John Henry Newman

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

John Henry Newman

Beitrag von Stephen Dedalus » Montag 19. Februar 2007, 10:16

Dokumente für Heiligsprechungsprozeß auf dem Weg nach Rom.

http://www.timesonline.co.uk/tol/commen ... 398024.ece
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Beitrag von Leguan » Dienstag 20. Februar 2007, 22:50

OK, Du hast es geschafft. Habe mir heute die Apologia Pro Vita Sua bestellt. Wollte ich sowieso mal lesen, nachdem ich ein paar Sachen hier gelesen habe. Das ist Sprachmächtigkeit.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24557
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Beitrag von Robert Ketelhohn » Mittwoch 21. Februar 2007, 07:28

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Beitrag von Stephen Dedalus » Mittwoch 21. Februar 2007, 09:38

Leguan hat geschrieben:OK, Du hast es geschafft. Habe mir heute die Apologia Pro Vita Sua bestellt. Wollte ich sowieso mal lesen, nachdem ich ein paar Sachen hier gelesen habe. Das ist Sprachmächtigkeit.
Hast Du die englische Ausgabe oder eine dt. Übersetzung bestellt?

Ich habe das Buch vor einigen Jahren auf Deutsch gelesen, möchte es aber auch noch einmal im Original lesen.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
Leguan
Altmoderator
Beiträge: 1924
Registriert: Samstag 4. März 2006, 14:30

Beitrag von Leguan » Mittwoch 21. Februar 2007, 09:52

Englisch. Gerade bei Leuten, die was mit Sprache anzufangen wissen, und dazu scheint mir Newman zu gehören, mag ich Übersetzungen nicht.
Eine deutsche Übersetzung gibt es im Moment auch nur antiquarisch, in der Bücherei hätte ich sie aber bekommen können.

Benutzeravatar
Adeodat
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 9. Juni 2006, 08:53
Kontaktdaten:

Beitrag von Adeodat » Freitag 9. März 2007, 11:50

Was könnte man denn mal einführend zu Newman lesen? Vor einiger Zeit habe ich mal eine Einführung vom (ansonsten von mir durchaus geschätzten) Bischof G.L.Müller gelesen, die ich aber aufgrund der Breite der Lebensdarstellung und der dann etwas gepressten theologischen Darstellung nicht so wahnsinnig hilfreich fand.

Bester Gruß,

Adeodat
Non nobis domine, non nobis, sed nomini tuo da gloriam!
Psalm 115

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Beitrag von overkott » Freitag 9. März 2007, 12:17

Seine Apologia pro vita sua vielleicht.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 9. März 2007, 12:26

Die ganzen Standardwerke sind auf Englisch, so die beiden großen Biographien von Ian Ker und Sheridan Gilley sowie das umstrittene Buch von Frank Turner. Kleinere Einführungen gibt es von Cardinal Avery Dulles und Brian Martin.

Wenn Du lieber auf Deutsch lesen möchtest, ist die Apologie sicher der beste Einstieg, neben den Predigten natürlich.

Gruß
SD
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Beitrag von overkott » Freitag 9. März 2007, 13:07

Man kann sich mit Cardinal Honoré natürlich auch von der französischen Seite John Henry Newman nähern.

Stephen Dedalus
Beiträge: 5449
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 15:28

Beitrag von Stephen Dedalus » Freitag 9. März 2007, 13:07

:shock:
Die Franzosen haben die Briten noch nie verstanden.
If only closed minds came with closed mouths.

Benutzeravatar
incarnata
Beiträge: 2047
Registriert: Mittwoch 8. November 2006, 01:11

Beitrag von incarnata » Freitag 9. März 2007, 16:44

Es gibt ein ganz kleines newman-Gebetbuch:
C:Vincent Ferrer Blehl,S.J. 1993
Verleger: V.F.Blehl S.J.
The Newman Secretariat,the oratory Hagley Road Birmingham B16 8UE,
Enland.
fand ich mal im Schriftenstand der Peterskirche in München
Die deutsche Übersetzung ist von Prof.G.Biemer
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes wird uns besuchen das aufstrahlende
Licht aus der Höhe.......(Lk1,76)

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19636
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Beitrag von overkott » Dienstag 20. März 2007, 17:19

Da sieht man mal, wie gut es ist, das Original zu kennen, aus dem zuweilen mehr Milde und Weisheit aufstrahlt als aus einer gut gemeinten Übersetzung (die nicht von mir stammt).

Lead, kindly Light, amid th’encircling gloom,
lead Thou me on!
The night is dark, and I am far from home;
lead Thou me on!
Keep Thou my feet; I do not ask to see
The distant scene; one step enough for me.

I was not ever thus, nor prayed that Thou
shouldst lead me on;
I loved to choose and see my path; but now
lead Thou me on!
I loved the garish day, and, spite of fears,
Pride ruled my will. Remember not past years!

So long Thy power hath blest me, sure it still
will lead me on.
O’er moor and fen, o’er crag and torrent, till
the night is gone,
And with the morn those angel faces smile,
which I have loved long since, and lost awhile!

John Henry Newman


Freundliches Licht, um mich ist Finsternis:
Zeig du den Weg!
Zweifel in mir, die Zukunft ungewiss:
Zeig du den Weg,
nur einen Schritt! Ich frage nicht nach mehr.
So führ mich heim, und leuchte vor mir her.

Nicht immer hab ich so zu dir gefleht:
Zeig du den Weg!
Ich wählte selbst den Pfad, der abseits geht.
Zeig du den Weg.
Denn Stolz und Ängste hatten mich gelenkt.
Vergib: Ich habe Jahr um Jahr verschenkt.

Dein Segen blieb mir treu auch in der Nacht
und in Gefahr,
und hart am Abgrund hast du mich bewacht:
Nun seh ich klar.
Im Morgenglanz lacht mir dein Engel zu.
Mein Schmerz und meine Liebe, Gott, bist du.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Sonntag 5. Oktober 2008, 16:34

Die bevorstehende Umbettung vom Em Newman im Rahmen des Selisprechungsverfahren sogrt wieder für Wirbel
zunächst gab es diese Geschichte
http://www.kath.net/detail.php?id=20785
und nun stellt sich heraus
Eminenz sind nicht im Grab
http://www.oecumene.radiovaticana.org/t ... p?c=235584

sofaklecks
Beiträge: 2776
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 16:29

Geschieht ihnen recht

Beitrag von sofaklecks » Sonntag 5. Oktober 2008, 17:09

Was ist daran verwunderlich?

Eminenz sind bei ihrem Herrn und Gott.

Indes, mit Verlaub,

das geschieht ihnen recht.

Sie sollen die Toten ruhen lassen. In der heutigen Zeit ist die angeblich schwierige Erreichbarkeit des ursprünglichen Grabes kein gewichtiges Argument mehr. Einmal abgesehen von der Richtigkeit der Feststellung von Davila, dass angesichts der heutigen Touristenmassen die würdigste Form der Verehrung eines Heiligtums darin besteht, es nicht besuchen.

sofaklecks

PS: Ein Kardinal wird nicht im Nachthemd beerdigt. Dass man da nichts mehr findet, ist absolut unglaubwürdig.

Benutzeravatar
ottaviani
Beiträge: 6844
Registriert: Mittwoch 24. März 2004, 17:24
Wohnort: wien

Beitrag von ottaviani » Sonntag 5. Oktober 2008, 17:30

;) das sehe ich auch so

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 13817
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: John Henry Newman

Beitrag von HeGe » Donnerstag 29. November 2018, 14:00

kath.net hat geschrieben: John Henry Newman wird vermutlich heiliggesprochen!

Bischof Philip Egan von Portsmouth: Der Selige John Henry Kardinal Newman könnte nach der Anerkennung eines zweiten Wunders bereits 2019 heiliggesprochen werden. [...]
:klatsch:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema