Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5566
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Protasius » Dienstag 27. März 2018, 14:32

Gemäß der UN-Kinderrechtskonvention, die auch von Schweden ratifiziert wurde, darf der Staat zwar bildungspolitische Mindestnormen festlegen. Das Recht ihre Kinder in Privatschulen und nach ihren eigenen religiösen und sittlichen Überzeugungen unterrichten zu lassen, ist aber ausdrücklich dort festgelegt.
UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 13 hat geschrieben:(3) Die Vertragsstaaten verpflichten sich, die Freiheit der Eltern und gegebenenfalls des Vormunds oder Pflegers zu achten, für ihre Kinder andere als öffentliche Schulen zu wählen, die den vom Staat gegebenenfalls festgesetzten oder gebilligten bildungspolitischen Mindestnormen entsprechen, sowie die religiöse und sittliche Erziehung ihrer Kinder in Übereinstimmung mit ihren eigenen Überzeugungen sicherzustellen.
Und die Aussage „In unseren Schulen sollten Lehrer und Direktoren die Entscheidungen treffen, nicht Priester und Imame“ scheint mir Artikel 13, Absatz 4 der Kinderrechtskonvention expressis verbis zu widersprechen.
UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 13 hat geschrieben:(4) Keine Bestimmung dieses Artikels darf dahin ausgelegt werden, dass sie die Freiheit natürlicher oder juristischer Personen beeinträchtigt, Bildungseinrichtungen zu schaffen und zu leiten, sofern die in Absatz 1 niedergelegten Grundsätze beachtet werden und die in solchen Einrichtungen vermittelte Bildung den vom Staat gegebenenfalls festgesetzten Mindestnormen entspricht.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 6695
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 27. März 2018, 14:48

Wenn dem so wäre können die Betroffenen sich ja an die entsprechende Instanz der Vereinten Nationen wenden
wenn man es so auslegt wie Du verletzten sehr viele Staaten diese Konvention daher würde es mich wundern wenn die UN das so sieht

Marienkind
Beiträge: 276
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von Marienkind » Dienstag 27. März 2018, 19:24

petrus hat geschrieben:die da?
Aber :nein: nein!
Die :freude: :daumen-rauf: da:

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatkund ... rde_Partij

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13104
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von HeGe » Mittwoch 18. April 2018, 15:04

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2043
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Re: Christenverfolgung von Stephanus bis heute

Beitrag von incarnata » Donnerstag 17. Mai 2018, 01:46

Unser indonesischer Pfarradministrator erwähnte letzten Sonntag,dass es in seiner Heimat kürzlich mehrere
Bombenanschläge während Hl. Messen in katholischen Kirchen gegeben habe.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema