Die Deutsche Bischofskonferenz

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Die Deutsche Bischofskonferenz

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 13. Januar 2004, 11:00

Der letzte Knaller von der Dt. Bischofskonferenz

Aus dem Hirtenbrief der deutschen Bischöfe zum Weltjugendtag 2005:

»Hierbei sollen sie unser Land und die Kirche in Deutschland kennen lernen und sich am Tag des Sozialen Engagements Menschen in Not zuwenden.«
Könnte als Realsatire durchgehen, wenn’s nicht so traurig wäre. Ich beiß’ mir in den Hintern.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 13. Januar 2004, 11:02

Das Motto: »Wartet nur, jetzt sollt ihr sie kennenlernen, die doitsche Kirche! Ab zum Arbeitseinsatz!«
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Geronimo

Re: Der letzte Knaller von der Dt. Bischofskonferenz

Beitrag von Geronimo » Dienstag 13. Januar 2004, 15:21

Ketelhohn hat geschrieben:Aus dem Hirtenbrief der deutschen Bischöfe zum Weltjugendtag 2005:
»Hierbei sollen sie unser Land und die Kirche in Deutschland kennen lernen und sich am Tag des Sozialen Engagements Menschen in Not zuwenden.«
Könnte als Realsatire durchgehen, wenn’s nicht so traurig wäre. Ich beiß’ mir in den Hintern.
Narhalla-Marsch! An wen ist diese Drohung gerichtet?

Geronimo

Marlene
Beiträge: 661
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2003, 15:03

Re: Der letzte Knaller von der Dt. Bischofskonferenz

Beitrag von Marlene » Dienstag 13. Januar 2004, 17:06

Ketelhohn hat geschrieben: Realsatire
Na ja, das ist ja nicht nur dieser Satz. Der Sound des Textes ist insgesamt tröge - und dann soll das Ganze ein Aufbruch des Glaubens auch für uns Deutsche werden ... Von oben verordnetes Halleluja ... :sleep:

Dr. Dirk
Beiträge: 1433
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 09:03

Beitrag von Dr. Dirk » Dienstag 13. Januar 2004, 18:05

Ich kenne jemanden, der war bei einer Sitzung aller Gemeinschaften und Bewegungen im Erzbistum Köln dabei, wo es um Jugendarbeit ging. Dabei war auch ein Weihbischof (weiß nicht mehr, welcher). Wo der nächste Weltjugendtag stattfindet, war damals noch nicht bekannt. Plötzlich klingelte das Handy des Bischofs und dieser platzte in die Runde hinein mit der Nachricht, dass der Weltjugendtag 2005 nach Köln kommt.

Die Szenerie beschrieb mein Kollege so: Sämtliche Vertreter der neuen geistlichen Gemeinschaften brachen in Jubel aus, während die Vertreter der Jugendverbände in Stöhnen ausbrachen und ihre Gesichter in ihren Händen verbargen.

An dieser Stimmung hat sich wohl noch nicht so viel geändert.

Ich denke, die Weltjugend wird einfach mit ihren Füßen abstimmen, welches Programm sie annimmt. Neben der Androhung, die deutsche Kirche kennenlernen zu müssen, gibt es auch vielversprechende Angebote. Die neuen geistlichen Gemeinschaften können sich auch im Vorprogramm in den Diözesen mehr einbringen. Vielleicht wird ja die deutsche Jugend von der Begeisterung der Weltjugend angesteckt - die Hoffnung habe ich.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Dienstag 13. Januar 2004, 18:21

Dirk hat geschrieben:Ich denke, die Weltjugend wird einfach mit ihren Füßen abstimmen, welches Programm sie annimmt. Neben der Androhung, die deutsche Kirche kennenlernen zu müssen, gibt es auch vielversprechende Angebote. Die neuen geistlichen Gemeinschaften können sich auch im Vorprogramm in den Diözesen mehr einbringen. Vielleicht wird ja die deutsche Jugend von der Begeisterung der Weltjugend angesteckt - die Hoffnung habe ich.
Die "deutsche Kirche", ihr Lieben, das seid auch Ihr.
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 13. Januar 2004, 20:49

Et tu, mi fili.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen » Dienstag 13. Januar 2004, 20:58

Bei Zitaten bitte die Quelle mit angeben :P :roll: :P
Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Martin O
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 21:53

Beitrag von Martin O » Mittwoch 14. Januar 2004, 16:50

Was bitte habt ihr denn dagegen, wenn Jugendliche auf dem WJT auch die Kirche in Deutschland kennen lernen sollen - mit ihren zweifellos vorhandenen Problemen (z.B. wenig Interesse von Jugendlichen an Gottesdiensten und kirchlichem Leben, fehlende Jugendarbeit in den Gemeinden) aber auch ihren Stärken (wozu m.E. die Arbeit der Caritas gehört; was die geistlichen Gemeinschaften betrifft, kenne ich mich nicht gut genug aus). Beten wir lieber darum (und tun das unsrige), dass der Weltjugendtag ein Erfolg wird und dass Jugendliche in unserem Land dadurch sich für Kirche und Glauben öffnen.

Gruß
Martin

Martin O
Beiträge: 192
Registriert: Dienstag 7. Oktober 2003, 21:53

Beitrag von Martin O » Mittwoch 14. Januar 2004, 16:51

Ketelhohn hat geschrieben:Et tu, mi fili.
Ist Erich D. nicht Österreicher??? :)

Tullius
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 13. Januar 2004, 14:20

Beitrag von Tullius » Mittwoch 14. Januar 2004, 17:22

Martin O hat geschrieben:Was bitte habt ihr denn dagegen, wenn Jugendliche auf dem WJT auch die Kirche in Deutschland kennen lernen sollen - mit ihren zweifellos vorhandenen Problemen (z.B. wenig Interesse von Jugendlichen an Gottesdiensten und kirchlichem Leben, fehlende Jugendarbeit in den Gemeinden)
Dazu müssten sie - die Jugendlichen, die Kirche ohne Probleme! kennen, um diesen Vergleich führen zu können, um dann zu erkennen, welche Probleme die römisch katholische Kirche ( deutscher Prägung ) hat.

mfg

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Mittwoch 14. Januar 2004, 17:29

Martin O hat geschrieben:
Ketelhohn hat geschrieben:Et tu, mi fili.
Ist Erich D. nicht Österreicher??? :)
Richtig. Mein Bischof ist zwar Primas Germaniae, doch hat das heute nichts mehr zu sagen.
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Mittwoch 14. Januar 2004, 18:31

Sorry,wenn ich so unwissend bin.Was sind denn die neuen geistlichen Gemeinschaften?Hört sich direkt bedrohlich an ,irgendwie fundimäßig!
Gruß,
Elisabeth


P.S.Den Begriff schön öfters gelesen,jedoch keinerlei Vorstellung was das ein könnte?
Etwa Jugend 2000?

Juergen
Beiträge: 23546
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Juergen » Mittwoch 14. Januar 2004, 18:41

Gruß
Jürgen
Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 14. Januar 2004, 20:32

Jürgen hat geschrieben:»Bei Zitaten bitte die Quelle mit angeben«
Das war aus irgendeinem Asterixheft …
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 14. Januar 2004, 20:38

Martin O. hat geschrieben:»Ist Erich D. nicht Österreicher???«
Ja, und sein Bischof ist sogar Primas Germaniæ.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 14. Januar 2004, 20:43

Erich D. hat geschrieben:»Richtig. Mein Bischof ist zwar Primas Germaniae, doch hat das heute nichts mehr zu sagen.«
Ah, da hat er’s ja selber schon gesagt. – Richtig, es ist bloß ein Ehrentitel. Und überhaupt stehen die Österreicher unter den Deutschen nicht mehr an erster Stelle, sondern eher im Abseits. Ein Fortschritt ist’s freilich nicht.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Mittwoch 14. Januar 2004, 20:54

ich nerv mal wieder bisschen: dafür stellen wir den nächsten Papst (denkt an meine Worte). ;D
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 14. Januar 2004, 22:08

Willst du etwa Schlesien wiederhaben? :lol:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Erich_D
Beiträge: 1098
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:58
Wohnort: Salzbayern
Kontaktdaten:

Beitrag von Erich_D » Mittwoch 14. Januar 2004, 23:16

Ketelhohn hat geschrieben:Willst du etwa Schlesien wiederhaben? :lol:
Nein, Rom. :P
"Spiel nicht mit den Schmuddelkindern sing nicht ihre Lieder. Geh doch in die Oberstadt mach´s wie deine Brüder", so sprach die Mutter, sprach der Vater, lehrte der Pastor."

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Donnerstag 15. Januar 2004, 00:56

Ich dachte bloß, du würdest Anspruch auf Meisner erheben …
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2462
Registriert: Samstag 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Beitrag von Lupus » Donnerstag 15. Januar 2004, 10:50

Erich Dumfarth hat geschrieben:
Ketelhohn hat geschrieben:Willst du etwa Schlesien wiederhaben? :lol:
Nein, Rom. :P
Als Oberschlesier gesprochen: Am liebsten, Ja! Aber demnächst, wenn Polen zur EU gehört, kann ich leichter nachhause fahren!
Gemäß dem schlesischen Wort: "Suste nischt, ok heem!"

GS+ Firminus
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2913
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Der letzte Knaller von der Dt. Bischofskonferenz

Beitrag von Petrus » Donnerstag 15. Januar 2004, 23:56

Ketelhohn hat geschrieben:Ich beiß’ mir in den Hintern.
wie geht das, bitte?

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 16. Januar 2004, 01:18

Ich kann ja an deinem üben! :lol:
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 5058
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Der letzte Knaller von der Dt. Bischofskonferenz

Beitrag von umusungu » Mittwoch 21. Januar 2004, 13:45

Ketelhohn hat geschrieben:Aus dem Hirtenbrief der deutschen Bischöfe zum Weltjugendtag 2005:
»Hierbei sollen sie unser Land und die Kirche in Deutschland kennen lernen und sich am Tag des Sozialen Engagements Menschen in Not zuwenden.«
Könnte als Realsatire durchgehen, wenn’s nicht so traurig wäre. Ich beiß’ mir in den Hintern.
Ich hoffe, Deine Bisswunden sind verheilt, und Du hast keine Plattfüße vom ununterbrochenen Stehen bekommen....

Die Idee des "Tages des sozialen Engagements" als Teil des Gastprogramms in den einzelnen Diözesen finde ich toll. Im gemeinsamen Tun kann ich einen Gast viel besser kennenlernen bzw meinen Gastgeber, als im ausschließlichen miteinander Reden oder Beten oder Singen.
Meine tiefsten Einblicke in das Leben fremder Länder habe ich mit Arbeitseinsätzen mit jungen Leuten auf drei Kontinenten gewonnen, die auch mein Glaubensleben verändert haben.
Ich wüßte, wohin der Weg in einer deutschen Bischofsstadt führen würde, wenn mir der Bischof bei einem Besuch sagen würde: wir besuchen jetzt unsere Schatzkammer. Ein afrikanischer Bischof hat mich bei einem Besuch daraufhin in ein großes Jugenddorf für Waisen geführt!

Vielleicht sollten wir uns mehr die Hände schmutzig machen als Weihrauch schnuppern.

Cicero
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26

Sekretariat der DBK

Beitrag von Cicero » Freitag 17. September 2004, 11:00

Durch Wise Guy dran erinnert - danke, hätte ich jetz fast vergessen.

Einweihung des Sekretariats der Deutschen Bischofskonferenz
am 6. September 2004

DBK hat geschrieben:hat eine Bruttogeschossfläche von insgesamt 4.930 Quadratmetern
:shock:
DBK hat geschrieben:betrugen insgesamt 11,6 Millionen Euro.
:shock:
DBK hat geschrieben:Im Sekretariat arbeiten rund 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
:shock:

Wozu brauchen die so einen Riesenkasten,
der so viel Geld gekostet hat und
in dem so viel Leute (Was machen die da eigentlich?*) arbeiten.

Ist das wirklich nötig?

*Lobbyarbeit natürlich - schon klar.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9330
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Beitrag von Edi » Freitag 17. September 2004, 11:21

Wahrscheinlich schieben sie Papier von einer Seite des Schreibtsiches auf die andere. In der Kirche ist ja die Bürokratie auch ins Wuchern gekommen, nicht nur im Staat.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Freitag 17. September 2004, 11:26

Und wieso dann auch noch in Bonn,in Berlin spielt doch die Musik,im RM ist auch ein Artikel mit Bild.
Na 27 Millionen Katholiken zu verwalten ,hegen und pflegen, dazu braucht es schon Platz.Und das es am Rhein wesentlich schöner ist als an der Spree, kann sich fast jeder vorstellen,außer den Berlinern*,natürlich.Von Mainz,Köln,Essen,Münster,Aachen,Paderborn ist der Anreiseweg dann auch etwas kürzer.
Rhein,Wein,xxxxxx und Gesang sind auch net zu vergessen.
Wann ist eigentlich wieder Herbsttagung in Fulda?
Schade das Renatus net mehr bloggt auf 20six.de

* Schon mal in Deckung gehend vor Robert *


Gruß,
Elisabeth

Cicero
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26

Beitrag von Cicero » Freitag 17. September 2004, 11:50

Fichtel-Wichtel hat geschrieben:[color=darkblue
Na 27 Millionen Katholiken zu verwalten ,hegen und pflegen, dazu braucht es schon Platz.[/color]
Nee, nee,
da werden keine Katholiken verwaltet.
Das passiert in den (erz-)bischöflichen Ordinariaten, resp. in den Pfarreien.
Da wird echt nur Lobbyarbeit betrieben, "katholisches" in Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit präsent halten.

Benutzeravatar
Fichtel-Wichtel
Beiträge: 1045
Registriert: Samstag 4. Oktober 2003, 23:28
Wohnort: Bistum Regensburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Fichtel-Wichtel » Freitag 17. September 2004, 12:32

Und die Auslandskontakte gehegt und gepflegt?
Gruß,
Elisabeth

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Freitag 17. September 2004, 16:10

Das ist Lehmanns Apparat.
Fragt ihn, weshalb er so viele
Apparatschiks braucht.
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Cicero
Beiträge: 979
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26

Beitrag von Cicero » Freitag 17. September 2004, 16:16

Robert Ketelhohn hat geschrieben:Das ist Lehmanns Apparat.
Fragt ihn, weshalb er so viele
Apparatschiks braucht.
Eine interessante Frage,
wie sich die Mitarbeiterzahl
im Sekretariat der DBK in den letzten 20 Jahren verändert hat.
Ob man das rausfinden kann?

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema