Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 6450
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. September 2015, 17:57

http://www.fm1today.ch/geheime-papstwah ... llen/367
ich setzt das bewußt ins Brauhaus damit ohne jede Einschränkung geredet werden kann
wenn das sich als wahr herausstellt ist das große abendländische schisma dagegen eine Lockerungsübung

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21636
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Juergen » Dienstag 29. September 2015, 18:05

Oh fein, eine Ver­schwö­rungs­schlumpf­ungs­theo­rie.
Gruß
Jürgen

CIC_Fan
Beiträge: 6450
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von CIC_Fan » Dienstag 29. September 2015, 18:08

und eine wirklich feine die meisten sind ja eher plump

Tinius
Beiträge: 1788
Registriert: Sonnabend 28. Juni 2014, 00:13

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Tinius » Dienstag 29. September 2015, 18:28

Nicht übel. Da könnte man glatt katholisch werden.

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Dienstag 29. September 2015, 18:54

Über den „mafia-ähnlichen“ Club „Gruppe St. Gallen“ wurde doch schon vor vier Tagen berichtet, sogar auf kath.net:

http://nieuws.vtm.be/binnenland/15965- ... maffiaclub

http://kath.net/news/52184

http://www.katholisches.info/215/9/25 ... ergoglios/

Aus Letzterem:
Die Historiker [Karim Schelkens und Jürgen Mettepenningen] schreiben [...]: „Die Wahl von Bergoglio wurde ohne Zweifel in Sankt Gallen vorbereitet. Und die Grundlinien seines Programms sind jene, die Danneels und seine Kollegen seit mehr als zehn Jahren diskutierten“.
„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 2843
Registriert: Donnerstag 10. Februar 2005, 14:39
Wohnort: In the middle of the Ländle

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Yeti » Dienstag 29. September 2015, 21:08

Ob irgendwelche Bischöfe, darunter deutsche Kardinäle, im Konklave gegen Papst Benedikt konspiriert haben, wird ohnehin niemals herauskommen. Stellt Euch das mal vor: Die würden dann ja glatt exkommuniziert werden. Ich finde es wenigstens tröstlich, dass trotz der Konspirationen 2005 Papst Benedikt gewählt wurde. Ich glaube allerdings nicht, dass Papst Franziskus sich wirklich auf eine solche Schmierenkomödie eingelassen hat. Vielleicht auch nur zum Schein.
#gottmensch statt #gutmensch

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Mittwoch 30. September 2015, 07:24

Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Über den „mafia-ähnlichen“ Club „Gruppe St. Gallen“ wurde doch schon vor vier Tagen berichtet, sogar auf kath.net:

http://nieuws.vtm.be/binnenland/15965- ... maffiaclub

http://kath.net/news/52184

http://www.katholisches.info/215/9/25 ... ergoglios/

Aus Letzterem:
Die Historiker [Karim Schelkens und Jürgen Mettepenningen] schreiben [...]: „Die Wahl von Bergoglio wurde ohne Zweifel in Sankt Gallen vorbereitet. Und die Grundlinien seines Programms sind jene, die Danneels und seine Kollegen seit mehr als zehn Jahren diskutierten“.
Die "Theorie" krankt an der Tatsache, daß die Gruppe St. Gallen keine Möglichkeit hätte, einen amtierenden Papst zum Rücktritt zu bewegen.

Wenn die "Theorie" allerdings nur Wege beschreiben will, wie Kirchenpolitik in realiter gemacht wird, dann könnte sie durchaus zutreffend sein ..........
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3417
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Gallus » Mittwoch 30. September 2015, 09:16

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Die "Theorie" krankt an der Tatsache, daß die Gruppe St. Gallen keine Möglichkeit hätte, einen amtierenden Papst zum Rücktritt zu bewegen.
Das ist mir viel zu formaljuristisch argumentiert. Diese Leute kannten Joseph Ratzinger seit Jahrzehnten und wußten genau, wie die Umstände aussehen müßten, unter denen dieser wahrscheinlich als Papst zurücktreten würde. Genau diese Umstände haben sie dann kreiert, leise und im Verborgenen.

CIC_Fan
Beiträge: 6450
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. September 2015, 10:06

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
Libertas Ecclesiae hat geschrieben:Über den „mafia-ähnlichen“ Club „Gruppe St. Gallen“ wurde doch schon vor vier Tagen berichtet, sogar auf kath.net:

http://nieuws.vtm.be/binnenland/15965- ... maffiaclub

http://kath.net/news/52184

http://www.katholisches.info/215/9/25 ... ergoglios/

Aus Letzterem:
Die Historiker [Karim Schelkens und Jürgen Mettepenningen] schreiben [...]: „Die Wahl von Bergoglio wurde ohne Zweifel in Sankt Gallen vorbereitet. Und die Grundlinien seines Programms sind jene, die Danneels und seine Kollegen seit mehr als zehn Jahren diskutierten“.
Die "Theorie" krankt an der Tatsache, daß die Gruppe St. Gallen keine Möglichkeit hätte, einen amtierenden Papst zum Rücktritt zu bewegen.

Wenn die "Theorie" allerdings nur Wege beschreiben will, wie Kirchenpolitik in realiter gemacht wird, dann könnte sie durchaus zutreffend sein ..........
man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Mittwoch 30. September 2015, 10:17

CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21636
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43
Kontaktdaten:

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Juergen » Mittwoch 30. September 2015, 13:53

http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/stgal ... 8,437429

Papst von St. Gallens Gnaden

ST. GALLEN. Papst Benedikt XVI. soll nicht freiwillig zurückgetreten, sondern gestürzt worden sein. Dabei sei sein Sturz in St. Gallen geplant worden. Eine entsprechende Schlumpfung stützt sich auf die Biographie eines belgischen Kardinals.
Bistum St. Gallen hat geschrieben:http://www.bistum-stgallen.ch/index_de. ... _ID=114

Sensationsmeldung?

Geheime Papstwahl in St. Gallen – so titelte heute Morgen FM1 Today. Auslöser war die kürzlich veröffentlichte Biografie von Kardinal Godfried Danneels, Mechlen-Bruxelles.

http://www.fm1today.ch/geheime-papstwah ... llen/367

Was steckt hinter dieser Sensationsmeldung? Eine Papstwahl in St. Gallen…weisser Rauch über dem Klosterhof wie im Bild zu sehen? Definitiv nicht!

Bleiben wir auf dem Boden der Realität: hier der zweite Beitrag von heute Morgen (danke fürs Präzisieren, liebe Redaktion fm1today!):

http://www.fm1today.ch/es-gab-treffen-a ... imen/36851

Und als Supplement noch die ausführlichen Erklärungen von Bischof Ivo Fürer, em. Bischof von St. Gallen – um ihn und seine langjährige Freundschaft zu Kardinal Godfried Danneels sowie weiteren Bischöfen und Kardinälen geht es in dieser Geschichte. Soviel sei verraten: Bischof Ivo hat sich sehr gefreut über diese Wahl – und wir freuen uns auch angesichts der aktuellsten Nachrichten von seiner Reise in die USA einmal mehr mit. Lieber Papst Franziskus – wir grüssen herzlich aus St. Gallen und wünschen weiterhin alles Gute, viel Kraft und Gottes Segen.

Erklärungen von em. Bischof Ivo Fürer
(Anm. Bei mir funktioniert der letzte Link nicht richtig; d.h. die Anzeige im Browser funktioniert nicht. Erst wenn ich mit Rechtsklick und "Speichern unter" die Datei herunterlade, läßt sie sich auch anzeigen.)
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Marion
Beiträge: 7237
Registriert: Donnerstag 21. Mai 2009, 18:51
Kontaktdaten:

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Marion » Mittwoch 30. September 2015, 14:11

Das Bild gleich beim ersten Link mit der Überschrift "Geheime Papstwahl in St. Gallen" find ich lustig.

Bild

Es macht tatsächlich den Eindruck als ob Kardinäle sich nun als Mönche verkleidet haben und heimlich durch die Hintertür schleichen um einen Papst zu wählen ... und ein Paparazzi hat sie dann dabei erwischt und fotografiert :freude:
Christus vincit - Christus regnat - Christus imperat

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2773
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von martin v. tours » Mittwoch 30. September 2015, 17:01

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
Ich kanns mir zwar nicht vorstellen (und will es nicht glauben) aber ich denke praktisch JEDER ist erpressbar, Auch Du. Vorausgesetzt ich habe genug Informationen über dich.
Der Unterschied ist nur:
Wen interessieren irgendwelche "Jugendsünden" eines Isidor von Sevilla?
Bist Du allerdings Papst und weisst genau welcher Schaden der Kirche entstehen könnte sieht es schon anders aus.
Ausserdem würde so eine Erpressung nicht so primitiv ablaufen wie sich das mancher vorstellt.
Da kommt einiges zusammen. Das Alter , die Müdigkeit ob all der Intrigen und verlogenen Pharisäer im eigenen "Team". Dann genügt vielleicht schon ein gut gemeinter Hinweis, das irgendein Bösewicht etwas planen könnte….
Aber -reine Fiktion.
Hoffentlich!
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Benutzeravatar
Libertas Ecclesiae
Beiträge: 1648
Registriert: Montag 15. Juni 2009, 10:46

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Libertas Ecclesiae » Mittwoch 30. September 2015, 18:40

„Die letzte Messe ist noch nicht gelesen.“
(Jelena Tschudinowa)

CIC_Fan
Beiträge: 6450
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 30. September 2015, 18:40

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
welche schlüsse der geneigte Leser aus dem zieht was ich hier schreibe ist ihm überlassen es ist jedenfalls nur ein bruchteil dessen was ich höre und weiß und das hat nichts mit Traditionalismus zu tun

Benutzeravatar
Coelestin
Beiträge: 128
Registriert: Freitag 22. Juni 2012, 09:28

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Coelestin » Mittwoch 30. September 2015, 23:28

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben: Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
Liebe Deinen Nächsten kommt hier nicht zum tragen.
a) Der hl. Thomas sagt, daß einer, der von vorneherein mißtrauisch ist, sei entweder nicht richtig im Kopf (Erziehung...), oder er habe viel Erfahrung. Tradis haben viel Erfahrung.

b) Gemäß Paulus: prüfet alles. Und einen Maulkorb bei diesem Prüfen lassen wir uns nicht verpassen! Von Modernisten schon gar nicht. Ich finde die Antwort von Isidor_... die Richtige. Der Papst ist freiwillig zurückgetreten. Es soll, laut ital. Zeitungen, ein Mordkomplott gegen ihn gegeben haben. Dies habe ihn zusätzl. zu den anderen Gründen (Mißstände, Alter) zum Rücktritt bewegt. Eigentlich egal. Aber zu konstruieren, daß eine Gruppe die Psyche des Papstes gekannt habe, und die Umstände dann so gestellt habe... Absolut unrealistisch, höchstens Hollywood-Schinken-reif. (Darvinischi-Kot...)

c) Ich finde es ziemlich primitiv, einer Gruppe pauschal zu unterstellen, daß sie ja sowieso nicht richtig im Kopf sei.
Da ist es ja nur gut, daß die Modernisten blind alles für gut halten, sei es Homosexualität, Abtreibung, oder Wiederverheiratung. Aber wehe, einer ist Tradi. Dann wird die Achse des Bösen ausgepackt. :panisch:
rotbraunes ANTI-sozialistisch “Der Edle strebt nach Harmonie, nicht nach Gleichheit. Der Gemeine nach Gleichheit, nicht nach Harmonie.”Konfuz.
"Unsere Ökonomie => Schweinezucht = produktiv, Kind-Großziehen = unproduktiv" Fried.List, dt.Ökonom

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Pilger » Donnerstag 1. Oktober 2015, 12:11

Wurde Papst Benedikt gestürzt? Diese Frage ist mit einen klaren und deutlichen JA zu beantworten.

Ob das nun so oder auf eine andere Art und Weise umgesetzt wurde ist irrelevant.
Das allumfassende Geschehen ist zu betrachten ebenso der Vertrauensbruch des ehemaligen Kammerdieners des Papstes, Paolo Gabriele "Vatileaks" auch das ist in unterschiedlichen Prophezeiungen finden....

....Sobald die Zeit gekommen ist wird die Macht des Papstes endgültig zerstört, der Finger einer unsichtbaren Hand (durch die Medien und Mächte der Welt) werden die Völker auf einen großen Skandal in der katholischen Kirche hingewiesen. So wird die Welt das Papsttum stürzen seine Macht zerbrechen, um Rache zu nehmen für jahrhundertelange Unterdrückung, dann tritt die Welt/Medien als angeblicher Beschützer des Papstes eines Papstes der von der Welt eingesetzt wurde auf. Durch einen Kunstgriff (Paolo Gabriele "Vatileaks") werden die Mächte der Welt in die innersten Gemächer des päpstlichen Hofes gelangen und dieselben nicht eher verlassen, bis die ganze Macht des Papsttums völlig zerbrochen ist."....

Natürlich kann ich das nicht beweisen aber ich habe das als Wahrheit erkannt.
Ja Papst Benedikt XVI. wurde von den Mächtigen der Welt und ihren Medien und den Untreuen in der Kirche gestürzt oder durch subtilen psychologischen Druck der durch die Mächtigen der Welt und ihren Medien und den untreuen in der Kirche auf ihn ausgeübt wurde dazu bewogen sein Amt als Papst "freiwillig" zu verlassen.

Wer Augen hat der sehe..... und verstehe.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Pilger » Donnerstag 1. Oktober 2015, 12:23

Gallus hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Die "Theorie" krankt an der Tatsache, daß die Gruppe St. Gallen keine Möglichkeit hätte, einen amtierenden Papst zum Rücktritt zu bewegen.
Das ist mir viel zu formaljuristisch argumentiert. Diese Leute kannten Joseph Ratzinger seit Jahrzehnten und wußten genau, wie die Umstände aussehen müßten, unter denen dieser wahrscheinlich als Papst zurücktreten würde. Genau diese Umstände haben sie dann kreiert, leise und im Verborgenen.

:klatsch: Ja

kath.net Kommentar zum Artikel Hadrianus Antonius nennt Namen http://kath.net/news/52184
Zuletzt geändert von Pilger am Donnerstag 1. Oktober 2015, 12:32, insgesamt 1-mal geändert.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

kephas
Beiträge: 539
Registriert: Dienstag 4. November 2003, 12:04

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von kephas » Donnerstag 1. Oktober 2015, 12:30

Pilger hat geschrieben:....Sobald die Zeit gekommen ist wird die Macht des Papstes endgültig zerstört, der Finger einer unsichtbaren Hand (durch die Medien und Mächte der Welt) werden die Völker auf einen großen Skandal in der katholischen Kirche hingewiesen. So wird die Welt das Papsttum stürzen seine Macht zerbrechen, um Rache zu nehmen für jahrhundertelange Unterdrückung, dann tritt die Welt/Medien als angeblicher Beschützer des Papstes eines Papstes der von der Welt eingesetzt wurde auf. Durch einen Kunstgriff (Paolo Gabriele "Vatileaks") werden die Mächte der Welt in die innersten Gemächer des päpstlichen Hofes gelangen und dieselben nicht eher verlassen, bis die ganze Macht des Papsttums völlig zerbrochen ist."....
:roll: Die Protokolle der Weisen von Zion? Man findet immer eine "Prophezeiung" oder obskure Privatoffenbarung, die passt bzw. passend gemacht wird.

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 325
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Pilger » Donnerstag 1. Oktober 2015, 12:40

kephas hat geschrieben:
Pilger hat geschrieben:....Sobald die Zeit gekommen ist wird die Macht des Papstes endgültig zerstört, der Finger einer unsichtbaren Hand (durch die Medien und Mächte der Welt) werden die Völker auf einen großen Skandal in der katholischen Kirche hingewiesen. So wird die Welt das Papsttum stürzen seine Macht zerbrechen, um Rache zu nehmen für jahrhundertelange Unterdrückung, dann tritt die Welt/Medien als angeblicher Beschützer des Papstes eines Papstes der von der Welt eingesetzt wurde auf. Durch einen Kunstgriff (Paolo Gabriele "Vatileaks") werden die Mächte der Welt in die innersten Gemächer des päpstlichen Hofes gelangen und dieselben nicht eher verlassen, bis die ganze Macht des Papsttums völlig zerbrochen ist."....
:roll: Die Protokolle der Weisen von Zion? Man findet immer eine "Prophezeiung" oder obskure Privatoffenbarung, die passt bzw. passend gemacht wird.
Meine Quelle ist eine Schriftstück "obskure Privatoffenbarung?" das von der Resl (Therese Neumann) von Konnersreuth verfasst wurde. Ja man kann Glauben oder man glaubt was man lieber glauben möchte jeder Mensch besitzt die Freiheit das zu glauben was für ihn am glaubhaftesten ist. Das muss nicht immer die Wahrheit sein es kann auch das sein, was man gerne glauben möchte.
Allerdings sind Fakten nicht eine Frage des Glaubens.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

maliems
Beiträge: 2701
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von maliems » Donnerstag 1. Oktober 2015, 23:36

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
jeder ist erpressbar.

maliems
Beiträge: 2701
Registriert: Dienstag 24. Juli 2007, 22:36

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von maliems » Donnerstag 1. Oktober 2015, 23:40

kann das jemand mal übersetzen? sieht interessant aus.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 8080
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Sempre » Freitag 2. Oktober 2015, 01:38

maliems hat geschrieben:
kann das jemand mal übersetzen? sieht interessant aus.
Da werden nur andere Nachrichten zusammengefasst, das wesentliche findet man in deutscher Sprache dort:

http://www.bistum-stgallen.ch/index_de. ... _ID=114

Es geht insbesondere um den vorletzten Link (PDF).

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Freitag 2. Oktober 2015, 06:54

maliems hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
jeder ist erpressbar.
Hier im Thread geht es nicht um eine theoretische Möglichkeit, sondern um eine faktische Gegebenheit!

Um diese faktische Gegebenheit jedoch behaupten zu können, sind die vom CIC_Fan eingestellten Hinweise mehr als dünne. Da sie jedoch mehr als dünne sind, werden durch die Andeutungen eher Gerüchte gestreut oder sogar Mißtrauen gesät. Und zwar Mißtrauen gegen einen Papst, der sich Zeit seines Lebens honorig verhalten hat.

Das Streuen von Mißtrauen hat diabolische Qualitäten ...........................
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Freitag 2. Oktober 2015, 08:32

Gallus hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Die "Theorie" krankt an der Tatsache, daß die Gruppe St. Gallen keine Möglichkeit hätte, einen amtierenden Papst zum Rücktritt zu bewegen.
Das ist mir viel zu formaljuristisch argumentiert.
Achwas? :hmm:
Gallus hat geschrieben:Diese Leute kannten Joseph Ratzinger seit Jahrzehnten und wußten genau, wie die Umstände aussehen müßten, unter denen dieser wahrscheinlich als Papst zurücktreten würde. Genau diese Umstände haben sie dann kreiert, leise und im Verborgenen.
Da wüßte ich doch 'mal gerne, welche Umstände da kreiert worden sein sollen? Etwa der Vertrauensbruch des Kammerdieners? :detektiv:
Daß Benedikt XVI. seine Altersgebrechen zur Kenntnis nimmt, kann's ja wohl nicht gewesen sein .................
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3417
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Gallus » Freitag 2. Oktober 2015, 09:23

Pilger hat geschrieben: werden die Mächte der Welt in die innersten Gemächer des päpstlichen Hofes gelangen
Bisher sind sie aber nur im Gästehaus. :pfeif:

Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3417
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Gallus » Freitag 2. Oktober 2015, 09:28

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Da wüßte ich doch 'mal gerne, welche Umstände da kreiert worden sein sollen? Etwa der Vertrauensbruch des Kammerdieners? :detektiv:
Vertrauensbrüche, permanente Sabotage des päpstlich vorgegebenen Kurses (wer das schon wieder vergessen hat, hat ein kurzes Gedächtnis), klare Signale: Du wirst hier nichts mehr bewegen können gegen unseren Willen.

Für jemanden wie Benedikt, der dieses Amt nie angestrebt hat sondern es eher widerwillig ausgefüllt hat, reicht das, um zu resignieren. Und wenn Du das nicht verstehst, dann hast Du noch nie eine Führungsrolle gespielt in einer Situation, in der Du formal das Sagen und die Verantwortung hattest, de facto aber mit renitenten Mitarbeitern kaum etwas umsetzen konntest.

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Freitag 2. Oktober 2015, 10:07

Gallus hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:Da wüßte ich doch 'mal gerne, welche Umstände da kreiert worden sein sollen? Etwa der Vertrauensbruch des Kammerdieners? :detektiv:
Vertrauensbrüche, permanente Sabotage des päpstlich vorgegebenen Kurses (wer das schon wieder vergessen hat, hat ein kurzes Gedächtnis), klare Signale: Du wirst hier nichts mehr bewegen können gegen unseren Willen. Für jemanden wie Benedikt, der dieses Amt nie angestrebt hat sondern es eher widerwillig ausgefüllt hat, reicht das, um zu resignieren. Und wenn Du das nicht verstehst, dann hast Du noch nie eine Führungsrolle gespielt in einer Situation, in der Du formal das Sagen und die Verantwortung hattest, de facto aber mit renitenten Mitarbeitern kaum etwas umsetzen konntest.
Auch einem Papst Benedikt XVI. wird die Regel "Ultra posse nemo obligatur" bekannt sein. Und auch daß das Papstamt nicht vergnügungsteuerpflichtig ist, wird dem Kardinal Ratzinger schon vor seiner Wahl zum Papst bekannt gewesen sein. :|

Die Vertuschung von Kindesmißbrauch (siehe auch: Benedikt's Brief an das irische Episkopat) geht einem Gläubigen schon an die Substanz. Auch die nur widerwillige (bis hin zur faktischen Nicht-)Umsetzung von Summorum Pontificum kann ihm nur gegen den Strich gegangen sein. Ich glaube, da sind wir völlig d'accord.

Nichtsdestoweniger sind all das keine Gründe, die PP Benedikt XVI. zu einer Resignation im juristischen Sinne hätte bewegen können.
In einem psychologischen Sinne kann das natürlich zu einer inneren Resignation führen, aber dies ist hier ja nicht das Thema.
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

CIC_Fan
Beiträge: 6450
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von CIC_Fan » Freitag 2. Oktober 2015, 14:22

Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
jeder ist erpressbar.
Hier im Thread geht es nicht um eine theoretische Möglichkeit, sondern um eine faktische Gegebenheit!

Um diese faktische Gegebenheit jedoch behaupten zu können, sind die vom CIC_Fan eingestellten Hinweise mehr als dünne. Da sie jedoch mehr als dünne sind, werden durch die Andeutungen eher Gerüchte gestreut oder sogar Mißtrauen gesät. Und zwar Mißtrauen gegen einen Papst, der sich Zeit seines Lebens honorig verhalten hat.

Das Streuen von Mißtrauen hat diabolische Qualitäten ...........................
hier geht es um eine Frage siehe Titel

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Freitag 2. Oktober 2015, 21:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
maliems hat geschrieben:
Isidor_von_Sevilla hat geschrieben:
CIC_Fan hat geschrieben:man stelle sich nur vor es käme heut zu tage etwas kompromittierendes über einen amtierenden Papst an sdie Öffentlichkeit, es scheint mir durchaus verständlich daß dieser dann zurücktritt um sich das zu ersparen und der mutigste war Josef Ratzinger nie
Wenn Du damit andeuten willst, daß Papst Benedikt XVI. erpressbar gewesen sein könnte, könnte man untersuchen, ob diese Andeutungen nicht schon den Tatbestand der üblen Nachrede erfüllen. :detektiv:

Aber wahrscheinlich gehört es zu der Vorstellungswelt (sic!) eines "ordentlichen" Tradis, daß alles böse und hintertrieben ist ..............
jeder ist erpressbar.
Hier im Thread geht es nicht um eine theoretische Möglichkeit, sondern um eine faktische Gegebenheit!

Um diese faktische Gegebenheit jedoch behaupten zu können, sind die vom CIC_Fan eingestellten Hinweise mehr als dünne. Da sie jedoch mehr als dünne sind, werden durch die Andeutungen eher Gerüchte gestreut oder sogar Mißtrauen gesät. Und zwar Mißtrauen gegen einen Papst, der sich Zeit seines Lebens honorig verhalten hat.

Das Streuen von Mißtrauen hat diabolische Qualitäten ...........................
hier geht es um eine Frage siehe Titel
achwas? :roll:
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Isidor_von_Sevilla
Beiträge: 937
Registriert: Sonntag 19. April 2015, 18:15

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Isidor_von_Sevilla » Montag 19. Oktober 2015, 08:14

Nachtrag:
Wenn hier also nur darüber spekuliert werden soll, welche Motive PP em. Benedikt XVI. zum Rücktritt bewegt haben, dann füge ich 'mal ein eigene Spekulation hinzu! 8)
Seine Motivation stellt PP em. Benedikt XVI. selber in Freiburg dar: Rede im Konzerthaus.

Es geht ihm um Entweltlichung und da das Papstamt zwangsläufig mit weltlichem Einfluß, wenn nicht sogar weltlicher Macht, verbunden ist, setzt er durch seine persönliche Hinwendung zum Gebet ein Zeichen, weniger auf den weltlichen Einfluß der Kirche zu schielen, sondern eher das Gespräch mit Gott in den Vordergrund zu setzen.
Es gibt auch solche, die wohl die Sprache verehren, nicht aber DAS WORT anbeten!

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22405
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Wurde Papst Benedikt gestürzt?

Beitrag von Niels » Montag 19. Oktober 2015, 08:45

Dann hätte er aber folgerichtig wünschen müssen, dass kein Nachfolger gewählt wird. :unbeteiligttu:

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema