Ein Prälat findet deutliche Worte

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Protasius » Mittwoch 8. August 2018, 12:02

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 10:06
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 09:20
Lupus hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 16:52
Nach langem Vorgeplänkel über Birett und Farben, Titel und Titulare
hielte ich es langsam für angebracht, jetzt zu den "deutlichen Worten des Prälaten" zu kommen!

Was hat er denn gesagt?

+L.
siehe Anfang des Themas
er hat gesagt: "Kein Zugriff auf Seite".
Wenn ich mich selbst zitieren darf: dieses Interview müßte dasjenige sein, um das es zu Beginn dieses Stranges ging.
Protasius hat geschrieben:
Dienstag 7. August 2018, 18:51
Wenn ich es richtig erkenne, ist dies das vollständige Interview: „Reisende Tabernakelfüller brauchen wir nicht”
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 1994
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Petrus » Mittwoch 8. August 2018, 12:24

"Reisende Tabernakelfüller brauchen wir nicht",
meinte wohl Wilhelm Imkamp.

da hat er recht.

In diesem Sinne ist er ja wohl ein "Selbstversorger".
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Siard
Beiträge: 4983
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Siard » Mittwoch 8. August 2018, 12:35

Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 12:24
"Reisende Tabernakelfüller brauchen wir nicht",
meinte wohl Wilhelm Imkamp.

da hat er recht.
Petrus hat geschrieben:
Mittwoch 8. August 2018, 12:24
In diesem Sinne ist er ja wohl ein "Selbstversorger".
Wieso sollte er reisen und Tabernakel füllen?

Die Krankheit der Verschleuderung des Leibes Christi nach dem Konzil ist ein Grundübel!

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Iuxta crucem » Montag 13. August 2018, 15:06

Wieso sollte er reisen und Tabernakel füllen?

Nun ja , damit irgendwelche Gottesdienstleiter mit Anspruch auf Kommunionausgabe nicht aufgrund ihrer fehlenden Weihe diskriminiert werden können. Der Tabernakel muss ja immer voll sein. Müssen wir aber dafür wirklich Priester anstellen ? Ein Taxiunternehmen würde doch reichen.
:roll:
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1379
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Lycobates » Montag 13. August 2018, 15:50

Iuxta crucem hat geschrieben:
Montag 13. August 2018, 15:06
Wieso sollte er reisen und Tabernakel füllen?
Gehört er denn zu den Beati possidentes?
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22654
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Ein Prälat findet deutliche Worte

Beitrag von Niels » Montag 13. August 2018, 18:49

1976 empfing er in Rom die Priesterweihe für das Bistum Aachen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Imkamp
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema