Radio Horeb

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9520
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Radio Horeb

Beitrag von Edi » Donnerstag 27. Mai 2004, 09:28

Der Spiegel bringt gerade folgende Info:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 68,.html


Radio Horeb soll ausgeweitet werden. Ich höre seit einiger Zeit über Internet diesen Sender. Von Rassismus, Frauenfeindlichkeit kann m.E. keine Rede sein. Allerdinsg hat der Sender ein Fundment und das ist die offizille Lehre der katholischen Kirche.

Mir scheint einige wollen hier die Meinungsfreiheit einschränken.

Edith
Beiträge: 2544
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:38

Beitrag von Edith » Freitag 28. Mai 2004, 08:42

Radio Horeb geht in München jetzt auf Sendung.
(92.4) Ist Schlagzeile im Lokalteil der Süddeutschen.....

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 31. Mai 2004, 15:50

Ich habe gerade Radio Horeb gehört. Mir scheint es aber, als ob das hauptsächlich ein Sender ist, der als Zielgruppe die über 70-jährigen Bayern und Tiroler haben. Also diese Lieder von Gretel und Franz, das ist doch wohl nichts für mich...
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24057
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen » Montag 31. Mai 2004, 16:06

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Biggi
Beiträge: 820
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2003, 16:46

Beitrag von Biggi » Dienstag 1. Juni 2004, 11:19

Die wenigen Male, die ich Radio Horeb bislang übers Internet gehört hab, haben bei mir den Verdacht geweckt, dass leichtes Lispeln zu den Einstellungsvoraussetzungen als Sprecher/in gehört... Oder sollte das an meinem Lautsprecher liegen???? :kratz:
Das Christentum nimmt den Menschen, wie er ist, und macht ihn zu dem, was er sein soll.
(Adolph Kolping, Patron des XX. Weltjugendtags 2005)

Benutzeravatar
Mariamante
Beiträge: 834
Registriert: Dienstag 20. April 2004, 00:04
Wohnort: Wien

Radio Horeb- für viele ein großer geistlicher Segen

Beitrag von Mariamante » Dienstag 8. Juni 2004, 20:09

Manche Christen sind nicht mobil. Radio Horeb bietet durch die Gebetsordnung, die Übertragung der hl. Messe, die Stundengebete wunderbare Möglichkeiten zu Hause eine Art klösterlichen Lebens zu führen. Nach meinen Erfahrungen mit Radio Horeb kann ich dem Sender nur gratulieren zu seiner Verkündigung des katholischen Glaubens. Wenn die heutigen Medien ohnehin mit verweltlichenden Sendern überfüllt sind, wenn Spannung in der Form vom Breittreten von Skandalen, Sex, Gruselgeschichten und Lumpereien allgemein das Programm ausmachen und anfüllen- dann ist ein Radiosender der das Evangelium zu vekünden sucht ein großer Segen. Da man Radio Horeb auch über Internet hören kann, läßt sich der Freundeskreis von Radio Horeb auch dadurch erweitern. Und die Exerzitien die Radio Horeb z.B. mit P. Hans Buob oder P. Joseph Bill bietet sind eine wunderbare geistliche Bereicherung.

Da kann man nunr sagen: Vergelts Gott ewig.
Gelobt sei Jesus Christus

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Mittwoch 9. Juni 2004, 12:24

Biggi hat geschrieben:Die wenigen Male, die ich Radio Horeb bislang übers Internet gehört hab, haben bei mir den Verdacht geweckt, dass leichtes Lispeln zu den Einstellungsvoraussetzungen als Sprecher/in gehört... Oder sollte das an meinem Lautsprecher liegen???? :kratz:
Jaaaaaa! :D :D :D

(Aber im Ernst: „Rassismus” – das ist doch nur die Keule gegen alles, dem man sonst nicht beikommen kann. Wer solches unterstellt, kann nicht ganz dicht sein. Und mehr muss man dazu wirklich nicht sagen.)

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Mittwoch 9. Juni 2004, 12:43

Aus dem Spiegel-Artikel:
So rief ein Anrufer zur Umkehr mit Gottes Hilfe auf, bevor "wir als weiße Rasse abgedankt haben". Ein anderer schimpfte auf die "Zigeuner", für die Diebstahl ein Sport sei, "so wie der Jäger auf die Jagd geht". Eine Referentin soll Schwule verunglimpft haben. On Air schimpfte sie: "Unsere Kinder lernen an den Schulen, dass Homosexualität normal sei." Die Menschheit, forderte sie, müsse sich von der "Tyrannei der Sexualität" befreien.
So kann man es natürlich sehen. Andererseits haben auch die professionellen Kollegen von den großen Sendeanstalten ihre Not mit der rechtzeitigen Enttarnung von radikalen Anrufern.

Ich habe eine Mitmach-Sendung gehört. Vielleicht ist Pfarrer Locher einfach zu nett zu den AnruferInnen. Die können manchmal nerven. Jedenfalls schaffte er es nur mit Not, eine Dame abzuhängen, die ihn in der Sendung nach gemeinsamen Bekannten ausquetschen wollte … :mrgreen:
Pädagogisch wenig wertvoll finden die Horeb-Beobachter auch die Kindersendung "Bambambini". In einem Gebet forderte Radio Horeb Grundschüler in der Sendung dazu auf, sich der heiligen Maria Mutter Gottes "ganz und gar" hinzugeben - als "dein Gut und Eigentum".
Nun ja; es muss sich um die Weihe an die Gottesmutter nach Montfort handeln. Gehört auch zu meinen Grundgebeten – daher hielte ich es eher für bedenklich, sich der Jungfrau Maria nicht zu weihen. Ich spare mir nun einen Kommentar darüber, wie ich es finde, dass der WDR die Kinder im „Herzfunk” daran gewöhnt, überspitzt gesagt, dass der Sinn des Lebens im guten Sex zu finden sei, während man es bedenklich findet, sich der Immaculata zu weihen … die Leute wissen’s halt nicht besser.

Wichtiger scheint mir die Frage, ob die Sendung nicht doch allzu moralisierend daherkommt. Ich habe nur einmal hineingehört – und war nicht sehr begeistert. Hier merkt man leider den Amateurfunk sehr deutlich.

Aber das ist nur ein oberflächlicher Kritikpunkt. Ich bin froh, dass es Radio Horeb gibt. An das Lispeln gewöhnt man sich. Und ich bin sicher, dass die „Programmmacher” für jede gute Anregung, jedes Gebet und jede Spende dankbar sind …

Geronimo

Bundesweite Satelliten-Lizenz für Radio Horeb

Beitrag von Geronimo » Donnerstag 22. Juli 2004, 20:55

Jetzt bundesweite Satelliten-Lizenz:

Siehe:

http://de.news.yahoo.com/040722/336/44o41.html


Geronimo
Zuletzt geändert von Geronimo am Samstag 24. Juli 2004, 19:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Freitag 23. Juli 2004, 12:10

Nichts gegen die Luxemburger bitte ;-)
Bislang wurde das in Balderschwang im Allgäu produzierte Programm nach luxemburgischem Recht verbreitet, wie die BLM am Donnerstag in München mitteilte.
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 2. August 2004, 00:31

Ich habe übrigens heute die Studios von Radio Horeb besichtigt. Mir wurde sogar angeboten, eine Sendung zu moderieren. Soll ich annehmen?
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Montag 2. August 2004, 00:46

Und wat sollst du in der Sendung von dir jeben, was für nen Thema soll denn die Sendung han? Ich würd erst mal zusagen.Wenn dir dann der " Verein namens Radio Horeb" net jefällt ,kannste denen immer noch Tschö saan.
Und las mal beizeiten dann de Sendezeit verlautbare,damit ich disch dann uch jet zuhöre kann,wenn du als hillige Radiomoderateur fungierst.
Gott zum Jruße,
Eli

Benutzeravatar
Knecht Ruprecht
Beiträge: 4516
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 21:08
Wohnort: Zurück in OWL

Beitrag von Knecht Ruprecht » Montag 2. August 2004, 01:00

wer hätte das gedacht, dass horeb der berg heißt, auf dem moses die 10. gebote von gott erhalten hat. wußte ich bischer auch nicht.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Montag 2. August 2004, 12:28

Gibt es eigentlich mehrere Radio Horebs,oder ist das was man via digital Satelliten hören kann ,identisch mit dem wo der Cathol01 sich betätigen könnte,wenn er denn möchte,wollte.
Gruß,
Fichtel-Wichtel

Benutzeravatar
cathol01
Beiträge: 1562
Registriert: Mittwoch 17. Dezember 2003, 14:38
Wohnort: Archidioecesis Luxemburgensis
Kontaktdaten:

Beitrag von cathol01 » Montag 2. August 2004, 12:36

Der Sitz von Radio Horeb ist in Luxemburg, in Ahn, einem kleinen Winzerdorf an der Mosel, im Dachgeschoss eines alten Bauernhauses. Dort befindet sich auch ein Studio. Allerdings wird der grösste Teil des Radios in Immenstadt und München produziert.
"Das Wahre ist nicht sicherer als das Wahrscheinliche."
(Diogenes Laërcius)

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Montag 2. August 2004, 14:00

Danke cathol01 für die erklärende Auskunft. Und wie hast du dich entschieden ?
Gruß,
Fichtel-Wichtel

Benutzeravatar
Roadstone
Beiträge: 84
Registriert: Mittwoch 18. August 2004, 13:23
Wohnort: Oberbayern

Radio Horeb

Beitrag von Roadstone » Freitag 3. Dezember 2004, 12:51

Hallo,
wie findet ihr Radio Horeb? Hab heute morgen die Andacht und das Stundengebet mitgehört (Übertragung aus einem Schweizer Kloster) und war eigentlich ganz angetan davon :ja:
Wie sind eure Erfahrungen ?
Jubilate Deo Omnis Terra

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Beitrag von Dr. Dirk » Freitag 3. Dezember 2004, 13:18

Ich finde die Art von Radio Horeb etwas träge. Aber das Stundengebet bete ich auch manchmal mit.

Benutzeravatar
Mariamante
Beiträge: 834
Registriert: Dienstag 20. April 2004, 00:04
Wohnort: Wien

Radio Horeb

Beitrag von Mariamante » Freitag 3. Dezember 2004, 14:33

So weit ich Radio Horeb kenne und höre, finde ich den Sender ausgewogen katholisch. Die Priester die dort sprechen sind m.E. vertrauenswürdig- katholisch.

Für manche ist Radio Horeb eine besondere Hilfe, um das Stundengebet der Kirch mitbeten zu können. Man kann sich bereits um 06.00 früh mit einer Gemeinschaft im Rosenkanzgebet verbunden fühlen.

Die hl. Messe werktags um 09.00 ist für jene, die krank sind oder aus anderen Gründen die hl Messe nicht mitfeiern können eine große Hilfe, das hl. Messopfer wenigsens geistigerweise mitvollziehen zu können.

In den verschiedenen Lebenshilfesendungen wird wirklich eien breite Palette geboten - von praktischen Ernährungsratschlägen bis zu psychologischer Hilfe mit kompetenten Referenten.

Die Credosendungen liefern katechetisches Wissen. Für jene, die durch Hören besser aufnehmen können als durch Lesen (auditive Typen) sicher eine wertvolle geistliche Hilfe.

Von den Vorträgen und Exeritien (z.B. Pater Bill Pater Hans Buob) kann man ebenfalls sagen: Gute geistliche Nahrung. Ich sehe Radio Horeb sehr positiv.
Gelobt sei Jesus Christus

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Samstag 4. Dezember 2004, 11:52

mir ist das alles etwas zu lieblich und träge :mrgreen: :mrgreen:

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Beitrag von Dr. Dirk » Samstag 4. Dezember 2004, 11:55

ottaviani hat geschrieben:mir ist das alles etwas zu lieblich und träge :mrgreen: :mrgreen:
Amen, da sind wir uns ja ausnahmsweise mal einig... :D

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Samstag 4. Dezember 2004, 11:58

jaja man sollte es kaum glauben aber gerade in der früh hat radio horeb die motivation einer schlaftablette da sschon lieber ein klaassiksender oder etwas aus meinen ungefaähr 3000 mp3 files

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Beitrag von Linus » Samstag 4. Dezember 2004, 13:45

und die alle legal runtergeladen?

nebbich das ich was schlechtes von dir denke, das sei fern!
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Anastasis

Beitrag von Anastasis » Samstag 4. Dezember 2004, 14:33

Raubkopieren gehört eh zu den Delikten, wo Christen interessanterweise nicht mehr Hemmungen zu haben scheinen als andere Leute.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Samstag 4. Dezember 2004, 15:49

Linus hat geschrieben:und die alle legal runtergeladen?

nebbich das ich was schlechtes von dir denke, das sei fern!
legal ist immer eine frage der definition

Peter
Beiträge: 1249
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 22:26

Beitrag von Peter » Samstag 4. Dezember 2004, 15:57

Nöööööt!


An dieser Stelle unternbrechen wir den interessaanten Diskussionsfluß für eine Durchsage: Aufforderungen zu ungesetzlichem Handeln, beziehungsweise deren Rechtfertigungen werden umgehend editiert. :D

Danke für die Aufmerksamkeit!

Nöööööt!

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Samstag 4. Dezember 2004, 16:00

ich sag ja gar nix

Benutzeravatar
Mariamante
Beiträge: 834
Registriert: Dienstag 20. April 2004, 00:04
Wohnort: Wien

Radio Horeb

Beitrag von Mariamante » Samstag 4. Dezember 2004, 21:33

Es mag sein, dass manchen die Evangelien und die Lesungen langweilig vorkommen. Es soll Leute geben, die schlafen nicht nur bei einer Predigt in der Kirche ein, sondern auch bei Lesung und Evangelium.

Wenn also manches Wort der hl. Schrift beim einen Ohr hinein geht (falls es überhaupt so weit kommt) und beim anderen hinaus, so liegt dies nicht immer am Evangelium oder dem gehörten Text. Insoweit Radio Horeb Evangelienstellen bringt, Bibeltexte oder Gebete (Rosenkranz, Laudes, Vesper etc.) können diese Texte sicher einschläfernd wirken.

Aber vielleicht hängt das Empfinden auch ein wenig mit der Mentalität zusammen, die allgemein herrscht: Da wir von den Medien überfüttert werden, braucht es oft schon einen sehr lauten Paukenschlag, etwas Aufregendes um aufgerüttelt zu werden. Die Reizschwelle ist durch den steten Informationsfluß im Alltag hoch hinauf gerückt - und vielleicht ist das ein Mitgrund, dass manche Sendungen von Radio Horeb oder auch anderen Sendungen als "plätschernd" empfunden wird.

So weit es mir selbst zeitlich möglich ist, Radio Horeb (z.b die Predigten bei den hl. Messen) zu verfolgen, sind die verschiedenen Priester eigentlich spirituell sehr anregend, die Aussagen tiefsinnig und durchaus katholisch. Pfr. Richard Kocher, der Programmdirektor von Radio Horeb, bemüht sich gerade in diesen Tagen durch Vorträge zum Thema Wunder den Glauben in den Zuhörern zu vertiefen.
Gelobt sei Jesus Christus

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Samstag 4. Dezember 2004, 22:06

ich zweifle nicht die rechtgläubigkeit an was ich meine ist die art wie vorgetragen wird dieses abgehobene liebliche das begeistert sicher keinen fernstehenden

Benutzeravatar
Mariamante
Beiträge: 834
Registriert: Dienstag 20. April 2004, 00:04
Wohnort: Wien

Beitrag von Mariamante » Samstag 4. Dezember 2004, 22:31

ottaviani hat geschrieben:ich zweifle nicht die rechtgläubigkeit an was ich meine ist die art wie vorgetragen wird dieses abgehobene liebliche das begeistert sicher keinen fernstehenden
Die Wege Gottes sind verschieden. M.E. arbeitet Gott nicht nach Schablonen. Es wurden schon manche bekehrt, die aus sehr eigenartigen Motiven "in ein Kloster"eintraten. Da war einJournalist, der in ein Kapuzinerkloster eintrat, um sich dann über die Kapuziner lustig zu machen. Die Gnade Gottes aber berührte ihn- er wurde Kapuziner.

Auf manche mag Radio Horeb zu mittelmäßig wirken. Aber ich glaube, dass Gott die Gebete, die Opfer und den guten Willen von den Machern von Radio Horeb annimmt, und auch durch diese Art der Darlegung des kath. Glaubens Fernstehende oder Nahestende zu einer tieferen Umkehr führt. Bei Gott ist ja bekanntlich nichts unmöglich. Es gibt manche, die mit Radio Horeb nichts anzufangen wissen- und es gibt andere, für die es ein großer Segen ist. Ich kenne eine Frau, die sonst recht einsam lebt, aber sich durch Radio Horeb mit einer geistlichen Gemeinschaft tief verbunden fühlt und so eine Art klösterliches Leben leben kann.
Gelobt sei Jesus Christus

Benutzeravatar
credo
Beiträge: 23
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 15:15

Beitrag von credo » Sonntag 5. Dezember 2004, 10:29

ottaviani hat geschrieben:ich zweifle nicht die rechtgläubigkeit an was ich meine ist die art wie vorgetragen wird dieses abgehobene liebliche das begeistert sicher keinen fernstehenden
Und auch nicht die ziemlich häufigen Versprecher und die deutlich regional eingefärbte Aussprache vieler ModeratorInnen. Das wirkt alles sehr hausbacken um nicht zu sagen laienhaft.

Benutzeravatar
Mariamante
Beiträge: 834
Registriert: Dienstag 20. April 2004, 00:04
Wohnort: Wien

Heiligkeit ist nicht Perfektionismus

Beitrag von Mariamante » Sonntag 5. Dezember 2004, 14:08

credo hat geschrieben:
ottaviani hat geschrieben:ich zweifle nicht die rechtgläubigkeit an was ich meine ist die art wie vorgetragen wird dieses abgehobene liebliche das begeistert sicher keinen fernstehenden
Und auch nicht die ziemlich häufigen Versprecher und die deutlich regional eingefärbte Aussprache vieler ModeratorInnen. Das wirkt alles sehr hausbacken um nicht zu sagen laienhaft.
Nun- wenn es Versprecher gibt (Lifesendungen) und wenn es eine
dialektgefärbte Aussprache gibt, so ist das allein gewiß kein Grund Radio Horeb kritisch zu sehen, sondern würde ihm eher Lebendigkeit verleihen.

Wenn manche Radiosprecher Fernsehsprecher fasst wie Roboter ohne menschliche Rührung wirken, so mag dies für die Übermittlung von Nachrichten genügen. Wenn aber Glaubensinhalte vermittelt werden oder wenn es darum geht, Zeugnis abzugeben- dann kommt es auf die Lebendigkeit, Menschlichkeit und Echtheit an- und da sind z.b. die Lieder von "Adelheid" etwas sehr Schönes- mit Zartgefühl, Innigkeit und Liebe gesungen.

Mit hat eine feinfühlige, sensible Seele gesagt, dass ihr von manchen Betern und Priestern bei Radio Horeb allein die Stimmen gut tun.... und wenn die Lebendigkeit durch Versprecher oder einen noch verständlichen Dialekt angedeutet wird, so ist das sicher nicht schlecht. Da Radio Horeb Laien anspricht muss es ja keinen Perfektionsimus geben. So weit ich die Anregungen der Evangelien verstehe, sind wir zwar zur Heiligkeit, zur christlichen Vollkommenheit berufen aber nicht zum Perfektionismus.
Gelobt sei Jesus Christus

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema