EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Rund um Anglikanertum, Protestantismus und Freikirchenwesen.

Moderator: asderrix

CIC_Fan
Beiträge: 5726
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 29. November 2017, 16:27

interessant wäre in der Situation die Frage wozu die EKD, wenn Entscheidungen von einzelnen Landeskirchen getroffen werden ich will die Entscheidung nicht kritisieren den das ist sache dieser Gemeinschaft und die betroffenen Mitglieder müssen entscheiden was sie daraus für Konsequenzen ziehen

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9006
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Edi » Mittwoch 29. November 2017, 18:15

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 16:27
interessant wäre in der Situation die Frage wozu die EKD, wenn Entscheidungen von einzelnen Landeskirchen getroffen werden ich will die Entscheidung nicht kritisieren den das ist sache dieser Gemeinschaft und die betroffenen Mitglieder müssen entscheiden was sie daraus für Konsequenzen ziehen
Die einzelnen ev. Landeskirchen sind autark und können entscheiden was sie für richtig halten. Daß sie sich in der EKD zusammengengeschlossen haben als Evangelische, um die Anliegen, bei denen sie ich einig sind, geschlosssen zu vertreten, nimmt der Autarkie der einzelnen Landeskirchen nichts weg.
Daß die Landeskirche Württembergs (noch) keine "Segnung" der Homosexuellenverbindungen beschlossen hat, liegt wohl hauptsächlich am Pietismus hierzulande, andere Landeskirchen wie Hessen usw. haben das schon vor Jahren eingeführt.
Zuletzt geändert von Edi am Mittwoch 29. November 2017, 18:37, insgesamt 1-mal geändert.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 5726
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 29. November 2017, 18:21

also ist die EKD vor allem eine Vertretung nach außen

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9006
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Edi » Mittwoch 29. November 2017, 18:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 18:21
also ist die EKD vor allem eine Vertretung nach außen
So kann man es vielleicht sagen. Wobei allerdings der einzelne ev. Landesbischof bzw. die Landessynode ihre eigenen Anliegen auch nach aussen vertreten. Der EKD-Vorsitzende ist aber nicht der Chef der ev. Landeskirchen, so wenig wie der DBK-Vorsitzende der Chef der katholischen Kirche in Deutschland ist, wie es die Medien oft sehen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

CIC_Fan
Beiträge: 5726
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 30. November 2017, 08:58

naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Donnerstag 30. November 2017, 12:08

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 08:58
naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)
nuja. aber Herr Card. Sarah hat ja schon gesagt, dass der Papst das nicht so gesagt hätte, wie er das gemeint hätte, oder usw. ...
fr. petrus, OCant.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Donnerstag 30. November 2017, 12:10

Edi hat geschrieben:
Mittwoch 29. November 2017, 18:40
so wenig wie der DBK-Vorsitzende der Chef der katholischen Kirche in Deutschland ist
der fühlt sich aber so

:ikb_holiday:
fr. petrus, OCant.

CIC_Fan
Beiträge: 5726
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 30. November 2017, 13:15

Petrus hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 12:08
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 30. November 2017, 08:58
naka die kath Bischofskonferenz bekommt ja gerade durch den jetzigen Papst mehr Kompetenzen (Übersetzung der liturgischen Bücher)
nuja. aber Herr Card. Sarah hat ja schon gesagt, dass der Papst das nicht so gesagt hätte, wie er das gemeint hätte, oder usw. ...
und der Papst hat dem Kardinal klar geantwortet
http://www.kath.net/news/61397

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9006
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Edi » Donnerstag 14. Dezember 2017, 21:18

Ist zwar schon eine Weile her, aber immer noch Thema:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ikale.html
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Marienkind
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 5. November 2010, 14:06

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Marienkind » Freitag 15. Dezember 2017, 10:54

Ähnliche Aus=Einander=Setzungen soll es auch bei uns in der Katholischen Kirche geben.

CIC_Fan
Beiträge: 5726
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 15. Dezember 2017, 11:20

was aber schon jahrzehnte der Fall ist

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Freitag 15. Dezember 2017, 12:13

nun,

Evangelikale/Pietisten waren immer schon in sich uneinig.

kleine Beispiele:

- als die Pfingstbewegung (ca. 1900?) in Deutschland aufschlug, war man sich sehr uneinig.
- beim Nationalsozialismus war man sich sehr uneinig.
- beim westfälischen Pietismus galt Alkohol trinken als Sünde, nicht jedoch Rauchen (weil, dort: Tabakbauern). Beim württembergischen Pietismus galt Rauchen als Sünde, nicht jedoch Alkoholgenuß (weil, dort: Weinbauern).

Ob und inwiefern Fernsehen in welchen Gruppierungen heute noch als Sünde gilt, weiß ich nicht. Mein Großvater (Gemeinschaftsprediger) hielt das jedenfalls noch für Sünde. Meine Eltern haben dann irgendwann (Begründung: "Damit wir kontrollieren können, was unsere Kinder schauen", natürlich hatten alle Nachbarn schon einen Fernseher) einen Fernseher angeschafft, der in einem Schränkchen versteckt war. Das Schränkchen wurde immer zugemacht, wenn Opa zu Besuch war.
fr. petrus, OCant.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9006
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Edi » Freitag 15. Dezember 2017, 14:46

Petrus hat geschrieben:
Freitag 15. Dezember 2017, 12:13
nun,
Evangelikale/Pietisten waren immer schon in sich uneinig.
Das mag stimmen, aber in den letzten Jahren haben sich die unterschiedlichen Gruppen sogar angenähert. Heute arbeiten Pietisten sogar mehr oder weniger mit Pfingstlern zusammen, was noch vor 20 Jahren fast undenkbar war. Undenkbar war auch, daß diese ganzen Gruppen in Teilen nun die Homosexuellen - früher Sodomiten genannt und heute noch so in anderen europäischen Ländern - mehr oder weniger protegieren. Bei dem Thema geht es ja nicht um Nebensächlichkeiten wie etwa Wein trinken (in Maßen natürlich) oder ähnliches.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12659
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von HeGe » Dienstag 9. Januar 2018, 14:23

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Januar 2018, 14:33

ja, der smarte Uli Rüß (ich kenne den persönlich) muß sich auch wieder mal zu Wort melden.
fr. petrus, OCant.

PascalBlaise
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 9. Januar 2018, 14:37

Warum veröffentlicht man so einen Artikel ohne Not? Wozu? Si tacuisses...
Ich verstehe es nicht.
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Januar 2018, 15:03

PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 14:37
Warum veröffentlicht man so einen Artikel ohne Not?
meintest Du den chrismon-Artikel oder den kathnet-Artikel?
fr. petrus, OCant.

PascalBlaise
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von PascalBlaise » Dienstag 9. Januar 2018, 15:24

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 15:03
PascalBlaise hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 14:37
Warum veröffentlicht man so einen Artikel ohne Not?
meintest Du den chrismon-Artikel oder den kathnet-Artikel?
Den Chrismon-Artikel. Mit dem Strangtitel gefragt: Warum dokumentiert man seine eigene moralische Selbstauflösung? Makabre Freude am Zerfall? Die eigentliche Frage ist doch: Was motiviert diese Leute?
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 450
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 9. Januar 2018, 15:55

Naja, immerhin etwas beruhigend, dass sich von den 19 Leserkommentaren einer mit dem rechtlichen Sachverhalt an sich beschäftigt und die restlichen 18 eindeutig Stellung gegen diesen unchristlichen Unsinn nehmen.

Das wurde den chrismonstern wohl zu viel...
Liebe Leserin, Lieber Leser - ein weiteres Kommentieren dieses Artikels auf der Webseite ist aus redaktionellen Gründen nicht möglich.
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Januar 2018, 16:37

tja.

weil bei der evangelischen Konfession Lust an der Selbstauflösung herrscht. (ich kenne aus dieser meiner ursprünglichen Heimat viele Menschen.)

Diagnose, woher das kommt, kann und werde ich nicht stellen. Ich bin weder Arzt, noch Psychologe.

aaaber: wenn diese Menschen dann zu uns kommen: dann nehmen wir die doch auf. Da bin ich sehr dafür.

Peter.
fr. petrus, OCant.

Benutzeravatar
Kleinwald
Beiträge: 450
Registriert: Sonntag 14. April 2013, 16:28
Wohnort: Bayern

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Kleinwald » Dienstag 9. Januar 2018, 16:51

Petrus hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 16:37
meiner ursprünglichen Heimat viele Menschen.)
Die auf dem Wappen? Oder ist Bayreuth deine jetzige? ;)
Katholischerseits ist darauf hinzuweisen, dass auch eine am Sukzessionsbegriff orientierte Ekklesiologie, wie sie in der katholischen Kirche gilt, keineswegs die Heil schaffende Gegenwart des Herrn im lutherischen Abendmahl leugnen muss.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Dienstag 9. Januar 2018, 18:35

Kleinwald hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 16:51
Petrus hat geschrieben:
Dienstag 9. Januar 2018, 16:37
meiner ursprünglichen Heimat viele Menschen.)
Die auf dem Wappen? Oder ist Bayreuth deine jetzige? ;)
danke, Kleinwald, für Deine Nachfrage.

neben Bayreuth, in St. Georgen, bin ich geboren ("zwischen Knast und Rangierbahnhof").

meine ursprüngliche Heimat ist die evang.-luth. Kirche.
fr. petrus, OCant.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4772
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von umusungu » Mittwoch 10. Januar 2018, 10:54

hier der Original-Artikel:

http://chrismon.evangelisch.de/artikel/ ... uss-fallen

Verschweigen hat noch nie ein Problem gelöst!

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1134
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 10. Januar 2018, 11:21

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 10. Januar 2018, 10:54
hier der Original-Artikel:

http://chrismon.evangelisch.de/artikel/ ... uss-fallen
...
Widerlich.
Interessiert sie [d.h. die Frauenärztin] sich ... für mein Leben als Gesamtkunstwerk? Hilft sie mir im Notfall? Ein Notfall kann eine ungewollte Schwangerschaft sein.
Die Autorin gibt sich auf die bekannte Scherzfrage "Ist das Kunst oder kann das weg?" gleich selbst die Antwort: "Ich bin Kunst und du kannst weg."

Benutzeravatar
Radulf Thoringi
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 09:45

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Radulf Thoringi » Mittwoch 10. Januar 2018, 21:58

Dieses unsägliche Blatt hatte ich mal ca. zwei Jahre als Gratisbeilage meiner Tageszeitung. Man sollte es wirklich nicht aufschlagen und vor allem niemand zu lesen geben. Hier ging es auf direktem Weg ins Altpapier. Das Teil ist eine Schande.
"Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."
Werner Heisenberg

Tinius
Beiträge: 1781
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Tinius » Mittwoch 10. Januar 2018, 23:07

Hier Hintergründe zu dieser Frau:

https://www.suedkurier.de/region/bodens ... 90,9387412


Ein Großteil der Kosten für dieses Blatt stammt aus Kirchensteuermitteln.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12189
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Raphael » Donnerstag 11. Januar 2018, 07:27

umusungu hat geschrieben:
Mittwoch 10. Januar 2018, 10:54
hier der Original-Artikel:

http://chrismon.evangelisch.de/artikel/ ... uss-fallen

Verschweigen hat noch nie ein Problem gelöst!
Echt voll supi! :emil:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 722
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Petrus » Donnerstag 11. Januar 2018, 09:32

Tinius hat geschrieben:
Mittwoch 10. Januar 2018, 23:07


Ein Großteil der Kosten für dieses Blatt stammt aus Kirchensteuermitteln.
Und das Blatt ist Ersatz für das frühere "Sonntagsblatt", als diesem die zahlenden Abonnenten ausgingen. Jetzt gibt es das halt als Reklamebeilage diverser Zeitungen.
fr. petrus, OCant.

PigRace
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von PigRace » Freitag 12. Januar 2018, 20:48

"Die Evangelische Kirche im Rheinland will Muslime nicht mehr zum christlichen Glauben bekehren. Das hat die Landessynode heute beschlossen"
https://www.idea.de/frei-kirchen/detail ... 03870.html

:freude:

PascalBlaise
Beiträge: 761
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 11:44

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von PascalBlaise » Sonnabend 13. Januar 2018, 12:06

PigRace hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 20:48
"Die Evangelische Kirche im Rheinland will Muslime nicht mehr zum christlichen Glauben bekehren. Das hat die Landessynode heute beschlossen"
https://www.idea.de/frei-kirchen/detail ... 03870.html

:freude:
Das ist doch kein Grund zur Freude.
Ich finde das traurig. :traurigtaps:
– et lux in tenebris lucet et tenebrae eam non comprehenderunt –

PigRace
Beiträge: 560
Registriert: Mittwoch 19. September 2012, 15:21

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von PigRace » Sonnabend 13. Januar 2018, 14:27

PascalBlaise hat geschrieben:
Sonnabend 13. Januar 2018, 12:06
PigRace hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 20:48
"Die Evangelische Kirche im Rheinland will Muslime nicht mehr zum christlichen Glauben bekehren. Das hat die Landessynode heute beschlossen"
https://www.idea.de/frei-kirchen/detail ... 03870.html

:freude:
Das ist doch kein Grund zur Freude.
Ich finde das traurig. :traurigtaps:
Oh sorry, das sollte kein lustiger Smiley sein, sondern mehr so ein „Ja, ist die Welt denn verrückt geworden?“-Smiley.

Wie gesagt, sorry, wenn ich dafür den falschen ausgesucht habe. Mein Fehler dann.

Vielleicht wäre :auweia: besser gewesen für diese Absicht.

PigRace

Benutzeravatar
Radulf Thoringi
Beiträge: 110
Registriert: Donnerstag 11. November 2010, 09:45

Re: EKD - Geistliche und moralische Selbstauflösung

Beitrag von Radulf Thoringi » Sonnabend 13. Januar 2018, 22:56

PigRace hat geschrieben:
Freitag 12. Januar 2018, 20:48
"Die Evangelische Kirche im Rheinland will Muslime nicht mehr zum christlichen Glauben bekehren. Das hat die Landessynode heute beschlossen"
https://www.idea.de/frei-kirchen/detail ... 03870.html

:freude:
Darin heißt es:
„Die Vorsitzende der EKD-Fachgruppe „Christen und Muslime“, Pastorin Beate Sträter (Bonn), erklärte, der ausdrückliche Verzicht auf die Bekehrung von Muslimen sei ein wichtiges Signal an die in Deutschland lebenden Muslime.“

damit dürfte Sie recht haben. Die Frage ist nur was für ein Signal.

Ein anderes Signal: Der einzige mir bekannte Fall von Exkommunikation in unserem Laden betraf einen lutherischen Hochkirchler.

Ich wünsche den anderen Fraktionen mehr Erfolg gegen ... :ikb_devil2:

PS: Wenigstens ist diese Dame nicht lutherisch :tuete:
"Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott."
Werner Heisenberg

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema