Nachrichten aus der Weltkirche IV

Fragen, Antworten, Nachrichten.
HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben: "Haltet immer zum Papst, und ihr werdet Christus nie verlieren!"

Kölner Weihbischof Puff: Die deutschen Bischöfe müssen sich entscheiden, wem sie folgen: Der Lehre der Kirche oder ihren eigenen Ansichten [...]
Für mein Heimatbistum habe ich noch Hoffnung. :daumen-rauf:
- Nutzer nicht aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Oggi, giovedì 24 settembre, il Santo Padre ha accettato la rinuncia dalla carica di Prefetto della Congregazione delle Cause dei Santi e dai diritti connessi al Cardinalato, presentata da Sua Eminenza il Cardinale Giovanni Angelo Becciu.
:glubsch: :auweia:

Da kann sich ja kaum etwas Gutes hinter verbergen. :/

Hier eine Meldung auf Deutsch dazu:

Vatikan: Kardinal Becciu tritt ab und verzichtet auf Kardinalsrechte
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6515
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

HeGe hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 09:40
Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Oggi, giovedì 24 settembre, il Santo Padre ha accettato la rinuncia dalla carica di Prefetto della Congregazione delle Cause dei Santi e dai diritti connessi al Cardinalato, presentata da Sua Eminenza il Cardinale Giovanni Angelo Becciu.
:glubsch: :auweia:

Da kann sich ja kaum etwas Gutes hinter verbergen. :/

Hier eine Meldung auf Deutsch dazu:

Vatikan: Kardinal Becciu tritt ab und verzichtet auf Kardinalsrechte
Es heißt, daß das mit einem Immobilienskandal zusammenhänge, bei dem das Staatssekretariat eine Menge Geld in den Sand gesetzt hat, als Becciu dort Substitut war. https://www.tagesschau.de/ausland/papst ... l-101.html
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Protasius hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 09:52
HeGe hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 09:40
Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Oggi, giovedì 24 settembre, il Santo Padre ha accettato la rinuncia dalla carica di Prefetto della Congregazione delle Cause dei Santi e dai diritti connessi al Cardinalato, presentata da Sua Eminenza il Cardinale Giovanni Angelo Becciu.
:glubsch: :auweia:

Da kann sich ja kaum etwas Gutes hinter verbergen. :/

Hier eine Meldung auf Deutsch dazu:

Vatikan: Kardinal Becciu tritt ab und verzichtet auf Kardinalsrechte
Es heißt, daß das mit einem Immobilienskandal zusammenhänge, bei dem das Staatssekretariat eine Menge Geld in den Sand gesetzt hat, als Becciu dort Substitut war. https://www.tagesschau.de/ausland/papst ... l-101.html
Die Vermutung liegt nahe, aber der Verzicht auf die Kardinalsrechte ist schon ungewöhnlich und spricht dafür, dass da mehr dahinter stecken könnte, als "nur" eine Fehlspekulation.
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1765
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Bruder Donald »

HeGe hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 10:02
Die Vermutung liegt nahe, aber der Verzicht auf die Kardinalsrechte ist schon ungewöhnlich und spricht dafür, dass da mehr dahinter stecken könnte, als "nur" eine Fehlspekulation.
Veruntreuung von Geldern, um es noch "diplomatisch" auszudrücken:
Nach der Nachricht, von den Geldern aus dem Peters-Pfennig für den Erwerb der Londoner Immobilie -geht die Untersuchung jetzt auch dahin, daß Kardinal Becciu Geld aus diesem Almosenfond seiner Familie hat zukomnmen lassen. Papst Franziskus habe jetzt eine Klärung des Falles angeordnet sowie eine Bestrafung der Verantwoirtlichen.
Ob das stimmt, keine Ahnung.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Der Papst hat den deutschen Molekularbiologen Dr. Jürgen Knoblich, derzeit wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) in Wien, in die Päpstliche Akademie der Wissenschaften berufen:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01112.html
- Nutzer nicht aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

kath.net hat geschrieben: Ein unheiliger Zorn von Bischof Bätzing

Limburger Bischof ist sauer, weil der deutsche Nuntius ihm einen Brief aus Rom übermittelt hat und der Brief auch an die anderen Bischöfe ging [...]
So, so, das ist also die berühmte Transparenz und das "sich gemeinsam auf den Weg machen", von dem immer gepredigt wird. Manche Dinge sollen dann wohl doch in der Schublade verschwinden. Da kann man dem Nuntius ja dankbar sein, dass er das verhindert hat.
- Nutzer nicht aktiv. -

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

Bruder Donald hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 10:25
HeGe hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 10:02
Die Vermutung liegt nahe, aber der Verzicht auf die Kardinalsrechte ist schon ungewöhnlich und spricht dafür, dass da mehr dahinter stecken könnte, als "nur" eine Fehlspekulation.
Veruntreuung von Geldern, um es noch "diplomatisch" auszudrücken:
Nach der Nachricht, von den Geldern aus dem Peters-Pfennig für den Erwerb der Londoner Immobilie -geht die Untersuchung jetzt auch dahin, daß Kardinal Becciu Geld aus diesem Almosenfond seiner Familie hat zukomnmen lassen. Papst Franziskus habe jetzt eine Klärung des Falles angeordnet sowie eine Bestrafung der Verantwoirtlichen.
Ob das stimmt, keine Ahnung.
dazu noch ein Bericht:
https://www.sueddeutsche.de/politik/vat ... -1.5044658
hieraus:
Das Nachrichtenmagazin L' Espresso hat herausgefunden, dass der Kardinal einem seiner Brüder, der eine Kooperative für die Beherbergung von Migranten führt, 700 000 Euro aus den Kassen der Kirche zukommen ließ. Als Becciu Nuntius in Angola war, schanzte er einem anderen Bruder, der als Schreiner arbeitete, die Neuausstattung vieler Kirchen in dem Land zu. Einem dritten Bruder half er bei dessen Geschäft mit Bier.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

HeGe hat geschrieben:
Freitag 25. September 2020, 09:40
Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Oggi, giovedì 24 settembre, il Santo Padre ha accettato la rinuncia dalla carica di Prefetto della Congregazione delle Cause dei Santi e dai diritti connessi al Cardinalato, presentata da Sua Eminenza il Cardinale Giovanni Angelo Becciu.
:glubsch: :auweia:

Da kann sich ja kaum etwas Gutes hinter verbergen. :/

Hier eine Meldung auf Deutsch dazu:

Vatikan: Kardinal Becciu tritt ab und verzichtet auf Kardinalsrechte
Oha:

Vorwurf gegen Becciu: Überweisung nach Australien während Prozess gegen Pell

Laut FAZ und anderen Zeitungen soll die Zahlung Zeugen beeinflusst haben, gegen Pell auszusagen, da Becciu diesen loswerden wollte. Siehe bspw. hier: https://www.die-tagespost.de/kirche-akt ... 874,212555
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 13002
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Hubertus »

Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Neuer Präfekt der Heiligsprechungskongregation als Nachfolger von Kardinal Becciu ist der bisherige Bischof von Albano, Mons. Marcello Semeraro:

http://press.vatican.va/content/salasta ... 01220.html

Des Weiteren wurde Reinhard Genzel, Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik in Garching und diesjähriger Physik-Nobelpreisträger, in die Päpstliche Akademie der Wissenschaften aufgenommen.
- Nutzer nicht aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

- Nutzer nicht aktiv. -

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

HeGe hat geschrieben:
Dienstag 6. Oktober 2020, 16:13
Oha:

Vorwurf gegen Becciu: Überweisung nach Australien während Prozess gegen Pell

Laut FAZ und anderen Zeitungen soll die Zahlung Zeugen beeinflusst haben, gegen Pell auszusagen, da Becciu diesen loswerden wollte. Siehe bspw. hier: https://www.die-tagespost.de/kirche-akt ... 874,212555
Kardinal Becciu: Habe mich nie in Prozess gegen Pell eingemischt
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6515
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
Das paßt weder zur bisherigen offiziellen Position des Vatikans noch zu der Haltung seiner Vorgänger im Papstamt noch zu den Aussagen, die er noch 2010 als Erzbischof von Buenos-Aires entschieden vertrat.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10223
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi »

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 16:17
Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
Das paßt weder zur bisherigen offiziellen Position des Vatikans noch zu der Haltung seiner Vorgänger im Papstamt noch zu den Aussagen, die er noch 2010 als Erzbischof von Buenos-Aires entschieden vertrat.
Diese Meinung vertritt er doch schon lange. Er ist ein Befürworter der gleichgeschlechtlichen eingetragenen Lebenspartnerschaft, nur nicht der gleichgeschlechtlichen "Ehe".
Ich meine, ich hätte das bei kath.net auch schon vor etwa zwei Jahren erwähnt, aber dort darf ich ja nichts mehr schreiben, weil ich mal geschrieben habe, der Papst könne nur Nudeln kochen und essen. Das war natürlich sehr zugespitzt ausgedrückt und das hätte man merken können. Aber die sind auch oft blind, was den Papst angeht, ok inzwischen vielleicht etwas weniger als noch vor ein oder zwei Jahren. Nach und nach sehen sie ja auch mehr und mehr, was dieser Herr alles sagt und was er tut oder unterlässt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Moderator
Beiträge: 2408
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Libertas Ecclesiae »

Edi hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 18:31
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 16:17
Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
Das paßt weder zur bisherigen offiziellen Position des Vatikans noch zu der Haltung seiner Vorgänger im Papstamt noch zu den Aussagen, die er noch 2010 als Erzbischof von Buenos-Aires entschieden vertrat.
Diese Meinung vertritt er doch schon lange. Er ist ein Befürworter der gleichgeschlechtlichen eingetragenen Lebenspartnerschaft, nur nicht der gleichgeschlechtlichen "Ehe".
Deutschlandfunk am 21. Oktober 2020 um 22 Uhr hat geschrieben:Papst Franziskus hat sich für die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ausgesprochen.
[...]
Homosexuelle hätten das Recht auf eine Familie. Man müsse daher ein Gesetz für zivile Ehen schaffen. Die Forderung stellt eine Abkehr von der kirchlichen Auffassung dar. Zu Beginn des Jahres hatte sich der emeritierte Papst Benedikt XVI. massiv gegen eine Ehe Homosexueller ausgesprochen. Er ist der Vorgänger des jetzigen Papstes.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10223
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi »

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 22:07
Edi hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 18:31
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 16:17
Papst Franziskus für Zivilunion für gleichgeschlechtliche Paare
Das paßt weder zur bisherigen offiziellen Position des Vatikans noch zu der Haltung seiner Vorgänger im Papstamt noch zu den Aussagen, die er noch 2010 als Erzbischof von Buenos-Aires entschieden vertrat.
Diese Meinung vertritt er doch schon lange. Er ist ein Befürworter der gleichgeschlechtlichen eingetragenen Lebenspartnerschaft, nur nicht der gleichgeschlechtlichen "Ehe".
Deutschlandfunk am 21. Oktober 2020 um 22 Uhr hat geschrieben:Papst Franziskus hat sich für die rechtliche Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ausgesprochen.
[...]
Homosexuelle hätten das Recht auf eine Familie. Man müsse daher ein Gesetz für zivile Ehen schaffen. Die Forderung stellt eine Abkehr von der kirchlichen Auffassung dar. Zu Beginn des Jahres hatte sich der emeritierte Papst Benedikt XVI. massiv gegen eine Ehe Homosexueller ausgesprochen. Er ist der Vorgänger des jetzigen Papstes.
Wenn diese Verbindungen nun auch noch als (zivile) Ehen gelten sollen a la Papst, dann wird es noch deutlicher erkennbar, was Franziskus schon lange verfolgt, es aber bisher immer mehr oder weniger abgestritten hat. Dann fehlt auch nicht mehr viel zur kirchlichen Segnung dieser Verbindungen. Jeder, der diese Entwicklung und die Aussagen des Papstes schon einige Jahre verfolgt hat, dem musste klar sein, dass der Mann ein Falschmünzer ist, der keine guten christlichen Absichten hat, aber raffiniert genug ist, nicht mit der Türe ins Haus zu fallen, sondern ganz langsam und sachte und fast unmerklich die Dinge in seinem Sinne vorantreibt. Bei Kardinal Meisner hat er zu des Kardinals Einwurf, er würde manchmal falsch verstanden werden, nur gesagt, er sei ja ein Sohn der Kirche. Wenn ich mich recht erinnere, ging es damals auch um das Thema Homosexuelle.

Aber schon in Argentinien war bekannt, dass Bergoglio hintertrieben ist und seine wahren Absichten verschleiert. Das Gutachten seines Ordensoberen in den 1990er Jahren fiel ja auch entsprechend schlecht aus und hatte das Ergebnis, der Mann sei als Bischof ganz ungeeignet aus charakterlichen Gründen. Das Kirchenrecht fordert ja für einen Bischof auch bestimmte charakterliche Voraussetzungen.

Der Charakter eines Menschen ändert sich aber auch nicht, wenn er Bischof, Kardinal oder gar Papst wird. Die Kardinäle, die ihn gewählt haben, hätten das alles wissen können, aber vielleicht haben sie ihn wegen seiner liberalen Haltung gewählt und auch wegen seines Durchsetzungsvermögens, wo er auch mit Täuschung und Verstellung gearbeitet hat. Siehe die Synoden. Mich wundert nur, dass viele das alles immer noch nicht durchschauen, aber die werden vielleicht doch noch erkennen wie der Papst nach und nach noch mehr ändert. Auf Einwände von Bischöfen und Kardinälen nimmt er ja keine Rücksicht oder gibt denen gelegentlich sogar recht, macht aber weiter so wie bisher.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

Edi hat geschrieben:
Mittwoch 21. Oktober 2020, 23:15
Jeder, der diese Entwicklung und die Aussagen des Papstes schon einige Jahre verfolgt hat, dem musste klar sein, dass der Mann ein Falschmünzer ist
danke dir Edi, für diese "dezente" Bezeichnung. ich hätte "stärkere Worte" gewählt, die aber wohl hier im Forum - wie ich meine, zu Recht - unerwünscht sind.
Aber schon in Argentinien war bekannt, dass Bergoglio hintertrieben ist und seine wahren Absichten verschleiert. Das Gutachten seines Ordensoberen in den 1990er Jahren fiel ja auch entsprechend schlecht aus und hatte das Ergebnis, der Mann sei als Bischof ganz ungeeignet aus charakterlichen Gründen.
nicht nur in Argentinien - auch in Rom. Das Gutachten von P. Kolvenbach ist inzwischen nicht mehr auffindbar.
Die Kardinäle, die ihn gewählt haben, hätten das alles wissen können
schlimmer noch: sie Alle haben es gewußt. Bergoglio hatte gute Chancen gegen Ratzinger im Konklave, bis da ein argentinischer Enthüllungsjournalist alle Kardinäle angeschrieben hatte: "Wenn Ihr den wählen wollt, dann solltet Ihr wissen, wen Ihr da wählt." Also verlor Bergoglio, und Ratzinger gewann. Damals.

Aber Bergoglio gab nicht auf. Im zweiten Anlauf hat er ja dann gewonnen.

"Sie haben Ihr Ziel erreicht" (c) by Navi-System.

Nun endlich, nach Jahrzehnten, kann ich aus vollem Herzen zustimmen jener Aussage eines damaligen Kaplans:


"was interessiert mich dieser Bischof von Rom?"

p.s. die passenden oder auch unpassenden smileys könnt Ihr Euch gern selber raussuchen.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Das Problem ist, dass dieser Zick-Zack-Kurs des Papstes m.E. schädlicher ist, als alles andere. Da wird den Bischöfen synodale Entscheidungsbefugnis suggeriert, am nächsten Tag bekommen sie Rüffel aus Rom. Auch wenn ich mit den Bischöfen da inhaltlich nicht einer Meinung bin, kann ich deren Frust nachvollziehen. Genauso jetzt bei der eingetragenen Lebenspartnerschaft, heute diese Aussage, morgen jene. Konsequenz ist, dass auch bei anderen Aussagen die Endgültigkeit nicht akzeptiert, siehe speziell die Frauenordination. Jeder Hinweis auf die Verbindlichkeit nutzt doch nichts, wenn man aufgrund anderer Präzedenzfälle die Hoffnung bzw. Befürchtung, je nach Standpunkt, haben kann, dass der Papst beim nächsten Zeitungsinterview in einem Nebensatz zweitausend Jahre kirchliche Lehre über Bord wirft. :nein:
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 10223
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Edi »

HeGe hat geschrieben:
Donnerstag 22. Oktober 2020, 12:03
Das Problem ist, dass dieser Zick-Zack-Kurs des Papstes m.E. schädlicher ist, als alles andere. Da wird den Bischöfen synodale Entscheidungsbefugnis suggeriert, am nächsten Tag bekommen sie Rüffel aus Rom. Auch wenn ich mit den Bischöfen da inhaltlich nicht einer Meinung bin, kann ich deren Frust nachvollziehen. Genauso jetzt bei der eingetragenen Lebenspartnerschaft, heute diese Aussage, morgen jene. Konsequenz ist, dass auch bei anderen Aussagen die Endgültigkeit nicht akzeptiert, siehe speziell die Frauenordination. Jeder Hinweis auf die Verbindlichkeit nutzt doch nichts, wenn man aufgrund anderer Präzedenzfälle die Hoffnung bzw. Befürchtung, je nach Standpunkt, haben kann, dass der Papst beim nächsten Zeitungsinterview in einem Nebensatz zweitausend Jahre kirchliche Lehre über Bord wirft. :nein:
Ein Chaot kann und will es nicht anders. Man konnte schon von Anfang an sehen, dass er Mann unaufrichtig oder deutlicher gesagt verlogen ist ohne ihn aus seiner Zeit in Argentinien zu kennen. Erzählt dem Kardinal Meisner, er sei ein Sohn der Kirche, aber macht dann nach und nach alles mögliche, was dem widerspricht. Hat das wohl bei Peron oder schon früher gelernt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Presseamt des Hl. Stuhls hat geschrieben: Nomina del Patriarca di Gerusalemme dei Latini

Il Santo Padre ha nominato Patriarca di Gerusalemme dei Latini Sua Eccellenza Reverendissima Mons. Pierbattista Pizzaballa, O.F.M., finora Amministratore Apostolico sede vacante della medesima circoscrizione, trasferendolo dalla sede titolare di Verbe. [...]
:klatsch:
- Nutzer nicht aktiv. -

Etienne
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 2. November 2018, 18:53

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Etienne »

Ich hoffe das der Hl. Vater es auch so meint wie er sagt und nicht einen Rückzieher macht.
Die Schizophrene Haltung der r. kath. Kirche gegenüber der Homosexualität finde ich leider immer noch erschreckend. :tuete:

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6515
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Etienne hat geschrieben:
Samstag 24. Oktober 2020, 17:25
Ich hoffe das der Hl. Vater es auch so meint wie er sagt und nicht einen Rückzieher macht.
Die Schizophrene Haltung der r. kath. Kirche gegenüber der Homosexualität finde ich leider immer noch erschreckend. :tuete:
:hae?: Was ist an der Haltung, wie sie im Katechismus dargelegt ist, schizophren? Es ist ein Spezialfall des mW Augustinus zugeschriebenen Prinzips „Die Sünde hassen, den Sünder lieben.“
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Etienne
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 2. November 2018, 18:53

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Etienne »

Homosexualität ist in der mitteleuropäischen r. kath. Kirche konstitutiv.
Die Lehramtlichen Aussagen, die gegenüber einer erdrückenden Realität, vor Allem im Klerus steht, kann man nur Schizophren nennen. :hutab:

Etienne
Beiträge: 121
Registriert: Freitag 2. November 2018, 18:53

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Etienne »

Aber bitte, ich lasse durchaus "Eure" Meinung stehen - ich weiß, es hat wenig Sinn darüber zu diskutieren...

Benutzeravatar
Siard
Beiträge: 7308
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Siard »

Etienne hat geschrieben:
Samstag 24. Oktober 2020, 17:43
Homosexualität ist in der mitteleuropäischen r. kath. Kirche konstitutiv.
Ganz sicher nicht.
Abgesehen davon, daß selbstverständlich auch heute viele heterosexuelle Priester gibt und wirkliche Homosexualität auch im Klerus (vermutlich sogar bei entsprechenden Mißbrauchstätern), nicht alle betrifft – vielleicht nicht einmal die Mehrheit.

HeGe
Moderator
Beiträge: 15074
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von HeGe »

Tagespost hat geschrieben: Pfarrei-Instruktion: Kleruskongregation lädt das ZdK aus

[...] Der Präfekt der römischen Klerus-Kongregation, Beniamino Kardinal Stella, lädt das Zentralkomitee der deutschen Katholiken ausdrücklich nicht zu einem klärenden Gespräch zur in Deutschand umstrittenen Pfarrei-Instruktion ein. Das berichtet am Montag die „Herder-Korrespondenz“.

Stattdessen lädt Kardinal Stella die Spitzen der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) zu einem Gespräch über die Instruktion „Die pastorale Umkehr der Pfarrgemeinde im Dienst an der missionarischen Sendung der Kirche“, die die Kleruskongregation im vergangenen Juli veröffentlicht hatte, ein. [...]
:klatsch:

Die "Spitzen der Deutschen Bischofskonferenz" sind zwar inhaltlich auch nicht viel besser, aber die Ohrfeige für das ZdK erfreut mich trotzdem.
- Nutzer nicht aktiv. -

Benutzeravatar
Bruder Donald
Beiträge: 1765
Registriert: Donnerstag 6. Dezember 2018, 19:40

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Bruder Donald »

HeGe hat geschrieben:
Montag 26. Oktober 2020, 12:17
:klatsch:

Die "Spitzen der Deutschen Bischofskonferenz" sind zwar inhaltlich auch nicht viel besser, aber die Ohrfeige für das ZdK erfreut mich trotzdem.
Jupp :daumen-rauf:

Mal sehen, wann die ersten Maultaschen kommen und sich darüber beschweren, dass man zwar mehr Rechte und Engagement für und von Laien fordert, aber wenn es darauf ankommt, die Laien links liegen lässt.
Prüft alles und behaltet das Gute! (1. Thess 5,21)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 26946
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Juergen »

Papst Fraziskus: Weihnachten ohne Gläubige – dafür online Übertragungen


Papst Franziskus wird Weihnachten wohl nicht wie sonst mit Gläubigen verbringen, da zu den Messen wegen der Corona-Situation keine Besucher erlaubt sind. Allerdings soll es online Übertragungen geben.

Wegen der Corona-Pandemie wird Papst Franziskus die Feierlichkeiten in der Weihnachtszeit in diesem Jahr offenbar ohne Gläubige begehen. Zu den Messen im Dezember sei kein Publikum zugelassen, berichtete die katholische Nachrichtenagentur CNA am Montag.

Der Vatikan habe die ausländischen Vertretungen beim Heiligen Stuhl darüber informiert, dass der Papst die Zeremonien "in privater Form" feiern werde. Die Gottesdienste würden online übertragen.
Gruß Jürgen

Dieser Beitrag kann unter Umständen Spuren von Satire, Ironie und ähnlich schwer Verdaulichem enthalten. Er ist nicht für jedermann geeignet, insbesondere nicht für Humorallergiker. Das Lesen erfolgt auf eigene Gefahr.
-- OFFLINE --

Petrus
Beiträge: 3773
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Petrus »

.

"Publkum"?

ah - spätestens jetzt weiß ich, dass wir als "Publikum" gewertet werden.

Sollen die doch gerne ihre "Pappkameraden" hinstellen, als "Publikum".

vgl. hierzu gerne: "Und das nicht nur zur Weihnachtszeit, von Herrn Böll.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 6515
Registriert: Samstag 19. Juni 2010, 19:13

Re: Nachrichten aus der Weltkirche IV

Beitrag von Protasius »

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 27. Oktober 2020, 09:58
.

"Publkum"?

ah - spätestens jetzt weiß ich, dass wir als "Publikum" gewertet werden.

Sollen die doch gerne ihre "Pappkameraden" hinstellen, als "Publikum".

vgl. hierzu gerne: "Und das nicht nur zur Weihnachtszeit, von Herrn Böll.
Man sollte bedenken, daß dieser Text von T-Online stammt; diesen Text mit dem Wort Gemeinde oder gar Volk zu formulieren, würde mich in diesem Zusammenhang bei einem nichtkirchlichen Medium schon fast überraschen. Für einen Außenstehenden wirkt die Gemeinde ja wie Publikum, auch wenn sie es nach eigener Auffassung nicht ist.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema