LKW-Anschlag in Berlin

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 11:27

Praktisch, dass der neue "Verdächtige" seine natürlich echten Papiere im LKW-Führerhaus vergessen hat: https://www.welt.de/politik/deutschland ... tigen.html
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:45

"Nach „Welt“-Informationen gilt der 23-jährige Tunesier Anis A. als Gefährder. Er soll mindestens vier Namen benutzen"https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Mann.html
Die Frage ist ja: Welcher Name ist der echte? Hat man das immer noch nicht herausgefunden? :patsch:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:46

Frau Dr. Merkel sollte endlich zurücktreten und sich ihren "Gästen" widmen.
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Lycobates
Beiträge: 842
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Lycobates » Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:56

Niels hat geschrieben:"Nach „Welt“-Informationen gilt der 23-jährige Tunesier Anis A. als Gefährder. Er soll mindestens vier Namen benutzen"https://www.welt.de/politik/deutschland ... -Mann.html
Die Frage ist ja: Welcher Name ist der echte? Hat man das immer noch nicht herausgefunden? :patsch:
"Gefährder"? :hae?:
Nie gehört.
Ich kenne nur "die Gefährde", als weibliches Nennwort, für List, Betrug, Dolus.
:hmm:
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 12:58

suntne sorores? :unbeteiligttu:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Ewald Mrnka
Beiträge: 6970
Registriert: Dienstag 30. November 2004, 11:06

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Ewald Mrnka » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:02

"Was folgt stets auf jeden Terroranschlag?

Dummes Geschwätz. Unausweichlich.

Ich habe heute nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt (nein, ich war nicht da, aber ich war vor wenigen Tagen erst mit alten Freunden in Berlin unterwegs und habe mit denen einige der Berliner Weihnachtsmärkte besucht) viel gelesen, Radio gehört, Fernsehen gesehen.

Das Geschwätz ist unerträglich. [...]
Quelle:
http://www.danisch.de/blog/216/12/21/w ... en-lassen/
Zuletzt geändert von HeGe am Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beitrag aus urheberrechtlichen Gründen stark gekürzt.
Wer die wirklichen Herrschenden identifizieren will, braucht sich nur zwei Fragen zu stellen:
WEN und WAS darfst Du NICHT kritisieren?
WESSEN INTERESSEN verfolgt das System?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:15

Ewald Mrnka hat geschrieben:"Was folgt stets auf jeden Terroranschlag?

Dummes Geschwätz. Unausweichlich./
Ich schlug schon vorgestern vor, mehrere Talkrunden zu veranstalten. :palaver:
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:46

ar26 hat geschrieben:Vielleicht meint de Maiziere das ganz wörtlich. Der oder die Täter könnten ja auch gerade in Moabit gemütlich in einer Shisha-Bar hocken. Flucht würde ich das dann nicht nennen.
Oder sie arbeiten gerade in Berlin in irgendeinem Geheimdienstbüro. :pfeif:
Niels hat geschrieben:Praktisch, dass der neue "Verdächtige" seine natürlich echten Papiere im LKW-Führerhaus vergessen hat: https://www.welt.de/politik/deutschland ... tigen.html
Sowas ist doch normal. Ähnliche Dinge hat es doch auch bei der NSU-Sache gegeben. Da fand man auch im Nachhinein die dollsten Dinge :pfeif:


Gruß
Jürgen

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:04

Niels hat geschrieben:"Die Frage ist ja: Welcher Name ist der echte? Hat man das immer noch nicht herausgefunden? :patsch:
http://www.n-tv.de/politik/13-9-Tunesi ... 68596.html
Der "Spiegel" berichtet, das gefundene Ausweisdokument weise den Gesuchten als Tunesier aus. Er heiße Anis A. ...

Die "Allgemeine Zeitung" berichtet, der Mann heiße Ahmed A. ...

Es gibt also noch eine Reihe von Ungereimtheiten, die sich sicher bald aufklären werden.
Ich bin sehr zuversichtlich, daß sich die Ungereimtheiten bald aufklären werden. Da es den Ermittlern schon nach anderthalb Tagen gelungen ist, in einem LKW-Führerhaus das obligatorische amtliche Ausweisdokument zu finden, das Terroristen inklusive Selbstmordattentäter üblicherweise völlig unbeschädigt am Tatort zurücklassen, kann es nicht mehr lange dauern, bis sich ein Kollege findet, der den Namen darauf richtig entziffern kann.
Die Polizei geht davon aus, dass der Täter verletzt ist und will ihn per DNA-Abgleich finden.
Dann kann ja nichts mehr schiefgehen. Ich tippe auf eine volle Übereinstimmung mit dem Phantom von Heilbronn ( http://www.spiegel.de/panorama/justiz/m ... 7632.html ) oder wenigstens mit NSU-Böhnhardt.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:06

RomanesEuntDomus hat geschrieben:…oder wenigstens mit NSU-Böhnhardt.
Das kommt ganz auf die benutze Meßlatte an. :unbeteiligttu:
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:21

Zuletzt geändert von Juergen am Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
ziphen
Beiträge: 1255
Registriert: Donnerstag 26. August 2010, 18:44

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von ziphen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:22

Juergen hat geschrieben:
Niels hat geschrieben:Praktisch, dass der neue "Verdächtige" seine natürlich echten Papiere im LKW-Führerhaus vergessen hat: https://www.welt.de/politik/deutschland ... tigen.html
Sowas ist doch normal. Ähnliche Dinge hat es doch auch bei der NSU-Sache gegeben. Da fand man auch im Nachhinein die dollsten Dinge :pfeif:
Für mich gäbe hauptsächlich es zwei Gründe des Täters/der Täter, derartige Dokumente zu platzieren. Einmal könnte es der Versuch sein, die Ermittler auf eine falsche Spur zu locken und so einfacher unbehelligt zu bleiben. Zweitens wäre es möglich, dass man damit den Staat verhöhnen will. Denn der ist offensichtlich nicht fähig, die Kämpfer zu stoppen. Die lachen sich doch alle nur noch tot über die Unfähigkeit unserer Behörden. Allein, dass der hier mit vier Identitäten, wie Niels schrieb, unterwegs sein kann, ist doch ein Unding.

Der Typ, der zuerst als Verdächtiger festgenommen wurde, residierte hier doch auch mit zwei Identitäten, wenn ich das korrekt verstanden habe. Völlig normal, welcher unbescholtene Bürger tut das nicht...
Wenn böse Zungen stechen, / mir Glimpf und Namen brechen, / so will ich zähmen mich; /
das Unrecht will ich dulden, / dem Nächsten seine Schulden / verzeihen gern und williglich.

Paul Gerhardt: O Welt, sieh hier dein Leben

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Siard » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:48

Das soll wohl ein Scherz sein!
Verpixelte Fahndungsfotos … ganz großes Kino.
Hoffentlich habe ich da was falsch verstanden.

Siard
Beiträge: 4075
Registriert: Dienstag 25. August 2009, 22:31
Wohnort: Die Allzeit Getreue

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Siard » Mittwoch 21. Dezember 2016, 14:50

Juergen hat geschrieben:achgut: Anschlag von Berlin: Kein Herz für Polen
Von Merkel und Kumpanen ist wohl nichts anderes zu erwarten.
Wenigstens war sie in Gedanken bei den Helfern. :/

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Sempre » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:03

Siard hat geschrieben:Das soll wohl ein Scherz sein!
Verpixelte Fahndungsfotos … ganz großes Kino.
Hoffentlich habe ich da was falsch verstanden.
Auf facebook findet sich ein Bürger, der der Polizei hilft:
Da die Zeitungen ja alle diesen Typen unkenntlich gemacht haben, hab ich mal das ganze Bild... #AnisA. #Terrorverdacht #Berlin
https://www.facebook.com/photo.php?fbid ... =3&theater



Nicht gerade top-aktuell, aber immerhin.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:10

Der Knabe wird aber wohl kaum allein gehandelt haben...
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:14

Niels hat geschrieben:Der Knabe wird aber wohl kaum allein gehandelt haben...
Natürlich hat der alleine gehandelt. Er war nämlich ein Einzeltäter. In Bürgerkriegsland Tunesien wurde aufgrund seines muslimischen Glaubens verfolgt. Er floh daher nach Deutschland. Durch die Flucht traumatisiert, sah er keine andere Möglichkeit auf sich aufmerksam zu machen, als sich eine Knarre zu besorgen, nach Polen zu reisen, dort einen LKW inklusive Fahrer zu klauen, den Fahrer zu erschießen und dann mit diesem LKW von Polen nach Berlin zu juckeln, um dort auf einen Weihnachtsmarkt zu rasen und Leute totzufahren. – Oder so ähnlich…



Es ist doch schön, daß sich die SZ um die wahren Opfer des Anschlags kümmert:
jetzt - Jugendmagazin der SZ hat geschrieben:Muslime machen sich bereit für die nächste Runde Schuldzuweisungen
Auch wenn der Hintergrund der Tat in Berlin noch offen ist, weiß man: Jetzt geht's wieder los.

Am Montag Abend hatten wir alle etwas gemeinsam. Wir hatten die gleichen brennenden Fragen im Kopf. Ist es ein Terroranschlag? Ist der Täter ein Flüchtling? Ein Muslim? Also ein islamistischer Terrorakt?
Und schon endet der kurze gemeinsame Moment. Denn die Art, wie wir mit diesen Fragen umgehen, unterscheidet uns voneinander. Während die einen noch damit beschäftigt waren, zu hoffen, dass es kein islamistischer Anschlag war, erlaubten sich andere schon längst Antworten auf diese Fragen. Vor allem Muslime hierzulande machen sich innerlich wieder bereit für eine nächste Runde Schuldzuweisungen.
Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5701
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Torsten » Mittwoch 21. Dezember 2016, 15:39

Jetzt hat man also wieder einen Ausweis gefunden.
Und das geschieht auf politische Weisung. Seit Jahren werden wir vorsätzlich und systematisch über den Terror angelogen. Und was für Syrien gilt, wieso sollte das nicht für Berlin gelten?

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 21310
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13
Kontaktdaten:

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Niels » Mittwoch 21. Dezember 2016, 16:00

Auch bei Hochhäusern und Wohnwagen, die in die Luft fliegen, findet man immer einen Ausweis. Zufall?
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von HeGe » Mittwoch 21. Dezember 2016, 16:08

Der Postillion hat geschrieben:Entwarnung! Ermittler finden Verdächtigen im Handschuhfach

Berlin (dpo) - Überraschender Fahndungserfolg der Polizei in Berlin: Nur zwei Tage nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche haben Ermittler den Hauptverdächtigen Anis A. im Handschuhfach des gestohlenen Lastwagens entdeckt. [...]
:pfeif:
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 21. Dezember 2016, 16:27

Wenn's nicht so todtraurig wäre, könnte man laut loslachen. Unsere Regimetruppen Staatsorgane geben bei der Verfolgung der moderaten Rebellen Terroristen ein wahrhaft lächerliches Bild ab:

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 26948.html
Die Rheinische Post vermeldete bereits, dass eine Razzia läuft, das scheint jedoch nicht zu stimmen. Vor Ort ist die Situation abstrus: Mehrere Journalisten sind bereits da, ein großes Polizeiaufkommen gibt es aber noch nicht. Laut der "Welt" verzögern sich Razzien aktuell wegen Schreibfehlern in den Durchsuchungsbeschlüssen.
http://www.n-tv.de/politik/15-53-Jaeger ... 68596.html
+++ 14:48 Polizei beginnt Einsatz in NRW +++
Nach Informationen der "Rheinischen Post" hat im Raum Emmerich in Nordrhein-Westfalen ein großer Polizeieinsatz begonnen. Es seien 15 Polizisten im Einsatz. Berichten zufolge war eine Asylunterkunft in Emmerich die letzte bekannte Adresse des gesuchten Tunesiers.
...
...
+++ 15:2 Einsatz in NRW verzögert sich wegen Schreibfehler +++
Die großangelegte Polizeiaktion im Raum Emmerich in Nordrhein-Westfalen verzögert sich wegen Schreibfehlern in den Beschlüssen. Das berichtet die "Welt". Aufgrund der Schreibfehler hätten die Beschlüsse keine Gültigkeit. Berichten zufolge war eine Asylunterkunft in Emmerich die letzte bekannte Adresse des gesuchten Tunesiers.

Caviteño
Beiträge: 7580
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 02:31
Wohnort: Diözesen Imus und Essen

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Caviteño » Mittwoch 21. Dezember 2016, 17:36

Die Nachrichten der letzten Stunden sind durchaus geeignet, das verlorene Vertrauen in die Handlungsfähigkeit von Regierung und Behörden wiederherzustellen. :D

Spaß beiseite. Gestern soll es wohl eine neue talkrunde im Fernsehen gegeben haben. Der Innenminister des Saarlandes hat dabei Aussagen gemacht, die man eigentlich nicht glauben möchte:
Seine Beispiele: Der Terroristen-Kommunikationskanal Whats-App entzieht sich den Behörden. Einfach so. Wenn sie es übersetzt haben, ist es schon passiert. Bei Abhöraktionen müssen sie nicht pro Person eine Genehmigung einholen, sondern für jedes Gerät eine. Da kommt man erstmals auf den Gedanken, ins Reich der Finsternis zu wechseln, in meinem Haushalt wäre da ca. zwei Dutzend Abhörgenhemigungen notwendig und die Bürokratie im Zustand des an sich selbst Erstickens. Die IT sei im Zustand des 18. Jahrhunderts, also Abakus. Die Behörden arbeiten mit 19 unterschiedlichen Plattformen, was jeden zum Weinen bringt, der jemals Windows und Apple zum Kommunizieren bringen wollte.
http://www.tichyseinblick.de/feuilleton ... rmeidlich/

Schießstände wurden in Berlin aus Kostengründen abgeschafft - wie soll die Polizei da laufend üben? Die Büros sind alt, die EDV verdient diesen Namen kaum.
Schon klar - die 55 Mrden €, die in diesem und im nächsten Jahr für die sog. "Flüchtlinge" ausgegeben werden, fehlen eben. Natürlich hat man nur eine begrenzte Zahl von Übersetzern für all die Sprachen, die von den sog. "Flüchtlingen" gesprochen werden, die dank Merkels Einladung einreisen konnten. Daß da Fehler bei der Namensumschreibung in das lateinische Alphabet auftreten, ist ärgerlich aber nicht auszuschließen.

Wenn aber - wie in dem oben verlinkten Artikel ausgeführt wird - für die Grünen das Hauptproblem in diesen Tagen ist: "Wie bringen wir die Menschen aus Aleppo unter?" - dann hat ein Teil der politischen Elite den Schuß nicht gehört.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 5701
Registriert: Dienstag 17. Februar 2004, 02:23

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Torsten » Mittwoch 21. Dezember 2016, 18:02

Caviteño hat geschrieben:Wenn aber - wie in dem oben verlinkten Artikel ausgeführt wird - für die Grünen das Hauptproblem in diesen Tagen ist: "Wie bringen wir die Menschen aus Aleppo unter?" - dann hat ein Teil der politischen Elite den Schuß nicht gehört.
rt.deutsch hat geschrieben:Aleppo nach der Befreiung: Hunderte nehmen an feierlicher Anschaltung der Weihnachtsbeleuchtung teil
21.12.2016

Hunderte von Menschen haben sich gestern auf dem Al Azizieh Platz im westlichen Aleppo zusammengefunden, um zu beobachten, wie die Weihnachtsbeleuchtung feierlich eingeschaltet wird. Eine Blaskapelle begleitete den feierlichen Akt, in der erst kürzlich befreiten Stadt. Doch der Frieden der Feier währte nicht lang. Unweit des Geschehens kam es zu einer Explosion. Niemand wurde verletzt, aber viele Menschen flohen in Angst.
Es ist noch unklar, ob diese durch ein Mörsergeschoss oder eine Sprengstoffvorrichtung ausgelöst wurde. [...]
Wenn "wir" die "Flüchtlinge" aus Ost-Aleppo aufnehmen, dann wird es in Aleppo bald sicherer sein, zu leben, als in Berlin.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Sempre » Mittwoch 21. Dezember 2016, 18:06

deutsche-wirtschafts-nachrichten.de hat geschrieben:Medien hatten zuvor von anonymen Ermittlern erfahren, dass ein Tunesier seine Duldungspapiere im Lkw vergessen haben soll.
Da ermitteln also anonyme Ermittler bei Hempels unterm Sofa unter den Sitzen des LKWs, die dann ihre Ergebnisse Medien melden.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von RomanesEuntDomus » Mittwoch 21. Dezember 2016, 19:03

Caviteño hat geschrieben:Daß da Fehler bei der Namensumschreibung in das lateinische Alphabet auftreten, ist ärgerlich aber nicht auszuschließen.
Das müssen nicht einmal Fehler im eigentlichen Sinn sein. Bei uns im Haus wohnen Personen, die haben z.B. bei ihrer Bank, bei der Krankenkasse und in ihrem Arbeitsvertrag tatsächlich jeweils etwas unterschiedliche Namen, je nachdem welches Transkriptionssystem und welches Originaldokument (Pass, Aufenthaltsgenehmigung ...) die Leutchen dort heranziehen.

Konstruiertes Beispiel: Nehmen wir an, eine Russin mit dem Nachnamen Sacharowa heiratet einen Deutschen mit Namen Piepenkötter und trägt von nun an einen Doppelnamen. Ihre Aufenthaltsgenehmigung wird von den deutschen Behörden auf den Namen Sacharowa-Piepenkötter ausgestellt bzw. verlängert. Spätestens in dem Moment, in dem sie ihren russischen Pass verlängert, geht's los: Die russischen Behörden nehmen den Namen Piepenkötter, übertragen ihn zunächst ins kyrillische Alphabet und transkribieren dann das "Gesamtkunstwerk" ins lateinische Alphabet zurück, und zwar mit einem angloamerikanischen Transkriptionssystem. In ihrem Pass steht jetzt der Name Sakharova-Peapenketter.

Welcher lateinische Name ist jetzt der richtige, der in ihrem Ausweis oder der auf der Aufenthaltserlaubnis?

Bei Arabern, Nordafrikanern usw. wird es so ähnlich sein.


Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Donnerstag 22. Dezember 2016, 13:36

Multiple Persönlichkeit

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12328
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von HeGe » Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:17

Die Verschwörungsmaschinerie kann warmlaufen. Der Pegida-Bachmann hatte schon am Montagabend öffentlich gezwitschert, der mutmaßliche Täter sei Tunesier, obwohl dies der Polizei definitiv erst am Dienstag bekannt war. Es stellt sich die Frage: woher wusste er das?
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:24

Polizei widerspricht Lutz Bachmann

Der Pegida-Gründer gab früh vor, zu wissen, dass der Täter von Berlin ein "tunesischer Moslem" sei. Quelle sei die Polizei. Die spricht von einem bizarren Zufallstreffer.
Gruß
Jürgen

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:28

HeGe hat geschrieben:Die Verschwörungsmaschinerie kann warmlaufen. Der Pegida-Bachmann hatte schon am Montagabend öffentlich gezwitschert, der mutmaßliche Täter sei Tunesier, obwohl dies der Polizei definitiv erst am Dienstag bekannt war. Es stellt sich die Frage: woher wusste er das?
Täterwissen?

Spaß beiseite: Warum stellt eigentlich keiner die Fragen, die Kriminalisten sonst immer sofort stellen, z.B. "Cui bono?". Wenn ich zur Zeit auf die Webseiten bestimmter politischer Parteien und Organisationen (und nicht nur bei Pegida) gehe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß einige gerade so eine Art "inneren Reichsparteitag" feiern.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7847
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Sempre » Donnerstag 22. Dezember 2016, 14:43

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
HeGe hat geschrieben:Die Verschwörungsmaschinerie kann warmlaufen. Der Pegida-Bachmann hatte schon am Montagabend öffentlich gezwitschert, der mutmaßliche Täter sei Tunesier, obwohl dies der Polizei definitiv erst am Dienstag bekannt war. Es stellt sich die Frage: woher wusste er das?
Täterwissen?

Spaß beiseite: Warum stellt eigentlich keiner die Fragen, die Kriminalisten sonst immer sofort stellen, z.B. "Cui bono?". Wenn ich zur Zeit auf die Webseiten bestimmter politischer Parteien und Organisationen (und nicht nur bei Pegida) gehe, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, daß einige gerade so eine Art "inneren Reichsparteitag" feiern.
Ja logisch. Schließlich wurden die absurden Hoffnungen der Deutschland-gehört-der-ganzen-Welt-Gutmenschen enttäuscht:
Tinius hat geschrieben:Es war hoffentlich ein versoffener

- Pole-
-Deutscher
-Russe-
-Bulgare

etc.


Es wird aber leider nicht so sein....leider........
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Juergen
Beiträge: 21515
Registriert: Mittwoch 1. Oktober 2003, 21:43

Re: LKW-Anschlag in Berlin

Beitrag von Juergen » Donnerstag 22. Dezember 2016, 16:26

cicero hat geschrieben:NACH DEM ANSCHLAG IN BERLIN
Schluss mit dem Floskel-Bingo!

Kisslers Konter: Auf terroristische Attentate folgen relativierende Floskeln und moralische Ausflüchte. So wird die Frage nach politischer Verantwortung verhindert. Das sollte aufhören

Der islamistische Terror frisst sich hinein in das Herz des Westens. Nun hat er auch in Berlin zugeschlagen und zwölf Menschenleben gefordert. Der mutmaßliche Täter stammt aus Tunesien und lebte unter wechselnden Identitäten in Deutschland. Er sollte abgeschoben werden, wurde es aber nicht. Er wurde überwacht, aber nicht gestoppt. Er beging Straftaten, bewegte sich aber frei.
Gruß
Jürgen

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste