Nachrichten aus den Bistümern III

Fragen, Antworten, Nachrichten.
cathfish
Beiträge: 226
Registriert: Mittwoch 18. Mai 2011, 19:45

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von cathfish » Freitag 27. April 2012, 22:20

http://deo-et-patria.blogspot.de/212/ ... rbrot.html

sowas ähnliches... auch lesenswert...

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von anneke6 » Freitag 27. April 2012, 23:31

ar26 hat geschrieben:@anneke
Ich wäre vorsichtig, dem vom ORF wiedergegebenen Wortlaut so zu trauen, gewisse Medien haben da, teils aus Vorsatz, teils aus Dummheit, schon erheblich größere Böcke geschossen. Zumal hier nicht nur das würdig ein Problem darstellt, sondern auch eine etwaige Verweigerung für "Geschiedene". Ich gehe mal davon aus, dass man auch in der Republik Österreich gegen seinen Willen zivilrechtlich "geschieden" werden kann, gleichwohl versagt dies nicht den Kommunionempfang.
Über letzteres bin ich auch gestolpert. Möglicherweise war hier falsche Berichterstattung am Werk…aber es gibt tatsächlich Priester, die Geschiedene und Wiederverheiratete in eine Kategorie packen. Manche Priester gehen davon aus, daß jemand, der geschieden wurde (ob durch eigenes oder fremdes Betreiben) nicht lange enthaltsam bleibt.
???

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Gallus » Samstag 28. April 2012, 11:40

Kath.net berichtet aus der Diözese Innsbruck:
Von „dringendem Handlungsbedarf“ sprach der Generalvikar der Diözese Innsbruck, Jakob Bürgler. „Es muss ein klärendes Gespräch geben. Ich empfinde das Geschehene als Zuspitzung einer Frage, die schon länger besteht.“ Es gebe immer wieder Meldungen aus der Pfarre Amras, dass Pfarrmitglieder „mit der Art des Pfarrers unzufrieden“ seien.
Und wieder wird ein Priester, der einfach nur gut katholische Arbeit leistet, vom zuständigen Ordinariat dem Mob geopfert. Ein Trauerspiel.

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von lifestylekatholik » Samstag 28. April 2012, 12:05

Gallus hat geschrieben:Und wieder wird ein Priester, der einfach nur gut katholische Arbeit leistet, vom zuständigen Ordinariat dem Mob geopfert. Ein Trauerspiel.
Aber keine Überraschung, sondern eine Selbstverständlichkeit. Das ist heute nun einmal so, und das weiß auch jeder. Ein Priester, den das überraschen würde, wäre erstaunlich weltfremd.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von ottaviani » Samstag 28. April 2012, 12:50

Gamaliel hat geschrieben:Schlauerweise hält sich Pfr. Busskamp mit Interviews zurück. Der Beitrag in den Abendnachrichten von "ORF - Tirol heute" ist entsprechend mager: Amras Kommunion

Zu dem schon Bekannten wird darin lediglich noch berichtet:
Der Generalvikar wertet das Verhalten der Gläubigen als ernstzunehmendes Signal.

Man werde Konsequenzen gegen den Pfarrer prüfen.
:klatsch:

Ich schlage eine deutliche Beförderung des Pfarrers vor. Der Generalvikar sollte das Vorgehen des Amraser Pfarrers diözesanweit zur Nachahmung empfehlen. Es ist wichtig, daß alle Gläubigen die objektiven Voraussetzungen für den erlaubten Kommunionempfang kennen.
ich denke der gute Pater verschwindet in seinem Stift auf Nimmerwiedersehen

Benutzeravatar
Peregrin
Moderator
Beiträge: 5422
Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2006, 16:49

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Peregrin » Samstag 28. April 2012, 13:58

Gamaliel hat geschrieben: Ich schlage eine deutliche Beförderung des Pfarrers vor.
Ich höre, in Salzburg wird eine Leitungsfunktion frei.
Ich bin der Kaiser und ich will Knödel.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24177
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Juergen » Sonntag 29. April 2012, 23:56

Hey!

In Paderborn wurden 7 Männer zu Diakonen geweiht! :klatsch:




Ob man bei 7 neun Diakonen rund 850 geladene Gäste nachher verköstigen muß ist wohl mehr als fraglich… :vogel:

Da der Speisesaal des Leokonvikts dafür natürlich zu klein war, mußte auch noch die Aula als Esszimmer herhalten und auf das Priesterseminar ausgewichen werden und ferner das Konrad-Martin-Haus zur Verköstigungsstelle umgebaut werden.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18823
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von taddeo » Montag 30. April 2012, 08:43

Juergen hat geschrieben:Ob man bei 7 neun Diakonen rund 850 geladene Gäste nachher verköstigen muß ist wohl mehr als fraglich… :vogel:
Mei, die Leut freun sich halt, daß es überhaupt noch solche Anlässe gibt ... unser Pfarrer hat seinen 60. mit gut 3000 Leuten gefeiert und alle freigehalten. Wie war das mit den Hochzeitsgästen von den Straßen und Zäunen?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23457
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Niels » Montag 7. Mai 2012, 12:22

Erzbischof Zollitsch weiht acht Diakone zu Priestern: http://www.ebfr.de/html/aktuell/aktuell ... fault=true
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23457
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Niels » Mittwoch 9. Mai 2012, 10:49

"Vatikan verhängt Sanktionen gegen zwei Ex-Erzbischöfe": http://derstandard.at/1336435241473/Neu ... zbischoefe
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23457
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Niels » Freitag 11. Mai 2012, 13:24

Der Schönredner sieht eine "neue Gründerzeit des Glaubens": http://www.kath.net/detail.php?id=3658
Surrexit Christus spes mea

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von civilisation » Freitag 11. Mai 2012, 13:31

Niels hat geschrieben:Der Schönredner sieht eine "neue Gründerzeit des Glaubens": http://www.kath.net/detail.php?id=3658
Na dann - alles neu macht der Mai.
Die Gründer sind eine Gruppe von Wechselbälgern aus dem Gamma-Quadranten, die an der Spitze des Dominions stehen.
Quelle: http://de.memory-alpha.org/wiki/

Bild

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 23457
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Niels » Freitag 11. Mai 2012, 21:43

civilisation hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Der Schönredner sieht eine "neue Gründerzeit des Glaubens": http://www.kath.net/detail.php?id=3658
Na dann - alles neu macht der Mai.
Die Gründer sind eine Gruppe von Wechselbälgern aus dem Gamma-Quadranten, die an der Spitze des Dominions stehen.
Quelle: http://de.memory-alpha.org/wiki/

Bild
:kugel: :daumen-rauf:
Surrexit Christus spes mea

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von HeGe » Samstag 12. Mai 2012, 01:32

Die Gründer kontrollieren die ED Wien, ein Seal Team des Maquis schaltet Osama bin Laden aus... Star Trek ist realer als man denkt! :D
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von anneke6 » Samstag 12. Mai 2012, 20:50

Und wer sind die Ferengi in unserem katholischen Beta-Quadranten?
???

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Gallus » Samstag 12. Mai 2012, 21:02

anneke6 hat geschrieben:Und wer sind die Ferengi in unserem katholischen Beta-Quadranten?
Ganz klar: Die Kirchensteuer-Fetischisten im ZdK. Auch äußerlich sieht man da gewisse Ähnlichkei... aber das führt hier zu weit.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von civilisation » Samstag 12. Mai 2012, 21:03

anneke6 hat geschrieben:Und wer sind die Ferengi in unserem katholischen Beta-Quadranten?
Da sollten wir den großen Nagus befragen. :P

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24177
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Juergen » Sonntag 13. Mai 2012, 11:59

Gallus hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Und wer sind die Ferengi in unserem katholischen Beta-Quadranten?
Ganz klar: Die Kirchensteuer-Fetischisten im ZdK. Auch äußerlich sieht man da gewisse Ähnlichkei... aber das führt hier zu weit.
Regel des Erwerbs Nr. 47 -- Vertraue keinem Mann, der einen besseren Anzug trägt als Du.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3424
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Gallus » Sonntag 13. Mai 2012, 12:37

Juergen hat geschrieben:
Gallus hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Und wer sind die Ferengi in unserem katholischen Beta-Quadranten?
Ganz klar: Die Kirchensteuer-Fetischisten im ZdK. Auch äußerlich sieht man da gewisse Ähnlichkei... aber das führt hier zu weit.
Regel des Erwerbs Nr. 47 -- Vertraue keinem Mann, der einen besseren Anzug trägt als Du.
Dann gibt es aber sehr wenige Leute, denen ZdK-Mitglieder vertrauen können.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 24177
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Juergen » Sonntag 13. Mai 2012, 14:05

Erzbistum Paderborn hat geschrieben:Priesterweihe im Erzbistum Paderborn
26.Mai 2012 09:00 Uhr

Durch Handauflegung und Gebet wird Erzbischof Hans-Josef Becker drei Diakonen am Samstag, 26. Mai, im Hohen Dom zu Paderborn das Sakrament der Priesterweihe spenden. Traditionell werden im Erzbistum Paderborn am Vigiltag, dem Samstag vor dem Pfingstfest die neuen Priester geweiht. Die Weiheliturgie beginnt am Samstag um 9 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn.

Wie ich vorgestern telef. erfahren habe, wird es in diesem Jahr noch eine weitere Priesterweihe geben: Ein ständiger Diakon im Zivilberuf a.D., der seit Jahren Witwer ist und inzwischen mit etwa 60 Jahre bereits Rentner ist, wird Ende des Jahres zum Priester geweiht. Man habe ihm auch zugesagt, in seiner Heimatpfarrei als Priester tätig sein zu können.
Es wäre ja auch ziemlich blöd, ihn erst ein paar Jahre quer durch's Bistum als Vikar und dann in Rente zu schicken.
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von civilisation » Montag 14. Mai 2012, 08:10

Rom schaltet sich im "Fall Stützenhofen" ein, allerdings mit äußerst schalem Beigeschmack. - Und die Erzdiöse Wien weiß nichts von einem "vatikanischen Rüffel".

Stützenhofen: Ärger im Vatikan
http://derstandard.at/1336696737/Sch ... im-Vatikan
daraus:
Wie der Standard aus gut informierten Vatikan-Kreisen erfuhr, wurde der Wiener Erzbischof von der Glaubenskongregation bereits brieflich aufgefordert, sich entsprechend zu erklären. Sollte dies nicht passieren, liegt bereits ein Beschluss der Glaubenshüter vor, den Kardinal bei seinem nächsten Rom-Besuch vorzuladen.
Allerdings:
Dennoch will man Schönborn offensichtlich nicht zwingen, seine Entscheidung - gefällt nach einem persönlichen Gespräch mit dem schwulen Paar - rückgängig zu machen. Aber zumindest eine Zusicherung, dass dies ein einmaliger Vorgang war, wünscht die Glaubenskongregation.
:vogel: :patsch:

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von HeGe » Montag 14. Mai 2012, 10:21

Immerhin nimmt man in Rom die Vorgänge in Österreich wahr. Nach der Causa Wagner und der Pfarrer-Initiative ist das ja nicht das erste Mal, dass die Kirche in Österreich negativ auffällt. Irgendwann wird vielleicht auch Rom mal der Kragen platzen.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Linus
Beiträge: 15073
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 10:57
Wohnort: 4121 Hühnergeschrei

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Linus » Montag 14. Mai 2012, 10:35

HeGe hat geschrieben:Irgendwann wird vielleicht auch Rom mal der Kragen platzen.
Du kennst Rom schlecht. Die gehen eher zum Änderungsschneider/oder Priesterkragenfabrikanten, als daß sie einen Riss im Stoff riskieren. Begründet wird das dann mit Lk 5,38
"Katholizismus ist ein dickes Steak, ein kühles Dunkles und eine gute Zigarre." G. K. Chesterton
"Black holes are where God divided by zero. - Einstein

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von cantus planus » Montag 14. Mai 2012, 11:21

HeGe hat geschrieben:Immerhin nimmt man in Rom die Vorgänge in Österreich wahr. Nach der Causa Wagner und der Pfarrer-Initiative ist das ja nicht das erste Mal, dass die Kirche in Österreich negativ auffällt. Irgendwann wird vielleicht auch Rom mal der Kragen platzen.
Was stört die Österreicher ein geplatzter Kragen in Rom? Das Theater in Linz ("Linzer Weg") z. B. reicht ja bis weit in die Zeit vor Pius XII. zurück. Wenn man dort nach 100 Jahren plötzlich einfordert, sich an die gesamtkirchlichen Regeln zu halten, wen sollte das aus welchem Grund interessieren? Dasselbe in Wien: Eminenz hat sich damals sehr an St. Pölten abgearbeitet, um Probleme im eigenen Haus zu kaschieren. Das war bekannt, und wenn ich mich recht erinnere, habe ich damals hier darauf hingewiesen. Dass es in Wien nicht erst seit Christoph Schönborn drunter und drüber geht, ist längst bekannt. Doch mit welcher Autorität will man heute verbieten, was man jahrzehntelang geduldet hat?

Die Bischöfe haben ihre Autorität freiwillig abgegeben, und Rom hat seine Autorität durch jahrzehntelange Untätigkeit an entscheidenden Punkten verspielt. So erfordert es nicht viel Mut, heute offen zum Ungehorsam aufzurufen. Es war vorher klar, dass nichts passiert. Man sieht, dass nichts passiert. Und es ist so sicher wie das Amen in der Kirche, dass auch weiterhin nichts passieren wird.

Die Kirche verhält sich wie Eltern, die ihrem schreienden und trotzenden Kind um des lieben Friedens willen erlauben so viele Süssigkeiten zu essen, wie es möchte und ihm dann als stark adipösen Volljährigen anmahnen, doch etwas mehr auf die Figur zu achten.

Wer Autorität beansprucht, muss auch imstande sein, diese wahrzunehmen. Ich habe das ja gestern gerade an der Person des Trierer Bischofs Ackermann erklärt: wo es an allem fehlt, ist ein Bischof eben kein Hirte, sondern ein Pastoralmanager, der obendrein auch noch eine höchst armselige Figur abgibt.
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8585
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Gamaliel » Mittwoch 16. Mai 2012, 18:51

Nach der Firmung ins Bordell

Daraus:
Als Ergebnis einer Schwerpunktaktion der Polizei in Sachen Jugendschutzgesetz notierten zu Wochenbeginn erhebende Beamte, dass immer wieder steirische Kinder, die in diesen Tagen vom örtlichen Pfarrer das Sakrament der Firmung empfangen, für diesen kirchlichen Anlass höchst weltlich beschenkt werden: mit einem Bordellbesuch.

Stellungnahme der Diözese Graz-Seckau

Daraus:
Wenn es, wie öffentlich behauptet, in der Steiermark tatsächlich Paten oder Eltern geben sollte, die ihren Firmlingen einen Bordellbesuch ermöglicht haben, ist dies ein erschütterndes Zeichen für eine spirituelle Verwahrlosung.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 17. Mai 2012, 13:42

Gamaliel hat geschrieben:Stellungnahme der Diözese Graz-Seckau
Daraus:
Wenn es, wie öffentlich behauptet, in der Steiermark tatsächlich Paten oder Eltern geben sollte, die ihren Firmlingen einen Bordellbesuch ermöglicht haben, ist dies ein erschütterndes Zeichen für eine spirituelle Verwahrlosung.
Weiter:
Bischof Egon Kapellari ließ schließlich ausrichten, die katholische Kirche in der Steiermark sei "der größte Anbieter von Sexualitätsworkshops, wo unter dem Motto 'Zeit der Zärtlichkeit' Jugendliche einen verantwortungsvollen Umgang mit ihrer sexuellen Kraft kennenlernen".
:vogel: :vogel: :vogel:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 17. Mai 2012, 13:44

Allerdings erweckt der Standard-Bericht (wohl gezielt) einen völlig
falschen Eindruck hinsichtlich der Ausmaße des Phänomens. Sieh da:

http://www.bmi.gv.at/cms/SID_Steiermark ... e=3&view=1
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 17. Mai 2012, 14:04

Was für Geschenke gab's denn wohl für die Mädels?
???

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24558
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 17. Mai 2012, 15:39

anneke6 hat geschrieben:Was für Geschenke gab's denn wohl für die Mädels?
http://img.directindustry.de/images_di/ ... 239214.jpg
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 14324
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von HeGe » Donnerstag 17. Mai 2012, 15:41

Robert Ketelhohn hat geschrieben:
anneke6 hat geschrieben:Was für Geschenke gab's denn wohl für die Mädels?
http://img.directindustry.de/images_di/ ... 239214.jpg
:kugel:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
anneke6
Beiträge: 8493
Registriert: Montag 19. September 2005, 12:27

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von anneke6 » Donnerstag 17. Mai 2012, 16:10

Das sah in der guten alten Zeit ansprechender aus:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... T_1913.jpg
???

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2980
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Nachrichten aus den Bistümern III

Beitrag von martin v. tours » Donnerstag 17. Mai 2012, 18:15

Ich bin für den guten alten Öko-Vibrator.
(ein Schilfrohr mit einer Hummel drin)

martin v. tours
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema