Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14330
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von HeGe » Mittwoch 2. Mai 2012, 11:06

Altlutheraner hat geschrieben:Wie schaut eigentlich eine "Ex-Exkommunikation" aus? Also die Aufhebung einer Exkommunikation. Gibt es sowas überhaupt? Und unter welchen Vorraussetzungen?
Da die Exkommunikation eine "Beugestrafe" ist, wäre es höchst widersinnig, wenn man sie nicht wieder aufheben könnte. ;) Aufgehoben wird sie, einfach gesagt, dann, wenn das zu erzwingende Ziel erreicht ist, sei es, weil ein bestimmtes Verhalten eingestellt ist oder weil ein bestimmtes Verhalten vorgenommen wird. Wer sie aufheben kann, ist wiederum abhängig vom Verstoß, manche Exkommunikationen können nur vom Hl. Stuhl aufgehoben werden.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Natbar
Beiträge: 541
Registriert: Montag 16. Januar 2006, 16:35
Wohnort: Unterfranken nähe Würzburg - die Einladung für den Kaffee steht :-)

Suche Novene zum hl. Valentin

Beitrag von Natbar » Mittwoch 2. Mai 2012, 13:20

Ich weiß gar n icht ob es eine gibt, beim googlen habe ich nichts gefunden, kann mir jemand evtl. ein Link geben?

Danke
und vergelt´s Gott
Natbar
Fallen ist menschlich, liegen bleiben teuflisch, aufstehen göttlich.

Gottheit tief verborgen, betend nach ich Dir, weil unter diesem Zeichen bist Du wahrhaft hier.....

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Pilgerer » Mittwoch 2. Mai 2012, 16:20

Wann war in der Geschichte der traditionelle Tauftag: An Ostersonntag oder am Weißen Sonntag?
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18838
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von taddeo » Mittwoch 2. Mai 2012, 16:34

Pilgerer hat geschrieben:Wann war in der Geschichte der traditionelle Tauftag: An Ostersonntag oder am Weißen Sonntag?
Ursprünglich weder noch, sondern in der Osternacht.

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Pilgerer » Mittwoch 2. Mai 2012, 16:46

taddeo hat geschrieben:
Pilgerer hat geschrieben:Wann war in der Geschichte der traditionelle Tauftag: An Ostersonntag oder am Weißen Sonntag?
Ursprünglich weder noch, sondern in der Osternacht.
Danke für die rasche Antwort! Welche Kinder wurden in der Osternacht getauft? Gibt es mancherorts noch die Tradition, die Kinder (oder Erwachsene) in der Osternacht zu taufen?
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von lifestylekatholik » Mittwoch 2. Mai 2012, 16:51

Pilgerer hat geschrieben:Gibt es mancherorts noch die Tradition, die Kinder (oder Erwachsene) in der Osternacht zu taufen?
Ja. Die Taufe in der Osternacht ist regulär im Messbuch vorgesehen.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 6968
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von holzi » Mittwoch 2. Mai 2012, 16:59

Pilgerer hat geschrieben:Danke für die rasche Antwort! Welche Kinder wurden in der Osternacht getauft? Gibt es mancherorts noch die Tradition, die Kinder (oder Erwachsene) in der Osternacht zu taufen?
Ja! Das gibt es. In meiner Pfarrei wurde diesmal ein Mädel getauft.
Diese Nachricht wurde CO²-neutral, umweltfreundlich, aus wiederverwerteten Buchstaben von weggeworfenen E-Mails geschrieben und ist digital voll abbaubar.

Benutzeravatar
Altlutheraner
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 8. April 2012, 23:40

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Altlutheraner » Mittwoch 2. Mai 2012, 17:16

Seraphina hat geschrieben:Wobei wenn man im Geschichtsunterricht aufgepasst hat und sich an Heinrich IV. und den Gang nach Canossa erinnert, weiß man eigentlich, dass es das gibt ;-) :blinker:

*duckundweg*
Ach du, ich nehm's mit der Geschichte nicht so genau, obwohl ich nicht katholisch bin. :pfeif: :breitgrins:
Wer Christus hat, hat alles und kann alles.

Zitat von dem Praeceptor Germaniae

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Seraphina » Mittwoch 2. Mai 2012, 17:35

holzi hat geschrieben:
Pilgerer hat geschrieben:Danke für die rasche Antwort! Welche Kinder wurden in der Osternacht getauft? Gibt es mancherorts noch die Tradition, die Kinder (oder Erwachsene) in der Osternacht zu taufen?
Ja! Das gibt es. In meiner Pfarrei wurde diesmal ein Mädel getauft.
Warum ist meine Pfarrei anscheinend die einzige, die das nicht interessiert?! Bei uns wurden zwei Jungs am Ostersonntag getauft in der gleichen Messe, in der wir Konvertiten in die Kirche aufgenommen wurden...
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Pit » Mittwoch 2. Mai 2012, 17:41

taddeo hat geschrieben:
Pilgerer hat geschrieben:Wann war in der Geschichte der traditionelle Tauftag: An Ostersonntag oder am Weißen Sonntag?
Ursprünglich weder noch, sondern in der Osternacht.
...danach durften dann das Taufgewand bis zum "Weissen Sonntag" getragen werden.
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Seraphina » Mittwoch 2. Mai 2012, 17:47

Altlutheraner hat geschrieben:
Seraphina hat geschrieben:Wobei wenn man im Geschichtsunterricht aufgepasst hat und sich an Heinrich IV. und den Gang nach Canossa erinnert, weiß man eigentlich, dass es das gibt ;-) :blinker:

*duckundweg*
Ach du, ich nehm's mit der Geschichte nicht so genau, obwohl ich nicht katholisch bin. :pfeif: :breitgrins:
Hey, was soll das denn heißen?! :D

Ne, jetzt mal im Ernst: unser Geschichtslehrer hat uns letztes Jahr ein halbes Jahr oder so mit allen möglichen Kaiser-Papst-Konflikten aus dem Mittelalter zugetextet... :roll:

---

...wo wir gerade bei Canossa sind, hab ich auch mal so eine Frage: Im Geschichtsunterricht lernt man, dass Heinrich der IV. exkommuniziert wurde, auf Wikipedia steht, dass er mit dem Anathema belegt wurde...was stimmt jetzt und was ist eigentlich der Unterschied??
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
Altlutheraner
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 8. April 2012, 23:40

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Altlutheraner » Mittwoch 2. Mai 2012, 18:05

Seraphina hat geschrieben:
Altlutheraner hat geschrieben:
Seraphina hat geschrieben:Wobei wenn man im Geschichtsunterricht aufgepasst hat und sich an Heinrich IV. und den Gang nach Canossa erinnert, weiß man eigentlich, dass es das gibt ;-) :blinker:

*duckundweg*
Ach du, ich nehm's mit der Geschichte nicht so genau, obwohl ich nicht katholisch bin. :pfeif: :breitgrins:
Hey, was soll das denn heißen?! :D

Ne, jetzt mal im Ernst: unser Geschichtslehrer hat uns letztes Jahr ein halbes Jahr oder so mit allen möglichen Kaiser-Papst-Konflikten aus dem Mittelalter zugetextet... :roll:

---

...wo wir gerade bei Canossa sind, hab ich auch mal so eine Frage: Im Geschichtsunterricht lernt man, dass Heinrich der IV. exkommuniziert wurde, auf Wikipedia steht, dass er mit dem Anathema belegt wurde...was stimmt jetzt und was ist eigentlich der Unterschied??
Anathema war es. So habe ich es gelernt. Wobei auch viele von Exkommunikation sprechen, ohne zu wissen, wo eigentlich der Unterschied liegt.

Man unterscheidet den Kleinen Kirchenbann und den Großen Kirchenbann:
Beim Kleinen Kirchenbann werden Gläubige von den Sakramenten ausgeschlossen, auch kirchliche Ämter sind Gebannten verwehrt. Der Kleine Bann ist meist zeitlich begrenzt.
Der Große Kirchenbann schließt die Betroffenen völlig und ohne zeitliche Begrenzung aus der Gemeinde aus (Exkommunikation). Von 1220 bis zum Augsburger Religionsfrieden von 1555 folgte auf den Großen Bann automatisch die Reichsacht.
Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Anathema
Wer Christus hat, hat alles und kann alles.

Zitat von dem Praeceptor Germaniae

Benutzeravatar
Seraphina
Beiträge: 1245
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:35
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Seraphina » Mittwoch 2. Mai 2012, 18:25

Auf die Idee die Wikipedia-Seite zu lesen bin ich auch schon gekommen, danke :D
Aber die Erklärung verstehe ich nicht...
Da steht nämlich einmal, dass das Anathema als strengere Maßnahme gilt als die Exkommunikation, zum anderen steht da aber, dass es den kleinen und den großen Kirchenbann gibt und dass eben dieser große Kirchenbann die Exkommunikation sei... :hae?:
Aber die Frage könnten vielleicht auch Katholiken beantworten, gibt ja hier schließlich genug :blinker:

btw: in unserem Geschichtsbuch und auf in allen Darstellungstexten und Arbeitsblättern stand Exkommunikation und unser Lehrer hat es uns auch so erklärt...
So viel dann zum Thema Geschichte... :roll:
Si Deus nobiscum, quis contra nos?

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von lifestylekatholik » Mittwoch 2. Mai 2012, 18:57

Seraphina hat geschrieben:Auf die Idee die Wikipedia-Seite zu lesen bin ich auch schon gekommen, danke :D
Aber die Erklärung verstehe ich nicht...
Für solche Fälle ist eigentlich Wetzer & Welte’s Kirchenlexikon da. Siehe die Artikel Bann und Anathema in Band 1.

Beide sind noch nicht übertragen, das wäre also die Gelegenheit. :pfeif:
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Altlutheraner
Beiträge: 236
Registriert: Sonntag 8. April 2012, 23:40

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Altlutheraner » Mittwoch 2. Mai 2012, 19:19

Seraphina hat geschrieben:Auf die Idee die Wikipedia-Seite zu lesen bin ich auch schon gekommen, danke :D
Aber die Erklärung verstehe ich nicht...
Da steht nämlich einmal, dass das Anathema als strengere Maßnahme gilt als die Exkommunikation, zum anderen steht da aber, dass es den kleinen und den großen Kirchenbann gibt und dass eben dieser große Kirchenbann die Exkommunikation sei... :hae?:
Aber die Frage könnten vielleicht auch Katholiken beantworten, gibt ja hier schließlich genug :blinker:

btw: in unserem Geschichtsbuch und auf in allen Darstellungstexten und Arbeitsblättern stand Exkommunikation und unser Lehrer hat es uns auch so erklärt...
So viel dann zum Thema Geschichte... :roll:
Ein Protestant ist hier vielleicht wirklich die falsche Anlaufstelle. :pfeif: :breitgrins:
Wir hatten vor langer Zeit mal eine Kirchenzucht, die heute in manchen Fällen wieder angebracht wäre...
Wer Christus hat, hat alles und kann alles.

Zitat von dem Praeceptor Germaniae

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 2. Mai 2012, 21:24

Seraphina hat geschrieben:Auf die Idee die Wikipedia-Seite zu lesen bin ich auch schon gekommen, danke
Dateianhänge
du-cange.glossarium-mediae-et-infimae-latinitatis.anathema.png
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Pilgerer » Donnerstag 3. Mai 2012, 11:24

Gibt es eigentlich noch schriftliche Zeugnisse von/zu den ersten Päpsten Linus und Anaklet?
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Linus » Donnerstag 3. Mai 2012, 16:21

Pilgerer hat geschrieben:Gibt es eigentlich noch schriftliche Zeugnisse von/zu den ersten Päpsten Linus
Mindestens noch 13938 ;D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Pilgerer
Beiträge: 2697
Registriert: Freitag 3. Juni 2011, 00:45

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Pilgerer » Freitag 4. Mai 2012, 16:32

Linus hat geschrieben:
Pilgerer hat geschrieben:Gibt es eigentlich noch schriftliche Zeugnisse von/zu den ersten Päpsten Linus
Mindestens noch 13938 ;D
Gab es so viel Papier im Römischen Reich?
10 Die Erlösten des HERRN werden wiederkommen und nach Zion kommen mit Jauchzen; ewige Freude wird über ihrem Haupte sein; Freude und Wonne werden sie ergreifen, und Schmerz und Seufzen wird entfliehen. (Jesaja 35,10)

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Linus » Freitag 4. Mai 2012, 17:58

joh 6,20 ;D
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

der Fluch

Beitrag von Dieter » Samstag 5. Mai 2012, 10:57

Ich habe gelesen, dass der Fluch das Gegenteil vom Segen ist.

Kann -theologisch betrachtet- ein Mensch einen anderen Menschen verfluchen? Hat die RKK eine Theologie dazu entwickelt?

Wenn ja, was passiert, wenn ein Mensch einen anderen verflucht?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23462
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: der Fluch

Beitrag von Niels » Samstag 5. Mai 2012, 11:02

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5890
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Protasius » Montag 7. Mai 2012, 12:25

Wer darf Gewänder segnen, damit sie für den liturgischen Gebrauch im lateinischen Ritus verwendet werden dürfen? Bischöfe ist ja klar, aber ich habe irgendwo im Hinterkopf, daß derzeit jeder Priester die Benediktion vornehmen darf. Aber ich finde keine Quelle, die mir das erklären kann. An ein Benediktionale komme ich frühestens Mittwoch, falls das da drin steht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Mai 2012, 19:40

Hmm…also: Bei der hiesigen polnischen Mission gibt es schon seit vielen Jahren eine Rosenkranzgebetgruppe. Sie wurde von Frau S. geleitet, und der Priester förderte sie. Es gab jedes Jahr ein Treffen, zu dem auch eine Messe in der Intention der Gruppe gefeiert wurde. Zudem hat die Gruppe regelmäßig für verstorbene Mitglieder Messen bei selbigem Pfarrer bestellt. Es gab keine nennenswerten Probleme. 2008 starb Frau S. Vor ihrem Tod bestimmte Frau S. Frau R. zur Leiterin…und es ging ein paar Jahre gut. Seit über einem Jahr gibt es allerdings Probleme. Einige Mitglieder der Gruppe hatten Messen des umstrittenenn und mittlerweile suspendierten Priesters Piotr Natanek besucht. Das Ehepaar M. gehörte zu den eifrigsten Befürwortern von Natanek, haben aber nach seiner Suspendierung sowohl schriftlich als auch vor zwei Zeugen ihrem Treiben abgeschworen.
Jetzt hat der Pfarrer die Rosenkranzgruppe für aufgelöst erklärt und eine neue eingesetzt, deren Leiterinnen er ausgewählt hat. Vorletzten Sonntag kündete er an, man könne sich jetzt für diese Gruppe anmelden. Kürrzlich hatte Frau R. versucht, Messen in der Intention ihrer Rosenkranzgruppe, für die verstorbene Frau S. und ein weiteres verstorbenes Mitglied feiern zu lassen. Der Pfarrer lehnte die Stipendien ab. Noch eine Info: Frau S. hatte mit dem Priester Piotr Natanek nichts zu tun, sie starb, bevor er in unseren Kreisen bekannt wurde. Sie war zu dem Zeitpunkt ihres Todes praktizierende Katholikin. Die andere verstorbene Person kenne ich nicht, aber ich gehe davon aus, daß sie ebenfalls katholisch war.
Nun meine Frage: Durfte der Priester die Stipendien ablehnen? Und kann ein Priester eine von Laien gegründete Gebetsgruppe auflösen?
???

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5890
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Protasius » Montag 7. Mai 2012, 19:49

anneke6 hat geschrieben:Nun meine Frage: Durfte der Priester die Stipendien ablehnen? Und kann ein Priester eine von Laien gegründete Gebetsgruppe auflösen?
Meines Wissens dürfen zwar Priester nur begrenzt viele Stipendien annehmen und müssen die anderen abgeben, aber daß ein Priester ein Stipendium einfach ablehnt, habe ich noch nie gehört.
Was die Gebetsgruppe angeht: Wenn die Gruppe zur Pfarrei gehört und er der Pfarrer ist, trägt er dafür die Verantwortung und kann die Gruppe dann auch auflösen. Falls die Gruppe nicht zur Pfarrei gehört, kann er als Kirchenrektor zwar die Benutzung der Kirche zu diesem Zweck verweigern, kann sie aber m.W. nicht auflösen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von anneke6 » Montag 7. Mai 2012, 20:11

Danke für die Antwort. Hmm…wie kann man herausfinden, ob die Gruppe zur Pfarrei gehört? Und selbst wenn man sie als aufgelöst betrachtet…so könnte man sie theoretisch ja wieder neu gründen, diesmal unabhängig.
Und was die Stipendien angeht…meines Wissens darf ein Priester nur eins pro Tag annehmen…aber die drei Messen sollten ja nicht an einem Tag gefeiert werden. :achselzuck:
???

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von civilisation » Freitag 11. Mai 2012, 17:25

Im Jahre 1970 gab es ja bekanntlich die "Reform" des Römischen Heiligenkalenders.

Frage dazu: Gibt es eine Übersicht/Aufzählung der Heiligen, die im Zuge dieser Reform "eliminiert" worden sind? Bekannt sind mir auf Anhieb nur die Hll. Ursula, Valentin, Philomena.

Danke schon mal.

Benutzeravatar
ad-fontes
Beiträge: 9471
Registriert: Sonntag 28. Juni 2009, 12:34

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von ad-fontes » Freitag 11. Mai 2012, 18:43

civilisation hat geschrieben:Im Jahre 1970 gab es ja bekanntlich die "Reform" des Römischen Heiligenkalenders.

Frage dazu: Gibt es eine Übersicht/Aufzählung der Heiligen, die im Zuge dieser Reform "eliminiert" worden sind? Bekannt sind mir auf Anhieb nur die Hll. Ursula, Valentin, Philomena.

Danke schon mal.
ich bin mir nicht sicher..meine, irgendwo eine seite vor langer zeit mal gesehen zu haben


P.S. es wurde ja ein "sammelgrab" im neuen ritus eingerichtet (28. juni?)..
Christi vero ecclesia, sedula et cauta depositorum apud se dogmatum custos, nihil in his umquam permutat, nihil minuit, nihil addit; non amputat necessaria, non adponit superflua; non amittit sua, non usurpat aliena. (Vincentius Lerinensis, Com. 23, 16)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23462
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Niels » Freitag 11. Mai 2012, 20:02

Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9562
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Edi » Montag 14. Mai 2012, 14:20

2.Vatikanum betreffend meine Frage:

Man liest da und dort, dass das 2.Vat. lediglich ein Pastoralkonzil war. Trifft das denn zu und wenn, liessen sich dann damit nicht die eine oder andere Formulierung zum Thema andere Religionen wie Judentum und Islam erklären, einfach mit dem Ziel, möglichst die Gemüter der Leute zu beruhigen. damit eben kein Haß mehr auftreten soll?
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23462
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von Niels » Dienstag 15. Mai 2012, 09:00

Edi hat geschrieben:wenn, liessen sich dann damit nicht die eine oder andere Formulierung zum Thema andere Religionen wie Judentum und Islam erklären, einfach mit dem Ziel, möglichst die Gemüter der Leute zu beruhigen. damit eben kein Haß mehr auftreten soll?
Ja.
Nolite timere pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Kurze Fragen - kurze Antworten IV

Beitrag von ChrisCross » Donnerstag 17. Mai 2012, 16:38

Wer kann einen guten Kommentar zur Offenbarung des Johannes empfehlen udn wenn möglich auch noch kurz anmerken unter welcher Sicht, diese kommentiert wird (Also komplett zukünftig, als Geschichte der Kirche etc) ?
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Gesperrt Vorheriges ThemaNächstes Thema