David Berger: Der heilige Schein

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Benutzeravatar
Schaf im Wolfspelz
Beiträge: 29
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 14:55

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Schaf im Wolfspelz » Mittwoch 19. Dezember 2012, 18:55

Reinhard hat geschrieben:Traditionell gibt es die durchaus sinnvolle Gepflogenheit, sexuelle Versuchungen durch getrenntgeschlechtliche Klöster z.B. zu vermeiden. Das funktioniert natürlich gerade nicht, wenn sich jemand homosexuell orientiert.
Na also, ich hatte die Hoffnung, dass es Erklärungen gibt. Auf diese wäre ich alleine nicht gekommen :daumen-rauf:
Erklär es mir wie einem Dummen, dann muss ich mich nicht verstellen.

al-Muschrik
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 9. November 2012, 08:09
Wohnort: prospektiver Exulant von Kosmopolis

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von al-Muschrik » Dienstag 25. Dezember 2012, 14:45

Schaf im Wolfspelz hat geschrieben: Also warum wird diskutiert, auf welche Weise dieses is nich nicht stattfinden darf?!
Natürlich geht es darum, daß es gar nicht erst stattfindet, aber gerade das ist durchaus mit der sexuellen Orientierung, verbunden, wie Reinhard mit ganz praktischen Gründen für die Verhältnisse der Priester, Mönche und Nonnen untereinander gezeigt hat.
Ein anderer Aspekt scheint mir noch wichtiger zu sein. Schon durch die linksideologische Verdunkelungs-Terminologie: „Homosexualität“ versus „Heterosexualität“ soll der Eindruck erweckt werden, daß man es mit zwei komplementären und gleichberechtigten sexuellen Orientierungen zu tun hätte. Dies ist aber keineswegs der Fall, stattdessen haben wir es mit einer einzigen (wie ich versuchsweise vorschlagen möchte) Orthosexualität oder -philie und zahlreichen Parasexualitäten oder -philien (in objecto oder in actu) zu tun.
Und diese treten in aller Regel im Sinne einer polymorphen Perversität miteinander gehäuft auf, auch dann wenn eine dieser Paraphilien als sogenannte feste Orientierung vorliegt.
So gilt z.B. für die Schwulen, daß die Neigung zu besonders jungen Objekten sehr ausgeprägt ist, sie neigen mit ca 30-, aber mind. 16-facher Wahrscheinlichkeit zu Kindesmißbrauch, bei Kontakten zu 14- bis 16-jährigen sind sie 40-fach überrepräsentiert. Verschiedene koprophile Praktiken sind bei ihnen aus naheliegenden Gründen weit verbreitet, dazu Sadomasochismus, Fisting, Lederfetischismus etc., besonders aber eine massive Promiskuität: ein durchschnittlicher Schwuler hat in seinem sowieso schon um bis zu 20 Jahre kürzeren Leben 250 (zweihundertundfünfzig!) verschiedene Sexualpartner. Damit hängt zusammen, daß Schwule ein seuchenhygienisches Problem ersten Ranges sind, viele Krankheiten, besonders die Geschlechtskrankheiten, allen voran AIDS grassieren bei ihnen und haben unter ihnen ihre Residuen.
Eine derart obsessive, perverse und auch compulsive Sexualität ist natürlich sehr viel schwerer zu unterdrücken als eine ganz normal geartete und sie schreckt auch deutlich weniger vor kriminellen Betätigungen zurück.
Insoferne bestehen also gravierende Unterschiede: ein schwuler Priester wird es sehr viel schwerer haben, sein Zölibatsversprechen überhaupt einzuhalten, wird es häufiger brechen und wird dabei auch mit signifikant erhöhter Wahrscheinlichkeit straffällig werden.
níĝ-ge-na-da a-ba in-da-sá nam-ti ì-ù-tu
אין שלום לרשעים
πᾶν γὰρ ἑρπετὸν πληγῇ νέμεται
ad hoc sacramentum adacti sumus, ferre mortalia nec perturbari iis quae vitare non est nostrae potestatis. In regno nati sumus: deo parere libertas est.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Dienstag 1. Januar 2013, 17:53

Herr Berger zeigt mal wieder sein theologisches Fehlwissen.

In Bezug auf das Fest der Beschneidung des Herrn schreibt er auf Facebook den Kommentar:
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 6819172697

Dafür freut sich die Piusbruderschaft. Die sind nämlich in der Westkirche die einzigen, die das noch feiern
:patsch:

Dabei hatte es ihm Volker Beck doch so einfach gemacht und den entsprechenden Wikipedia-Artikel verlinkt, in dem man lesen könnte, wenn man wollte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Beschneidung_des_Herrn

In den anglikanischen, orthodoxen, syrisch-orthodoxen und syro-malabarischen Kirchen wird der Beschneidung und/oder der Namensgebung Christi am 1. Januar auch heute noch gedacht, ebenso in einigen altkatholischen und evangelischen Kirchen. Die römisch-katholische Kirche begeht seit der erneuerten Grundordnung des Kirchenjahres von 1969 den 1. Januar als Oktavtag von Weihnachten und Hochfest der Gottesmutter Maria, das Tagesevangelium ist weiterhin Lukas 2,16-21 (Beschneidung Jesu). In der außerordentlichen Form des römischen Ritus' besteht das Fest noch heute.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5591
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Protasius » Dienstag 1. Januar 2013, 17:56

Juergen hat geschrieben:Herr Berger zeigt mal wieder sein theologisches Fehlwissen.

In Bezug auf das Fest der Beschneidung des Herrn schreibt er auf Facebook den Kommentar:
https://www.facebook.com/permalink.php? ... 6819172697

Dafür freut sich die Piusbruderschaft. Die sind nämlich in der Westkirche die einzigen, die das noch feiern
:patsch:

Dabei hatte es ihm Volker Beck doch so einfach gemacht und den entsprechenden Wikipedia-Artikel verlinkt, in dem man lesen könnte, wenn man wollte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Beschneidung_des_Herrn

In den anglikanischen, orthodoxen, syrisch-orthodoxen und syro-malabarischen Kirchen wird der Beschneidung und/oder der Namensgebung Christi am 1. Januar auch heute noch gedacht, ebenso in einigen altkatholischen und evangelischen Kirchen. Die römisch-katholische Kirche begeht seit der erneuerten Grundordnung des Kirchenjahres von 1969 den 1. Januar als Oktavtag von Weihnachten und Hochfest der Gottesmutter Maria, das Tagesevangelium ist weiterhin Lukas 2,16-21 (Beschneidung Jesu). In der außerordentlichen Form des römischen Ritus' besteht das Fest noch heute.
Besonders peinlich zumal, da das heutige Proprium in der ordentlichen und außerordentlichen Form gleich ist. Das Kind hat nur einen neuen Namen bekommen.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von civilisation » Montag 14. Januar 2013, 07:08

David Berger hat lt. Information in den gloria.tv-Nachrichten von heute in der letzten Wochen eine Rundmail an diverse Werbepartner von gloria.tv geschickt. Darin "droht" er den Werbepartnern mit "Journalisten". "Er will gloria.tv 'in Verruf bringen'". Sein Ziel sei es, Keile zwischen die Katholiken zu treiben.

Quelle: http://gloria.tv/?media=38446

Man kann hierbei schon von seltsamen Methoden des Franz Josef WanningerDavid Berger sprechen.

:/ :daumen-runter:

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Montag 14. Januar 2013, 19:58

civilisation hat geschrieben:…Darin "droht" er den Werbepartnern mit "Journalisten"…
:kugel:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Montag 14. Januar 2013, 20:08

Die Mail lautete etwa so:
…wir von der Initiative Stopptkreuz.net wurden darauf hingewiesen, dass [*Name des Empfängers/Organisation*] auf der Seite gloria.tv Werbung schaltet und diese so vermutlich auch finanziell unterstützt. Auch von Journalisten wurden wir daher bereits auf evtl. Zusammenhänge zwischen Ihrer Institution bzw. Person und kreuz.net/gloria.tv angesprochen.
Nun ist gloria.tv durch seine implizite Unterstützung für kreuznet so sehr in Verruf geraten, dass selbst der Vorsitzende des Priesternetzwerks, Dr. Rodheudt sich in aller Entschiedenheit von diesem Portal distanziert hat (http://charismatismus.wordpress.com/21 ... -net-info/).
Ähnlich klar haben sich bereits auch offizielle kirchliche Stellen distanziert. Alle, weil sie nach dem Kreuz-net-Skandal mit solchen Radikalen nicht in einen Topf geworfen werden wollen.
Daher unsere Frage, ob nun auch Sie sich - nach dem neuesten Stand der Dinge - von gloria.tv distanzieren? Und v.a.: Werden Sie dort ihre Werbung einstellen?…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5591
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Protasius » Dienstag 15. Januar 2013, 00:06

Juergen hat geschrieben:Die Mail lautete etwa so:
…wir von der Initiative Stopptkreuz.net wurden darauf hingewiesen, dass [*Name des Empfängers/Organisation*] auf der Seite gloria.tv Werbung schaltet und diese so vermutlich auch finanziell unterstützt. Auch von Journalisten wurden wir daher bereits auf evtl. Zusammenhänge zwischen Ihrer Institution bzw. Person und kreuz.net/gloria.tv angesprochen.
Nun ist gloria.tv durch seine implizite Unterstützung für kreuznet so sehr in Verruf geraten, dass selbst der Vorsitzende des Priesternetzwerks, Dr. Rodheudt sich in aller Entschiedenheit von diesem Portal distanziert hat (http://charismatismus.wordpress.com/21 ... -net-info/).
Ähnlich klar haben sich bereits auch offizielle kirchliche Stellen distanziert. Alle, weil sie nach dem Kreuz-net-Skandal mit solchen Radikalen nicht in einen Topf geworfen werden wollen.
Daher unsere Frage, ob nun auch Sie sich - nach dem neuesten Stand der Dinge - von gloria.tv distanzieren? Und v.a.: Werden Sie dort ihre Werbung einstellen?…
"Und darum fragen wir Sie, ob Sie - nach dem neuesten Stand der Dinge - immer noch ihre Frau schlagen."
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24554
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Robert Ketelhohn » Dienstag 15. Januar 2013, 10:52

Nein, Protasi, der Vergleich ist – verzeih! – ganz daneben.

Vielmehr heißt es ungefähr: „Wann hören Sie endlich auf, mit
Juden zu fraternisieren und mit ihnen Geschäfte zu machen?“
Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Donnerstag 31. Januar 2013, 14:16

http://www.wdr2.de/aktuell/davidbeckerkirche1.html

Audio: http://www.wdr2.de/musik/audiodavidberg ... layer.html

Wie jetzt (im Audio bei ca. :12 Min.)?
David Berger steckt(e) hinter Der Theologe? :hae?:
Gruß
Jürgen

Jean-Louis
Beiträge: 132
Registriert: Dienstag 18. Dezember 2012, 10:12

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Jean-Louis » Donnerstag 31. Januar 2013, 15:27

In diesem Beitrag hat sich der Herr Berger wieder selbst übertroffen. Dass sich die traditionstreuen Blogger neu oriontieren und zahlreicher und kämpferischer zu Werke gehen, hat er mit seinen feindseligen Aktionen gegen katholische Internet-Seiten zumindest teilweise mitzuverantworten. Ja, hat er denn gedacht, wir würden uns so leicht in die Knie zwingen lassen?! Dazu die immer gleichlautenden lächerlichen papstfeindlichen Äusserungen. Gerade als Theologe müsste er doch sehen, dass ein Papst von der intellektuellen Strahlkraft eines Benedikt - von seiner Glaubenskraft und seinen menschlichen Qualitäten will ich hier gar nicht erst reden - ein Geschenk Gottes und einmalig ist. Der Witz der Woche (wenn nicht des Jahres) ist allerdings, dass junge Priester aus "Karrierestreben" konservative Einstellungen pflegten. Wer sich als konservativ outet, riskiert in der Zollitsch-Marx-Kirche Deutschlands gar nicht erst zum Priesteramt zugelassen zu werden. Die katholischen Blogs, die David Berger so sehr bekämpft, sind doch erst als Gegengewicht zu dem Linksdrall der offiziellen Kirche entstanden. Dass Berger in "Der Theologe" schreibt, glaube ich aber nicht (nachdem ich, zum ersten und zum letzen Mal, einen Blick auf diese Hass-Seite gerichtet hatte). Die katholische Kirche als "dämonische Sekte" zu bezeichnen, dazu würde sich David Berger niemals versteigen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Donnerstag 31. Januar 2013, 15:31

Meine Frage war auch nicht als Frage ernst gemeint, sondern sollte zeigen, was für einen Unsinn die Moderatorin dort von sich gibt. – Aber die denkt sich vielleicht: Egal, was ich sage, Hauptsache es kommt oft das Wort "konservativ" vor und irgendwas mit "Theo…"


Der Macher von "Der Theologe" hat mit "universelles Leben" zu tun.
http://de.wikipedia.org/wiki/Universelles_Leben
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22583
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Niels » Freitag 15. Februar 2013, 11:13

"Der Theologe und Buchautor David Berger wird zum Szenejournalisten": http://www.queer.de/detail.php?article_id=18566
Wie der Bruno Gmünder Verlag am Donnerstag mitteilte, übernimmt der 44-Jährige ab Mai die Chefredaktion von "Männer", laut Verlag "Deutschlands größtes Lifestylemagazin für schwule Männer".
"Dass wir Berger für diese Aufgabe gewinnen konnten, ist großartig. Mit seinem Kampf gegen Homophobie, der in seinem Engagement gegen die Hass-Seite kreuz.net einen großartigen Erfolg feiern konnte, ist er ein wichtiger Vertreter einer neuen Generation von Schwulen", so Tino Henn, der Geschäftsführer Verlags und Herausgeber von "Männer".
:anton:
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Freitag 15. Februar 2013, 11:16

Nunja, der Mann kostet ja erstmal nix, weil das Geld schon von anderen gespendet wurde.
Oder was passiert mit dem "Kopfgeld"? :pfeif:
Gruß
Jürgen

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von civilisation » Freitag 15. Februar 2013, 12:42

"Neue Generation von Schwulen". - Was da wohl auf uns zukommen wird? :maske: :detektiv: :erschrocken: :irritiert: :/

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Freitag 15. Februar 2013, 13:07

civilisation hat geschrieben:"Neue Generation von Schwulen". - Was da wohl auf uns zukommen wird? :maske: :detektiv: :erschrocken: :irritiert: :/
Jedenfalls gibt es dann ein Printmedium in dem Berger regelmäßig sein Lieblingsthema ausbreiten kann.

Ich mache mir da wenig Sorgen.
Spätestens nach der dritten Ausgabe und Wiederholung haben die Abonnenten die davon Schnauze voll und wollen wieder nacktes Fleisch sehen, statt vermeintlich nackte Tatsachen über die böse Kirche zu lesen.
Gruß
Jürgen

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von civilisation » Freitag 15. Februar 2013, 13:24

Juergen hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:"Neue Generation von Schwulen". - Was da wohl auf uns zukommen wird? :maske: :detektiv: :erschrocken: :irritiert: :/
Jedenfalls gibt es dann ein Printmedium in dem Berger regelmäßig sein Lieblingsthema ausbreiten kann.

Ich mache mir da wenig Sorgen.
Spätestens nach der dritten Ausgabe und Wiederholung haben die Abonnenten die davon Schnauze voll und wollen wieder nacktes Fleisch sehen, statt vermeintlich nackte Tatsachen über die böse Kirche zu lesen.
Ach so ein "Lifestylemagazin" ist das ... ;)

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6086
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Torsten » Freitag 15. Februar 2013, 14:54

Gestern habe ich mir tatsächlich mal eine Sendung von "Beckmann" angeschaut - fast komplett. Ich hatte den Eindruck, David Berger war in der Runde nicht sonderlich gut gelitten. Mehr als einmal musste er sich seiner (heuchlerischen) Vergangenheit erklären, sich als "harter theologischer Hund" jahrzehntelang in den Kreisen bewegt und darin ein Auskommen gefunden zu haben, die er jetzt so vehement kritisiert. Seine Erklärung lief letztlich darauf hinaus, dass seine Homosexualität im Fetisch liturgischer Kleidung und den Strukturen von Autorität und Gehorsam ihre Erfüllung findet. In der selben Sendung wurde ein Schreiben von Benedikt XVI. diskutiert und als Ausdruck seiner "Homophobie" gewertet, wo er sich klar dagegen ausspricht, Männer mit "tief sitzenden, homosexuellen Tendenzen" zum Priesteramt zuzulassen.

Wenn David Berger nicht zur Reflektion fähig oder willens ist, dann versuche ich das mal: Er hat 25 Jahre seines Lebens in einer Lüge zugebracht, zu der er nicht von der Kirche gezwungen wurde, sondern von seiner Sexualität, von seinem Fetisch. Und darin vielleicht auch von falschen Hoffnungen, dass die ganze Kirche nur eine große "Gay-Community" ist? Fest steht jedenfalls, dass die strenge Auswahl von Priesteramtskandidaten hinsichtlich ihrer sittlichen Reife und der Fähigkeit zu einer normalen Ehe, in ihrer Vorbildfunktion auch solche Schicksale wie das von David Berger verhindern helfen kann. Wenn man es denn verstehen will, und nicht als Diskriminierung oder "Homophobie" begreifen. Und die Kirche als Spielplatz schwuler Sexualität.

Die Kirche ist eine Braut, und Maria nicht deren Schwiegermutter, sondern der vollkommenste Ausdruck der Demut und des Gehorsams gegenüber dem Vater im Himmel. Eine Demut und ein Gehorsam, die der Sohn nicht nur mit Maria geteilt sehen will, und deshalb einen Geist aussendet, der läutert und lehrt. Von einer Liebe, wie sie vom Vater und vom Sohn kommend sich an die Kirche richtet, die alle bilden. Und diese Liebe gilt, so sie gehört und erwidert und erfüllt, keinem Patriarchen und keiner daraus erwachsenden Hierarchie (mehr), sondern setzt an die Stelle von Tradition und Lehre das Priestertum aller Gläubigen, in der Zugewandtheit zweier Mengen und im Rahmen eines Ordens, den Gott sich mehr als verdient hat, und der ihm von seiner Mutter verliehen wird. Ob in dieser oder einer anderen Welt.

Kilianus
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Kilianus » Freitag 15. Februar 2013, 17:06

Im Zusammenhang mit dem konkreten Beispiel krankt die Überlegung daran, daß Berger nie Priester war.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6086
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Torsten » Freitag 15. Februar 2013, 17:16

Die Tatsache, dass er nie Priester war, ist in die Überlegung mit eingeflossen:" .. auch solche Schicksale wie das von David Berger verhindern helfen kann. Wenn man es denn verstehen will .."

Kilianus
Beiträge: 2793
Registriert: Freitag 27. Juni 2008, 20:38

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Kilianus » Freitag 15. Februar 2013, 17:34

Ich verstehe es, wenn man den Fall Berger als Musterbeispiel für all das heranzieht, was gegen die Weihe von Männern mit tiefsitzenden homosexuellen Neigungen spricht.

Ich verstehe nicht so recht, wie sich daraus etwas für einschlägig betroffene Laien ableiten läßt.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Sonntag 21. April 2013, 13:13

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Reinhard
cum angelis psallat Domino
Beiträge: 2161
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Reinhard » Sonntag 21. April 2013, 15:54

Juergen hat geschrieben:Homepage: http://www.david-berger.info/
Setzt Du Dich jetzt auch dafür ein, diesen armen Mann mit zu "vermarkten", oder warum verlinkst Du seine Selbstdarstellung ? :nein:

Benutzeravatar
Soulfly
Beiträge: 168
Registriert: Montag 18. März 2013, 22:56
Wohnort: Kornwestheim

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Soulfly » Montag 22. April 2013, 00:17

Torsten hat geschrieben:Seine Erklärung lief letztlich darauf hinaus, dass seine Homosexualität im Fetisch liturgischer Kleidung und den Strukturen von Autorität und Gehorsam ihre Erfüllung findet.
Also, so einen gestanden Zimmermann mit Kluft und Stenz fände ich als Frau bzw. als schwuler Mann wesentlich anziehender.
An liturgischer Kleidung kann ich so rein sexuell gar nichts finden.
Und Strukturen von Autorität und Gerhorsam findet man in jedem anderen größerem Betrieb.
Torsten hat geschrieben: Er hat 25 Jahre seines Lebens in einer Lüge zugebracht, zu der er nicht von der Kirche gezwungen wurde, sondern von seiner Sexualität, von seinem Fetisch. Und darin vielleicht auch von falschen Hoffnungen, dass die ganze Kirche nur eine große "Gay-Community" ist?
Dann hätte er zu einer großen Bank, einem großen Industrieunternehmen gehen können.
Auch dort gibt´s genug Schwule. Nur keine die zölibatär leben.

Ich denke, David Berger ist ein gläubiger Mensch.
Und den Weg, den er ursprünglich eingeschlagen hat, hat absolut nichts mit seine sexuellen Neigung zu tun.
Hold Your Fire

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21763
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Juergen » Dienstag 21. Mai 2013, 17:16

D. Berger gibt mal wieder seine Thesen zum besten – diesmal bei Deutschlandradio Kultur
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/211815/
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22583
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Niels » Montag 27. Mai 2013, 14:05

Und eine weitere (Schleich-?)Werbung bzw. mediale Kanonisation zu Lebzeiten, diesmal aus der Feder eines WAZ-Schreiberlings: http://www.derwesten.de/panorama/kathol ... 97381.html
Resurrexit, sicut dixit, alleluia

Dieter
Beiträge: 2347
Registriert: Freitag 22. Juli 2011, 11:01
Wohnort: Berlin

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Dieter » Dienstag 28. Mai 2013, 10:28


civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von civilisation » Montag 10. Juni 2013, 09:38

ACHTUNG: BETRETEN DER SEITE AUF EIGENE GEFAHR UND VERANTWORTUNG!
Möglicherweise kein jugendfreier Inhalt.


Von zwei "Vätern", einem "Sohn" und einem Hund, die in einer "Regenbogenfamilie" in Berlin zusammenwohnen:

Code: Alles auswählen

http://projekt-regenbogenfamilie.blogspot.de/
daraus:
Wie gut wir drei uns verstehen und dass sich ziemlich deutliche familiäre Strukturen ausgebildet haben, in denen wir uns alle sehr wohl fühlen, ist uns dreien aber so richtig erst vor einer Woche bewusst geworden. Zuerst war das mit zwei Vätern und einem Sohn eigentlich mehr eine lustige Sache, aber dann sind doch ähnliche Gefühle, wie die, die ein Vater für seinen Sohn empfindet dazu gekommen. In diesem Fall sind das dann zwei Väter ... Das besondere daran, das uns von den anderen "normalen" Regenbogenfamilien unterscheidet: da wir nicht Christians leibliche Väter sind und Christian ein erwachsener Mann ist, der weiß, was er tut und will, gibt es auch tollen Sex.
:würg: :kotz:


Edit: Link durch "code" ersetzt.

Benutzeravatar
baculifer
Beiträge: 81
Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 11:12

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von baculifer » Montag 10. Juni 2013, 10:34

:auweia: S C H O C K ! :kotz: :glubsch: :heul:

Benutzeravatar
Melody
Beiträge: 4254
Registriert: Mittwoch 22. März 2006, 16:05
Wohnort: in der schönsten Stadt am Rhein... ;-)

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Melody » Montag 10. Juni 2013, 10:44

civilisation hat geschrieben:ACHTUNG: BETRETEN DER SEITE AUF EIGENE GEFAHR UND VERANTWORTUNG!
Möglicherweise kein jugendfreier Inhalt.
Da ich mich nach dem Zitat fragte, was das im David-Berger-Strang verloren hat anstelle des normalen Homo-Strangs, hab ich die Seite angeklickt.

Mensch, sag doch, dass einem dort wieder ein Badehosenfoto von DB entgegenspringt... :aergerlich:
Ewa Kopacz: «Für mich ist Demokratie die Herrschaft der Mehrheit bei Achtung der Minderheitenrechte, aber nicht die Diktatur der Minderheit»

civilisation
Beiträge: 10481
Registriert: Montag 17. November 2008, 20:15

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von civilisation » Montag 10. Juni 2013, 10:56

Melody hat geschrieben:
civilisation hat geschrieben:ACHTUNG: BETRETEN DER SEITE AUF EIGENE GEFAHR UND VERANTWORTUNG!
Möglicherweise kein jugendfreier Inhalt.
Da ich mich nach dem Zitat fragte, was das im David-Berger-Strang verloren hat anstelle des normalen Homo-Strangs, hab ich die Seite angeklickt.

Mensch, sag doch, dass einem dort wieder ein Badehosenfoto von DB entgegenspringt... :aergerlich:
Und nicht nur das, meine Gute, nicht nur das ...

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3420
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: David Berger: Der heilige Schein

Beitrag von Gallus » Montag 10. Juni 2013, 10:59

Sollte man an Frau von der Leyen weiterleiten. Wegen "Ist nicht möglich", "Habe ich nicht gewusst", "Konnte ich mir nicht vorstellen" und so weiter, und so fort.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema