Die Suche ergab 124 Treffer

von Romanus
Donnerstag 13. Juli 2017, 10:22
Forum: Die Pforte
Thema: Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils
Antworten: 28
Zugriffe: 1972

Re: Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils

Eigenbeitrag scheint ein Begriff zu sein, der hier mit Rechfertigungslehre belegt ist. Allerdings geht es mir weniger um die Wiederholung einer bereits ausgiebig geführten Debatte, sondern um die Hinwendung zum Evangelium selbst. Was sagt Jesus Christus selbst zum Eigenbeitrag? Interessant ist im Zu...
von Romanus
Mittwoch 12. Juli 2017, 16:14
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten
Antworten: 468
Zugriffe: 42447

Re: Kurze Fragen, kurze Antworten, kurze Nachrichten

Florianklaus hat geschrieben:
Mittwoch 12. Juli 2017, 10:06
Man glaubt es kaum, die ZEIT über die alte Messe: http://www.zeit.de/2017/28/theologie-liturgie-vatikanum
Sie ist schon vergeben. Schade, gell? :huhu:
von Romanus
Montag 10. Juli 2017, 13:37
Forum: Die Pforte
Thema: Mal wieder katholisch.de
Antworten: 29
Zugriffe: 2976

Re: Mal wieder katholisch.de

Overkott, den Rücktritt halte ich wegen der Zwickmühle völlig illusorisch. Es ist die Zwickmühle einer Ehefrau, die die Sucht ihres Mannes deckelt. Einerseits ist die Frau mitfühlend, denn der Mann leidet ja (zunehmend) an seiner Sucht, andererseits weiß sie, dass genau ihr Mitgefühl die Heilung (be...
von Romanus
Montag 10. Juli 2017, 11:56
Forum: Die Pforte
Thema: Mal wieder katholisch.de
Antworten: 29
Zugriffe: 2976

Re: Mal wieder katholisch.de

Die katholisch.de Seite zeigt heute eine Brücke, die in den Regenbogenfarben beleuchtet wird. Ich denke, es ist nicht gemeint als Erinnerung an Gottes Bund mit Noah, vgl. 1. Mose 9,14-15. Auf jeden Fall ist das eine interessante Entwicklung, auch das Interview mit Pater James Martin ist aufschlussr...
von Romanus
Sonntag 9. Juli 2017, 20:12
Forum: Die Pforte
Thema: Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils
Antworten: 28
Zugriffe: 1972

Re: Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils

„Was ich aber euch sage, sage ich allen: Wachet!“ (Markus 13,37)

Die Konsequenz daraus lautet Wachsamkeit. Das ist bei Weitem nicht die einzige Stelle, die auf einen Eigenbeitrag abzielt. Man denke auch an den Hausherr und den Dieb.

Und was ist Umkehr, wenn nicht Eigenbeitrag?
von Romanus
Sonntag 9. Juli 2017, 11:59
Forum: Das Oratorium
Thema: Ordens- und Klosternachrichten II
Antworten: 516
Zugriffe: 76686

Re: Ordens- und Klosternachrichten II

A.Grün lädt auch Protties zur Kommunion ein: https://www.kirche-und-leben.de/artikel/anselm-gruen-laedt-auch-protestanten-zur-kommunion-ein/ Für Pater Anselm Grün wiegt die innere Haltung des Gläubigen vor Ort mehr als die Konfessionszugehörigkeit bzw. die unterschiedlichen Lehrauffassungen, die de...
von Romanus
Sonntag 9. Juli 2017, 11:57
Forum: Die Pforte
Thema: Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils
Antworten: 28
Zugriffe: 1972

Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils

Den sogenannte Eigenbeitrag zur Erlangung des Heils halte ich für so wichtig, dass ich Raphael aus dem Strang Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII zitiere: Es gibt einen Eigenbeitrag des Menschen bei der Erlangung des Heiles. Dieser Eigenbeitrag wurde zwar in den konfessionellen Disp...
von Romanus
Freitag 7. Juli 2017, 20:12
Forum: Die Orgelempore
Thema: Welche Musik mögt ihr? (II)
Antworten: 456
Zugriffe: 61242

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Die Gabe der Unterscheidung ist eine vom Heiligen Geist verliehene. Diese kann man sich nicht per Selbstermächtigung anmaßen […]. Jedoch kann jeder Christ die Voraussetzungen schaffen, indem er sich für den Heiligen Geist offen hält, sich Jesus zuwendet, sich der Liebe hingibt, sich öffnet. Die Vor...
von Romanus
Freitag 7. Juli 2017, 13:02
Forum: Die Orgelempore
Thema: Welche Musik mögt ihr? (II)
Antworten: 456
Zugriffe: 61242

Re: Fragen und Diskussionen zum Moderationsprotokoll VII

Raphael hat geschrieben:
Freitag 7. Juli 2017, 12:13
Aber nicht nur Lieder oder Musik, auch manche Texte bspw. von Dietrich Bonhoeffer sind ausgesprochen erbaulich.
Ja, "Von guten Mächten treu und still umgeben" (GL 430).
von Romanus
Montag 26. Juni 2017, 09:46
Forum: Das Refektorium
Thema: Liturgische Mißbräuche 3.0
Antworten: 1389
Zugriffe: 101655

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

In dem von Raphael geschilderten Fall würde ich nicht von Missbrauch sprechen. Dem Priester war das sicherlich peinlich, wie Raphael schreibt, oder für den Priester selbst ein Hinweis darauf, dass er aus irgendwelchen Gründen seinen inneren Frieden verloren hat. Denn dann häufen sich Fehler. Passend...
von Romanus
Sonntag 25. Juni 2017, 18:46
Forum: Das Refektorium
Thema: Liturgische Mißbräuche 3.0
Antworten: 1389
Zugriffe: 101655

Re: Liturgische Mißbräuche 3.0

Was lernen die denn dann an den Seminaren? Predigen lernen die recht ausführlich. Allerdings darf man - ohne irgend jemandem zu nahe treten zu wollen - mittlerweile die Vermutung äußern, daß es oft einfach an den Kandidaten liegt, daß eine "freie Predigt" gar nicht mehr möglich ist. Die meisten der...
von Romanus
Sonntag 28. Mai 2017, 14:34
Forum: Das Refektorium
Thema: Homosexualität -Sünde?
Antworten: 24
Zugriffe: 1320

Re: Homosexualität -Sünde?

Und was, wenn ich ein Mädchen liebe? Also wirklich, so wie ich einen Jungen lieben sollte. Oder, anders gefragt: Warum ist das Sakrament der Ehe nur zwischen Mann und Frau möglich? Gehe einfach davon aus bzw. vertraue auf Gott, dass es noch einmal eine andere Qualität hat - eine Bereicherung, eine ...
von Romanus
Sonntag 28. Mai 2017, 14:22
Forum: Das Refektorium
Thema: Homosexualität -Sünde?
Antworten: 24
Zugriffe: 1320

Re: Homosexualität -Sünde?

Deswegen würde ich gerne verstehen, wie "homosexuelle Handlungen" der Nächstenliebe oder der Gemeinschaft mit Gott im Wege stehen, also warum Gott sie verboten hat. Es muss da ja einen Grund dafür geben, denn alles, was Gott tut, ist sinnvoll. Das ist allein deshalb schwierig zu erklären, weil es e...
von Romanus
Sonntag 28. Mai 2017, 12:04
Forum: Das Refektorium
Thema: Homosexualität -Sünde?
Antworten: 24
Zugriffe: 1320

Re: Homosexualität -Sünde?

Das Argument der Widernatürlichkeit leuchtet mir bisher deswegen nicht ein, weil das, wenn die gegebene Natur des Menschen gemeint ist, ja gar nicht der Fall ist (es gibt ja Homosexuelle, immer schon) [...] Vorsicht! Homosexualität ist keine gottgegebene Natur. Dass es Homosexuelle „immer schon“ gi...
von Romanus
Mittwoch 24. Mai 2017, 17:01
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

... sich inhaltlich mit beiden Messformen auseinanderzusetzen und sie nicht gegeneinander auszuspielen. Dass der Papst letzteres täte, kann man ihm jedenfalls nicht vorwerfen. Nicht? Jede einzelne seiner Zelebrationen, ob in Santa Marta oder öffentlich, ist ein stilistischer Affront gegen die "Alte...
von Romanus
Mittwoch 24. Mai 2017, 16:38
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

... sich inhaltlich mit beiden Messformen auseinanderzusetzen und sie nicht gegeneinander auszuspielen. Dass der Papst letzteres täte, kann man ihm jedenfalls nicht vorwerfen. Nicht? Jede einzelne seiner Zelebrationen, ob in Santa Marta oder öffentlich, ist ein stilistischer Affront gegen die "Alte...
von Romanus
Mittwoch 24. Mai 2017, 15:59
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

@ Romanus: Das Zitat, das du da bringst, spricht allerdings in erster Linie gegen den Papst bzw. seine theologische und geistliche Kompetenz. Und das sage ich als einer, der weder mit den Piusbrüdern noch mit der Alten Messe irgendwas zu tun hat und weder die einen noch die andere als Lösung für he...
von Romanus
Mittwoch 24. Mai 2017, 14:55
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Wirklich ein erfreulich nüchterner und unideologischer Artikel. Fast alles, was er im dritten Teil anführt, trifft auch auf eine Personalprälatur zu. Hoffen, dass auf eine solche Weise irgendwas befriedet wird, kann man wohl kaum haben. Befriedung ist eher aussichtslos, das braucht man nicht zu hof...
von Romanus
Dienstag 23. Mai 2017, 17:07
Forum: Das Refektorium
Thema: Unfehlbarkeit und Lehramt
Antworten: 32
Zugriffe: 2246

Re: Unfehlbarkeit und Lehramt

... Zeitlich einordnen, ... [...] damit der Satz dann vom modernen Menschen angenommen werden kann. Was ist daran verkehrt? Wir leben doch nun einmal im Jahr 2017. Was ist dagegen zu sagen, wenn Kirche die heutige Sprache spricht? Das heißt doch nicht zwangsläufig, dass sie sich dadurch dem Zeitgei...
von Romanus
Dienstag 23. Mai 2017, 13:07
Forum: Das Refektorium
Thema: Unfehlbarkeit und Lehramt
Antworten: 32
Zugriffe: 2246

Re: Unfehlbarkeit und Lehramt

Es gibt keinen "Bruch" oder eine "Zeitenwende" durch das letzte Konzil. Habe ich so geschrieben und gemeint: „[…] die aus meiner Sicht künstliche Zeitenwende […]“. Diese dann irgendwie unter dem Aspekt "vor VK II" oder "nach VK II" zu interpretieren, ist m.M.n. sachfremd. Habe ich nicht geschrieben...
von Romanus
Dienstag 23. Mai 2017, 11:39
Forum: Das Refektorium
Thema: Unfehlbarkeit und Lehramt
Antworten: 32
Zugriffe: 2246

Re: Unfehlbarkeit und Lehramt

Bei aller Kritik, die man an der Art und Weise mancher Äußerungen haben kann: "inzwischen obsolet" ist von den verlinkten Katechismen und Schriften absolut gar nichts. Es ist eine absolute Fehlinterpretation [...] Das ist dann aber auch wieder nur deine Interpetation. Obsolet im Sinne von nicht akt...
von Romanus
Dienstag 23. Mai 2017, 09:06
Forum: Das Refektorium
Thema: Unfehlbarkeit und Lehramt
Antworten: 32
Zugriffe: 2246

Re: Unfehlbarkeit und Lehramt

Tja, wie es aussieht, ist die Wahrheit keine Demokratie. Ich empfehle dem Forenmitglied 139:11-12 alles, was von Sempre und Marion hier geschrieben wird, cum grano salis zu interpretieren und vorsichtig zu prüfen gemäß 1 Thess 5,21 :blinker: Ich selbst versuche mich ja auch, im katholischen Wirrwar...
von Romanus
Dienstag 23. Mai 2017, 08:35
Forum: Das Scriptorium
Thema: Leidenstheologie bzw. Aufopferung
Antworten: 159
Zugriffe: 7037

Re: Fatima: Aufopfern als Sühneopfer?

Wenn ich mich richtig erinnere, haben die "Fatimakinder" nicht nur das Leid, was ihnen geschehen ist, aufgeopfert (so weit kann ich das noch nachvollziehen), sondern eben auch bewusst sich Leid "zugefügt" (zum Beispiel, indem sie ihr Mittagsbrot den Schafen gaben, tagsüber einen Strick trugen, ...)...
von Romanus
Donnerstag 18. Mai 2017, 21:33
Forum: Das Scriptorium
Thema: Leidenstheologie bzw. Aufopferung
Antworten: 159
Zugriffe: 7037

Re: Fatima: Aufopfern als Sühneopfer?

@Romanus: Wie findest du dann einen Zugang zu diesem traditionellen Glaubensgut? (Ich würde dafür auch durchaus andere Wege beschreiten, aber bisher kenne ich nur den des Ergründens, auch auf Vernunftebene) Und was hat das mit meinen anderen Beiträgen zu tun? p.s. Und danke für deine Antwort Insges...
von Romanus
Donnerstag 18. Mai 2017, 17:41
Forum: Das Scriptorium
Thema: Leidenstheologie bzw. Aufopferung
Antworten: 159
Zugriffe: 7037

Re: Fatima: Aufopfern als Sühneopfer?

Zwar sagt das niemand direkt, aber Jacinta, Francisco und Lucia werden als Vorbilder dargestellt, einschließlich dessen, dass sie eben zum Beispiel auf ihr Mittagessen verzichteten u.Ä: um ein Opfer darbringen zu können. Wie ich anderenorts schon schrieb: Die Menschen sind unterschiedlich religiös....
von Romanus
Donnerstag 18. Mai 2017, 17:13
Forum: Das Scriptorium
Thema: Leidenstheologie bzw. Aufopferung
Antworten: 159
Zugriffe: 7037

Re: Fatima: Aufopfern als Sühneopfer?

Wenn ich mich richtig erinnere, haben die "Fatimakinder" nicht nur das Leid, was ihnen geschehen ist, aufgeopfert (so weit kann ich das noch nachvollziehen), sondern eben auch bewusst sich Leid "zugefügt" (zum Beispiel, indem sie ihr Mittagsbrot den Schafen gaben, tagsüber einen Strick trugen, ...)...
von Romanus
Donnerstag 18. Mai 2017, 17:12
Forum: Das Scriptorium
Thema: Auserwählung des Volkes Israel -Warum?
Antworten: 6
Zugriffe: 707

Re: Auserwählung des Volkes Israel -Warum?

Vorsicht, das auserwählte Volk der Juden ist nicht so zu verstehen, dass Gott Israel aufgrund seiner Abstammung bevorzugt hätte. Vielmehr ist es so, dass die Menschen in Israel, – anders als die übrigen Mittelmeerländer, die zur Zeit des Hellenismus noch an Vielgötterei glaubten –, gleichsam als ers...
von Romanus
Mittwoch 10. Mai 2017, 21:11
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Nicht die überlieferte Liturgie an sich ist als Ausdruck von Nostalgie vom Absterben bedroht, sondern das rigide, nostalgisch anmutende Denkkonzept ihrer Anhänger, das stets nach den Schuldigen sucht. :achselzuck: Ein solches „Denkkonzept“ ist mir bei den Anhängern der überlieferten Liturgie noch n...
von Romanus
Mittwoch 10. Mai 2017, 11:22
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan
Antworten: 1288
Zugriffe: 124360

Re: FSSPX: Aussöhnung mit dem Vatikan

Zugegeben – es ist schwer erträglich anzusehen, wie die Kirche sich seit dem Konzil des vergangenen Jahrhunderts in einer Weise „pluralisiert“, die in vielem an die Substanz der Lehre Christi geht. Das ist nicht ganz richtig. Selbst wenn sich die Kirche noch weiter pluralisieren sollte, – was sie m...
von Romanus
Sonntag 7. Mai 2017, 17:21
Forum: Die Pforte
Thema: Nachrichten aus den Bistümern V
Antworten: 1462
Zugriffe: 130057

Re: Nachrichten aus den Bistümern V

Das „theologische Feuilleton“ feinschwarz.net zerbricht sich den Kopf über „Chancen und Risiken kirchlicher Organisationsentwicklungsprozesse“. :roll: So schlecht ist der Text doch gar nicht. Er räumt – was im soziologisch angehauchten Geschwurbel sehr leicht (und vermutlich von den meisten Überfli...
von Romanus
Freitag 5. Mai 2017, 20:33
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: Roberto de Mattei: Eine bislang ungeschriebene Geschichte
Antworten: 69
Zugriffe: 7244

Re: Roberto de Mattei: Eine bislang ungeschriebene Geschichte

M. E. ist zwischen Glaubensinhalt und Offenbarung zu unterscheiden. Der Glaubensinhalt ist eine Umformulierung des Wort Gottes in die Sprache der menschlichen Vernunft, mithin Auslegung. SEINE Worte sind größer als das, was Menschen, und seien sie noch so vernunftbegabt, in der Vergangenheit auslege...
von Romanus
Freitag 5. Mai 2017, 10:08
Forum: Die Sakramentskapelle
Thema: Roberto de Mattei: Eine bislang ungeschriebene Geschichte
Antworten: 69
Zugriffe: 7244

Re: Roberto de Mattei: Eine bislang ungeschriebene Geschichte

Die Glaubensinhalte unterliegen keinen Veränderungen, werden im Lauf der Geschichte aber unter dem Beistand des Heiligen Geistes besser verstanden und sprachlich präziser gefaßt. Das Lehramt der Kirche ist daher keine zusätzliche Glaubensquelle. Papst, Bischöfe und Konzilien sind an das gebunden, w...