrieben:
:hmm:
Was in aller Welt ist das???
Hat das jetzt IRGENDWAS mit dem alten kreuz.net zu tun, oder ist das wirklich nur jemand, der von der Bekanntheit von kreuz.net profitieren möchte?

:hae?:

Aber ohne Kommentarbereich ist es eh tot.
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

Jean-Louis
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 10:12

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Jean-Louis »

@Protasius
kreuz.net war liberal (zu liberal?), weil es nahezu jede Meinung veröffentlichte. Auch kreuzgang, gloria tv, katholisches.de, usw sind im guten Sinne liberal. Das Gegenbeispiel wäre kathnet, wo die Zensur immer schlimmer wird und nur noch allgemeine Lobhudelei geduldet wird. Wer dort kritisch hinterfragt, wird aussortiert.
@ Melody
Diese neue Seite ist nichts ernst zu nehmendes.

Cyborg
Beiträge: 11
Registriert: Samstag 22. Dezember 2012, 19:30

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Cyborg »

Jean-Louis hat geschrieben:Die Seite war sich nicht zu schade, Missstände anzuprangern, die sonst nicht zur Sprache kommen durften, und erlaubte jederzeit interessante kontroverse Diskussionen.
Das dürfte wohl der wahre Grund für die Medienkampagne gewesen sein.
Der Sprachstil war nur ein Vorwand.

Es zeigt, daß kreuz.net in der Sache richtig liegt. Interessierte Kreise haben Angst, daß unbequeme Wahrheiten ans Licht gelangen.

Deshalb: Weitermachen!

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2556
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peti »

Wenn ich Texte von Heiligen lese, den bekannten in der Kirche, oder von "Heiligen des Alltags" höre,
frage ich mich:
Was war die Quelle ihres Lebens, dass sie soviel Aufbauendes leisten konnten ?
Wenn ich manche Texte über K-net hier lese, frage ich mich:
Was ist die Quelle dieser Frustration ?

Ich glaub, ich bin da nicht der Einzige, dem es so geht.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Jean-Louis
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 10:12

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Jean-Louis »

@ Peti
Das kann man so nicht miteinander vergleichen. Eine der Funktionen von kreuz.net war wie gesagt, Missstände zu kritisieren und Diskussionen anzuregen. Aber es gab, besonders unter den Leserbeiträgen, viele aufbauende Texte: so wurde in letzter Zeit fast jeden Tag der (die) "Heilige des Tages" vorgestellt, es wurden Gebete eingestellt, von Augustinus bis Jörg Zink, es wurden Videos mit geistlichen Liedern verlinkt. All das wird jetzt gerne unter den Tisch gekehrt, aber viele User empfanden das als Bereicherung.

Paulus Minor
Beiträge: 330
Registriert: Mittwoch 24. November 2010, 00:01

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Paulus Minor »

Cyborg hat geschrieben:
Es zeigt, daß kreuz.net in der Sache richtig liegt.
Lag Kreuz.net auch richtig, als es z.B. Papst Benedikt XVI. als "Wackelpapst" und "Wankelpapst" bezeichnete, der seine Ansprachen "daherplapperte", und als es Bischof Mixa als "feigen Fluchtbischof" abstempelte?

Ich finde, wer sich einer derartigen Sprache im Hinblick auf Nachfolger der Apostel bedient, kann nicht als katholisch gelten.

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2556
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Peti »

Jean-Louis hat geschrieben:@ Peti
Das kann man so nicht miteinander vergleichen. Eine der Funktionen von kreuz.net war wie gesagt, Missstände zu kritisieren und Diskussionen anzuregen. Aber es gab, besonders unter den Leserbeiträgen, viele aufbauende Texte: so wurde in letzter Zeit fast jeden Tag der (die) "Heilige des Tages" vorgestellt, es wurden Gebete eingestellt, von Augustinus bis Jörg Zink, es wurden Videos mit geistlichen Liedern verlinkt. All das wird jetzt gerne unter den Tisch gekehrt, aber viele User empfanden das als Bereicherung.
Lies mal in einer guten Franziskus Biographie, wie sich der Heilige mit den damaligen Missständen der Kirche auseinandergesetzt hat.
Da kann man viel daraus lernen. :huhu:
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2410
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Alles zum Thema kreuz.net

Beitrag von Senensis »

@ Paulus Minor, Peti: So berechtigt die Kritik in diesem Punkt sein mag, es scheint mir weder ein Grund, irgendjemandem die Katholizität abzusprechen (dafür gibt es ganz klar andere Kriterien), noch zu erwarten, daß alle so handeln wie der hl. Franziskus. Auch zu seiner Zeit hat es viel verbale Diskussion gegeben, und sie war wichtig. Man darf das eine nicht gegen das andere ausspielen.
et nos credidimus caritati

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema