Die Suche ergab 1655 Treffer

von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 22:19
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

Wo sind eigentlich in diesem doch recht zentralen Zitat die Differenzen zwischen Lutheranern und Katholiken, die die Gemeinsame Erklärung doch angeblich (so Raphael) so scharf herausgearbeitet hat? Das sind doch eher terminologische Unterschiede. Das musst du Raphael Fragen. Das scharfe Herausarbei...
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 22:08
Forum: Das Refektorium
Thema: Zölibat und Co.
Antworten: 1155
Zugriffe: 82869

Re: Zölibat und Co.

IEs gibt weder Belege dafür noch dagegen, dass es in früh-chrislticher Zeit, ob es nun schon eine Art oder die Ordination gab oder nicht, das Geistliche nach dieser geheiratet haben. Ich sage nur, dass die Wahrscheinlichkeit besteht. Ein völliger Ausschluss von Priesterheiraten (nicht zu verwechsel...
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 21:47
Forum: Das Refektorium
Thema: Zölibat und Co.
Antworten: 1155
Zugriffe: 82869

Re: Zölibat und Co.

Eben drum. Deswegen ist die Wahrscheinlichkeit ja auch durchaus gegeben, dass es in der Alten Kirche regional auch Heiraten von Priestern nach der Ordination gab. Es ist aber natürlich nicht belegt. Ich verstehe nicht, worauf du hinauswillst. Ein Heiratsverbot von Klerikern nach der Weihe gibt es h...
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 21:27
Forum: Das Refektorium
Thema: Zölibat und Co.
Antworten: 1155
Zugriffe: 82869

Re: Zölibat und Co.

Die Wahrscheinlichkeit besteht allerdings, da es ja noch keine zentrale Jurisdiktion Roms gab, wie man an besagter Synode erkennt. Und eine richtige Kirche war die Alte Kirche mit ihrem synodalen System allemal. Warum soll die Jurisdiktion Roms für das Heiratsverbot erforderlich sein? Die orthodoxe...
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 19:31
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

Wo sind eigentlich in diesem doch recht zentralen Zitat die Differenzen zwischen Lutheranern und Katholiken, die die Gemeinsame Erklärung doch angeblich (so Raphael) so scharf herausgearbeitet hat? Das sind doch eher terminologische Unterschiede.
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 15:02
Forum: Das Brauhaus
Thema: Alles zur Bundestagswahl 2013
Antworten: 750
Zugriffe: 33266

Re: Alles zur Bundestagswahl 2013

Die AFD kann im Grunde genommen froh sein das sie nicht in das Pseudo-Parlament einziehen muß. [...] Wer Pädophile noch mit 8 % wählt, dem ist auch nicht mehr zu helfen. Das Volk hat eine bessere Regierung auf gar keinen Fall verdient. Regieren in diesem Lande tuen eh die Banken wie Goldman Sach, D...
von Fragesteller
Montag 23. September 2013, 10:41
Forum: Das Refektorium
Thema: Konvertieren als Wiederverheiratete
Antworten: 193
Zugriffe: 10551

Re: Konvertieren als Wiederverheiratete

Nicht durch jeden Geschlechtsakt kommt schon eine Ehe zustande. Das Ganze muss vor allem auf Dauerhaftigkeit angelegt sein. Das war mit einiger Sicherheit der Fall, wenn in biblischer Zeit jemand eine Frau (feierlich) mit nach Hause nahm; heute ist das eher weniger selbstverständlich. Durch die Lösu...
von Fragesteller
Sonntag 22. September 2013, 21:32
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

Also Asterix' Ausweg, es sei doch kein "Werk", ein Geschenk anzunehmen, finde ich ein bisschen schwach. Das sei Dir zugestanden ;) Es ist meiner Überzeugung kein Werk (etwas worauf ich mir etwas einbilden kann, wo ich eine Leistung bringe), eine Aktivität, ist es allerdings. Naja gut, wo eine "Akti...
von Fragesteller
Sonntag 22. September 2013, 14:12
Forum: Das Refektorium
Thema: Zölibat und Co.
Antworten: 1155
Zugriffe: 82869

Re: Zölibat und Co.

In den (auch katholischen) Ostkirchen ist die "progressive" Interpretation die traditionelle und gilt, so lange man historisch sicher zurückschauen kann. Da findet auch keiner was dran. Es wird von niemandem bestritten, dass die Kirche prinzipiell die Vollmacht hat, auch verheiratete Männer zu Prie...
von Fragesteller
Sonntag 22. September 2013, 13:47
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

"Immer muss der Mensch mitwirken am Heil," Nein! ALLES kommt von Gott! Der Mensch kann NICHTS mitwirken. Das ist lutherische Lehre! Wenn du das als Katholik nicht nachvollziehen kannst, solltest du nicht in der Klausnerei mitdiskutieren. [...] darauf können wir uns nichts einbilden und es ist kein ...
von Fragesteller
Sonntag 22. September 2013, 11:48
Forum: Die Sakristei
Thema: Ehesakrament in den orthodoxen Kirchen
Antworten: 58
Zugriffe: 8071

Re: Ehesakrament in den orthodoxen Kirchen

Sind die folgenden Feststellungen zur Differenz von römisch-katholischem und orthodoxem Eheverständnis korrekt (ich habe etwas Ähnliches oben schon formuliert, vielleicht nun noch einmal schärfer)? - "Was Gott verbunden hat, soll der Mensch nicht trennen": Römische Katholiken verstehen dieses "Nicht...
von Fragesteller
Sonnabend 21. September 2013, 17:52
Forum: Die Pforte
Thema: Papst gegen Sexualaufklärung an Schulen?
Antworten: 54
Zugriffe: 4408

Re: Papst gegen Sexualaufklärung an Schulen?

Der Sexualunterricht zwingt aber dazu. (Außerdem zwingt er dazu, Handlungen einzuüben, die man für moralisch verwerflich hält. Ich wüsste nicht, wann sowas noch im Unterricht vorkommt.) Ist das so? Nach meiner recht zeitgenössischen Erinnerung (Schule 1997-2010) wurden wird im Sexualkundeunterricht...
von Fragesteller
Donnerstag 19. September 2013, 17:12
Forum: Das Refektorium
Thema: Zölibat und Co.
Antworten: 1155
Zugriffe: 82869

Re: Zölibat und Co.

In den (auch katholischen) Ostkirchen ist die "progressive" Interpretation die traditionelle und gilt, so lange man historisch sicher zurückschauen kann. Da findet auch keiner was dran. Es wird von niemandem bestritten, dass die Kirche prinzipiell die Vollmacht hat, auch verheiratete Männer zu Pries...
von Fragesteller
Mittwoch 18. September 2013, 17:19
Forum: Die Pforte
Thema: Papst Franz I. - 2. Akt
Antworten: 1597
Zugriffe: 116353

Re: Papst Franz I.

Zumindest, dass er die Unbefleckte Empfängnis implizit geleugnet habe, ist völliger Unsinn. Wenn man sich ansieht, was für eine Textmenge durch die Ellipse in Deinen eckigen Klammern steht, dann besteht zwischen der Aussage, Maria sei das Urbild der Kirche, und der Aussage, die Kirche habe Fehler, ...
von Fragesteller
Mittwoch 18. September 2013, 16:19
Forum: Die Pforte
Thema: Papst Franz I. - 2. Akt
Antworten: 1597
Zugriffe: 116353

Re: Papst Franz I.

Zumindest, dass er die Unbefleckte Empfängnis implizit geleugnet habe, ist völliger Unsinn. Wenn man sich ansieht, was für eine Textmenge durch die Ellipse in Deinen eckigen Klammern steht, dann besteht zwischen der Aussage, Maria sei das Urbild der Kirche, und der Aussage, die Kirche habe Fehler, ...
von Fragesteller
Mittwoch 18. September 2013, 16:10
Forum: Die Pforte
Thema: Papst Franz I. - 2. Akt
Antworten: 1597
Zugriffe: 116353

Re: Papst Franz I.

Zumindest, dass er die Unbefleckte Empfängnis implizit geleugnet habe, ist völliger Unsinn. Wenn man sich ansieht, was für eine Textmenge durch die Ellipse in Deinen eckigen Klammern steht, dann besteht zwischen der Aussage, Maria sei das Urbild der Kirche, und der Aussage, die Kirche habe Fehler, k...
von Fragesteller
Sonntag 15. September 2013, 08:33
Forum: Das Refektorium
Thema: Rund um den Embolismus
Antworten: 54
Zugriffe: 2138

Re: Alles zum neuen "Gotteslob"

Sorry, aber das Gotteslob ist für diese Frage nicht maßgeblich, sondern Mt 6,9-13. Du Naseweis, betest Du privat diese Fassung und auch in der Eucharistie? Keine Ahnung, was diese Frage mit dem Thema zu tun hat. Fakt ist: Das Gebet des Herrn leitet sich aus Mt 6,9-13 ab. Die Doxologie "denn dein is...
von Fragesteller
Sonnabend 14. September 2013, 13:50
Forum: Das Refektorium
Thema: Rund um den Embolismus
Antworten: 54
Zugriffe: 2138

Re: Alles zum neuen "Gotteslob"

Mich irritiert es in erster Linie, wenn er nicht gebetet wird. Mithin hat es für mich und andere, die an die korrekte Form gewöhnt sind, als Störung der Andacht gerade keinen geistlichen Gewinn. vielleicht sollte sich deine Andacht auf die konkrete Feier beziehen, das bringt mehr geistlichen Gewinn...
von Fragesteller
Sonnabend 14. September 2013, 11:29
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

Ohne den Geist kann niemand Christ sein, das ist richtig. Nur: woran machst du das Wirken des Geistes fest? Daran, wo der Geist in Wort und Sakrament objektiv wirkt oder am subjektiven mystischen Gefühl der Geisterfülltheit? Oder würdest du das Wirken des Geistes noch anders fassen?
von Fragesteller
Freitag 13. September 2013, 22:23
Forum: Die Orgelempore
Thema: Alles zum neuen "Gotteslob"
Antworten: 1545
Zugriffe: 134525

Re: Alles zum neuen "Gotteslob"

Manches an den alten Liedern ist halt gendermäßig nicht "zeitgemäß". Der Mann wird einem Baume gleich, an Ästen schön, an Zweigen reich; das Weib gleicht einem Reben, der seine Träublein trägt und nährt / und sich je mehr und mehr vermehrt / mit Früchten, die da leben. Wohl dir, o Zier, Mannes Sonne...
von Fragesteller
Freitag 13. September 2013, 21:15
Forum: Die Orgelempore
Thema: Alles zum neuen "Gotteslob"
Antworten: 1545
Zugriffe: 134525

Re: Alles zum neuen "Gotteslob"

Im EG gibt's ein paar. Ist allerdings symptomatisch, dass die (im Stammteil) beim Übergang zum neuen Gesangbuch in den Neunzigern komplett ausgetauscht wurden.
von Fragesteller
Donnerstag 12. September 2013, 17:52
Forum: Die Sakristei
Thema: Fragen zum Thema Orthodoxie
Antworten: 3893
Zugriffe: 263569

Re: Fragen zum Thema Orthodoxie

Angehörige des Zarenhauses, die zum orthodoxen Glauben erst noch konvertierten, erhielten anscheinend typischerweise den Vatersnamen Fjodorowitsch (sehe es bei Peter III. und den Frauen von Nikolaus I. und II.) . Warum? Ist das eine Haustradition der Romanows (und weclcher Theodor fungiert dann als ...
von Fragesteller
Mittwoch 11. September 2013, 16:21
Forum: Das Brauhaus
Thema: Situation der deutschen Medienlandschaft
Antworten: 1143
Zugriffe: 82398

Re: Situation der deutschen Medienlandschaft

Warum?
von Fragesteller
Mittwoch 11. September 2013, 13:22
Forum: Das Oratorium
Thema: Ständiger Diakon
Antworten: 85
Zugriffe: 7821

Re: Ständiger Diakon

Mischehen sind zwar kanonisch kein Weihehindernis (vgl. c. 1031 §2). Aber schon der Apostel rät ab: 8 Diaconos similiter pudicos, non bilingues, non multo vino deditos, non turpe lucrum sectantes: 9 habentes mysterium fidei in conscientia pura. 10 Et hi autem probentur primum: et sic ministrent, nu...
von Fragesteller
Dienstag 3. September 2013, 22:20
Forum: Die Klausnerei
Thema: Glaubensgerechtigkeit
Antworten: 22
Zugriffe: 2302

Re: Glaubensgerechtigkeit

Nein, aber eine Antwort deinerseits.
von Fragesteller
Dienstag 3. September 2013, 12:24
Forum: Die Klausnerei
Thema: Glaubensgerechtigkeit
Antworten: 22
Zugriffe: 2302

Re: Glaubensgerechtigkeit

Die Confessio Augustana und die Konkordienformel, die ja die abgeschlossene lutherische Lehre nach Klärung aller Streitfragen enthalten sollte, sagen zu dem Zusammenhang von Glauben und guten Werken folgendes: 1. Sie folgen dem wahren, "lebendigen" Glauben so "gewislich und ungezweifelt [...] als F...
von Fragesteller
Montag 2. September 2013, 12:03
Forum: Die Klausnerei
Thema: Immer mehr zum Lutheraner werden
Antworten: 62
Zugriffe: 4389

Re: Immer mehr zum Lutheraner werden

Man könnte ja sagen, dass "Herzensfrömmigkeit", also das innerliche "Ja" zu Christus, immer auch die Zustimmung zum Dogma impliziert, soweit man es eben intellektuell zu fassen imstande ist. Wer an Christus glaubt, glaubt mindestens implizit an den Sohn Gottes, wahren Mensch und wahren Gott, Opferla...
von Fragesteller
Sonntag 1. September 2013, 18:50
Forum: Die Klausnerei
Thema: Protestantische Mystik?
Antworten: 82
Zugriffe: 1985

Re: Protestantische Mystik?

Ist auch interessant, das Gottes Wort in diesem Text offenbar nur als "Wort von [=über] Gott" verstanden wird. Eben weil dieses "Wort von Gott" nicht von ihm ausgeht und demnach keine Brücke zu ihm darstellen kann, ist es rein negativ; es kann "in seiner Souveränität" nur zeigen, was nicht Gott ist ...
von Fragesteller
Sonnabend 31. August 2013, 23:05
Forum: Die Klausnerei
Thema: Glaubensgerechtigkeit
Antworten: 22
Zugriffe: 2302

Re: Glaubensgerechtigkeit

Durch den stellvertretenden Tod Seines Sohnes Jesus am Kreuz versöhnte Er die ganze Welt mit sich selbst. Dadurch wurde Jesus der eine Mittler zwischen Gott und Menschheit. Wer Christus im Glauben annimmt, wird aus Gnade errettet, nicht auf Grund eigener Leistungen, sondern als Geschenk Gottes. Obw...
von Fragesteller
Sonnabend 31. August 2013, 01:55
Forum: Die Klausnerei
Thema: Immer mehr zum Lutheraner werden
Antworten: 62
Zugriffe: 4389

Re: Immer mehr zum Lutheraner werden

Du hast dich wiederholt auf den Threadtitel bezogen, der im Eingangsposting sozusagen authentisch gedeutet wird. Insofern ist dieses Eingangsposting sehr wohl relevant. Dass dort nicht von Mystik die Rede war, ist schon klar. Dass ein Luthertext der Auslöser der Diskussion war, ist mir selbstverstän...
von Fragesteller
Freitag 30. August 2013, 20:11
Forum: Die Klausnerei
Thema: Immer mehr zum Lutheraner werden
Antworten: 62
Zugriffe: 4389

Re: Immer mehr zum Lutheraner werden

Wer die Bibel, wie sie in der Confessio Augustana ausgelegt wird, anerkennt, ist Lutheraner. Mehr ist nicht erforderlich. Ja, genau. Sieh dir nochmal die Confessio Augustana z. B. an, was da "antimystisch" ist. Könntest Du 'mal bitte angeben, wo ich etwas von "antimystisch" geschrieben haben soll? ...
von Fragesteller
Freitag 30. August 2013, 13:47
Forum: Die Klausnerei
Thema: Immer mehr zum Lutheraner werden
Antworten: 62
Zugriffe: 4389

Re: Immer mehr zum Lutheraner werden

Wie gut, dass wir nun also alle wissen, dass der von Dieter zitierte Text Dr. Martin Luthers kein mystischer Text ist und dass Luther kein Mystiker war. Desgleichen hat zwar auch niemand hier behauptet aber es war sicher wichtig das mal festzuhalten. Es ist in der Tat gut, wenn dies einmal expressi...