Nach Libori ist vor Libori

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 31. Juli 2013, 05:38

Ich war schon bei vielen Liboriprozessionen, aber eine derartig geringe Beteiligung des Klerus wie in diesem Jahr gab es wohl noch nie, oder irre ich mich da ?
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 226
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Damasus » Mittwoch 31. Juli 2013, 20:26

Vir Probatus hat geschrieben:Ich war schon bei vielen Liboriprozessionen, aber eine derartig geringe Beteiligung des Klerus wie in diesem Jahr gab es wohl noch nie, oder irre ich mich da ?
Genau das war auch mein Eindruck. Eine so schnell hörte ich den Liboritusch noch nie hintereinander.

Dafür begegnete mir seine Exzellenz der Hochwürdigste Herr Erzbischof von Freiburg für meinen Geschmack doch ein wenig zu häufig (neben den liturgischen Auftriiten lief er mir auch einmal am Abend über den Weg - und das auch noch von links nach rechts. Gut, dass ich nicht abergläubisch bin. :blinker:

Aber das wird sicher nichts miteinander zu tun haben. Oder?! :maske:
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5066
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von umusungu » Mittwoch 31. Juli 2013, 22:40

Vir Probatus hat geschrieben:Ich war schon bei vielen Liboriprozessionen, aber eine derartig geringe Beteiligung des Klerus wie in diesem Jahr gab es wohl noch nie, oder irre ich mich da ?
vielleicht haben die Priester in der weiten Erzdiözese anderes zu tun, als sich an dieser lokalen Prozession zu beteiligen....... mag der hl. Liborius auch Bistumspatron sein.
Die Priester und Gläubigen aus Dortmund und Hagen und Witten und Castrop oder aus Iserlohn sind mit Libori nun nicht sooo verbunden wie die aus dem alten Hochstift.

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 226
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Damasus » Donnerstag 1. August 2013, 02:01

umusungu hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:Ich war schon bei vielen Liboriprozessionen, aber eine derartig geringe Beteiligung des Klerus wie in diesem Jahr gab es wohl noch nie, oder irre ich mich da ?
vielleicht haben die Priester in der weiten Erzdiözese anderes zu tun, als sich an dieser lokalen Prozession zu beteiligen....... mag der hl. Liborius auch Bistumspatron sein.
Die Priester und Gläubigen aus Dortmund und Hagen und Witten und Castrop oder aus Iserlohn sind mit Libori nun nicht sooo verbunden wie die aus dem alten Hochstift.
Diese "lokale Prozession" ist schon etwas überregionaler als lediglich das Hochstift. Auch aus den von Ihnen genanten Städten gibt es durchaus eine nennenswerte Anzahl an Gläubigen, die eine große Verehrung für ihren Bistumspatron haben. Vielleicht schätzen sie die Lage etwas ugenau ein, nimmt der hl. Liborius mit seiner Verehrung doch eine gewisse Sonderstellung innerhalb der Bistumspatrone im deutschen Sprachraum ein (von der allerseligsten Jungfrau udn Gottesmutter Maria einmal abgesehen - sie möge es mir nachsehen).
Es gibt sogar viele Geistliche und anderweitig pastoral tätige, die einen noch weiteren Weg auf sich nehmen, als ein Dortmunder, um Gott anzubeten und ihm im hl. Liborius für seine Macht und wundersame Hilfe zu danken. Nicht zuletzt natürlich die alljährliche Gesandtschaft aus "seinem" Bistum Le Mans, aber auch aus anderen Kontinenten gibt Gegenden, in denen der Heilige wohlbekannt ist, was man vielleicht von den hll. Konrad und Gebhard nicht behaupten kann.
Nicht zuletzt der aus Paderborn stammende (deutsche) Epsikopat ist oft und gern gesehener Gast im Hohen Dom. So erinnere ich mich noch gut an ein Pontifikalhochamt mit Seiner Emminenz Kadinal Cordes, der dafür eigens aus Rom anreiste ... zu dieser "lokalen Prozession"

Vielleicht helfen Ihnen die Bilder vergangener Liborifeierlichkeiten, sich ein besseres Bild von der ansonsten regen Beteiligung (des Klerus ) zu machen... leicht zu finden im Domradio oder auf youtube

Der hl. Liborius ist weit
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von phylax » Donnerstag 8. August 2013, 21:09

War (am Liboridienstag) erstmals bei diesem Fest. Was mich quasi überwältigt hat, war die Beteiligung der Gemeinde, der Gesang. Das hab ich in dieser Weise seit Jahrzehnten nicht mehr gehört.
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
Damasus
Beiträge: 226
Registriert: Dienstag 6. Dezember 2005, 14:04
Wohnort: Bistum Münster

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Damasus » Donnerstag 8. August 2013, 22:53

phylax hat geschrieben:War (am Liboridienstag) erstmals bei diesem Fest. Was mich quasi überwältigt hat, war die Beteiligung der Gemeinde, der Gesang. Das hab ich in dieser Weise seit Jahrzehnten nicht mehr gehört.
Dann kann ich Dir nur empfehlen diesem Erstenmal noch viele weitere folgen zu lassen ;D .. vielleicht ja auch schon mal drei Tage eher: Die Schreinerhebung mit anschließender Vesper ist noch viel beeindruckender und erhebender - im zweifachen Sinne des Wortes 8)
In Christo sunt omnes thesauri sapientiæ et scientiæ absconditi. (Col 2,3)

Benutzeravatar
phylax
Beiträge: 905
Registriert: Sonntag 9. Mai 2010, 13:50
Wohnort: Kurtrier

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von phylax » Freitag 9. August 2013, 21:38

Es wird sicher noch ein weiteres Mal geben! (Mindestens)
Von Gott kommt mir ein Freudenschein,/ wenn Du mich mit den Augen Dein/ gar freundlich tust anblicken

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22126
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Juergen » Donnerstag 17. Oktober 2013, 16:28

Sonntag, 27. Oktober 2013 - Kleinliborifest

im Dom:
7:00 Uhr Messfeier
8:00 Uhr Messfeier
10:00 Uhr Pontifikalamt mit Erzbischof Hans-Josef Becker mit Erhebung der Reliquien
11:45 Uhr Messfeier
15:15 Uhr Liboribruderschaftsandacht mit Beisetzung der Reliquien
18:00 Uhr Abendmesse


Dommusik im Pontifikalamt:
Domkantorei:
- Hubert Göbel (1906-1981): Christi praesul egregius
- Johann Ernst Eberlin (1702-1762): Missa in C

Orgel:
Improvisation - Finale über "Sei gegrüßet, o Libori"




Weltliches Fest (Kirmes etc.): Samstag, 19. Okt. - Sonntag, 27. Okt.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8113
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Pit » Donnerstag 17. Oktober 2013, 18:43

Juergen,Du weisst doch:
Für den Rheinländer gibt es fünf Jahreszeiten,nämlich Frühling,Sommer,Herbst,Winter und Fastelovend. ;)
Für den Paderborner gibt es nur zwei Jahreszeiten,nämlich die Zeit vor und nach Libori. :D ;)
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Gregor
Beiträge: 8
Registriert: Sonnabend 6. März 2004, 13:35
Wohnort: Paderborn

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Gregor » Dienstag 24. Juni 2014, 18:15

Infos zu Libori 214

Jürgen bat mich, folgenden Link hier bekannt zu machen:
siehe: http://kikreukreu.blogspot.de/search/la ... ori%2214

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 25. Juni 2014, 06:00

Gregor hat geschrieben:Infos zu Libori 214

Jürgen bat mich, folgenden Link hier bekannt zu machen:
siehe: http://kikreukreu.blogspot.de/search/la ... ori%2214
Der Hinweis auf die Übertragung ist hilfreich. Dieser ganze Blog kikreukreu ist in meinen Augen dagegen wohl eher mit Vorsicht oder besser gar nicht zu geniessen.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22635
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Niels » Freitag 4. Juli 2014, 17:20

Vir Probatus hat geschrieben:Dieser ganze Blog kikreukreu ist in meinen Augen dagegen wohl eher mit Vorsicht oder besser gar nicht zu geniessen.
Wieso das denn? :detektiv:
Ich finde ihn gut. :ja:
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Vir Probatus » Dienstag 8. Juli 2014, 21:49

Niels hat geschrieben:
Vir Probatus hat geschrieben:Dieser ganze Blog kikreukreu ist in meinen Augen dagegen wohl eher mit Vorsicht oder besser gar nicht zu geniessen.
Wieso das denn? :detektiv:
Ich finde ihn gut. :ja:
z.B. "Wenn kleines gross erscheinen soll":
Wie war das mit der Freude im Himmelreich über den einen, der umkehrt?
Muss man eigentlich notorisch alles schlechtreden ? Bekommt man dann höhere Klick-Zahlen ?
Muss man sich ständig über die Normalität echauffieren?
Weiss der Betreiber diese Blogs nicht, daß "Die Presse" alles unbesehen veröffentlicht, was irgendein Hirni (Minimalanforderung PGR-Mitglied) aus dem Email-Postkorb oder Faxgerät als "Pressemitteilung" an sie absendet ? Froh darüber, nichts selbst zu Papier bringen zu müssen ?
Wie trennt der Betreiber diese Blogs geistig die "Menschen guten Willens" vom Rest ?
Gibt es keine anderen Probleme, oder muss der Blogbetreiber kleine Probleme gross herausstellen, damit kleines wirklich gross erscheint ?
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22635
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Niels » Mittwoch 9. Juli 2014, 00:16

Du neigst zum notorischen Schwarzsehen. Völlig unbegründet.
Lies Jürgens Blog einfach mal vorurteilsfrei, und am Ende wird man erschreckenderweise feststellen, dass alle katholisch sind, Du und auch er... ;-)
BTW - wie is dat getz mit Libori? Wer von den Kreuzgängstern kommt dahin? :detektiv:
"Übrigens: Wussten Sie schon, dass der Walfisch das kleinste lebende Säugetier sein könnte, wenn er nur nicht so groß wäre?"
(Loriot)

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5629
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Protasius » Mittwoch 9. Juli 2014, 08:51

Niels hat geschrieben:BTW - wie is dat getz mit Libori? Wer von den Kreuzgängstern kommt dahin? :detektiv:
Abends zum Levitenamt in der Kapuzinerkirche werde ich aller Voraussicht nach dasein.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Sursum Corda
Beiträge: 375
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 22:31
Wohnort: Hochstift Paderborn

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sursum Corda » Mittwoch 16. Juli 2014, 08:48

Protasius hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:BTW - wie is dat getz mit Libori? Wer von den Kreuzgängstern kommt dahin? :detektiv:
Abends zum Levitenamt in der Kapuzinerkirche werde ich aller Voraussicht nach dasein.
Ich bin zum Levitenamt auch da. Am Libori-Mittwoch zur Messe am Abend ebenfalls. Aussetzung und Beisetzung mache ich wetterabhängig. Ist es zu heiß, dann nein. ;D
Auf, eilen liebentzündet, auch wir zum heil'gen Streit! Der Herr, der's Haus gegründet, uns ew'gen Sieg verleiht.

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Vir Probatus » Mittwoch 16. Juli 2014, 21:33

Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich wieder Dienstags bei der Prozession sein.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Lord Mouton
Beiträge: 120
Registriert: Donnerstag 18. Februar 2010, 15:49
Wohnort: Dortmund

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Lord Mouton » Montag 21. Juli 2014, 12:27

Gibt es dieses Jahr wieder ein Levitenamt im alten Ritus zu Paderborn? Hab im Internet bisher nichts dazu gefunden... :O
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Sursum Corda
Beiträge: 375
Registriert: Donnerstag 31. Mai 2007, 22:31
Wohnort: Hochstift Paderborn

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sursum Corda » Mittwoch 23. Juli 2014, 14:49

Aber sicher doch. Habe allerdings vergessen, es auch hier reinzusetzen. In der Sakramentskapelle ist es zu finden. Hier noch einmal die Zeiten und Orte für die Liborioctav:

Mittwoch, 23. Juli 2014, Kapuzinerkirche St. Franziskus Seraphicus (Bildungshaus "Liborianum", An den Kapuzinern 5-7), 150 Meter Fußweg vom Dom:
18.30 Uhr Hochamt zum Feste des Hl. Liborius.

Sonntag, 27. Juli 2014, Kapuzinerkirche St. Franziskus Seraphicus
18.00 Uhr levitiertes Festhochamt zum Liborifeste.
Die hl. Messe um 11.00 Uhr in der Gaukirche entfällt.

Mittwoch, 30. Juli 2014, Hoher Dom, Krypta:
18.30 Uhr Hochamt im a.o. Ritus als Votivamt zu Ehren des Hl. Liborius.

Sonntag, 3. August 2014, Gaukirche St. Ulrich (am Domplatz):
11.00 Uhr Hochamt im a.o. Ritus.

Immer möglich, aber oft nicht vorherplanbar, sind eventuelle Privatmessen von Gastpriestern in den Seitenkapellen des Hohen Domes. Morgens bis 8.30 h "lohnt" sich da oft ein Blick in die Seitenkapellen des Langhauses.
Auf, eilen liebentzündet, auch wir zum heil'gen Streit! Der Herr, der's Haus gegründet, uns ew'gen Sieg verleiht.

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Sonntag 10. August 2014, 19:38

Wie fandet ihr den neuen Libori-Ornat?

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 22126
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Juergen » Sonntag 10. August 2014, 20:13

Sebastian78 hat geschrieben:Wie fandet ihr den neuen Libori-Ornat?
:kotz:


Einen Trost gab es: Am Dienstag zur Prozession trugen Erz­bi­schof, Weih­bi­schof Gro­the und der Pa­vo­ni­cau­da­fer (Pfau­en­schwanz­fe­dern­trä­ger) ei­nen al­ten Chor­man­tel mit Pfau­en­fe­der-Mo­ti­ven.

http://kikreukreu.blogspot.de/214/7/verschlissen.html
vgl. auch die Kommentare dort
Gruß
Jürgen

Vir Probatus
Beiträge: 3548
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Vir Probatus » Montag 11. August 2014, 09:04

Juergen hat geschrieben:
Sebastian78 hat geschrieben:Wie fandet ihr den neuen Libori-Ornat?
:kotz:


Einen Trost gab es: Am Dienstag zur Prozession trugen Erz­bi­schof, Weih­bi­schof Gro­the und der Pa­vo­ni­cau­da­fer (Pfau­en­schwanz­fe­dern­trä­ger) ei­nen al­ten Chor­man­tel mit Pfau­en­fe­der-Mo­ti­ven.

http://kikreukreu.blogspot.de/214/7/verschlissen.html
vgl. auch die Kommentare dort
Das Wort "Pa­vo­ni­cau­da­fer" wäre doch etwas für Günther Jauch. Man findet es in keinem Lexikon.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

Benutzeravatar
Exilfranke
Beiträge: 758
Registriert: Sonnabend 23. Juni 2012, 07:23

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Exilfranke » Montag 11. August 2014, 11:37

Wow, 3 Monate hat der kreative Prozess bis zu Fertigung des neuen Ornats gedauert? Und das Ergebnis dieser aufreibenden Zeit? Eine stinknormale Sackalbe mit Strahlenmuster? Ehrlich? Wow, da hat man sich aber echt "Des Kaisers neue Kleider" aufschwatzen lassen. Selten so einen unnötigen Schmarren gesehen.
„Was du in anderen entzünden willst, muss in dir selbst brennen.“ - Aurelius Augustinus.

Bitt Gott für uns, Maria.

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 18:54

Exilfranke hat geschrieben:Wow, 3 Monate hat der kreative Prozess bis zu Fertigung des neuen Ornats gedauert? Und das Ergebnis dieser aufreibenden Zeit? Eine stinknormale Sackalbe mit Strahlenmuster? Ehrlich? Wow, da hat man sich aber echt "Des Kaisers neue Kleider" aufschwatzen lassen. Selten so einen unnötigen Schmarren gesehen.
Da muss ich dir zustimmen. Für mich hat das ganze mit dem Hl. Liborius nichts zu tun. Die Gewänder kann man genausogut auch an Ostern oder Allerheiligen tragen. Ein Libori-Ornat ist das für mich nicht.

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 19:04

Der Paderborner Dompropst sagte u. a. bei der Segnung des Ornats:
Es sei die besondere Herausforderung der Künstler aller Zeiten, mit den von ihnen geschaffenen Werken für die Liturgie, Geräte oder Paramente, eine Wirklichkeit sichtbar zu machen, die unsichtbar, überirdisch sei. Dies werde auch in jeder Epoche anderes geschehen müssen, denn das Verständnis von Kunst und Schönheit ändere sich mit den Generationen. „Der neue Libori-Ornat erfüllt nach Meinung vieler, die ihn schon gesehen haben, alle gestellten Bedingungen. So wie es zu seiner Zeit der Ornat von Edith Ostendorf getan hat“, so Dompropst Göbel. Das Kunstwerk von Edith Ostendorf gehöre nun zu dem Schatz, der in Zukunft mit aller Sorge zu hüten sei. „Das Werk von Christof Cremer soll ihn ablösen und dazu beitragen, dass auch in den kommenden Jahrzehnten das Libori-Fest ein Gesamtkunstwerk bleibt, in das wir vorsichtig und zurückhaltend Neues und Modernes hineinfügen wollen.“

Ich frag mich was er mit dem letzten Satz meint. Gibts demnächst noch ein Modernen Libori-Tusch?

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 19:14

Juergen hat geschrieben:
Sebastian78 hat geschrieben:Wie fandet ihr den neuen Libori-Ornat?
:kotz:


Einen Trost gab es: Am Dienstag zur Prozession trugen Erz­bi­schof, Weih­bi­schof Gro­the und der Pa­vo­ni­cau­da­fer (Pfau­en­schwanz­fe­dern­trä­ger) ei­nen al­ten Chor­man­tel mit Pfau­en­fe­der-Mo­ti­ven.

http://kikreukreu.blogspot.de/214/7/verschlissen.html
vgl. auch die Kommentare dort
Ich musste ja doch lachen als ich das gesehen hab. Sind wohl doch nicht so toll die neuen Chormäntel. Haben ja auch ne komische Form. Am Samstag bei der Vesper ist der beim Erzbischof immer verrutscht, er musste ihn ständig richten.

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 19:31

Achja, äußerst Interssant fand ich ja auch das Weihbischof König am Freitag beim Pontifikalamt mit den Meßdienern ein ganz andere Ornat getragen hat. Ist das nicht der sogenannte "Fürstenberger-Ornat"??

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5629
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Protasius » Montag 11. August 2014, 19:40

Sebastian78 hat geschrieben:Achja, äußerst Interssant fand ich ja auch das Weihbischof König am Freitag beim Pontifikalamt mit den Meßdienern ein ganz andere Ornat getragen hat. Ist das nicht der sogenannte "Fürstenberger-Ornat"??
Gibt es dazu Bilder?
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 19:45

Ja, auf der Internetseite des Erzbistums

Sebastian78
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 24. März 2013, 14:41

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Sebastian78 » Montag 11. August 2014, 19:46

Achja, es war auch das einzige Pontifikalamt wo der Bischof eine Spitzenalbe getragen hat. In allen anderen nicht mehr. Anscheint haben sie das schon wieder abgeschafft.

Benutzeravatar
Chiara
Beiträge: 650
Registriert: Montag 23. August 2004, 21:03

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von Chiara » Sonntag 17. August 2014, 22:04

Die Spitzenalben passen nicht zum neuen Ornat.
:pfeif:
Da kann man nur zustimmen.
"Scio cui credidi"

gc-148
Beiträge: 903
Registriert: Montag 24. März 2014, 22:10

Re: Nach Libori ist vor Libori

Beitrag von gc-148 » Sonntag 17. August 2014, 22:10

Sebastian78 hat geschrieben:Achja, es war auch das einzige Pontifikalamt wo der Bischof eine Spitzenalbe getragen hat. In allen anderen nicht mehr.
Spitzenalbe .. diese Sorgen möchte ich auch einmal haben.
Packt diese Dinger endlich ins Archiv!!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema