Eremiten

Klöster, Klerus, Laienschaft. Besondere Nachfolge.

Moderator: Ecce Homo

Benutzeravatar
Staubkorn
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 21:50

Eremiten

Beitrag von Staubkorn » Sonnabend 1. November 2008, 10:32

Inspiriert von dem Buch "Einsam und allein? Eremiten in Deutschland" von Maria Anna Leenen. Möchte ich gerne eine Diskussion hier in Bewegung setzen. :)
Das Buch zeigt in kurzen Passagen das Leben der Eremitinnen und Eremiten auf, auch Interviews sind in diesem zu finden.
Ich habe die ersten Recherchen im Internet begonnen und zwei interessante Seiten zu Eremitinnen gefunden.

http://www.katholisch.at/content/site/d ... 16401.html eine Christin

http://www.ukrainische-kirche.de/Ordens ... chaela.htm (wie die Inrenetseite bereits aussagt)

Habt ihr bereits Eremitinnen und Eremiten kennen gelernt? Gebt ihr dieser Lebenshaltung in unserer heutigen Zeit eine größere Chance als das Ordensleben?

maliems
Beiträge: 2684
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Beitrag von maliems » Sonnabend 1. November 2008, 13:59

Hat nicht der Regensburger Bischof vor kurzem eine Eremitage gegen den Willen des Eremiten (in den besten Jahren) geschlossen?

Der h.H. Bischof ist eben ein sehr deutscher (=bürokratischer) Bischof zu sein.

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 1. November 2008, 15:38

Ich kenne eine dieser Eeremitinnen persönlich. Auch ihren Mitbruder.
Habe auch das Buch gelesen.
Unser Pfarrer hat etwas komisch geschaut, dass ausgerechnet diese Frau sich als Eremitin bezeichnet. (Er kennt sie auch gut.) Inzwischen wohnt sie in einem Altenheim
Dann noch etwas zu den beiden, die ich kenne: In dem Buch steht was von ihrer Gemeinschaft, und dass sie niemanden unter 40 Jahren nehmen.
Als ich die beiden vor fünf Jahren kennenlernte, waren sie zu zweit: Eine Schwester im Erzistum PB, ein Bruder in der Erzdiözese München. Inzwischen haben sie ein weiteres Mitglied in Berlin.
Unter Gemeinschaft verstehe ich etwas anderes

Benutzeravatar
Staubkorn
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 21:50

Beitrag von Staubkorn » Sonnabend 1. November 2008, 19:08

Liebe Raphaela,
meinst Du diejenige die dieses Buch verfasst hat? Es gibt ja zwei Auflagen, die von 2001 und die von 2006. Über die Autorin steht nur geschrieben, das sie 1956 geboren ist, siet 13 Jahren als "Diözesaneeremitin" (was auch immer das sein soll) lebt und sie arbeitet als freie Autorin. Aber Du scheinst sie zu kennen!?! Ich glaube, ich würde sie da mal ansprechen, wie so ihr Eremitenleben aussieht.
Irgendwie scheine ich auch etwas überlesen zu haben. Du meintest sie nehmen keinen unter 40 an. Ich habe zwar so etwas noch im Kopf- aber mit dem Zusammenhang der "Lebenserfahrung" und das man keinen labilen Charakter haben darf usw. Welche "Gemeinschaft" ist das denn und warum ist das Deiner Meinung nach keine Gemeinschaft?
Werde die nächste Zeit auch die eine Eremetin besuchen und mal schauen, was geschieht. Obwohl ihre Kapelle (Recherchiert im Internet- ab November zu hat). Aber vielleicht treffe ich sie ja doch an. Ich werde dann berichten. ;-)

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Beitrag von Raphaela » Sonnabend 1. November 2008, 19:34

Anna Maria Leenen wohnt in der Diözese Osnabrück.
Nein, sie meine ich nicht.
Die, von der die Rede auf Seite 40 ist meine ich. Sie ist inzwischen schon über 70 Jahre alt.
Alles andere später per pn

Benutzeravatar
Staubkorn
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 21:50

Beitrag von Staubkorn » Sonnabend 1. November 2008, 19:35

http://www.geldria-religiosa.de/Frauenk ... 0%202.html

Hier noch eine Internetseite zum Thema.

Funnemann
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 30. Mai 2006, 11:58

Beitrag von Funnemann » Freitag 7. November 2008, 16:28

Meint Ihr die Eremitin in der Klus Edessen in der Nähe von Haarbrück (Kreis Höxter)? Nähere Informationen über die Klus gebe ich gerne.

Benutzeravatar
Staubkorn
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 21:50

Beitrag von Staubkorn » Freitag 7. November 2008, 16:56

Ich kann jede Info gut gebrauchen! ;)

Ralf
Beiträge: 4240
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 15:00
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Ralf » Dienstag 2. Dezember 2008, 12:55

Hier eine lange Sendung des Domradios zum Thema, u.a. mit Maria Anna Leenen:

http://www.domradio.com/audio/podcast/t ... 6thema.mp3

Benutzeravatar
Staubkorn
Beiträge: 642
Registriert: Mittwoch 24. September 2008, 21:50

Beitrag von Staubkorn » Mittwoch 3. Dezember 2008, 09:54

Vielen Dank lieber Ralf.
Hier eine weitere Info von Maria Anna Leenen.
http://www.uni-karlsruhe.de/cos/EventLi ... sc&start=0

Wer auch zu diesen Vortrag möchte, kann sich per PN bei mir melden.
Ein Altvater wurde gefragt: "Was ist Demut?"
Er antwortete: "Demut ist, wenn du einem Bruder vergibst, der gegen dich gesündigt hat, noch bevor er selbst zu dir kommt und dich um Vergebung bittet."

Manfred
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2009, 08:03

Einsiedler oder Eremiten in Europa ?

Beitrag von Manfred » Sonnabend 10. Januar 2009, 22:21

Hallo Zusammen ,

ich bin auf der Suche nach Einsiedlern im deutschsprachigen Raum .
Kennt jemand einen ?
Bin gespannt .
Manfred

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21073
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Einsiedler oder Eremiten in Europa ?

Beitrag von Niels » Sonntag 11. Januar 2009, 00:02

http://www.sr.blandina.ofm.li

(Ist aber kein genuin protestantisches Thema)
ego vivo et vos vivetis

sofaklecks
Beiträge: 2776
Registriert: Sonntag 28. Mai 2006, 16:29

Klus

Beitrag von sofaklecks » Sonntag 11. Januar 2009, 11:20

Im Hochstift gibt es eine Klause:

http://www.derdom.org/Zu-laut-in-der-Stille.68..html

sofaklecks

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Einsiedler oder Eremiten in Europa ?

Beitrag von Raphaela » Sonntag 11. Januar 2009, 11:44

Manfred hat geschrieben:Hallo Zusammen ,

ich bin auf der Suche nach Einsiedlern im deutschsprachigen Raum .
Kennt jemand einen ?
Bin gespannt .
Manfred
Gibt es einen besonderen Grund, dass du diese Frage in der Klauserei stellst?
Dir wurden schon zwei katholische Eremitinnen genannt, gleichzeitig gibt es einen Tread über Eremiten im Oratorium. Daher würde mich jetzt erst mal interessieren, was du genau erwartest.
Ich nehme an, dass du an Eremiten denkst, die nicht katholisch sind?

Raphaela
Beiträge: 4915
Registriert: Dienstag 11. September 2007, 17:53
Wohnort: Erzbistum Freiburg;südlichster Südschwarzwald "Dreiland": CH-D-F
Kontaktdaten:

Re: Klus

Beitrag von Raphaela » Sonntag 11. Januar 2009, 11:46

sofaklecks hat geschrieben:Im Hochstift gibt es eine Klause:

http://www.derdom.org/Zu-laut-in-der-Stille.68..html

sofaklecks
Ist aber nicht die einzige Eremitin im Hochstift. Mitten in PB wohnt z.B. eine Eremitin in einem Altenheim.

Benutzeravatar
Robert Ketelhohn
Beiträge: 24449
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 09:26
Wohnort: Velten in der Mark
Kontaktdaten:

Re: Einsiedler oder Eremiten in Europa ?

Beitrag von Robert Ketelhohn » Sonntag 11. Januar 2009, 15:25

Propter Sion non tacebo, | ſed ruinas Romę flebo, | quouſque juſtitia
rurſus nobis oriatur | et ut lampas accendatur | juſtus in eccleſia.

Manfred
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2009, 08:03

Re: Einsiedler oder Eremiten in Europa ?

Beitrag von Manfred » Sonntag 11. Januar 2009, 17:26

Raphaela hat geschrieben:
Manfred hat geschrieben:Hallo Zusammen ,


Gibt es einen besonderen Grund, dass du diese Frage in der Klauserei stellst?
Dir wurden schon zwei katholische Eremitinnen genannt, gleichzeitig gibt es einen Tread über Eremiten im Oratorium. Daher würde mich jetzt erst mal interessieren, was du genau erwartest.
Ich nehme an, dass du an Eremiten denkst, die nicht katholisch sind?
Hallo Raphaela ,

der Grund ist mein eigene Sehnsucht nach der Abgeschiedenheit in einer Klause. Ich würde gerne mal jemanden
Kennenlernen ,der so ein Leben schon längere Zeit geführt hat .
Ich denke dabei schon an kathol. Eremiten !
Habe mir jetzt auch die Beiträge im Oratorium durchgelesen .

Danke Vorab für die Infos
Manfred

tomas
Beiträge: 27
Registriert: Donnerstag 18. Dezember 2008, 07:48

Re: Eremiten

Beitrag von tomas » Montag 12. Januar 2009, 16:43

Eremiten im deutschsprachigen Raum;

Sehr zu empfehlen: das Buch von Maria Anna Leenen.

Ferner gibt es einen guten Aufsatz über Eremiten in "Geist und Leben" so
um 2003/2004 von Diakon Dr.Ernst Schneck. Auch sehr zu empfehlen.
Sehr detailliert und gut recherchiert.

( Evtl. im Archiv von Geist und Leben im Internet zu finden).

Ein Schönstatt-Pater in Vallendar bei Koblenz lebt als Eremit in einer Waldklause und ist zugleich
geistlicher Berater.

Die Eremiten-Verbrüderung im Bistum Regensburg hat ebenfalls einige Mitglieder.

Vielleicht auch mal in Mariawald nachfragen, was man da so meint.

Manfred
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 8. Januar 2009, 08:03

Re: Eremiten

Beitrag von Manfred » Dienstag 13. Januar 2009, 08:38

tomas hat geschrieben:Eremiten im deutschsprachigen Raum;

Sehr zu empfehlen: das Buch von Maria Anna Leenen.

Ferner gibt es einen guten Aufsatz über Eremiten in "Geist und Leben" so
um 2003/2004 von Diakon Dr.Ernst Schneck. Auch sehr zu empfehlen.
Sehr detailliert und gut recherchiert.

( Evtl. im Archiv von Geist und Leben im Internet zu finden).

Ein Schönstatt-Pater in Vallendar bei Koblenz lebt als Eremit in einer Waldklause und ist zugleich
geistlicher Berater.

Die Eremiten-Verbrüderung im Bistum Regensburg hat ebenfalls einige Mitglieder.

Vielleicht auch mal in Mariawald nachfragen, was man da so meint.
Hallo Thomas ,

danke für die ausführliche Antwort. Das Buch habe ich mir bereits bestellt. Die anderen Tips werde ich mir gleich mal ansehen .

herzlich
manfred

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12116
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Eremiten

Beitrag von HeGe » Dienstag 19. Mai 2015, 13:39

Die FAZ berichtet über Maria Anna Leenen: Einsam und nicht allein
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12116
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Eremiten

Beitrag von HeGe » Dienstag 1. März 2016, 15:46

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12116
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Eremiten

Beitrag von HeGe » Donnerstag 20. April 2017, 14:06

Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21073
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Eremiten

Beitrag von Niels » Sonnabend 22. April 2017, 09:22

ego vivo et vos vivetis

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2649
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Eremiten

Beitrag von martin v. tours » Sonnabend 22. April 2017, 16:03

Danke für den schönen link.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

obsculta
Beiträge: 2300
Registriert: Sonntag 7. September 2008, 22:16

Re: Eremiten

Beitrag von obsculta » Sonnabend 22. April 2017, 16:32

Danke für den Link zu diesem wunderbaren Filmbeitrag, lieber Niels!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste