Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

War die Merkel eigentlich mal schwanger?

Ja, mehrfach.
3
2%
Ja.
2
2%
Bestimmt.
5
4%
Vielleicht.
5
4%
Die? Bist du jeck?
17
13%
Nein.
8
6%
Sie war nicht, sie ist.
2
2%
Keine Ahnung.
17
13%
Leck mir.
7
5%
Leck ihr.
9
7%
Das ist bis jetzt deine dümmste Umfrage.
58
44%
 
Abstimmungen insgesamt: 133

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21263
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Niels » Mittwoch 5. Oktober 2016, 18:07

Caviteño hat geschrieben: Im übrigen ein Beweis, daß die Äußerungen vor der Berlin-Wahl ("Zeit zurückdrehen", "Wir schaffen das" wurde überhöht) von ihr nicht ernst gemeint und nur dem Wahlkampf geschuldet waren. Bei einer ähnlichen Situation wie im Herbst 215 muß man damit rechnen, daß sie wieder die Grenzen öffnet - leider. Nur der nahende Wahltermin könnte sie davon abhalten.
Dass sie das nicht ernst gemeint hat, zeigt allein schon ihre Gestik und Mimik...
http://www.t-online.de/nachrichten/deut ... ehen-.html
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)


Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 12. Oktober 2016, 02:05

Zwölf Jahre Merkel - die Kosten werden immer klarer:

Energiewende kostet die Bürger 520.000.000.000 Euro – erstmal
Nach den Berechnungen des Instituts hat die Energiewende zwischen 2000 und 2015 bereits rund 150 Milliarden Euro gekostet. „In den Jahren 2000 bis 2025 müssen geschätzt rund 520 Milliarden Euro (nominal, einschließlich der Netzausbaukosten) für die Energiewende im Bereich der Stromerzeugung aufgewendet werden.“ Ausgehend von den bereits ausgezahlten 150 Milliarden müssten in den kommenden zehn Jahren demnach weitere 370 Milliarden Euro aufgewendet werden.
„Pro Einwohner, vom Neugeborenen bis zum Greis, ergibt sich somit ein Gesamtbetrag von über 6300 Euro, welcher im Zeitraum 2000 bis Ende des Jahres 2025 anfällt“, führte DICE-Direktor Justus Haucap in Berlin aus: „Eine vierköpfige Familie zahlt somit direkt und indirekt über 25.000 Euro für die Energiewende.“ Das Gros der Kosten ist dabei noch nicht angefallen, „sondern kommt erst auf die Verbraucher zu“, so Haucap: „In den kommenden zehn Jahren werden dies 18.000 Euro für eine vierköpfige Familie sein.“
(...)
Der größte Teil der direkten Energiewendekosten besteht laut Studie aus der EEG-Umlage zur Förderung der Ökostrom-Produktion und der sogenannten KWK-Umlage zur Subventionierung kombinierter Strom-Wärme-Produzenten.
Allein als EEG-Umlage wurden bis Ende vergangenen Jahres 125 Milliarden Euro ausgezahlt. Bis 2025 dürfte dieser Betrag wegen der stark wachsenden Zahl von Ökostrom-Anlagen auf 408 Milliarden Euro steigen. Einschließlich der KWK-Umlage werden es 425 Milliarden Euro sein.
Hinzu kommen indirekte Kosten der Energiewende. Das Dice-Institut rechnet dazu den Ausbau der Übertragungs- und Verteilnetze für rund 56 Milliarden Euro, die „Haftungsumlage“ zur Absicherung der Offshore-Windkraft, sowie die Kosten für Einspeisemanagement, „Re-Dispatch“ und Kraftwerksreserven.
Schließlich zählt das Institut auch die zinsgünstigen Darlehen der KfW-Bankengruppe, Forschungsausgaben und die außerplanmäßigen Abschreibungen auf konventionelle Kraftwerke sowie die negativen Strompreise zu den indirekten Kosten. Alles in allem betragen damit die Kosten für die Energiewende zwischen 2000 und 2025 gut 520 Milliarden Euro, wobei die EEG-Umlage mit einem Anteil von 80 Prozent den größten Anteil hat.
Nach der Energiewende stimmte Merkel Haftungsverpflichtungen im Rahmen der "Eurorettung" in dreistelliger Mrden-Höhe zu und im letzten Jahr beglückte sie D. mit offenen Grenzen und unkontrolliertem Zuzug von sog. "Flüchtlingen", die auf Jahr(zehnt)e die Sozialkassen belasten werden.

Merkel - die wohl kostspieligste Kanzlerin der Nachkriegszeit.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Juergen » Sonnabend 15. Oktober 2016, 15:22

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... ikale.html

Deutschlandtag der Jungen Union in Paderborn
Drinnen redet Angela Merkel – draußen hetzen Rechtsradikale

Angela Merkel hat eine konsequentere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber gefordert. Das sagte die Kanzlerin beim JU-Deutschlandtag. Vor dem Tagungsort spielten sich hässliche Szenen ab.

Kanzlerin Angela Merkel hat eine konsequentere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber gefordert. "Wir brauchen jedenfalls eine nationale Kraftanstrengung zur Rückführung derer, die abgelehnt wurden", sagte die CDU-Vorsitzende in Paderborn vor ihrem Parteinachwuchs beim Deutschlandtag der Jungen Union (JU)…
Bei den Rechtsradikalen handelte es sich wohl um 15 Leute. Diese hatten insofern nichts mir der AfD-Demo zu tun, als die AfD-Demo gar nicht in der Nähe des Tagungsortes stattfand.

Auf den Demos (AfD und Gegendemos) ging es recht ruhig ab, wie die Polizei mitteilt:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/55625/3456818

POL-PB: Friedliche Demonstrationen und Kundgebungen

Paderborn (ots) - (mb) Die am Samstag in der Paderborner Innenstadt angemeldeten Versammlungen verliefen friedlich und störungsfrei.

Gegen 11.00 Uhr versammelten sich am Hauptbahnhof die Teilnehmer eines Demonstrationszuges, der ab 11.30 Uhr in Richtung Innenstadt zog und mit knapp 400 Teilnehmern zu einer Kundgebung am Kamp stieß. Dort hatten sich bis dahin etwa 100 Teilnehmer versammelt. Auf dem Rathausplatz nahmen ab 11.30 Uhr 200 bis 250 Personen an der Kundgebung der AfD teil. Die Anzahl der Teilnehmer der Veranstaltung am Marienplatz, die bereits gegen 12.40 Uhr endete, lag bei etwa 100. Gegen 13.40 Uhr wurden die Kundgebungen kurz nach einander beendet.

An den von der Polizei eingerichteten Durchlassstellen rund um den Rathausplatz war weitestgehend normaler Fußgängerverkehr gewährleistet. Lediglich der Zugang über den Kamp zum Rathausplatz wurde für die Dauer der Kundgebung gesperrt.

Am Schützenhof bildete sich gegen 11.40 Uhr eine nicht angemeldete Demonstration, an der 15 Personen teilnahmen. Diese friedliche Versammlung endete kurz nachdem die Bundeskanzlerin vom Veranstaltungsort des JU-Deutschlandtages abgereist war.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8767
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Edi » Freitag 21. Oktober 2016, 17:37

Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Juergen » Freitag 21. Oktober 2016, 17:44

Edi hat geschrieben:Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Die Europäer machen zwar weniger Geschäfte, doch dafür punkten sie moralisch und sind die besseren Menschen. :unbeteiligttu:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2656
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von martin v. tours » Freitag 21. Oktober 2016, 19:11

Edi hat geschrieben:Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Dabei sind es doch die USA die ihre devoten Satrapen zwingen, die Sanktionen aufrecht zu erhalten. Da ich nicht annehme das alle europäischen Politiker/innen geistig minderbemittelt sind, würde mich interessieren was man gegen so manche "in der Schublade" hat. Immerhin spuren sie wie dressierte Pudel.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8767
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Edi » Freitag 21. Oktober 2016, 20:06

martin v. tours hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Dabei sind es doch die USA die ihre devoten Satrapen zwingen, die Sanktionen aufrecht zu erhalten. Da ich nicht annehme das alle europäischen Politiker/innen geistig minderbemittelt sind, würde mich interessieren was man gegen so manche "in der Schublade" hat. Immerhin spuren sie wie dressierte Pudel.
Genau darauf hat ja Prof. Weidenfeld, der 12 Jahre Amerikakoordinator war, schon hingewiesen. Wer weiß, was die Merkel aus ihrer DDR-Zeit alles auf dem Kerbholz hat, das ihr schwer schaden würde, wenn es bekannt werden würde. Der US-Geheimdienst wird da einiges in der Schublade haben, auch über Merkel. Übrigens spurt ja der Gauckler auch gewaltig in diesem Sinne.

Ich habe das hier schon einige Male verlinkt:

https://www.youtube.com/watch?v=Oh1-OkC6vm4
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Christian
Beiträge: 1407
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2003, 13:27
Wohnort: duisburg

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Christian » Sonnabend 22. Oktober 2016, 00:39

Edi hat geschrieben:Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Es wäre mal nett zu wissen um was für deutsche Bagger es sich gehandelt hat . Die deutsche Firma wird nicht genannt aber der neue Lieferant. Aus Erfahrung bin ich vorsichtig und vermute fake. Das der Ami weiter fleißig liefert ist bekannt.

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 22. Oktober 2016, 04:26

Christian hat geschrieben:
Edi hat geschrieben:Heil Merkel !
http://www.preussische-allgemeine.de/nc ... uropa.html

U.a.: "Für den Abbau eines Steinkohlevorkommens in Sibirien wollten die Russen deutsche Bagger kaufen, aber wegen der Sanktionen kam das Geschäft nicht zustande. Am nächsten Tag stand der Vertreter des US-Konzerns Caterpillar vor der russischen Tür und erklärte, man werde selbstverständlich die benötigten Maschinen liefern."
Es wäre mal nett zu wissen um was für deutsche Bagger es sich gehandelt hat . Die deutsche Firma wird nicht genannt aber der neue Lieferant. Aus Erfahrung bin ich vorsichtig und vermute fake. Das der Ami weiter fleißig liefert ist bekannt.
Das sehe ich ähnlich. Die fehlende Quellenangabe macht die Meldung nicht unbedingt glaubwürdig.

Es dürfte sich - sofern die Meldung überhaupt stimmen sollte - um die Steinkohlevorkommen auf dem Gebiet der Schoren handeln, die im Tagebau abgebaut werden. Dafür werden Schaufelradbagger benötigt. Der letzte deutsche Schaufelradbagger wurde im Braunkohlegebiet Garzweiler in 1995 in Betrieb genommen. Hergestellt wurde er von TAKRAF. Diese Maschinen werden individuell gefertigt. Bei einem der letzten Großprojekte in China lagen zwischen Auftragerteilung und Übergabe fünf Jahre.

Ob US-Firmen tatsächlich gegen die Sanktionsbestimmungen verstoßen, weiß ich nicht. Ich habe da jedoch angesichts des rigorosen Durchgreifens der US-Justiz meine Zweifel. Die US-Justiz beschränkt sich inzwischen nicht mehr auf Strafzahlungen für das Unternehmen, sondern prüft auch zivil- und strafrechtliche Ansprüche gegenüber den verantwortlichen Managern. Die neue Linie, Unternehmen nicht anders als Drogendealer zu behandeln, dürfte den Elan der Wirtschaftsführer, zwecks Profitmaximierung die Sanktionen zu umgehen, in Grenzen halten.
Bei den Sanktionen wurden im übrigen nur künftige Aufträge untersagt. Das führte z.B. dazu, daß die us-amerikanischen Ölzulieferer ihre bereits abgeschlossenen Verträge erfüllen konnten und nur evtl. künftige Explorationen davon betroffen waren.
Zwar wird in der Berichterstattung über Strafen der US-Justiz bei Sanktionsverstößen ein Schwerpunkt auf europ. Gesellschaften gelegt. Beschäftigt man sich jedoch näher mit der Materie kann man feststellen, daß die US-Unternehmen dabei nicht besser "wegkommen". Bank of America, GoldmanSachs oder die Citibank haben bereits damit Bekanntschaft gemacht (s. z.B. hier).

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Sonntag 23. Oktober 2016, 02:27

Sie scheint das ernst zu meinen:

Merkel auf Parteitag - Mit Blockflöten gegen den Verlust christlicher Werte
„Wir sind die Partei mit dem C im Namen“, sagte die Kanzlerin. Wie viele sängen bei der CDU-Weihnachtsfeier eigentlich noch christliche Lieder, fragte sie. „Oder läuft da auch Tamtatata oder Schneeflöckchen, Weißröckchen?“ Unter dem Gelächter der Delegierten fügte Merkel hinzu: „Was bringen wir unseren Kindern und Enkeln bei?“
Sie schlug vor, Liederzettel zu kopieren und jemanden aufzutreiben, der Blockflöte spielen kann. „Ich meine das ganz ehrlich. Sonst geht uns ein Stück Heimat verloren.“
Es geht ein Stück Heimat verloren..... - da soll sie mal die Menschen in den Brennpunkten der Ballungsgebiete fragen, was sie mit ihrer Einladung angerichtet hat. Wenn sie jetzt auf Blockflöten setzen will, scheint ihr die Doppeldeutigkeit des Begriffs nicht bewußt zu sein - oder sie hat es absichtlich gesagt:
Die neben der SED im Demokratischen Block der Nationalen Front vereinten Parteien und deren Repräsentanten in höheren/höchsten Staatsämtern wirkenden Funktionäre wurden zur und nach der Wende verächtlich Blockflöten genannt, weil sie die Parolen der SED nachflöteten.
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Blockfl%F6ten

Die Frau ist nur noch peinlich.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Juergen » Donnerstag 27. Oktober 2016, 17:10

Gruß
Jürgen

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1729
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:06

Der Verfasser beklagt einen Mangel an Bockflötem in Schulen, den es zumindest in NRW nicht gibt und wohl woanders bald auch nicht mehr. https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_Kind_ein_Instrument

Lycobates
Beiträge: 742
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Lycobates » Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:27

Lilaimmerdieselbe hat geschrieben:Der Verfasser beklagt einen Mangel an Bockflötem in Schulen, den es zumindest in NRW nicht gibt und wohl woanders bald auch nicht mehr. https://de.wikipedia.org/wiki/Jedem_Kind_ein_Instrument
Die hatten dann wohl keinen Bock auf das Flöten, wie man zwingend annehmen muß ...
:blinker:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Lilaimmerdieselbe
Beiträge: 1729
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2012, 11:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Lilaimmerdieselbe » Donnerstag 27. Oktober 2016, 21:36

Weil solche Programme chronisch unterfinanziert sind, kommen da wesentlich mehr Flöten raus, als man in Schulorchestern gut gebrauchen kann. Für teure Instrumente muß man Sponsoren finden, oder Familien begeistern oder einen Förderverein gründen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Juergen » Freitag 28. Oktober 2016, 11:18

Wird da gerade der „Königinnenmord“ vorbereitet?
http://www.n-tv.de/politik/Linke-will-M ... 55106.html

Bartsch fordert Rot-Rot-Grün sofort
Linke will Merkel "nächste Woche" stürzen

SPD-Politiker debattieren derzeit, ob nach der nächsten Wahl eventuell eine Koalition mit der Linken möglich ist. Deren Fraktionschef kann es dagegen nicht schnell genug gehen. Er bietet Sigmar Gabriel die Kanzlerschaft innerhalb weniger Tage an.

Nach dem Gespräch von SPD, Grünen und Linken über eine mögliche Zusammenarbeit hat Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch die SPD zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgerufen. SPD-Chef Sigmar Gabriel "könnte nächste Woche Kanzler sein, wenn er und die SPD wollten", sagte Bartsch der "Rheinischen Post"…
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11264
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Raphael » Freitag 28. Oktober 2016, 11:30

Juergen hat geschrieben:Wird da gerade der „Königinnenmord“ vorbereitet?
http://www.n-tv.de/politik/Linke-will-M ... 55106.html

Bartsch fordert Rot-Rot-Grün sofort
Linke will Merkel "nächste Woche" stürzen

SPD-Politiker debattieren derzeit, ob nach der nächsten Wahl eventuell eine Koalition mit der Linken möglich ist. Deren Fraktionschef kann es dagegen nicht schnell genug gehen. Er bietet Sigmar Gabriel die Kanzlerschaft innerhalb weniger Tage an.

Nach dem Gespräch von SPD, Grünen und Linken über eine mögliche Zusammenarbeit hat Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch die SPD zum Sturz von Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgerufen. SPD-Chef Sigmar Gabriel "könnte nächste Woche Kanzler sein, wenn er und die SPD wollten", sagte Bartsch der "Rheinischen Post"…
Das wäre in der Tat ein Knaller: Konstruktives Mißtrauensvotum! :anton:

Es steht 320 zu 311 für R2G ............
Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Hallelujah singen!

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Freitag 28. Oktober 2016, 11:48

Was spricht dafür und was dagegen - immer aus Sicht R2G :hmm: Mir fällt dazu folgendes ein:

Dafür:
- Gabriel geht als Kanzler und nicht als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl
- R2G erwischt die CDU "kalt" - soll sie wieder mit Merkel als Spitzenkandidatin antreten? Wenn nicht: Wer kann in den verbleibenden Monaten noch aufgebaut werden?
- Aufgrund des geringen Zeitraums bis zur Wahl (09/17) können problemlos schuldenfinanzierte Geschenke verteilt werden. Statistik und Brüssel werden wahrscheinlich erst nach der Wahl sichtbar bzw. eingreifen.

Dagegen:
- Geringe parlamentarische Mehrheit - sind alle SPD-Gliederungen im Westen zu einer Koalition mit der Linken bereit? :hmm:
- Wahlerfolg im September 2017 ungewiß, Koalition mit der Linken könnte auf einige Wähler im Westen abstoßend wirken. "Königsmörder" (und das wäre die SPD in den Augen eines Teils der Bevölkerung) genießen nicht viel Sympathie in D.

Ich nehme nicht an, daß es zu einem konstruktiven Mißtrauensvotum kommt. Allerdings könnte die Möglichkeit, die Union möglicherweise führungslos in die Wahl taumeln zu lassen, für R2G eine Versuchung sein.

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9384
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Hubertus » Freitag 28. Oktober 2016, 12:13

Caviteño hat geschrieben:Wahlerfolg im September 2017 ungewiß, Koalition mit der Linken könnte auf einige Wähler im Westen abstoßend wirken. "Königsmörder" (und das wäre die SPD in den Augen eines Teils der Bevölkerung) genießen nicht viel Sympathie in D.
Zumal Gabriel sehr geringe Beliebtheitswerte vorzuweisen hat. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es zu diesem coup de force kommt.
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Freitag 28. Oktober 2016, 12:57

Vielleicht bessern sich seine Umfragewerte, wenn er Kanzler ist..... - das gibt immer schöne Bilder. Anfang Juli 2017 findet das G 20 Treffen in Hamburg statt - da könnte Gabriel sich als Gastgeber gut darstellen. Man scheint ja auf Regierungsseite an die Macht der Bilder zu glauben....

Aber ich sehe auch nicht, daß jemand in der Führungsspitze der SPD den Mut hätte, so kurz vor der Wahl die Koalition zu kündigen....

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11264
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Raphael » Freitag 28. Oktober 2016, 14:55

Caviteño hat geschrieben:Vielleicht bessern sich seine Umfragewerte, wenn er Kanzler ist..... - das gibt immer schöne Bilder. Anfang Juli 2017 findet das G 20 Treffen in Hamburg statt - da könnte Gabriel sich als Gastgeber gut darstellen. Man scheint ja auf Regierungsseite an die Macht der Bilder zu glauben....

Aber ich sehe auch nicht, daß jemand in der Führungsspitze der SPD den Mut hätte, so kurz vor der Wahl die Koalition zu kündigen....
R2G könnte in den verbleibenden Monaten vor der Bundestagswahl das Füllhorn öffentlicher Leistungen finanziert durch eine Schuldenpolitik öffnen. Der Beifall von Draghi und Konsorten sowie der europäischen Südländer wäre ihnen sicher. :pirat:
[sarkasmus]Ein Beitrag zum Abbau der innereuropäischen Spannungen.[/sarkasmus]

Die Bundesspitze der SPD könnte den Schwarzen Peter für das Scheitern des Koalition sehr schön an die Unionsparteien weitergeben: Deren internen Streitereien seien der eigentliche Grund für die Kündigung des Koalitionsvertrages.
Selbstverständlich keinesfalls der erhoffte Machtgewinn einer "Volkspartei" mit ca. 20% Wählerstimmen. :nuckel:
Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Hallelujah singen!

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 29. Oktober 2016, 07:23

Raphael hat geschrieben: R2G könnte in den verbleibenden Monaten vor der Bundestagswahl das Füllhorn öffentlicher Leistungen finanziert durch eine Schuldenpolitik öffnen. Der Beifall von Draghi und Konsorten sowie der europäischen Südländer wäre ihnen sicher. :pirat:
[sarkasmus]Ein Beitrag zum Abbau der innereuropäischen Spannungen.[/sarkasmus]

Die Bundesspitze der SPD könnte den Schwarzen Peter für das Scheitern des Koalition sehr schön an die Unionsparteien weitergeben: Deren internen Streitereien seien der eigentliche Grund für die Kündigung des Koalitionsvertrages.
Selbstverständlich keinesfalls der erhoffte Machtgewinn einer "Volkspartei" mit ca. 20% Wählerstimmen. :nuckel:
Das ist sicherlich alles zu berücksichtigen.
Aber: Wie sicher könnte R2G sein, bei einem konstruktivem Mißtrauensvotum die erforderliche Stimmenzahl auch aufzubringen? Es steht - wie Du schreibst - 320 zu 311; Gesamtzahl also 631 und somit beträgt die notwendige Mehrheit 316 Stimmen. R2G hätte also nur einen Überhang von vier Stimmen. Das mag ausreichend erscheinen, jedoch muß man folgendes berücksichtigen:
Die Legislaturperiode nähert sich dem Ende. Eine nicht geringe Zahl der Abgeordneten wird bei der nächsten Wahl z.B. aus Altersgründen nicht mehr antreten. Da könnten noch alte, offene Rechnungen mit der jeweiligen Parteiführung folgenlos für den ausscheidenden Parlamentarier beglichen werden. Er könnte auch ein Signal gegen eine - für ihn inakzeptable - Koalition mit der Linken setzen. Eine solche Motivation erscheint mir bei einigen West-SPD-Abgeordneten nicht vollkommen ausgeschlossen.

Wie wäre aber die Situation, wenn das Mißtrauensvotum scheitert? Die Koalition wäre aufgekündigt und der Ball läge im Feld der Union. Die könnte in Ruhe entscheiden, ob sie als Minderheitsregierung bis zum Ende weitermacht oder angesichts der Lage vorgezogene Neuwahlen anstrebt. Alles in allem wäre ein solches Szenario keine besonders gute Ausgangslage für R2G bei den nächsten Wahlen und wer will schon ausschließen, daß es sich ein Abgeordneter - trotz aller Probeabstimmungen - in der Wahlzelle anders überlegt? :hmm:

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8767
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Edi » Dienstag 8. November 2016, 22:04

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11264
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Raphael » Mittwoch 9. November 2016, 07:59

Eine interessante Analyse! :ja:
Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Hallelujah singen!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 8767
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Edi » Mittwoch 9. November 2016, 14:21

Raphael hat geschrieben:
Eine interessante Analyse! :ja:
Ja, wenn die Merkel nicht vom Blatt abliest und vielleicht die Fragen auch nicht so genau kennt, dann gerät sie ins Trudeln.

Leider muss man aber feststellen, daß die meisten sog, Journalisten bei einem Interview auch bei anderen Politikern kaum oder gar nicht nachhaken und die Politiker ihr übliches Gewäsch einfach so absondern lassen.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1483
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Sonntag 13. November 2016, 18:16

Wer einen Ritus ändert, verletzt einen Gott.
(Nicolás Gómez Dávila)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Juergen » Sonntag 13. November 2016, 18:36

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:„Konditionierte Zusammenarbeit“?

Keiner merkte es: Warum Merkels Trump-Rede eine Wende in der Außenpolitik war
Daraus:
…Demokratie und Freiheit. Unter diesen Bedingungen bietet sie Trump eine Zusammenarbeit an…
Und was macht sie, wenn er sich nicht um diese Bedingungen schert? – Das Fragt der Autor ja auch, doch gibt er keine Antwort.



Lektionen aus Amerika
Merkel im Nebelreich

Auch die Deutschen mögen es nicht, wenn man ihnen ein X für ein U vormacht – und ihnen dann noch vorschreibt, das X als edel, hilfreich und alternativlos anzusehen.

Seit die Schockstarre weicht, versucht die westliche Politik fieberhaft, der Verunsicherung Herr zu werden, die das atlantische Bündnis nach Trumps Wahlsieg ergriffen hat. So bekräftigte auch Bundespräsident Gauck gegenüber der estnischen Präsidentin, dass Deutschland für die Sicherheit des Baltikums einstehe, und das „im Verbund mit allen unseren Partnern“. Die Balten haben anders als westeuropäische Kommentatoren, die sich jetzt vor allem um die Rechte der Schwulen in Amerika sorgen, nämlich sofort verstanden, dass Trumps noch im Wahlkampf gegebene Signale zum Rückzug aus der Welt auf Putin wie eine goldgeränderte Einladung wirken müssen.
Gruß
Jürgen

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Siard » Sonntag 13. November 2016, 19:05

Frau Merkel gibt sich ausgesprochen gnädig. :kugel: :D :kugel: :D

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Sonnabend 19. November 2016, 07:54

Seit Trump ist Kanzler(innen)dämmerung

Die gescheiterte Politik von Frau Dr. Merkel:
Trotzdem bildete sich ein antideutscher Block, der inzwischen ganz Ost- und Südosteuropa umfasst. Mit der „Flüchtlingsumverteilung“ beispielsweise kam die finstere Dr. Merkel keinen Millimeter weit voran. Der Widerstand formierte sich zuerst bei den Visegradstaaten Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien. Österreich stieß hinzu und sperrte gemeinsam mit Mazedonien, Ungarn, Kroatien, Bulgarien und Albanien die Balkanroute. Polen, die Niederlande und Tschechen schützen sich zudem vor dem deutschen Müllstrom. Dänemark bewacht die deutsche Grenze, Frankreich die italienische.
In Südeuropa ist die Eurorettungspolitik am Ende. In Portugal und Griechenland sind kommunistische Regierungen am Ruder, die auf jedwede Konsolidierungsmaßnahmen pfeifen. Italien hat den Point of no Return bei der Verschuldung längst überschritten. Frankreich und Spanien werden vom Beispiel der Anderen angesteckt. Der Euro ist durch die Merkelsche Fehlentscheidung, Griechenland in der Eurozone weiter wursteln zu lassen gescheitert. Merkel stürmt inzwischen gegen eine kompakte südeuropäische Fünferkette, die ein währungspolitisches Weicheurobollwerk bildet.
Das Vereinigte Königreich war vor Merkels unbedachter Katastrophenpolitik bereits per Brexit geflüchtet. Verlässliche Verbündete deutscher Politik waren nur noch Luxemburg und die mächtigen Vereinigten Staaten. Und nun ist das Großherzogtum allein noch übrig.
Aber mit einiger Sicherheit werden wir am Sonntag ein "Weiter so" durch die Kanzlerin hören......

Benutzeravatar
Hubertus
Beiträge: 9384
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 20:08

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Hubertus » Sonntag 20. November 2016, 07:57

Pünktlich zur heutigen Pressekonferenz:

"Die Mehrheit will, dass Merkel weitermacht"
Der Kult ist immer wichtiger als jede noch so gescheite Predigt. Die Objektivität des Kultes ist das Größte und das Wichtigste, was unsere Zeit braucht. Der Alte Ritus ist der größte Schatz der Kirche, ihr Notgepäck, ihre Arche Noah. (M. Mosebach)

Caviteño
Beiträge: 7401
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von Caviteño » Sonntag 20. November 2016, 08:31

Hubertus hat geschrieben:Pünktlich zur heutigen Pressekonferenz:

"Die Mehrheit will, dass Merkel weitermacht"
Liest man die Meldung weiter, werden Erinnerungen an die Wahlen in totalitären Staaten wach:
Laut der Sonntagsfrage von Emnid konnte die SPD in der Wählergunst ebenso wie die Grünen und die AfD zulegen. Die Sozialdemokraten kämen aktuell auf 33 Prozent und damit einen Punkt mehr als in der Vorwoche. Auch die Grünen legten einen Punkt auf zwölf Prozent zu, ebenso die AfD, die damit bei 13 Prozent stehe. CDU/CSU verlieren hingegen einen Punkt auf 33 Prozent, ebenso die Linke, die damit auf neun Prozent komme. Die FDP verharre bei fünf Prozent.
33% + 12% +13% +33% +9% + 5% = 105% zzgl. Splitterparteien..... :D

Wahrscheinlich waren ja 23% für die SPD gemeint. Das hätte dann zumindest zur Folge, daß weder R2G (= 44%) noch Schwarz-Grün (= 45%) möglich wären. Einzige Möglichkeit wäre eine weitere Große Koalition und die AfD wäre stärkste Oppositionspartei. :)

Benutzeravatar
ar26
Beiträge: 2521
Registriert: Sonntag 19. November 2006, 10:46
Wohnort: Kurfürstentum Sachsen

Re: Rund um Angela Dorothea Merkel; geborene Kasner

Beitrag von ar26 » Sonntag 20. November 2016, 16:23

Caviteño hat geschrieben:
Hubertus hat geschrieben:Pünktlich zur heutigen Pressekonferenz:

"Die Mehrheit will, dass Merkel weitermacht"
Liest man die Meldung weiter, werden Erinnerungen an die Wahlen in totalitären Staaten wach:
Laut der Sonntagsfrage von Emnid konnte die SPD in der Wählergunst ebenso wie die Grünen und die AfD zulegen. Die Sozialdemokraten kämen aktuell auf 33 Prozent und damit einen Punkt mehr als in der Vorwoche. Auch die Grünen legten einen Punkt auf zwölf Prozent zu, ebenso die AfD, die damit bei 13 Prozent stehe. CDU/CSU verlieren hingegen einen Punkt auf 33 Prozent, ebenso die Linke, die damit auf neun Prozent komme. Die FDP verharre bei fünf Prozent.
33% + 12% +13% +33% +9% + 5% = 105% zzgl. Splitterparteien..... :D

Wahrscheinlich waren ja 23% für die SPD gemeint. Das hätte dann zumindest zur Folge, daß weder R2G (= 44%) noch Schwarz-Grün (= 45%) möglich wären. Einzige Möglichkeit wäre eine weitere Große Koalition und die AfD wäre stärkste Oppositionspartei. :)
Zu bedenken gebe ich, daß zumindest Schwarz-Grün-Gelb möglich wäre. Damit könnte Merkel weitermachen. Von den FDP wird, abgesehen von anfänglichen Strohfeuern, kein Drängen auf Kurskorrektur erwartet werden können. Vielmehr wird man sich dort nach vier Jahren Abstinenz von den Trögen des Parlamentarismus und der politischen Macht erstmal wieder den Bauch vollschlagen und Merkel abnicken.

Daher darf die FDP entweder nicht reinkommen oder die AfD muss so stark werden, daß auch die Schwampel nicht möglich ist.
...bis nach allem Kampf und Streit wir dich schaun in Ewigkeit!

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste