Bischofsernennungen

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von overkott »

Berolinensis hat geschrieben:Am 2. April (ich hatte gehofft, die Nachricht sei vom 1.) hat der Papst einen neuen Bischof von Rodez (zwischen Toulouse und Lyon) ernannt, Msgr. François Fonlupt:

Bild

Damit jetzt nicht wieder irgendein Blauäugiger kommt und uns erzählt, das sei irgendeine Privataufnahmen, sonst trage er sicher immer Talar - so ist er zu seiner ersten Vollversammlung der Bischofskonferenz erschienen:

Bild

Für eine Einordnung dieser katastrophalen Ernennung eines klassischen Progressisten in einer noch im Gegensatz zu vielen anderen französischen Bistümern noch passablen Diözese siehe hier: http://www.perepiscopus.org/diocses/la- ... e-de-rodez

Der Ernannte ist erst 58. Wenn heute noch solche Ernennungen erfolgen, weiß ich auch nicht mehr.
Namen sind Nachrichten. Aber machen Sie auch Bischöfe? Begünstigen sie ihre Wahl? Wer nach François Fonlupt googelt, muss nach dem Neuernannten lange suchen. Aber voilà, ein Simpatico:

http://www.buch.ch/shop/home/artikeldet ... 24533.html

Benutzeravatar
Granuaile
Beiträge: 765
Registriert: Freitag 5. Mai 2006, 11:31
Wohnort: Zürich

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Granuaile »

Msgr. François Fonlupt trägt offenbar ausserhalb von Gottesdiensten in der Regel zivile Kleidung und nicht Sakraluniform, und schon hyperventilieren wieder einige Kreuzgang-Mitglieder.
Bis zum Vorliegen deutlicher Zeichen des Gegenteils billige ich einem Bischof zu, dass seine inneren Werte und seine Denkweise und nicht sein äusserer Anschein in erster Linie persönlichkeitsprägend sind.

Zum allfälligen Gegenargument, dass aus dem äusseren Anschein auf die Denkweise geschlossen werden kann: Das hat etwas für sich, spricht aber nicht gegen Msgr. François Fonlupt, im Gegenteil.

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Berolinensis »

Vielleicht sollte man auch mal den verlinkten Artikel lesen, bevor man seinen Reflexen nachgibt; es geht keineswegs nur um den Verstoß gegen can. 284 CJC (der allerdings, zumindest wenn habituell, symptomatisch ist).

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von lifestylekatholik »

Berolinensis hat geschrieben:Verstoß gegen can. 284 CJC
Auf dem unteren Foto ist zu sehen, dass er ein Ansteckkreuz auf dem Revers trägt. Damit ist er klar als Geistlicher zu erkennen. Das obere Foto ist zu unklar, um eine Aussage treffen zu können.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Berolinensis »

lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Verstoß gegen can. 284 CJC
Auf dem unteren Foto ist zu sehen, dass er ein Ansteckkreuz auf dem Revers trägt. Damit ist er klar als Geistlicher zu erkennen. Das obere Foto ist zu unklar, um eine Aussage treffen zu können.
Du scherzest, oder?

Benutzeravatar
lifestylekatholik
Beiträge: 8702
Registriert: Montag 6. Oktober 2008, 23:29

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von lifestylekatholik »

Berolinensis hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Verstoß gegen can. 284 CJC
Auf dem unteren Foto ist zu sehen, dass er ein Ansteckkreuz auf dem Revers trägt. Damit ist er klar als Geistlicher zu erkennen. Das obere Foto ist zu unklar, um eine Aussage treffen zu können.
Du scherzest, oder?
Auch die deutsche Bischofskonferenz sieht die Möglichkeit dunkler Anzug + Ansteckkreuz vor. Da ist Bischof Fonlupt also ganz regelgerecht.

Man muss nicht immer nur »MÄKELN, KRITISIEREN, BELÄCHELN« und dadurch den Leuten von vornherein gar keine Chance geben. Positive und unterstützende Begleitung ist viel erfolgreicher.
»Was muß man denn in der Kirche ›machen‹? In den Gottesdienſt gehen und beten reicht doch.«

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Berolinensis »

lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Verstoß gegen can. 284 CJC
Auf dem unteren Foto ist zu sehen, dass er ein Ansteckkreuz auf dem Revers trägt. Damit ist er klar als Geistlicher zu erkennen. Das obere Foto ist zu unklar, um eine Aussage treffen zu können.
Du scherzest, oder?
Auch die deutsche Bischofskonferenz sieht die Möglichkeit dunkler Anzug + Ansteckkreuz vor. Da ist Bischof Fonlupt also ganz regelgerecht.

Man muss nicht immer nur »MÄKELN, KRITISIEREN, BELÄCHELN« und dadurch den Leuten von vornherein gar keine Chance geben. Positive und unterstützende Begleitung ist viel erfolgreicher.
Du ironisierst (verständlich :blinker: ), aber falls es jemand nicht versteht, gehe ich trotzdem mal darauf ein, als wäre es ein ernstgemeinter Einwand.

Die DBK sieht in Partikularnorm Nr. 5 diese Möglichkeit "in begründeten Ausnahmefällen" vor. ich kann mir nicht vorstellen, daß der französischen Bischofskonferenz etwas anderes gewährt worden ist, zumal sich dies schon als Ausnahme schelcht mit der (verbindlichen) Norm von Art. 66 des «Direktoriums für Dienst und Leben der Priester» verträgt, nach der kirchliche Bekleidung, "falls sie nicht der Talar ist, (...) verschieden von der Art der Kleidung der Laien zu sein [sc. hat] und konform der Würde und Sakralität des Amtes."

Im übrigen trägt Msgr. Fonlupt auf dem ersten Bild eindeutig keinen dunklen Anzug, und was das zweite angeht, kann die Teilnahme an der Bischofskonferenz (!) wohl kaum als begründeter Ausnahmefall für das Tragen eines Anzugs gelten.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von ottaviani »

von Nachkonziliaren Episcopat ist eben nichts anderes zu erwarten

Benutzeravatar
Berolinensis
Beiträge: 4988
Registriert: Mittwoch 9. September 2009, 16:40

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Berolinensis »

ottaviani hat geschrieben:von Nachkonziliaren Episcopat ist eben nichts anderes zu erwarten
Gehören Card. Burke, Card. Piacenza, Msgr. Oliveri etc. etc. pp. nicht zum nachkonziliaren Episkopat?

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von ottaviani »

diese könnten die Pintonellos Oddis Palazzinis Sticklers des 21 Jahundert werden aber ich sehe da weder einen Antonio de Castro Meyer oder einen Marcel Lefebvre unter ihnen schöne Liturgien und moralismus mehr ist da nicht aber keiner wagt es die Wurzel des Übels zu bennen

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von overkott »

Berolinensis hat geschrieben:Am 2. April (ich hatte gehofft, die Nachricht sei vom 1.) hat der Papst einen neuen Bischof von Rodez (zwischen Toulouse und Lyon) ernannt, Msgr. François Fonlupt:

Bild

Damit jetzt nicht wieder irgendein Blauäugiger kommt und uns erzählt, das sei irgendeine Privataufnahmen, sonst trage er sicher immer Talar - so ist er zu seiner ersten Vollversammlung der Bischofskonferenz erschienen:

Bild

Für eine Einordnung dieser katastrophalen Ernennung eines klassischen Progressisten in einer noch im Gegensatz zu vielen anderen französischen Bistümern noch passablen Diözese siehe hier: http://www.perepiscopus.org/diocses/la- ... e-de-rodez

Der Ernannte ist erst 58. Wenn heute noch solche Ernennungen erfolgen, weiß ich auch nicht mehr.
Ich würde gerne einmal etwas von ihm lesen. Wo ist das möglich?

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Petur »

Gamaliel hat geschrieben:Leider kenne ich mich in der Sache nicht aus, aber dieses Exarchat und auch die jetzige Neubesetzung scheint geschichtlich interessant zu sein.

Papst ernennt Bischof für slawische griechisch-katholische Ungarn

Daraus:
Papst Benedikt XVI hat einen neuen Bischof für das ungarische griechisch-katholische Exarchat Miskolc ernannt. Neuer Leiter des Exarchats, das für die Gruppe der Unierten mit ukrainischer/ kirchenslawischer Liturgiesprache zuständig ist, wurde Atanaz Orosz.


Seit 1945 gab es anscheinend keinen eigenen Exarchen mehr. Der Bischof von Hajdúdorog leitete das Exarchat in Personalunion als Apostolischer Administrator.

Einige interessante Erstinformationen habe ich bei Wikipedia ("Ungarische griechisch-katholische Kirche") und CNEWA ("The Hungarian Catholic Church") gefunden.
Was das Zitat betrifft: Unsinn. Die Sprache der Liturgie ist auch im Exarchat das Ungarische, die Gläubigen sind Ungarn. Das Ende der "Personalunion" ist aber wirklich interessant. Soviel ich weiß, gibt es Pläne zur "Beförderung" des Ex. v. Miskolc zum Bistum und Gründung einer ganz neuen Diözese, deren Sitz wahrscheinlich Budapest wäre.
Zuletzt geändert von Petur am Sonntag 10. April 2011, 11:49, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Petur »

Und der Wiki-Artikel über die GK Kirche Ungarns beinhaltet einige sehr große Fehler. Der "Exarch von Nyíregyháza" (es gibt keinen solchen) ist identisch mit dem Diözesanbischof von Hajdúdorog. Die Kathedrale des Bistums ist in Hajdúdorog zu finden, der Bischofsitz jedoch in Nyíregyháza.
Die ungarische GK Kirche ist kein Teil der ruthenischen GK Kirche.

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Petur »

Die ungarische Diözese Pécs (Fünfkirchen) hat einen neuen Bischof:

http://catholic-hierarchy-news.blogspot ... ishop.html

http://uj.katolikus.hu/csatolt/esnap/udvardy.jpg

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Petur »

Berolinensis hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:
lifestylekatholik hat geschrieben:
Berolinensis hat geschrieben:Verstoß gegen can. 284 CJC
Auf dem unteren Foto ist zu sehen, dass er ein Ansteckkreuz auf dem Revers trägt. Damit ist er klar als Geistlicher zu erkennen. Das obere Foto ist zu unklar, um eine Aussage treffen zu können.
Du scherzest, oder?
Auch die deutsche Bischofskonferenz sieht die Möglichkeit dunkler Anzug + Ansteckkreuz vor. Da ist Bischof Fonlupt also ganz regelgerecht.

Man muss nicht immer nur »MÄKELN, KRITISIEREN, BELÄCHELN« und dadurch den Leuten von vornherein gar keine Chance geben. Positive und unterstützende Begleitung ist viel erfolgreicher.
Du ironisierst (verständlich :blinker: ), aber falls es jemand nicht versteht, gehe ich trotzdem mal darauf ein, als wäre es ein ernstgemeinter Einwand.

Die DBK sieht in Partikularnorm Nr. 5 diese Möglichkeit "in begründeten Ausnahmefällen" vor. ich kann mir nicht vorstellen, daß der französischen Bischofskonferenz etwas anderes gewährt worden ist, zumal sich dies schon als Ausnahme schelcht mit der (verbindlichen) Norm von Art. 66 des «Direktoriums für Dienst und Leben der Priester» verträgt, nach der kirchliche Bekleidung, "falls sie nicht der Talar ist, (...) verschieden von der Art der Kleidung der Laien zu sein [sc. hat] und konform der Würde und Sakralität des Amtes."

Im übrigen trägt Msgr. Fonlupt auf dem ersten Bild eindeutig keinen dunklen Anzug, und was das zweite angeht, kann die Teilnahme an der Bischofskonferenz (!) wohl kaum als begründeter Ausnahmefall für das Tragen eines Anzugs gelten.
In Frankreich ist es nicht ungewöhnlich, dass Bischöfe Krawatte und Brustkreuz tragen. (Wird dieser Stil irgendwann vielleicht Partikularrecht sein?)

Benutzeravatar
Petur
Beiträge: 2438
Registriert: Freitag 29. Dezember 2006, 21:57
Wohnort: Ungarn

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Petur »

civilisation hat geschrieben:Ist dieser "Zivilauftritt" für den Großteil der französische Bischöfe nicht schon zum Alltag geworden?

Ich will das gar nicht weiter vertiefen, das gehört ja eigentlich nicht hierher. Gestern sah ich rein zufällig folgendes Bild; es zeigt allerdings den Herrn Bischof beim Wandern:

Bild
Ich sehe hier kein Problem. Was er trägt, ist ein Priesterhemd mit Oratorianerkragen. Nicht die schwarze Version, doch ein Priesterhemd.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19634
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von overkott »

Petur hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:Ist dieser "Zivilauftritt" für den Großteil der französische Bischöfe nicht schon zum Alltag geworden?

Ich will das gar nicht weiter vertiefen, das gehört ja eigentlich nicht hierher. Gestern sah ich rein zufällig folgendes Bild; es zeigt allerdings den Herrn Bischof beim Wandern:

Bild
Ich sehe hier kein Problem. Was er trägt, ist ein Priesterhemd mit Oratorianerkragen. Nicht die schwarze Version, doch ein Priesterhemd.
Ich finde auch die Mütze sehr papsttreu.

Benutzeravatar
Pit
Beiträge: 8115
Registriert: Freitag 23. April 2004, 17:57

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Pit »

overkott hat geschrieben:
Petur hat geschrieben: ...
Ich sehe hier kein Problem. Was er trägt, ist ein Priesterhemd mit Oratorianerkragen. ....
Ich finde auch die Mütze sehr papsttreu.
Und somit auf einer Wanderung absolut angemessen, warum nicht?
carpe diem - Nutze den Tag !

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Niels »

overkott hat geschrieben: Ich finde auch die Mütze sehr papsttreu.
Weil sie weiß ist?

Bild
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Gamaliel »

Papst ernennt neuen Erzbischof für Brasiliens Hauptstadt

Daraus:
Sergio da Rocha (51) ist von Papst Benedikt XVI. zum neuen Erzbischof der brasilianischen Hauptstadt Brasilia ernannt worden. Dies gab das vatikanische Presseamt am Mittwoch bekannt. Der am 21. Oktober 1959 in Jaboticabal im brasilianischen Bundesstaat Sao Paolo geborene da Rocha war bislang Erzbischof von Teresina. In Brasilia ist er Nachfolger von Joao Braz de Aviz, den Benedikt XVI. im Jänner 2011 zum Präfekten der vatikanischen Ordenskongregation berufen hatte. Auf dem Gebiet der Erzdiözese Brasilia leben nach Vatian-Angaben gegenwärtig rund 1,5 Millionen Katholiken.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Niels »

:glubsch:
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
ChrisCross
Beiträge: 2645
Registriert: Freitag 22. April 2011, 23:28

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von ChrisCross »

Jetzt gibt es also auch schon die Regenbogen-Mitra :breitgrins:
Tu excitas, ut laudare te delectet, quia fecisti nos ad te et inquietum est cor nostrum, donec requiescat in te.
Augustinus Conf. I. 1

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8697
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Sempre »

Gamaliel hat geschrieben:
Dom Sérgio da Rocha ist ein erklärter Fan des "Roten Erzbischofs" Dom Hélder Câmara. Sein Glaube: que é possível derrubar os muros do ódio, da intolerância e dos extremismos ideológicos para construir o sonho de uma humanidade reconciliada, de uma só família edificada sobre o amor, a justiça e a paz (dass es möglich ist, die Mauern des Hasses, der Intoleranz und der ideologischen Extremismen einzureißen, um den Traum einer versöhnten Menschheit zu konstruieren, einer einzigen Familie, die auf Liebe, Gerechtigkeit und Frieden gebaut ist). Als Bauleute dieses irdischen Großprojekts sieht er cristãos e pessoas de boa vontade (Christen und Menschen guten Willens) vor.

Gruß
Sempre
Niemals sei gesagt es werde je zugelassen, daß ein zum Leben prädestinierter Mensch sein Leben ohne das Sakrament des Mittlers beendet. (St. Augustin, Gegen Julian, V-4)

Benutzeravatar
Gamaliel
Beiträge: 8599
Registriert: Donnerstag 22. Januar 2009, 07:32

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Gamaliel »

Ivo Muser wird neuer Bischof von Bozen-Brixen

Daraus:
Der 49-jährige Ivo Muser wurde am 22. Februar 1962 in Bruneck geboren. Nach der Matura studierte er in Innsbruck Theologie. In der Tiroler Landeshauptstadt lebte er im Internationalen Kolleg Canisianum, das von den Jesuiten geleitet wird. 1987 wurde Muser in Brixen vom damaligen Bischof Wilhelm Egger zum Priester geweiht. Anfang der 1990er-Jahre studierte Muser Dogmatik an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom.

Von 1996 bis 2010 leitete Muser als Regens das Priesterseminar der Diözese in Brixen. Seit 2002 ist er Professor für Dogmatik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Brixen. Seit 2005 steht Muser als Domdekan an der Spitze des Brixner Domkapitels.

Habemus Episcopum: Ivo Muser ist neuer Oberhirte
Motto: „Tu es, Christus“


Benutzeravatar
Hermann2007
Beiträge: 92
Registriert: Donnerstag 2. Dezember 2010, 06:33
Wohnort: Tirol

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von Hermann2007 »

Und gestern wurde Ivo Muser zum Bischof von Bozen-Brixen geweiht
Bericht auf tirol.orf.at

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von cantus planus »

Wie viele Weihbischöfe werden eigentlich im Moment in Deutschland gebraucht?

Mir fällt ein: Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Eichstätt?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 24009
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von Niels »

cantus planus hat geschrieben:Wie viele Weihbischöfe werden eigentlich im Moment in Deutschland gebraucht?

Mir fällt ein: Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Eichstätt?
Essen: http://www.bistum-essen.de/start/nachri ... ieben.html
Mit Vollendung seines 75. Lebensjahres hat Franz Vorrath – so ist es üblich - den Papst um Entpflichtung vom aktiven Dienst gebeten. Üblicherweise wird einem solchen Gesuch entsprochen. Die offizielle Feier seines Geburtstages, Goldenen Priesterjubiläums (26. Juli) und seiner Verabschiedung wird am Caritassonntag, 23. September, 16 Uhr, mit einem Pontifikalamt im Essener Dom gefeiert. Anschließend findet im Pfarrsaal St. Gertrud ein Empfang statt.
Nolite timere, pusillus grex, quia complacuit Patri vestro dare vobis regnum.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von cantus planus »

Ergänzt:
cantus planus hat geschrieben:Wie viele Weihbischöfe werden eigentlich im Moment in Deutschland gebraucht?

Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Essen (1), Eichstätt?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von cantus planus »

Ergänzt:
cantus planus hat geschrieben:Wie viele Weihbischöfe werden eigentlich im Moment in Deutschland gebraucht?

Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Essen (1), München und Freising (1), Eichstätt?
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 19132
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von taddeo »

cantus planus hat geschrieben:Ergänzt:
cantus planus hat geschrieben:Wie viele Weihbischöfe werden eigentlich im Moment in Deutschland gebraucht?

Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Essen (1), Eichstätt?
Regensburg hatte früher auch immer 2, unter Bischof Gerhard Ludwig aber nur noch einen.
Eichstätt und Passau haben normalerweise keine Weihbischöfe.

Benutzeravatar
cantus planus
Beiträge: 24273
Registriert: Donnerstag 20. Juli 2006, 16:35
Wohnort: Frankreich: Département Haut-Rhin; Erzbistum Straßburg

Re: Nachrichten aus den Bistümern IV

Beitrag von cantus planus »

Danke, in Eichstätt war ich mir nicht sicher. Gehen wir mal von früheren Zahlen aus, und nehmen noch einen für Regensburg dazu; es kann ja auch in anderen Diözesen durchaus sein, dass weniger Weihbischöfe ernannt werden.

Freiburg (1), Paderborn (1 oder 2), Osnabrück (1), Köln (1 oder 2), Essen (1), Regensburg (1)
Nutzer seit dem 13. September 2015 nicht mehr im Forum aktiv.

‎Tradition ist das Leben des Heiligen Geistes in der Kirche. — Vladimir Lossky

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: Bischofsernennungen

Beitrag von civilisation »

Der Münchner Weihbischof Engelbert Siebler (75) geht in den Ruhestand. Papst Benedikt XVI. hat das Rücktrittsgesuch Sieblers mit sofortiger Wirkung angenommen, wie das Erzbischöfliche Ordinariat in München am Dienstag mitteilte.
http://www.bild.de/regional/muenchen/mu ... .bild.html

@ c.p.
Bitte Liste ergänzen! :blinker:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema