Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Sonstiges und drumherum.

Moderator: HeGe

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 619
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Cath1105 » Sonnabend 19. August 2017, 13:06

Pluralis majestatis?
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2305
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lupus » Sonnabend 19. August 2017, 15:36

Vor allem besser Bekleidung statt nur Behosung!
+L. :kugel:
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1341
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von ziphen » Sonntag 20. August 2017, 00:45

Petrus hat geschrieben:
Sonnabend 19. August 2017, 09:41
Grundsätzlich:

welche Kleidung für christliche Frauen geeignet ist, darüber entscheidet bei uns das Lehr-Amt.
Lass mich raten: Deine Frau Frau ist Lehr-erin!? :blinker:
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Benutzeravatar
Cath1105
Beiträge: 619
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:34
Wohnort: Balve
Kontaktdaten:

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Cath1105 » Montag 21. August 2017, 06:25

Das glaube ich nicht.
ET VERBUM CARO FACTUM EST

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Petrus » Montag 21. August 2017, 07:38

Guten Morgen zusammen,

vorab: meine Frau ist keine Lehrerin.

Warum ich auf dieses Thema "angesprungen" bin:

ich bin pietistisch sozialisiert
und später dann mal konvertiert.

Im Pietismus war (keine Ahnung, ob das immer noch so ist, ich war lange nicht mehr dort) die Kleidung der Frauen ein großes Thema. "Knie müssen bedeckt sein", und was noch wichtiger war: der sog. "Glaubensknoten", d. h., nach Weisung des Apostels Paulus dürfen ja Frauen die Haare nicht abschneiden. Was macht man dann damit? Man wickelt die Haare zum Knoten, im Genick.

Was mir jetzt noch einfällt:

Damals haben Männer bestimmt, welche Kleidung Frauen tragen dürfen/sollen.

Damals ging es immer wieder, und vor allem um "Sünde".

Fernsehen ist Sünde. z B. (ist kein Schaiss, das war damals so).

persönliche Anmerkung: ich will und werde meine Wurzeln nicht verleugnen. Zu meiner Goldenen Konfirmation, die ich gefeiert habe, durfte ich gemäß Beschluss des Kirchenvorstands der evang.-luth. Stadtkirchengemeinde St. Maria Magdalena zur Hl. Dreifaltigkeit Bayreuth das Prozessionskreuz tragen.

und:

ich bin angekommen. in meiner Wahlheimat.

Peter.

Tinius
Beiträge: 1786
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Tinius » Montag 21. August 2017, 18:59

Tinius hat geschrieben:
Sonnabend 12. August 2017, 23:27
Hier eine gute Zusammenfassung zu Kleidungsirrtümern:

http://apostasia.net/node/191


Zu Kopfbedeckungen und anderer Kleidung der Frau:


http://apostasia.net/Mennoniten%20und%2 ... 20Wahrheit

Ja. Sagte ich schon. Wer dem Pietismus zwangsweise ausgeliefert war, ist sicherlich froh, Katholik geworden zu sein. Andererseits braucht es dann auch keine Erinnerungsfeier an eine im 16.Jahrhundert künstlich eingeführte "Konfirmation".
Hoffe, du hast dich firmen lassen.

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 940
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Petrus » Montag 21. August 2017, 19:55

Tinius hat geschrieben:
Montag 21. August 2017, 18:59
Hoffe, du hast dich firmen lassen.
ja.

in Herz Jesu, München.

das war schön.

Dann kam natürlich auch der Firm-Ausflug, zu dem mein Firmpate eingeladen hatte. Nach Salzburg.

Essen war sehr lecker.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1629
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Mittwoch 6. Dezember 2017, 19:18

Alexandra Hartlieb:

Wenn Ästhetik mit Erotik verwechselt wird

Daraus:
Nach wie vor bin ich fest der Meinung, dass in der Kirche Röcke und Kleider die Knie zumindest umspielen sollten und man bei allem, was kürzer ist, am besten eine blickdichte Strumpfhose trägt. Doch finde ich mittlerweile, dass jede Frau selber nach ihren Standards zu suchen hat.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 6. Dezember 2017, 21:21

Hier fehlen die blickdichten Strumpfhosen:

Bild

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 2234
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Mittwoch 6. Dezember 2017, 22:20

Erotik und Ästhetik auch

Benutzeravatar
Senensis
Beiträge: 2377
Registriert: Freitag 14. August 2009, 12:37

Re: Welche Kleidung ist für christliche Frauen geeignet?

Beitrag von Senensis » Montag 1. Januar 2018, 17:31

Und es sind keine Frauen. :unbeteiligttu:

Die Autorin mag schon recht haben, wenn sie beklagt, daß mancherorts Ästhetik für Erotik gehalten wird. Weitaus verbreiteter scheint mir aber das Mißverständnis zu sein, daß Erotik gleich Ästhetik sei. Mal ganz ehrlich: Wieviele Frauen kennt ihr, die täglich im langen Rock einhergehen? Und wie viele sieht man selbst in Kirchen, die Tag für Tag jegliche Details ihres Körperbaus (bedeckt oder unbedeckt) erkennen lassen? Mangelndes Gespür für Ästhetik mag optisch unbefriedigend sein, aber mangelndes Gespür für Erotik geht nach wie vor ins Sündhafte! :achselzuck: Und mengenmäßig sehe ich da das Problem klar auf der letztgenannten Seite! Selbst in Tradigemeinden sind die Frauen mit dem berühmt-berüchtigten Sackleinenoutfit nur Einzelfälle, in normalen Gemeinden trifft man sie fast überhaupt nie, wohingegen Jeans und Knackärsche ein dermaßen ärgerliches Massenphänomen geworden sind, daß es auf keine Kuhhaut geht.
Mal ganz abgesehen davon, daß auch da häufig die Ästhetik fehlt.
:motz:
et nos credidimus caritati

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema