Die Suche ergab 21662 Treffer

von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 14:01
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Der einzige biblische Fixpunkt unserer Liturgie sind die "Einsetzungsworte" ... Denn die Apostel haben in den von ihnen stammenden Denkwürdigkeiten, welche Evangelien genannt werden, überliefert, daß ihnen so aufgetragen sei: Jesus habe Brot genommen, Dank gesagt und gesprochen: »Tut das zu meinem ...
von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 13:26
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Der einzige biblische Fixpunkt unserer Liturgie sind die "Einsetzungsworte" ... nicht mehr und nicht weniger! Trennt doch bitte einmal eure persönlichen Vorlieben und "Geschmäcker" von den Möglichkeiten, den Tod und die Auferstehung Jesu Christi zu feiern und sein Gedächtnis zu begehen. Hm - werfen...
von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 12:02
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Darum feiern wir ... das Gedächtnis deines Sohnes (Hochgebet I, Gotteslob 367, Hochgebet III - GL 368) Darum feiern wir das Gedächtnis des Todes und der Auferstehung deines Sohnes (Hochgebet II; GL 360) Darum feiern wir das Gedächtnis unserer Erlösung (Hochgebet IV - GL 369) Werfen wir mal einen Bl...
von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 10:55
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Gottes Handeln an uns ist unabhängig von konkreten liturgischen Akten. Das ist aber sehr mißverständlich. Gott hat uns durch die Kirche "ordentliche Heilswege" gegeben - die Sakramente. Diese verbindlichen Heilszusagen bedürfen aber zur Sicherheit der Gläubigen einer geregelten Form. Unsere Kirche ...
von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 10:39
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Sonntag
Antworten: 429
Zugriffe: 56793

Er aber schritt mitten durch die Menge hindurch und ging weg.
von Niels
Sonntag 1. Februar 2004, 10:37
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Wer sich an Ritusfragen aufhängt, möge sich aber bitte in der Diakonie die Hände schmutzig machen. Vielleicht wird dann die Ernsthaftigkeit und Wichtigkeit dieser Frage geklärt und ins wirklich gelebte Christenleben geholt. Diakonie und Liturgie gegeneinander auszuspielen, ist in meinen Augen grobe...
von Niels
Sonnabend 31. Januar 2004, 19:40
Forum: Das Scriptorium
Thema: Historisch-kritische Methode
Antworten: 43
Zugriffe: 9932

Die Möglichkeit von Wundern Besonders zugespitzt stellt sich die Frage nach der historischen Zuverlässigkeit der Evangelien, wenn man sie auf die in ihnen enthaltenen Wunderberichte bezieht. Prof. Lindemann hat in seinem SPIEGEL-Interview in aller Deutlichkeit erklärt, er glaube weder, dass Jesus d...
von Niels
Sonnabend 31. Januar 2004, 19:36
Forum: Das Scriptorium
Thema: Historisch-kritische Methode
Antworten: 43
Zugriffe: 9932

Die Historizität der Evangelien Wer die Evangelien daraufhin untersucht, ob sie als historisches Fundament für den christlichen Glauben taugen, muss zwei Fragen beantworten, die jedem Profanhistoriker vertraut sind: Wollten die Evangelisten Geschichte schreiben? Und welchen historischen Wert haben ...
von Niels
Sonnabend 31. Januar 2004, 18:51
Forum: Das Scriptorium
Thema: Historisch-kritische Methode
Antworten: 43
Zugriffe: 9932

Was die historisch-kritische Methode selbst betrifft: in Wahrheit stößt sie stets dort an ihre Grenzen, wo sie die Möglichkeit des Wunders ausschließt. Das Wunder von Kaanan? Ein Märchen. Wein wird nicht zu Wasser. Auferstehung? Ein Märchen. Die Toten stehen nicht auf. So und nicht anders kann Exeg...
von Niels
Sonnabend 31. Januar 2004, 18:33
Forum: Das Scriptorium
Thema: Historisch-kritische Methode
Antworten: 43
Zugriffe: 9932

Gespräch mit dem Heidelberger Neutestamentler Klaus Berger über die richtige Auslegung der Bibel Klaus Berger, der Theologie, Philosophie und Orientalistik studierte, lehrt seit 1974 Neues Testament an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Heidelberg. Sein Forschungsschwerpunkt ist...
von Niels
Sonnabend 31. Januar 2004, 11:52
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Sonnabend
Antworten: 261
Zugriffe: 37587

Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Größte.
Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf.
von Niels
Freitag 30. Januar 2004, 20:20
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Freitag
Antworten: 282
Zugriffe: 39648

Durch viele solche Gleichnisse verkündete er ihnen das Wort, so wie sie es aufnehmen konnten.
von Niels
Donnerstag 29. Januar 2004, 23:11
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesung und Evangelium vom Donnerstag
Antworten: 300
Zugriffe: 38948

Nach dem Maß, mit dem ihr meßt und zuteilt, wird euch zugeteilt werden, ja, es wird euch noch mehr gegeben.
Denn wer hat, dem wird gegeben; wer aber nicht hat, dem wird auch noch weggenommen, was er hat.
von Niels
Donnerstag 29. Januar 2004, 23:08
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesung und Evangelium vom Donnerstag
Antworten: 300
Zugriffe: 38948

Erich Dumfarth hat geschrieben:das ist jetzt völlig OT, muss aber doch gesagt werden: ich freue mich, wieder von Dir zu "hören", Lea (ich habe mir schon Sorgen gemacht)

:ja:
von Niels
Donnerstag 29. Januar 2004, 17:45
Forum: Die Pforte
Thema: Nachrichten aus den Bistümern
Antworten: 1586
Zugriffe: 187690

Der Magdeburger Bischof Leo Nowak tritt zu seinem 75. Geburtstag am 17. März von seinem Amt zurück:
http://kathweb.de/bistum-magdeburg/Detailed/1043.html
von Niels
Donnerstag 29. Januar 2004, 13:05
Forum: Die Pforte
Thema: Nachrichten aus den Bistümern
Antworten: 1586
Zugriffe: 187690

Urteil zur Taufe

Urteil zur Taufe Wer nicht getauft ist, erfährt keinerlei Nachteile. Das ist jedenfalls die Meinung des Oberlandesgerichts Schleswig. Wenn sich getrennt lebende Eltern über die Religionszugehörigkeit ihres Kindes nicht einigen können, bleibt das Kind also ungetauft. Im Alter von 14 Jahren könne es ...
von Niels
Donnerstag 29. Januar 2004, 09:10
Forum: Das Refektorium
Thema: Zwei Kulte in der einen Kirche?
Antworten: 291
Zugriffe: 14758

umusungu hat geschrieben:Das Beharren auf der römischen Bischofsernennung hat dem Ansinnen des chinesischen Regimes eigentlich in die Hände gearbeitet und damit zum Schisma durch "ungültige Bischofsweihen" geführt.
Du meintest wohl "unerlaubte Bischofsweihen", nehme ich an.
von Niels
Mittwoch 28. Januar 2004, 17:14
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Mittwoch
Antworten: 312
Zugriffe: 41112

Mittwoch, 28.01. Hl. Thomas von Aquin Ordenspriester, Kirchenlehrer, Schüler Alberts d. Gr. in Köln und Paris, bedeutendster Vertreter der scholastischen Philosophie und Theologie. Gestorben am 7. März 1274 auf der Reise zum 2. Konzil von Lyon. Grab in Toulouse (Übertragung dorthin am 28. Januar 13...
von Niels
Mittwoch 28. Januar 2004, 13:47
Forum: Das Refektorium
Thema: Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?
Antworten: 246
Zugriffe: 14316

Inwieweit ist die Liturgiereform gelungen?

Eine kritische Würdigung der Liturgiekonstitution und Bestandsaufnahme, die man, wie ich finde, besser kaum hätte schreiben können.
Ulrich Filler:
Zum 40. Jahrestag der feierlichen Proklamation der Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils
http://www.theologisches.net/filler.htm
von Niels
Dienstag 27. Januar 2004, 14:51
Forum: Das Brauhaus
Thema: Britischer "Bioethiker" rechtfertigt Tötung von Neugeborenen
Antworten: 14
Zugriffe: 1779

Britischer "Bioethiker" rechtfertigt Tötung von Neugeborenen

Der britische Bioethiker John Harris rechtfertigt Tötung von Neugeborenen: http://www.kath.net/detail.php?id=6896 Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum man - aus ethischer Perspektive - über einen Fötus, der sich außerhalb des Mutterleibes befindet, anders denken sollte als über einen Fötus im M...
von Niels
Dienstag 27. Januar 2004, 13:42
Forum: Das Scriptorium
Thema: Ein neuer Blick auf das "substitit in" (LG 8)
Antworten: 4
Zugriffe: 2379

Ein neuer Blick auf das "substitit in" (LG 8)

Was sagt Ihr dazu? Zweifellos, die ungewöhnliche Formulierung „Die Kirche Christi ist in der katholischen Kirche verwirklicht“ bietet reichlich Anlass zur Spekulation und zur Interpretation. Greift man jedoch zu einem x-beliebigen lateinischen Wörterbuch, um der Bedeutung des „subsistere in“ auf den...
von Niels
Dienstag 27. Januar 2004, 10:38
Forum: Die Sakristei
Thema: Die Zarenfamilie und Rasputin
Antworten: 27
Zugriffe: 4110

Re: Die Zarenfamilie und Rasputin

Nietenolaf hat geschrieben:PS, Niels: Hm. Ich würde von Sinfonie sprechen, zumindest, was das Verhältnis von Kirche und Staat in Rußland angeht.
Stimmt, "Sinfonie" trifft den Sachverhalt besser.
von Niels
Montag 26. Januar 2004, 19:43
Forum: Die Sakristei
Thema: Die Zarenfamilie und Rasputin
Antworten: 27
Zugriffe: 4110

Re: zarenfamilie - rasputin

wieso sah sich der zar als von gott eingesetz ein, das land zu führen? warum wurde die zarenfamilie von der orthodoxen kirche heilig gesprochen? Im 16. Jh. wurde von Zar Iwan der byzantinische Caesaropapismus (=das Straatsoberhaupt ist auch Kirchenoberhaupt) eingeführt, der bis zur Otoberrevolution...
von Niels
Montag 26. Januar 2004, 18:24
Forum: Die Pforte
Thema: Nachrichten aus den Bistümern
Antworten: 1586
Zugriffe: 187690

Bischof Joachim Wanke verweigert einer Niederlassung des Ordens der "Franziskaner der Immacolata" im Bustum Erfurt seine Zustimmung:
http://kathweb.de/bistum-erfurt/seiten/718.htm

Seltsam, das Ganze, oder?
von Niels
Montag 26. Januar 2004, 18:12
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Dienstag
Antworten: 307
Zugriffe: 42305

Dienstag der 3. Woche im Jahreskreis Lesung: 2 Sam 6, 12b-15.17-19 David und das ganze Haus Israel brachten die Lade des Herrn unter Jubelgeschrei in die Davidstadt hinauf Lesung aus dem zweiten Buch Samuel 12b Da ging David hin und brachte die Lade Gottes voll Freude aus dem Haus Obed-Edoms in die...
von Niels
Montag 26. Januar 2004, 18:08
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesungen und Evangelium vom Montag
Antworten: 310
Zugriffe: 42528

Montag der 3. Woche im Jahreskreis Lesung: 2 Sam 5, 1-7.10 Du sollst der Hirt meines Volkes Israel sein Lesung aus dem zweiten Buch Samuel 1Alle Stämme Israels kamen zu David nach Hebron und sagten: Wir sind doch dein Fleisch und Bein. 2Schon früher, als noch Saul unser König war, bist du es gewese...
von Niels
Freitag 23. Januar 2004, 10:36
Forum: Das Refektorium
Thema: Herz-Jesu-Verehrung/-Fest
Antworten: 39
Zugriffe: 2024

Vielleicht hilft die Präfation vom heiligsten Herzen Jesu , das Ganze besser zu verstehen: "In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, allmächtiger Vater, zu danken und dich mit der ganzen Schöpfung zu loben durch unseren Herrn Jesus Christus. Am Kreuz erhöht, hat er sich für uns dahingegeben aus une...
von Niels
Donnerstag 22. Januar 2004, 14:50
Forum: Das Refektorium
Thema: Zwei Kulte in der einen Kirche?
Antworten: 291
Zugriffe: 14758

Paßt auch zum Thema (aber ist eigentlich einen eigenen Thread wert): Seit vielen Jahren kämpfe ich gegen den Unfug der so genannten „Faschingsmessen“. Jedes Jahr bekomme ich daraufhin Post, wobei das Spektrum von der Unterstellung der Humorlosigkeit bis zur Bezeichnung als „sauertöpferischer Konserv...
von Niels
Donnerstag 22. Januar 2004, 13:57
Forum: Das Brauhaus
Thema: Kurzmeldungen / Nachrichten
Antworten: 3681
Zugriffe: 155556

Oder sind vielleicht Grabbeigaben vorhanden, die gepfändet werden? :kratz:
von Niels
Donnerstag 22. Januar 2004, 13:36
Forum: Das Scriptorium
Thema: Trinitätstheologie heute
Antworten: 67
Zugriffe: 10598

Über die göttliche Dreieinigkeit Auf die Betrachtung der Einheit des göttlichen Wesens folgt die der Dreiheit der Personen im göttlichen Leben (in divinis), die der Eine Gott sind. Weil nun die göttlichen Personen unterschieden werden gemäß den Beziehungen, in denen sie zufolge des ewigen Ursprungs...
von Niels
Donnerstag 22. Januar 2004, 13:10
Forum: Das Scriptorium
Thema: Lesung und Evangelium vom Donnerstag
Antworten: 300
Zugriffe: 38948

Markus hat geschrieben: Da sagte er zu seinen Jüngern, sie sollten ein Boot für ihn bereithalten, damit er von der Menge nicht erdrückt werde.
Denn er heilte viele, so daß alle, die ein Leiden hatten, sich an ihn herandrängten, um ihn zu berühren.
von Niels
Donnerstag 22. Januar 2004, 12:53
Forum: Die Pforte
Thema: Nachrichten aus der Weltkirche
Antworten: 1638
Zugriffe: 186571

Hier ein Artikel aus der ZEIT:
Auf dem Gipfel der Freundlichkeiten. Jürgen Habermas und Kardinal Ratzinger diskutieren über Religion und Aufklärung
von Thomas Assheuer
http://www.zeit.de/2004/05/Ratzinger_2fHaberm