Synodaler Weg 2019

Fragen, Antworten, Nachrichten.
Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

Dr.Hackenbush hat geschrieben:
Sonntag 6. November 2022, 21:58
Schmiede hat geschrieben:
Sonntag 6. November 2022, 18:59
„Söding verwies auf einen Beschluss des Synodalen Weges zur Beteiligung von Laien bei der Bestellung des Diözesanbischofs.“

https://www.domradio.de/artikel/debatte ... hl-bamberg

Beschlüsse des Synodalen Weges sind natürlich bindend, zumindest in der Welt von Söding.
na ja, sehen wir das aus einer anderen Perspektive: Hat die bisherige Regelung unserem Land die richtigen Bischöfe beschert?
Bis zum Synodalen Weg hätte ich geglaubt: ja.
Beim Synodalen Weg habe ich gemerkt, dass viele Bischöfe im Kern völlig liberalisiert sind, insofern könnte man meinen: schlimmer kann es eh nicht werden.
Meine Sorge ist dennoch, dass wir zukünftig eine Lobbykirche werden, wo man sich Bischöfe wählt, die politisch mit der eigenen Agenda konform gehen.

Benutzeravatar
holzi
Beiträge: 7710
Registriert: Montag 28. November 2005, 15:00
Wohnort: Regensburg

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von holzi »

Peduli hat geschrieben:
Montag 7. November 2022, 08:34
Man fragt sich, ob es zum Wohle der anglikanischen Kirche sein kann, wenn ein Hindu Einfluss auf die Bischofsernennungen der anglikanischen Kirche nimmt. Dies gilt auch dann, wenn der Einfluss verschwindend gering sein mag.
Mit den Königen und dem Staatskirchensystem ist es ohnehin so eine Sache, es war ja auch im Königreich Bayern der katholische König formell das Oberhaupt der Lutherischen Kirchen und hat deren Leitungsposten besetzt.
Um den Erdgasverbrauch zu senken, wurde diese Signatur deaktiviert.

Dr.Hackenbush
Beiträge: 675
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Dr.Hackenbush »

Schmiede hat geschrieben:
Montag 7. November 2022, 11:05
Dr.Hackenbush hat geschrieben:
Sonntag 6. November 2022, 21:58
na ja, sehen wir das aus einer anderen Perspektive: Hat die bisherige Regelung unserem Land die richtigen Bischöfe beschert?
Bis zum Synodalen Weg hätte ich geglaubt: ja.
Bis zum Synodalen Weg?
Wow! :breitgrins:
Spätestens bei der Vergabe der "Lizenz zum Töten" (bis in die 90-ger Jahre), hätten in Deutschland die Alarmglocken laut läuten müssen.

Schmiede hat geschrieben:
Montag 7. November 2022, 11:05
Beim Synodalen Weg habe ich gemerkt, dass viele Bischöfe im Kern völlig liberalisiert sind, insofern könnte man meinen: schlimmer kann es eh nicht werden.
wenn sie nur liberalisiert worden wären, wäre es halb so schlimm. Und ja, es ist schlimmer geworden - sie rechtfertigen die Sünde.

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

""Eine kritische Intervention aus Rom gerade zu diesem Beschluss der Synodalversammlung wäre ein Zeichen dafür, dass die Beteiligung von Laien und Laiinnen schon im Keim erstickt werden soll", meint Stetter-Karp, die auch Präsidentin des Synodalen Wegs ist."

https://www.domradio.de/artikel/stetter ... odalen-weg

Frau Stetter-Karp fährt einen eigenen Film. Warum sollte Rom angesichts eines nicht verbindlichen Beschlusses irgendwie intervenieren? Offensichtlich sieht da jemand seine eigene Bedeutungslosigkeit kommen.

Peduli
Beiträge: 270
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Peduli »

Schmiede hat geschrieben:
Donnerstag 17. November 2022, 10:22
""Eine kritische Intervention aus Rom gerade zu diesem Beschluss der Synodalversammlung wäre ein Zeichen dafür, dass die Beteiligung von Laien und Laiinnen schon im Keim erstickt werden soll", meint Stetter-Karp, die auch Präsidentin des Synodalen Wegs ist."

https://www.domradio.de/artikel/stetter ... odalen-weg

Frau Stetter-Karp fährt einen eigenen Film. Warum sollte Rom angesichts eines nicht verbindlichen Beschlusses irgendwie intervenieren? Offensichtlich sieht da jemand seine eigene Bedeutungslosigkeit kommen.
Meines Erachtens ist Frau Stetter-Karp in einer Lage, vor der in Mt 18,6 dringend gewarnt wird. :auweia:

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

„Ferner kamen "Aspekte des Synodalen Weges der Kirche in Deutschland und des weltweiten synodalen Prozesses" zur Sprache.“

https://www.domradio.de/artikel/deutsch ... -empfangen

Nur noch „Aspekte des Synodalen Weges“ – die synodale Lobby in Deutschland wird schon Schaum vor dem Mund haben.
Mir scheint, mit jedem weiteren Tag werden unsere Bischöfe etwas mehr geerdet.

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

"Aus Sicht des Münchner Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx darf es bei Reformbestrebungen in der Kirche nicht zu einem Bruch mit der Vergangenheit kommen. Apostel Paulus sei ein gutes Beispiel für den Neuaufbruch der Kirche."

https://www.domradio.de/artikel/kardina ... ang-kirche

Peduli
Beiträge: 270
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Peduli »

Schmiede hat geschrieben:
Freitag 18. November 2022, 09:31
"Aus Sicht des Münchner Erzbischofs Reinhard Kardinal Marx darf es bei Reformbestrebungen in der Kirche nicht zu einem Bruch mit der Vergangenheit kommen. Apostel Paulus sei ein gutes Beispiel für den Neuaufbruch der Kirche."

https://www.domradio.de/artikel/kardina ... ang-kirche
Übersetzt heißt das wohl:

"Der Papst hat uns ordentlich einen eingeschenkt!" :pfeif: :pfeif: :pfeif:

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

:D

Stellenweise saß er neben Kardinal Woelki - hatte wohl positiven Einfluss.

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... -hinterher

Es ist befremdlich, mit welchem Hochmut und welcher Selbstüberschätzung Herr Söding sich als neuer Papst aufspielt.

„Es kommt zum Schwur. Das Arbeitsrecht steht auf der Tagesordnung des Ständigen Rates.“

Hat Herr Söding mitbekommen, dass es keinen Rat in Deutschland geben wird?

„Entscheidend ist, dass sich alle Bistümer rechtzeitig darauf vorbereiten, dass es eine starke, verlässliche, geordnete Beteiligung des ganzen Kirchenvolkes gibt“

Die Bistümer müssen sich auf gar nichts vorbereiten, denn auch dazu gab es eine klare Aussage von Rom.

„Es braucht eine Entscheidung. Bischöfe, die nicht das Vertrauen der Gläubigen haben, können ihr Amt nicht ausüben.“

Meint denn Herr Söding, er hätte das Vertrauen der Gläubigen?

Wer glaubt dieser Mensch eigentlich wer er ist? Würde sich jemand in meiner Abteilung so benehmen, hätte er schon die fristlose, zumindest aber ne Abmahnung. Ich könnte jetzt was zum Geltungsbedürfnis kleiner Männer sagen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2855
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Pressemitteilung der Initiative „Neuer Anfang“ zum Ende des Ad-limina-Besuchs der deutschen Bischöfe in Rom vom 19.11.2022:

Nach dem Ad-limina-Besuch: Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Eremit1994
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag 28. März 2013, 12:57
Kontaktdaten:

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Eremit1994 »

Dr.Hackenbush hat geschrieben:
Donnerstag 3. November 2022, 12:24
Eremit1994 hat geschrieben:
Dienstag 1. November 2022, 08:46
Ich bin Mystiker u. kein angepasster, dogmatischer Katholik.

Der Eremit
wenn die Dogmen der Kirche Dir nichts bedeuten, dann brauchts Du auch keine (spirituelle) Heimat.
Wer sagt denn, dass mir die Dogmen der Kirche nichts bedeuten?
Gerade weil sie mir etwas bedeuten, sehe ich den Synodalen Weg kritisch!

Sollte Rom sich irgendwann auf den Synodalen Weg begegen u. wesentliche kath. Elemente aufgeben, wie z.B. die Bedeutung der Hl. Messe (Abendmahlfeier), Realpräsenz (nur noch symbolisch), euch. Anbetung, der Glaube an Wunder, Übernatürliches, Marienerscheinunungen, Beichte, RK, Bedeutung der Bibel (nur symbolisch), dann wäre ich wohl nicht der einzige, der sich abwenden würde. Dann würde es sicher ein neues Schisma geben.

Der Eremit
Zuletzt geändert von Hubertus am Dienstag 22. November 2022, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitatebene repariert.
https://christliche-gedichte-und-gebete.jimdosite.com/
https://christliche-gedichte-heilige.jimdosite.com/
https://christliche-gedichte-wallfahrtsorte.jimdosite.com/wallfahrtsorte/
https://gedichte-heroldsbach-altoetting-wigratzbad.jimdosite.com/

Peduli
Beiträge: 270
Registriert: Dienstag 26. Juli 2022, 04:07

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Peduli »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Samstag 19. November 2022, 16:27
Pressemitteilung der Initiative „Neuer Anfang“ zum Ende des Ad-limina-Besuchs der deutschen Bischöfe in Rom vom 19.11.2022:

Nach dem Ad-limina-Besuch: Deutsche Bischöfe sitzen in der selbstgestellten Falle
In einem solchen Falle ist UHU zu empfehlen! :pfeif:

Denn: Im Falle eine Falles klebt UHU wirklich alles! :narr: :narr: :narr:

Dr.Hackenbush
Beiträge: 675
Registriert: Sonntag 7. Februar 2021, 12:18

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Dr.Hackenbush »

Eremit1994 hat geschrieben:
Dienstag 22. November 2022, 08:33
Wer sagt denn, dass mir die Dogmen der Kirche nichts bedeuten?
Gerade weil sie mir etwas bedeuten, sehe ich den Synodalen Weg kritisch!

Sollte Rom sich irgendwann auf den Synodalen Weg begegen u. wesentliche kath. Elemente aufgeben, wie z.B. die Bedeutung der Hl. Messe (Abendmahlfeier), Realpräsenz (nur noch symbolisch), euch. Anbetung, der Glaube an Wunder, Übernatürliches, Marienerscheinunungen, Beichte, RK, Bedeutung der Bibel (nur symbolisch), dann wäre ich wohl nicht der einzige, der sich abwenden würde. Dann würde es sicher ein neues Schisma geben.

Der Eremit
an Übernatürliches glauben auch Hindu, Heiden % Co. und Marienerscheiningen gehören nicht zum Glaubensgut der Kirche.

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

Eremit1994 hat geschrieben:
Dienstag 22. November 2022, 08:33
Sollte Rom sich irgendwann auf den Synodalen Weg begegen u. wesentliche kath. Elemente aufgeben, wie z.B. die Bedeutung der Hl. Messe (Abendmahlfeier), Realpräsenz (nur noch symbolisch), euch. Anbetung, der Glaube an Wunder, Übernatürliches, Marienerscheinunungen, Beichte, RK, Bedeutung der Bibel (nur symbolisch), dann wäre ich wohl nicht der einzige, der sich abwenden würde. Dann würde es sicher ein neues Schisma geben.
Die Frage ist, was unter Abwendung verstanden wird. Austreten geht nur, wenn man die diesbezüglichen Dekrete der DBK für voll nimmt, abwenden im Sinne von das Engagement in der Ortskirche reduzieren oder gar ganz vermeiden, natürlich schon.
Vor der Frage steht der Gläubige angesichts einer gespaltenen Bischofskonferenz schon jetzt. Solange Dein Ortsbischof der für Dich zuständige Hirte ist, stellt sich in den meisten Bistümern die Frage, wie sich zu verhalten ist. Ein römisch-katholisch geht am zuständigen Bischof nicht vorbei. Und solange der Bischof nicht exkommuniziert bzw. Exkommunikation festgestellt wurde, bist du ihm noch anhängig.

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

Die Schreiben aus Rom haben der DBK ein klares Signal gesendet: entweder brecht Ihr mit dem SW wie er aktuell läuft oder es kommt zum Bruch mit der Weltkirche.

Hier ein Video von Martin Brüske zum aktuellen Stand: https://youtu.be/Gy2hjh90b_o

Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »


Benutzeravatar
Schmiede
Beiträge: 104
Registriert: Mittwoch 8. Dezember 2021, 19:26

Re: Synodaler Weg 2019

Beitrag von Schmiede »

„Mit dem Beschluss „Synodalrat für das Erzbistum Berlin" sprachen sich die Vertreterinnen und Vertreter der katholischen Pfarreien und Verbände einstimmig für die Errichtung eines synodalen Gremiums im Erzbistum Berlin im Jahr 2023 aus.“

https://www.dioezesanrat-berlin.de/vero ... rlin-7977/

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema