Mißbrauchsanschuldigungen II

Fragen, Antworten, Nachrichten.

Moderator: Protasius

Vir Probatus
Beiträge: 3579
Registriert: Freitag 28. Januar 2011, 19:45
Wohnort: EB PB

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Vir Probatus » Donnerstag 2. August 2018, 06:37

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 02:26
Vir Probatus hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 02:17
Geschichten die zählen:

3. ÖFFENTLICHES HEARING
„KIRCHEN UND IHRE VERANTWORTUNG ZUR
AUFARBEITUNG SEXUELLEN KINDESMISSBRAUCHS“
AM 27. JUNI 2018

technischer Hinweis:

Deine Shift-Taste klemmt.
Nein, Ich habe das so aus dem Bericht übernommen.
"Die Frau ist für die Kirche unabdingbar und wichtiger als manche Bischöfe." (Papst Franziskus)

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 2. August 2018, 15:08

die Bischöfe Chiles bitten den Vatikan um Hilfe die Sache wächst ihnen offenbar über den Kopf
https://religion.orf.at/stories/2927967/

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2037
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Donnerstag 2. August 2018, 16:16

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 2. August 2018, 15:08
die Bischöfe Chiles bitten den Vatikan um Hilfe die Sache wächst ihnen offenbar über den Kopf
https://religion.orf.at/stories/2927967/
hmm … dass der Papst nun die Todesstrafe abgeschafft hat, finde ich ja interessant - aber was haben die Bischöfe Chiles speziell damit zu tun?
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 2. August 2018, 16:25

oh danke für den Hinweis mein Fehler
hier der richtige Link

https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... mittlungen

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 4. August 2018, 12:27

Es gibt momente da weiß man nicht was man vor Zorn tun sollte
https://noe.orf.at/news/stories/2928327/

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 7. August 2018, 13:56


Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2037
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Dienstag 7. August 2018, 15:23

nun, das könnte wohl ziemlich viel Geld kosten.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. August 2018, 18:00

Man glaubt es nicht jetzt Benediktiner in England
https://www.orf.at/#/stories/2450399/

Benutzeravatar
Hanspeter
Beiträge: 48
Registriert: Freitag 22. Juni 2018, 23:43

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Hanspeter » Donnerstag 9. August 2018, 19:21

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. August 2018, 18:00
Man glaubt es nicht jetzt Benediktiner in England
https://www.orf.at/#/stories/2450399/
Darüber hat sich doch schon vor Jahren der Sohn von Evelyn Waugh geäußert.

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 902
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von FranzSales » Freitag 10. August 2018, 09:10

Bei der religiösen Stimmung in England wird es nicht mehr lange dauern, bis die Katholische Kirche als verbrecherische Institution verboten wird. Selbst schuld, kann man da nur sagen ...
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2037
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Freitag 10. August 2018, 10:46

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 4. August 2018, 12:27
Es gibt momente da weiß man nicht was man vor Zorn tun sollte
https://noe.orf.at/news/stories/2928327/
ja.

:heul:
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 12. August 2018, 16:12

Der Prozeß gegen Em Pell beginnt
https://www.kathpress.at/goto/meldung/1 ... ll-beginnt
Medien dürfen NICHT berichten

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22752
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Niels » Sonntag 12. August 2018, 16:29

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 16:12
Medien dürfen NICHT berichten
Zu ergänzen wäre, wie es auch im Artikel steht: aufgrund der australischen Rechtslage.
Dieses Verbot schließt auch Berichte über das Verbot selbst ein. "Das Publikationsverbot gilt für alle Bundesstaaten und Territorien in Australien sowie für alle in Australien zugängliche Websites oder andere elektronische (Medien) oder Sendeformate", hieß es im Antrag der Staatsanwaltschaft zum Schutz des Richters und der Geschworenen vor Beeinflussung durch die Öffentlichkeit.
O Herr, verleih, dass Lieb' und Treu'
in dir uns all verbinden,
dass Hand und Mund zu jeder Stund'
dein' Freundlichkeit verkünden,
bis nach der Zeit den Platz bereit'
an deinem Tisch wir finden.

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 12. August 2018, 16:35

ja etwas anderes kann es ja nicht sein

Siard
Beiträge: 5070
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonntag 12. August 2018, 22:31

Niels hat geschrieben:
Sonntag 12. August 2018, 16:29
… zum Schutz des Richters und der Geschworenen vor Beeinflussung durch die Öffentlichkeit.
Dafür ist es ja wohl zu spät.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2037
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Sonntag 12. August 2018, 22:57

nun, man kann solche Maßnahmen erst dann einleiten, wenn es wirklich zum Prozeß kommt - anders geht das ja wohl nicht. Man kann ja schlecht Berichterstattung über eine Sache verbieten, weil es vielleicht zu einem Prozeß kommen könnte.
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Siard
Beiträge: 5070
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Sonntag 12. August 2018, 23:23

Das ist das Problem.

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 15. August 2018, 11:43

es ist unfassbar was kommt da noch, und was ist längerfristig die wirkliche Konsequenz ?

https://orf.at/stories/2451079/2451080/

Ralf
Beiträge: 4289
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Ralf » Mittwoch 15. August 2018, 13:01

Ja, es ist und bleibt unfaßbar. Am schlimmsten ist die Geisteshaltung des (höheren) Klerus.

"Um die Kirche zu schützen" wurde so gehandelt.

Also um den Klerus zu schützen. Denn die Kirche wurde in den Gläubigen tausendfach mißbraucht.

Das Wort Klerikalismus ist ein nette Verharmlosung dieser Geisteshaltung, es ist einfach nur abscheulich.

Und über 90% der Mißbrauchten waren Jungs. Daß das keine Rolle gespielt haben soll (um Homosexuelle zu "schützen", wobei Homosexualität soviel mit Pädophilie zu tun hat wie Heterosexualität), kann mir auch keiner weismachen.

Diese Sümpfe, diese kranke "Loyalität", diese bequeme Selbstvergewisserung, das alles gehört mit Stumpf und Stiel ausgerissen.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13694
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Mittwoch 15. August 2018, 13:16

Hierzu ein schon vor längerer Zeit veröffentlichtes Zitat aus der FAZ:
Daniel Deckers hat geschrieben:Denn der Missbrauch in der katholischen Kirche ist wohl nur die Spitze eines Eisbergs. Was sich in Sportvereinen, auf Schulfreizeiten, in Einrichtungen der Jugendhilfe, in Behinderteneinrichtungen und im familiären Nahbereich abspielt, macht den größeren Teil des Dunkelfeldes aus.
(Quelle)
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 15. August 2018, 13:53

man fragt sich wirklich was für ein Weltbild Leute haben ma<n müsse den Ruf der Kirche schützen um jeden Preis das ist ähnlich wie man seit Jahren Konflikten aus dem Weg gegangen ist um der Öffentlichkeit "Einheit" vor zu spielen damit hat der jetzige Papst schluss gemacht er zieht seine Agenda durch das nächste Konklave könnte das spannendste der letzten 200 Jahre werden
vielleicht zeigt dieser Papst auch noch die Kraft dieses Problem an zu gehen, was eher unwahrscheinlich ist
ich denke diese Aufräumarbeit steht dem nächsten Papst bevor der durchaus bei seiner Wahl so alt sein könnte wie es Johannes Paul II 1978 war

Benutzeravatar
Iuxta crucem
Beiträge: 109
Registriert: Sonntag 20. Mai 2018, 11:18
Wohnort: Erzbistum Bamberg

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Iuxta crucem » Mittwoch 15. August 2018, 13:58

Kathechismus der katholischen Kirche

1868 Die Sünde ist eine persönliche Handlung. Wir haben aber auch eine Verantwortung für die Sünden anderer Menschen, wenn wir daran mitwirken,

- indem wir uns direkt und willentlich daran beteiligen,

- indem wir sie befehlen, zu ihnen raten, sie loben oder gutheißen,

- indem wir sie decken oder nicht verhindern, obwohl wir dazu verpflichtet sind und

- indem wir Übeltäter schützen.
Crux fidelis, inter omnes arbor una nobilis,
Nulla talem silva profert fronde, flore, germine,
Dulce lignum, dulce clavo dulce pondus sustinens. +

Maternus87
Beiträge: 268
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Maternus87 » Mittwoch 15. August 2018, 14:01

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:53
ich denke diese Aufräumarbeit steht dem nächsten Papst bevor der durchaus bei seiner Wahl so alt sein könnte wie es Johannes Paul II 1978 war
Es gibt nur keine so jungen Kardinäle... Es dürften alle über 60 sein, und Papabile fangen derzeit bei 70 + an.

Wenn diese Krise eskaliert und das wird sie, wird ein Aufräumer gewählt. Davon gibt es derzeit sehr wenige. Die Qualität des Kollegiums hat seit 2005 und 2013 sehr nachgelassen.

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 15. August 2018, 14:17

Woityla war auch kein Papabile es gebe 2 Kardinäle denen das zu zu trauen wäre beide stehen Franziskus sehr nahe Kardinal Krajewski der ist 54 und setzt die Agenda des Papstes in seinem Bereich bestens um und der Erzbischof von Manila der ist 61 für ihn gilt das gleiche eben in seinem Bereich

Benutzeravatar
FranzSales
Beiträge: 902
Registriert: Dienstag 14. Oktober 2003, 08:46

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von FranzSales » Mittwoch 15. August 2018, 14:38

Alles Einzelfälle ...
"Herr Jesus Christus, wir beten Dich an und benedeien Dich. In Deinem Heiligen Kreuz hast Du die Welt erlöst."

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 6531
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Torsten » Mittwoch 15. August 2018, 14:58

Ralf hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:01
Ja, es ist und bleibt unfaßbar. Am schlimmsten ist die Geisteshaltung des (höheren) Klerus.

"Um die Kirche zu schützen" wurde so gehandelt.

Also um den Klerus zu schützen. Denn die Kirche wurde in den Gläubigen tausendfach mißbraucht.

So ein Verhalten findest du ja bei weitem nicht nur bei der Kirche. Man denke nur an das wirklich große Feld der Missbräuche innerhalb der Familien. Wie da Opfer oder auch Mitwisser unter Druck gesetzt werden können. "Du landest im Kinderheim", oder:"Willst du alles zerstören?". Es setzt sich fort beim Staat und dessen Organen, wo kriminelle und teils auch mörderische Netzwerke unter Verweis auf die "Nationale Sicherheit" oder das Staatsvertrauen gedeckt werden.

Die Empörung hier ist berechtigt, aber nirgendwo anders sehe ich bessere Chancen für eine Aufklärung und Änderung als in der Kirche. Im Vergleich zum oben genannten.

CIC_Fan
Beiträge: 8178
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 15. August 2018, 14:58

das hören wir in verschiedenen Bereichen laufend :)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 2037
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58
Wohnort: Süßholz (my sweet home)

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Petrus » Mittwoch 15. August 2018, 15:35

Ralf hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:01
Und über 90% der Mißbrauchten waren Jungs. Daß das keine Rolle gespielt haben soll (um Homosexuelle zu "schützen", wobei Homosexualität soviel mit Pädophilie zu tun hat wie Heterosexualität), kann mir auch keiner weismachen.
Nun, Homosexualität hat nur mittelbar mi Kindesmißbrauch zu tun.

Praktizierende homosexuelle Kleriker sind erpreßbar. Dies nutzten Täter mehr als einmal aus:

"Nur selten wurden die Täter vor Gericht verurteilt, von 159 auffälligen Priestern nur 26, von 96 Religionslehrern nur einer. Vertuschung und Verharmlosung hatten System, so die Analyse der Anwältin - bis dahin, dass "höherrangige Personen im Ordinariat" erpresst wurden, weil sie schwul waren.

Anhaltspunkte hierfür habe sie "wiederholt" in den Akten gefunden, sagt Westpfahl. Immer wieder gab es offenbar Mitarbeiter mit Personalverantwortung, die eigentlich hätten aufklären müssen - doch die Täter wussten von deren homosexueller Veranlagung: "Sie wussten, dass hier jemand eine offene Flanke hat", wie Westpfahl sagt. Manchmal reichten offenbar Andeutungen, um den Betreffenden klar zu machen, dass sie besser nicht weiter bohren."


https://www.sueddeutsche.de/muenchen/mi ... -1.1036419
non moriar sed vivam et narrabo opera Domini

Ralf
Beiträge: 4289
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Ralf » Mittwoch 15. August 2018, 16:29

Torsten hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 14:58
Ralf hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:01
Ja, es ist und bleibt unfaßbar. Am schlimmsten ist die Geisteshaltung des (höheren) Klerus.

"Um die Kirche zu schützen" wurde so gehandelt.

Also um den Klerus zu schützen. Denn die Kirche wurde in den Gläubigen tausendfach mißbraucht.

So ein Verhalten findest du ja bei weitem nicht nur bei der Kirche. Man denke nur an das wirklich große Feld der Missbräuche innerhalb der Familien. Wie da Opfer oder auch Mitwisser unter Druck gesetzt werden können. "Du landest im Kinderheim", oder:"Willst du alles zerstören?". Es setzt sich fort beim Staat und dessen Organen, wo kriminelle und teils auch mörderische Netzwerke unter Verweis auf die "Nationale Sicherheit" oder das Staatsvertrauen gedeckt werden.

Die Empörung hier ist berechtigt, aber nirgendwo anders sehe ich bessere Chancen für eine Aufklärung und Änderung als in der Kirche. Im Vergleich zum oben genannten.
Die Empörung ist proportional zur offensichtlichen Heuchelei des Beschuldigten. Deswegen hat die Kirchenführung das auch verdient.
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 13694
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Raphael » Mittwoch 15. August 2018, 16:45

Ralf hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 16:29
Torsten hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 14:58
Ralf hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:01
Ja, es ist und bleibt unfaßbar. Am schlimmsten ist die Geisteshaltung des (höheren) Klerus.

"Um die Kirche zu schützen" wurde so gehandelt.

Also um den Klerus zu schützen. Denn die Kirche wurde in den Gläubigen tausendfach mißbraucht.

So ein Verhalten findest du ja bei weitem nicht nur bei der Kirche. Man denke nur an das wirklich große Feld der Missbräuche innerhalb der Familien. Wie da Opfer oder auch Mitwisser unter Druck gesetzt werden können. "Du landest im Kinderheim", oder:"Willst du alles zerstören?". Es setzt sich fort beim Staat und dessen Organen, wo kriminelle und teils auch mörderische Netzwerke unter Verweis auf die "Nationale Sicherheit" oder das Staatsvertrauen gedeckt werden.

Die Empörung hier ist berechtigt, aber nirgendwo anders sehe ich bessere Chancen für eine Aufklärung und Änderung als in der Kirche. Im Vergleich zum oben genannten.
Die Empörung ist proportional zur offensichtlichen Heuchelei des Beschuldigten. Deswegen hat die Kirchenführung das auch verdient.
Bei dieser Einlassung darf ich doch 'mal ganz einfach auf Deine eigene Signatur verweisen: :pfeif:
Hier im Kreuzgang-Forum ist es weit verbreitet, Gericht über die Bischöfe als Hirten der Kirche zu halten. Manch einer dünkt sich besonders schlau und autoritativ. Man sollte das nicht allzu ernst nehmen.
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Siard
Beiträge: 5070
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von Siard » Mittwoch 15. August 2018, 18:11

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 15. August 2018, 13:53
vielleicht zeigt dieser Papst auch noch die Kraft dieses Problem an zu gehen,
Das soll wohl ein Scherz sein! Ausgerechnet er?

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2838
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Mißbrauchsanschuldigungen II

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 15. August 2018, 19:31

Man kann gar nicht so viel fressen wie man kotzen könnte !
:kotz:
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema