Die Suche ergab 57 Treffer

von Alexander Leibitz
Sonntag 2. Februar 2014, 00:48
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Doch, das solltest Du, denn Du hast es bislang noch nicht erklärt! Du meinst also, das von mir unmittelbar zuvor erwähnte Bilderverbot , bzw. der Wortlaut: „Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem...
von Alexander Leibitz
Samstag 1. Februar 2014, 11:59
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Raphael hat geschrieben:Nein, wie kommst Du denn auf diese absurde Idee?
Das muß ich nun wirklich nicht nochmal erklären, denn ...
Raphael hat geschrieben:Dein Nichtverstehen (oder Nichtverstehenwollen) der von mir vorgelegten Begründung ändert nichts an der Richtigkeit dieser Begründung.
... und noch weniger an den Geboten.

LG, Alexander
von Alexander Leibitz
Freitag 31. Januar 2014, 23:24
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: Wie krank ist die GEZ eigentlich?
Antworten: 405
Zugriffe: 38248

Re: Wie krank ist die GEZ eigentlich?

Letztlich werden die Öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten nichtmal über die neue Empfangsgeräte-definition (PC, bzw. Wohnsitz = Rundfunkempfangsgerät) an ihre Gebühren rankommen - jedenfalls nicht so schnell - denn für dies müßten sie auch das komplette Programm (also in vollem Umfange) "online"...
von Alexander Leibitz
Freitag 31. Januar 2014, 20:10
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Aber natürlich soll man sich von den Dingen ein Bild machen.Ja, man soll sich sogar von Gott, der der Schöpfer aller Dinge ist, ein Bild machen, denn ER ist Mensch geworden! Erstens predigst du jetzt immer noch gegen das Bilderverbot (zweites Gebot nach orthodoxer und mosaischer Fassung), ferner ge...
von Alexander Leibitz
Freitag 31. Januar 2014, 14:51
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Wie jetzt? Das Wort Baum steht niemals für den Gegenstand Baum? Ich sagte nicht „Gegenstand“, sondern „augenscheinlicher Gegenstand“ – letzteres ist ein Gegenstand des Tast~ und / oder Gesichtssinnes. >Baum< ist selbstverständlich Gegenstand der Unterhaltung, Satzgegenstand, "Subjekt" oder Gegensta...
von Alexander Leibitz
Donnerstag 30. Januar 2014, 14:13
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo lifestylekatholik, Du machst zu große Sprünge, ich kann dir nicht immer folgen. Du mußt aber auch zugeben, dass meine Sprünge im Vergleich zu jenen der Moderation (aus "... Exodus ..." heraus, und vom Scriptorium in den "Gemüsegarten") noch sehr klein sind. Unter diesen Umständen hat eine Fort...
von Alexander Leibitz
Mittwoch 29. Januar 2014, 17:35
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo lifestylekatholik, DER (!) lateinischen U-deklination unterliegen nur die regelmäßigen Deklinationen, also die des Neutrums und des Maskulinum. Deklinationen des Femininum sind da nur „Ausnahmen“, weil etwa der Wes-fall zum Ausdruck „der Hand“ führt, also dem Artikel zufolge dem Ausdruck „der ...
von Alexander Leibitz
Mittwoch 29. Januar 2014, 13:53
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Im Zusammenhang mit meiner kleinen, aber eigentlich sehr wichtigen Nebenbemerkung, wonach Chirsti Name (ónoma) nicht "Christus", sondern das Gesetz (noma / nomos) ist, fällt mir auch verstärkt auf, dass ich bei jeder Neuanmeldung die Umfrage: "Ist unser Glaube vernünftig" aus genau jenem Grunde über...
von Alexander Leibitz
Mittwoch 29. Januar 2014, 00:51
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Jesus sagte: "Erkenne das, was dir vor Augen liegt, und das, was vor dir verborgen liegt, wird sich dir enthüllen. Denn es gibt NICHTS Verborgenes, das sich nicht offenbaren wird" Das ist zwar aus dem Thomasevangelium (Spruch 5), aber so ähnlich stehts auch bei Matthäus 7,7-10 Insgesamt verträgt sic...
von Alexander Leibitz
Dienstag 28. Januar 2014, 21:11
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Gut - da vertrau ich nun einfach mal der (mutmaßlichen) Kennerin. Ich selbst habe Faust nie (vollständig) gesehen oder gelesen.

Dann mal vielen Dank für die Korrektur - den Sinn meiner Darstellung verdreht das aber hoffentlich trotzdem nicht!


LG, Alex
von Alexander Leibitz
Dienstag 28. Januar 2014, 20:45
Forum: Das Scriptorium
Thema: Glaube und Vernunft
Antworten: 163
Zugriffe: 32813

Re: Glaube und Vernunft

Ha-ha, wie lustig, da sind wieder die zwei, die sich jetzt bestens verstehen, aber die Welt nicht: Incarnatas Kommentar paßt in der Tat wie der Faust auf's Auge, denn die bessere Predigt ("Sermon"[Punkt]) schreibt freilich derjenige, welcher sich enger am Wort hält. Das sieht man ja wohl am unmittel...
von Alexander Leibitz
Dienstag 28. Januar 2014, 19:38
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Raphael, diesmal möchte ich gerne dir überlassen, den Widerspruch in deiner Antwort zu entdecken. Es wäre der sechste Widerspruch in unmittelbarer Folge, auf welchen du immer erst nach Hinweis meinerseits eingegangen bist. Sieht ihn der "Exeget" diesesmal selbst, oder muß ich ihn erst rot mark...
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 18:56
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

... : ( Bitte nicht wörtlich nehmen , was man bei Dir offenbar immer extra dabei sagen muß! ) Also soll man das (od. dein) Wort wörtlich nehmen oder NICHT? (Oder etwa beides zugleich?!) Und weshalb sind wir uns dann nicht einig? Ich sagte doch schon, dass mancher das Wort nicht wörtlich nimmt - mei...
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 15:25
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo ad_hoc, verzeih' bitte die verspätete Antwort! Ich danke Dir, Alexander Leipitz. Durch Deine Beiträge konnte ich das Denken von Overkott besser erfassen und ich habe festgestellt, er ist meinem Denken viel näher, als ich dies je vermutet hätte. Was Dich anbelangt, lieber Alexander, so bist Du ...
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 14:49
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Und niemand hat von Dir verlangt, daß Du Deine sprachphilosophischen Versuche einstellst. Warum es sich beim "etymologischen Schriftsinn" um eine abzulehnende Extremexegese handelt ... "Niemand verlangt, das einzustellen, was abzulehnen ist" ... ??? Können wir uns dann wenigstens darauf einigen, da...
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 13:21
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Worauf sollte man sich denn auch bei Dir einlassen wollen? Niemand, aber wirklich niemand, sollte es je wagen, Dich daraus zu befreien! Ich habe nicht verlangt, dass du die völlig freie Interpretation der heiligen Schrift unterläßt, sondern nur zwischen freier Interpretation und "Wörtlichnahme" unt...
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 12:42
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Na dann schon mal Danke dafür, dass du dich hier nicht weiter darauf einlassen willst. :patsch:
von Alexander Leibitz
Montag 27. Januar 2014, 12:22
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Raphael! ... aber Dein subjektiver Ärger ändert nichts am Vorliegen sprachanalytischer Philosophieversuche Weshalb soll mich denn ärgern, dass unter der Überschrift "etymologischer Schriftsinn" jedermann erkennt, dass es sich um analytische Sprachphilosophie (heißt eigentl. "analytische Philos...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 15:43
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

... Umstand ist nur dadurch etwas verdeckt worden, daß eben bestimmte religiöse Vokabeln zum Gegenstand dieser analytischen Sprachphilosophie gemacht worden sind. Naja – Schlaumeier – woran erkennt man denn sonst eine „religiöse“ Predigt? Von dir kommt ja in diese Richtung gar nichts, außer gefliss...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 14:18
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

@ overkott: Ich glaube, deine Position ist deutlich geworden, auch wenn ich sie aus den dargelegten Gründen nicht teile. Da von dir auch keine weiteren Argumente mehr kommen, können wir uns einem neuen Thema zuwenden. Wenn es allein um dich ginge, meinetwegen, aber "tatsächlich" NICHT. Konkretisiere...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 13:28
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Das ist doch schon wieder viel zu "verkopft", und dann auch in mehrerlei Hinsicht ganz schwammig formuliert. Was soll denn das bringen: "Sprechen wir von Gott ( her, vgl. Herr ), den Geist, der uns beseelt, oder sprechen wir über Gott wie über einen Kuchen, der vor uns auf dem Tisch liegt?" Ein Nome...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 11:53
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Lacrimosa, An Overkott schreibst du: „Sieh dir dann bitte mal folgende Diskussion auf dem Blog "Die frei Zeit" an - da siehst du, wie schnell ich einen engagierten "Epistemologen" in die eigene, ganz ausweglose Widersprüchlichkeit geführt und an die Wand gespielt habe.“ Das sucht m. E. den kur...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 11:32
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

@ overkott: Was du bisher vorgelegt hast, war blanke Phantasie mit ein paar Glückstreffern. Das kann dich sicher motivieren, Sprachwissenschaften auch an der Uni zu studieren. Auch andere haben es geschafft, mit einem Hauptschulabschluss zu promovieren. Du kannst die Konfession gerne wechseln oder b...
von Alexander Leibitz
Sonntag 26. Januar 2014, 09:37
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Paulus Minor, Satz 3. müsste eigentlich lauten: "Sie haben die Erfahrung gemacht, dass Schmerztabletten gegen Kopfschmerzen helfen." Auf puren Glauben hin kauft keiner Kopfschmerztabletten. Die Erfahrung, dass zumindest bestimmte Tablettenmarken helfen, habe ich selbst erst kürzlich gemacht. O...
von Alexander Leibitz
Samstag 25. Januar 2014, 22:39
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Na gut - und verzeihung, ich habe dich falsch zitiert, bzw. die Aussage mißverstanden: Du meintest nicht den Zusammenhang zwischen Signifikant (Wortlaut) und Signifikat (Vorstellung / Definition), sondern die Analogie (od. Gleichschaltung) zwischen Ahnlauten (ähnlichen Worten) und deren "Bedeutung":...
von Alexander Leibitz
Samstag 25. Januar 2014, 21:01
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

In der Ethymologie darf man zunächst seiner Phanatasie folgen und bei Gleichklang auch einen Bedeutungszusammenhang vermuten. Allerdings reicht dies für wissenschaftliche Zwecke nicht aus. Wie kommst du denn auf den Unfug - und welcher Zusammenhang? Der Zusammenhang von dem du hier sprichst, ist je...
von Alexander Leibitz
Samstag 25. Januar 2014, 16:38
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Kann ein Wort die objektive Realität deuten? Was ist deuten, wenn nicht zeigen, hinweisen? Warum sollte ein Wort nicht die objektive Realität deuten können? Ein Kind ruft: Mäh! und zeigt auf ein Lamm. Zeigt das Wort Mäh auf das Lamm? Deutet dieses Wort die objektive Realität? Ich glaube, schon. DAS...
von Alexander Leibitz
Samstag 25. Januar 2014, 11:51
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Lacrimosa, Und selbst wenn Etymologen Worte bis aufs i-Tüpfelchen (oder Verdauungsorgane das Wort Honig) zerlegen, bleibt das Wort nur ein Wort, das die objektive Realität zu deuten versucht, es aber nicht wirklich kann. Denk an deine Einheit von Körper und Geist von gestern. Du stehst jetzt i...
von Alexander Leibitz
Freitag 24. Januar 2014, 20:07
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Mir fiel in langjähriger (und sehr mühsamer) Aufarbeitung dieser schon immer besonders umstrittenen "Bedeutungstheorie" ein womöglich ganz erhellender Witz ein - vielleicht vielmehr eine Kopfnuss, aber eine zugleich sehr witzige Kopfnuss: Dafür muß der einleitende Satz einfach mal so (ungeprüft) hin...
von Alexander Leibitz
Freitag 24. Januar 2014, 17:25
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Ich habe seine Worte nicht verdreht - er sagte selbst: Das Wort Lamm ist nicht das Lamm selbst. und eben das ist falsch! Selbstverständlich ist das Lamm das Lamm selbst oder "dasselbe Lamm"! Was denn sonst? Das Lamm ist vielmehr das nicht, was er glaubt, wenn er bloß das Nomen nennt oder noch den Au...
von Alexander Leibitz
Freitag 24. Januar 2014, 17:08
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Der These von Alexander kann ich nicht zustimmen. Es geht ihm nicht um den Unterschied zwischen Lamm als Allgemeinbegriff und dem konkreten Lamm, sondern um die extrem nominalistische Verkürzung Lamm = Lamm und nichts anderes. Das stimmt soweit: Aussagen der Form "Lamm ist nicht Lamm", wie das noch...
von Alexander Leibitz
Freitag 24. Januar 2014, 14:17
Forum: Der Gemüsegarten
Thema: "etymologischer Schriftsinn"
Antworten: 78
Zugriffe: 4687

Re: "etymologischer Schriftsinn"

Hallo Pilgerer, okay – und zugegeben: Die wahre Natur des Wortes – vor allem in „Metasprache“ diskutiert – sind eine ganz kniffelige Angelegenheit und dentsprechend schwer zu verstehen. Darum mal eins nach dem anderen, und noch etwas genauer: Ferdinand de Saussure (Gründervater der mod. Sprachwissen...