Neues vom Papst

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 5945
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 23. Dezember 2017, 10:54

Lycobates hat geschrieben:
Freitag 22. Dezember 2017, 22:58
Yeti hat geschrieben:
Freitag 22. Dezember 2017, 22:46
taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 21. Dezember 2017, 21:42
martin v. tours hat geschrieben:
Donnerstag 21. Dezember 2017, 21:10
@taddeo :daumen-rauf:
Du bringst es auf den Punkt!
Danke, das Kompliment geb ich genauso an dich zurück!

Anscheinend ist diese "menschliche Katastrophe von Papst" (welch treffende und charmante Formulierung!) schon viel zu lange in Leitungsfunktionen, als daß er sich noch in die einfühlen könnte, die als "Untergebene" unter solch unfähigem Führungspersonal zu leiden haben. Keiner, der als Angestellter einen Chef über sich hat, möchte so behandelt werden.
In der Tat hatte Bergoglio auch in Leitungsfunktionen noch in Argentinien (z.B. als Provinzial der Jesuiten) Führungsmethoden, die einem nicht wirklich "koscher" vorkommen.
Nicht?
Mit "koscher" kennt er sich aber gut aus!
:tuete:

Bild

Dos Leben is a Schpass !

Bild
oder er macht es so wie ich und ißt einfach was ihm Vorgesetzt wird ich habe nach 2 Jahren immer noch nicht durchschaut wie das funktioniert obwohl ich praktisch in einem
Chassidischen Haushalt lebe :blinker:

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9016
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Sonnabend 23. Dezember 2017, 11:20

Yeti hat geschrieben:
Freitag 22. Dezember 2017, 22:46
In der Tat hatte Bergoglio auch in Leitungsfunktionen noch in Argentinien (z.B. als Provinzial der Jesuiten) Führungsmethoden, die einem nicht wirklich "koscher" vorkommen.
Deswegen wurde um 1990 herum auch für etwa 1 Jahr kaltgestellt. Er wurde zu früheren Zeit auch einmal psychologisch betreut. Das wird ja auch seinen Grund gehabt haben. Er will immer im Mittelpunkt stehen; das hat schon seine Mutter gesagt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Lycobates
Beiträge: 1081
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2013, 23:12

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Lycobates » Sonnabend 23. Dezember 2017, 20:55

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 10:54
oder er macht es so wie ich und ißt einfach was ihm Vorgesetzt wird ich habe nach 2 Jahren immer noch nicht durchschaut wie das funktioniert obwohl ich praktisch in einem
Chassidischen Haushalt lebe :blinker:
Ich war einmal in Antwerpen im Judenviertel in einem chassidischen Restaurant eingeladen, und das war, trotz anfänglicher kulinarischer Bedenken meinerseits (bei mir liegt die (M)eßlatte hoch), wirklich ganz in Ordnung. Auch der Wein.
Natürlich habe ich dort nicht mein Lieblingsgericht, ein pavé de boeuf bleu, bestellt.
Ein nette Rahmsoße dazu gab es auch nicht :breitgrins:

Aber auch in Deutschland macht mir mein blaues Rindfleischpavé fachgerecht nur der französisch geschulte Chef. Andere bringen das nicht fertig.
Der Mittelweg ist der einzige Weg, der nicht nach Rom führt (Arnold Schönberg)
*
Fac me Tibi semper magis credere, in Te spem habere, Te diligere
*
... una cum omnibus orthodoxis, atque catholicae et apostolicae fidei cultoribus

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4831
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Sonnabend 23. Dezember 2017, 21:04

Lupus hat geschrieben:
Dienstag 5. Dezember 2017, 18:39
Neueste Meldung: Papst entlässt seinen Zeremoniar Prälat Marini am 6.Dezember!
+L.
Der Papst hat seinen Zeremonienmeister Guido Marini offenbar im Amt bestätigt. Das berichtet zumindest die italienische Webseite Vatican insider an diesem Freitag. Nach ihren Informationen verlängerte Franziskus das Mandat Marinis, der seit zehn Jahren das liturgische Büro des Vatikans leitet, um weitere fünf Jahre. (vatican insider)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Sonntag 24. Dezember 2017, 06:40

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 10:54
........
ich habe nach 2 Jahren immer noch nicht durchschaut wie das funktioniert obwohl ich praktisch in einem
Chassidischen Haushalt lebe :blinker:
Und genau DAS ist das Problem! :pfeif:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

CIC_Fan
Beiträge: 5945
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonntag 24. Dezember 2017, 10:10

Raphael hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 06:40
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 10:54
........
ich habe nach 2 Jahren immer noch nicht durchschaut wie das funktioniert obwohl ich praktisch in einem
Chassidischen Haushalt lebe :blinker:
Und genau DAS ist das Problem! :pfeif:
Ich sehe kein Problem die Vorschriften der koscheren Küche nicht zu durchschauen den meist kocht Shulem oder mein Freund

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Sonntag 24. Dezember 2017, 10:27

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 10:10
Raphael hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 06:40
CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 23. Dezember 2017, 10:54
........
ich habe nach 2 Jahren immer noch nicht durchschaut wie das funktioniert obwohl ich praktisch in einem
Chassidischen Haushalt lebe :blinker:
Und genau DAS ist das Problem! :pfeif:
Ich sehe kein Problem .................
Bild
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9016
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53

Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Melicus
Beiträge: 79
Registriert: Sonnabend 19. August 2017, 21:00

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Melicus » Dienstag 26. Dezember 2017, 11:34

Edi hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... s-100.html
Geht’s noch? :patsch:
Indem die Kirche in den Chor der (a)sozialen Medien einstimmt, zerpflückt sie sich doch erst selbst!
Es ist ungeziemend für einen Geistlichen, dazu noch Generalvikar, auf diese Weise Papst Franziskus zu diskreditieren.
Twitter zerpflückt bzw. dezentralisiert die Botschaften der Kirche nur.
Twitter ist eine Zentrifuge für aufmerksamkeitsheischende Einzelmeinungen, die toxisch für die Einheit der Kirche wirken.
Wer soll die Splitter einfangen und daraus eine frohe Botschaft synthetisieren, wenn nicht die Kirche selbst?
Der Fuchs sollte sich erst einmal seines eigenen Balkens gewahr werden.
„Manchmal verliert man das Gute, wenn man das Bessere sucht.“
(Pietro Antonio Domenico Bonaventura Trapassi)

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 312
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Pilger » Mittwoch 27. Dezember 2017, 23:49

Die Zahl der Gläubigen beim „Urbi et Orbi“ sinkt dramatisch

Der Rückgang der Besucherzahlen sowohl bei der Papstaudienz, jeden Mittwoch aber auch bei den Urbi et Orbi Segen an Weihnachten und Ostern ist offensichtlich und signifikant.

War unter den großen und heiligen Papst Seiner Heiligkeit den Heiligen Vater Papst Johannes Paul II der Petersplatz randvoll mit dichtgedrängten Pilgergruppen bis hinein in die Via della Conciliazion gefüllt, so sehen wir heute wenn der Bischof von Rom Papst Bergoglio den Sgene Urbi et Orbi spendet einen gerade einmal halbvollen Petersplatz. Vermutlich aufgefüllt mit Menschen aus dem römischen Pfarreien man möchte ja den Bischof von Rom nicht gänzlich alleine lassen.

Die Gründe sind ganz einfach der heilige Papst Seine Heiligkeit der Heilige Vater Papst Johannes Paul II aber auch bei Seiner Heiligkeit den Heilige Vater Papst Benedikt XV.I stand im Gegensatz zu den amtierenden Bischof von Rom Papst Bergoglio. Jesus und seine Botschaft im Zentrum der päpstlichen Verkündigung. Der Bischof von Rom Papst Bergoglio stellt hauptsächlich die Politik in den Vordergrund Seiner Botschaft natürlich gefallen seine Worte den Menschen und schmeichelt ihren Ohren der Mächtigen aber die Gläubigen stimmen als Zeichen der Zeit mit den Füßen ab, sie erkennen aufgrund des natürlichen Bauchgefühls das mit dem Reden des Bischof von Rom Papst Bergoglio etwas nicht im Einklang mit der göttlichen Offenbarung steht.

Erst kürzlich schrieb jemand wir müssen den Bischof von Rom Papst Bergoglio in Treue folgen immerhin wurde er von den Kardinälen zum Bischof von Rom gewählt. Sehr richtig der Bischof von Rom Papst Bergoglio wurde nach Absprache mit der St. Gallen Kardinals-Gruppe von den Kardinälen zum Bischof von Rom gewählt. Nicht mehr und nicht weniger, aber die Gläubigen lassen sich nicht täuschen und bleiben den Auftritten des Bischofs von Rom Papst Bergoglio fern. Der Bischof von Rom Papst Bergoglio ist ein Papst der Medien und Modernisten nicht ein Papst aller Gläubigen. Und das spiegelt der Petersplatz eindrücklich wieder.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Neues vom Papst

Beitrag von RomanesEuntDomus » Donnerstag 28. Dezember 2017, 00:06

Pilger hat geschrieben:
Mittwoch 27. Dezember 2017, 23:49
Die Zahl der Gläubigen beim „Urbi et Orbi“ sinkt dramatisch

Der Rückgang der Besucherzahlen sowohl bei der Papstaudienz, jeden Mittwoch aber auch bei den Urbi et Orbi Segen an Weihnachten und Ostern ist offensichtlich und signifikant.

War unter den großen und heiligen Papst Seiner Heiligkeit den Heiligen Vater Papst Johannes Paul II der Petersplatz randvoll mit dichtgedrängten Pilgergruppen bis hinein in die Via della Conciliazion gefüllt, ...
Erklärst du den letzten Halbsatz noch, oder muß ich das einfach glauben, obwohl ich weiß, daß es nicht so war?

*KLICK*
Zuletzt geändert von Hubertus am Donnerstag 28. Dezember 2017, 07:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild durch Link ersetzt.

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 312
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Pilger » Donnerstag 28. Dezember 2017, 00:21

RomanesEuntDomus hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 00:06
Erklärst du den letzten Halbsatz noch, oder muß ich das einfach glauben, obwohl ich weiß, daß es nicht so war?

*KLICK*
Naja wir sehen hier Papst Johannes Paul II. beim Spenden des Segens „urbi et orbi“ zu Weihnachten 1996 und eine etwas andere Absperrung des Petersplatz. So ist zusehen das die Ehrenkompanien der Musiker in der Mitte des Platzes (kleine Absperrung) Aufstellung genommen hatten hingegen der Platz im übrigen den Pilgergruppen zur Verfügung stand. Auf den Bildern von 2014 und 2017 ist der Petersplatz im vorderen Bereich vor der Empore des Petersdoms sehr großzügig abgesperrt und 2017 dennoch halb leer.

Wer Bilder vergleichen will sollte schon vergleichbare Bilder auswählen. im übrigen der Rückgang der ROM-Pilger wird in den Statistiken des Vatikans bestätigt.
Zuletzt geändert von Hubertus am Donnerstag 28. Dezember 2017, 07:36, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild durch Link ersetzt.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Donnerstag 28. Dezember 2017, 08:01

Melicus hat geschrieben:
Dienstag 26. Dezember 2017, 11:34
Edi hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... s-100.html
Geht’s noch? :patsch:
...........
Wir wollen aber doch nicht die Meinungsfreiheit in der Kirche zerstören, oder? :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Junias
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 20:58

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Junias » Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:43

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 08:01
Melicus hat geschrieben:
Dienstag 26. Dezember 2017, 11:34
Edi hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... s-100.html
Geht’s noch? :patsch:
...........
Wir wollen aber doch nicht die Meinungsfreiheit in der Kirche zerstören, oder? :roll:
So wie ich Melicus verstanden habe, wird hier weniger die Meinungsfreiheit eines einzelnen Würdenträgers beanstandet als vielmehr das fehlende Gespür für die una sanctam catholicam. Manchmal ist es halt die bessere Option, einfach einmal still zu sein. :unbeteiligttu:

CIC_Fan
Beiträge: 5945
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 28. Dezember 2017, 11:05

Pilger hat geschrieben:
Mittwoch 27. Dezember 2017, 23:49
Die Zahl der Gläubigen beim „Urbi et Orbi“ sinkt dramatisch

Der Rückgang der Besucherzahlen sowohl bei der Papstaudienz, jeden Mittwoch aber auch bei den Urbi et Orbi Segen an Weihnachten und Ostern ist offensichtlich und signifikant.

War unter den großen und heiligen Papst Seiner Heiligkeit den Heiligen Vater Papst Johannes Paul II der Petersplatz randvoll mit dichtgedrängten Pilgergruppen bis hinein in die Via della Conciliazion gefüllt, so sehen wir heute wenn der Bischof von Rom Papst Bergoglio den Sgene Urbi et Orbi spendet einen gerade einmal halbvollen Petersplatz. Vermutlich aufgefüllt mit Menschen aus dem römischen Pfarreien man möchte ja den Bischof von Rom nicht gänzlich alleine lassen.

Die Gründe sind ganz einfach der heilige Papst Seine Heiligkeit der Heilige Vater Papst Johannes Paul II aber auch bei Seiner Heiligkeit den Heilige Vater Papst Benedikt XV.I stand im Gegensatz zu den amtierenden Bischof von Rom Papst Bergoglio. Jesus und seine Botschaft im Zentrum der päpstlichen Verkündigung. Der Bischof von Rom Papst Bergoglio stellt hauptsächlich die Politik in den Vordergrund Seiner Botschaft natürlich gefallen seine Worte den Menschen und schmeichelt ihren Ohren der Mächtigen aber die Gläubigen stimmen als Zeichen der Zeit mit den Füßen ab, sie erkennen aufgrund des natürlichen Bauchgefühls das mit dem Reden des Bischof von Rom Papst Bergoglio etwas nicht im Einklang mit der göttlichen Offenbarung steht.

Erst kürzlich schrieb jemand wir müssen den Bischof von Rom Papst Bergoglio in Treue folgen immerhin wurde er von den Kardinälen zum Bischof von Rom gewählt. Sehr richtig der Bischof von Rom Papst Bergoglio wurde nach Absprache mit der St. Gallen Kardinals-Gruppe von den Kardinälen zum Bischof von Rom gewählt. Nicht mehr und nicht weniger, aber die Gläubigen lassen sich nicht täuschen und bleiben den Auftritten des Bischofs von Rom Papst Bergoglio fern. Der Bischof von Rom Papst Bergoglio ist ein Papst der Medien und Modernisten nicht ein Papst aller Gläubigen. Und das spiegelt der Petersplatz eindrücklich wieder.
die Zahlen kann man auch so interpretieren daß die Zahlen bei allen Katholischen Großveranstaltungen zurückgehen
wie war die Entwicklung zwischen JPII und BXVI heute Josef Ratzinger?

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4831
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Donnerstag 28. Dezember 2017, 11:08

ich habe noch nie verstanden, was die Massen auf den Petersplatz treibt.

CIC_Fan
Beiträge: 5945
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 28. Dezember 2017, 11:17

ich schau mir das im Mai mal an........

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:04

Junias hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:43
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 08:01
Melicus hat geschrieben:
Dienstag 26. Dezember 2017, 11:34
Edi hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... s-100.html
Geht’s noch? :patsch:
...........
Wir wollen aber doch nicht die Meinungsfreiheit in der Kirche zerstören, oder? :roll:
So wie ich Melicus verstanden habe, wird hier weniger die Meinungsfreiheit eines einzelnen Würdenträgers beanstandet als vielmehr das fehlende Gespür für die una sanctam catholicam. Manchmal ist es halt die bessere Option, einfach einmal still zu sein. :unbeteiligttu:
Das sentire cum Ecclesia bei Anderen einzufordern ist offenbar einfacher als es tatsächlich vorzuleben! :roll:
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Peti
Beiträge: 2382
Registriert: Donnerstag 4. Oktober 2007, 11:45
Wohnort: Landkreis München

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Peti » Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:20

Zuletzt geändert von Hubertus am Donnerstag 28. Dezember 2017, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Überlanges Zitat durch Link ersetzt.
Was für ein Glück für uns, dass wir wissen können, dass die Barmherzigkeit Gottes unendlich ist.
Johannes Maria Vianney

Junias
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 20:58

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Junias » Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:58

Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 16:04
Junias hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 09:43
Raphael hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 08:01
Melicus hat geschrieben:
Dienstag 26. Dezember 2017, 11:34
Edi hat geschrieben:
Sonntag 24. Dezember 2017, 20:53
http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/ ... s-100.html
Geht’s noch? :patsch:
...........
Wir wollen aber doch nicht die Meinungsfreiheit in der Kirche zerstören, oder? :roll:
So wie ich Melicus verstanden habe, wird hier weniger die Meinungsfreiheit eines einzelnen Würdenträgers beanstandet als vielmehr das fehlende Gespür für die una sanctam catholicam. Manchmal ist es halt die bessere Option, einfach einmal still zu sein. :unbeteiligttu:
Das sentire cum Ecclesia bei Anderen einzufordern ist offenbar einfacher als es tatsächlich vorzuleben! :roll:
Ich verstehe nicht … Wo wurde denn dagegen verstoßen? Oder meinst du jetzt den Papst?

In Bezug auf die Weihnachtsansprache halte ich mich lieber an die Darstellung von Laudetur Jesus Christus als an die der Mainstream-Medien.

Benutzeravatar
umusungu
Beiträge: 4831
Registriert: Donnerstag 1. Januar 2004, 13:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von umusungu » Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:54

Der Papst klagt:

In der täglichen Ausübung Unseres apostolischen Hirtenamtes geschieht es oft, daß bisweilen Stimmen solcher Personen unser Ohr betrüben, die zwar von religiösem Eifer brennen, aber nicht genügend Sinn für die rechte Beurteilung der Dinge noch ein kluges Urteil walten lassen. Sie meinen nämlich, in den heutigen Verhältnissen der menschlichen Gesellschaft nur Untergang und Unheil zu erkennen. Sie reden unablässig davon, daß unsere Zeit im Vergleich zur Vergangenheit dauernd zum Schlechteren abgeglitten sei. Sie benehmen sich so, als hätten sie nichts aus der Geschichte gelernt, die eine Lehrmeisterin des Lebens ist, und als sei in den frühernr Zeiten, was die christliche Lehre, die Sitten und die Freiheit der Kirche betrifft, alles sauber und recht, zugegangen.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5512
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Protasius » Freitag 29. Dezember 2017, 00:28

umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:54
Der Papst klagt:

In der täglichen Ausübung Unseres apostolischen Hirtenamtes geschieht es oft, daß bisweilen Stimmen solcher Personen unser Ohr betrüben, die zwar von religiösem Eifer brennen, aber nicht genügend Sinn für die rechte Beurteilung der Dinge noch ein kluges Urteil walten lassen. Sie meinen nämlich, in den heutigen Verhältnissen der menschlichen Gesellschaft nur Untergang und Unheil zu erkennen. Sie reden unablässig davon, daß unsere Zeit im Vergleich zur Vergangenheit dauernd zum Schlechteren abgeglitten sei. Sie benehmen sich so, als hätten sie nichts aus der Geschichte gelernt, die eine Lehrmeisterin des Lebens ist, und als sei in den frühernr Zeiten, was die christliche Lehre, die Sitten und die Freiheit der Kirche betrifft, alles sauber und recht, zugegangen.
Inwieweit ist die Eröffnungsrede des hl. Johannes' XXIII. zum Zweiten Vatikanischen Konzil „Neues vom Papst“? Schließlich ist sie über 50 Jahre alt, das gilt in den meisten Disziplinen nicht gerade als neu.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Freitag 29. Dezember 2017, 07:08

Junias hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:58

........... Oder meinst du jetzt den Papst?

.........
Nun, hier im Thread geht es um den (aktuell amtierenden) Papst ...............
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 12465
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Freitag 29. Dezember 2017, 07:15

Protasius hat geschrieben:
Freitag 29. Dezember 2017, 00:28
umusungu hat geschrieben:
Donnerstag 28. Dezember 2017, 23:54
Der Papst klagt:

In der täglichen Ausübung Unseres apostolischen Hirtenamtes geschieht es oft, daß bisweilen Stimmen solcher Personen unser Ohr betrüben, die zwar von religiösem Eifer brennen, aber nicht genügend Sinn für die rechte Beurteilung der Dinge noch ein kluges Urteil walten lassen. Sie meinen nämlich, in den heutigen Verhältnissen der menschlichen Gesellschaft nur Untergang und Unheil zu erkennen. Sie reden unablässig davon, daß unsere Zeit im Vergleich zur Vergangenheit dauernd zum Schlechteren abgeglitten sei. Sie benehmen sich so, als hätten sie nichts aus der Geschichte gelernt, die eine Lehrmeisterin des Lebens ist, und als sei in den frühernr Zeiten, was die christliche Lehre, die Sitten und die Freiheit der Kirche betrifft, alles sauber und recht, zugegangen.
Inwieweit ist die Eröffnungsrede des hl. Johannes' XXIII. zum Zweiten Vatikanischen Konzil „Neues vom Papst“? Schließlich ist sie über 50 Jahre alt, das gilt in den meisten Disziplinen nicht gerade als neu.
Im weiteren Verlauf seiner Rede sagte Papst Johannes XXIII.:
Wir aber sind völlig anderer Meinung als diese Unglückspropheten, die immer das Unheil voraussagen, als ob die Welt vor dem Untergange stünde. In der gegenwärtigen Entwicklung der menschlichen Ereignisse, durch welche die Menschheit in eine neue Ordnung einzutreten scheint, muss man viel eher einen verborgenen Plan der göttlichen Vorsehung anerkennen. Dieser verfolgt mit dem Ablauf der Zeiten, durch die Werke der Menschen und meist über ihre Erwartungen hinaus sein eigenes Ziel, und alles, auch die entgegengesetzten menschlichen Interessen, lenkt er weise zum Heil der Kirche.“
Damit wird klar, worauf er abzielte. Und zwar nach der existentiellen Katastrophe des II. Weltkrieges der gläubigen Christenheit wieder Hoffnung einzuimpfen ................
Die Welt kann man nur verstehen, wenn man vor dem Kreuz von Golgatha kniet!

Junias
Beiträge: 59
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 20:58

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Junias » Freitag 29. Dezember 2017, 07:51

Beispielsweise die „Unglücksprophetin“ Dr. Susanne Rudnig-Zelt, deren „Predigt“ von RomanesEuntDomus im Strang Vater unser/Ave Maria verlinkt wurde. Beim Lesen verschlug es mir den Atem. Eine Predigt ohne Glaube, Liebe und Hoffnung.

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12766
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von HeGe » Freitag 29. Dezember 2017, 14:21

Vatikanische Nachrichten hat geschrieben: Vatikanzeitung beklagt „Fake News“ und gefälschte Papstreden

[...] Zudem würden Papst-Äußerungen auch gern aus dem Kontext gerissen, damit sie „zum Bild eines fortschrittlichen Pontifex passen, das sie im Sinn haben und um jeden Preis glaubhaft erscheinen lassen wollen - auch indem sie die Realität dehnen“, so die Autorin. Aussagen des Kirchenoberhaupts, die als der traditionellen Kirchenlehre entsprechend interpretiert werden könnten, würden hingegen oft unter den Tisch fallen gelassen. [...]
Ganz von der Hand zu weisen ist das sicher nicht. Aber dann ist doch im nächsten Schritt zu fragen, wieso der Papst entsprechend aus dem Kontext gerissene Aussagen zur Vermeidung solcher Verwirrungen dann nicht klarstellt.
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Benutzeravatar
Edi
Beiträge: 9016
Registriert: Montag 12. Januar 2004, 18:16

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Edi » Sonnabend 30. Dezember 2017, 15:20

Der jetzige Papst stiftet doch seit er im Amt ist selber Verwirrung, indem er regelmässig widersprüchliche Aussagen macht. Mag sein, daß die Medien manchmal einseitig berichten, aber das kann doch nicht immer der Fall sein. Schon Kardinal Meisner hat ihm vorgehalten, daß seine Aussagen falsch verstanden werden. Geändert hat er nichts, ihm scheint die Verwirrung gerade recht zu sein oder aber er merkt seine widersprüchlichen Aussagen gar nicht mehr. Beides ist von Übel. Sollte im Vatikan ihn jemand darauf hinweisen oder gar eine Korrektur herausgeben, dann muss der damit rechnen, dass er fliegt.
Es lebt der Mensch im alten Wahn.
Wenn tausend Gründe auch dagegen sprechen,
der Irrtum findet immer freie Bahn,
die Wahrheit aber muss die Bahn sich brechen.

Die meisten Leute werden immer schmutziger je älter sie werden, weil sie sich nie waschen.

Benutzeravatar
Niels
Beiträge: 22056
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2003, 11:13

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Niels » Mittwoch 3. Januar 2018, 08:46

"Christliche Ex-Muslime werfen dem Papst Blauäugigkeit vor": http://www.vaticannews.va/de/welt/news/ ... t-vor.html
"Im Umgang mit der Liturgie entscheidet sich das Geschick von Glaube und Kirche." (Joseph Kardinal Ratzinger)

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 312
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Pilger » Freitag 19. Januar 2018, 09:03

Das Interesse der Gläubigen am Bischof von Rom sinkt von Tag zu Tag von einem Tiefstand zum anderen. Vor kurzem wurde diese Tatsache in den „Qualitätsmedien“ noch relativiert, was sich jedoch aufgrund der Bilder vom Petersplatz zum weihnachtlichen Urbi et Orbi abermals zweifelsfrei bestätigte. Die Gläubigen stimmen mit den Füßen ab und meiden Veranstaltungen und Zeremonien die von dem Bischof von Rom geleitet werden.

Zuletzt schockierte und erschütterte die Gläubigen ein Luftbild vom Treffen des Bischofs von Rom mit der Jugend im chilenischen Maipu. Waren die Treffen der Jugend mit den heiligen Vater seiner Seiner Heiligkeit den hl. Papst Johannes Paul II. Immer ein Ereignis das die Jugend zu Hunderttausenden bewegte. So zeigt das aktuelle Luftbild vom Treffen des Bischofs von Rom mit der Jugend im chilenischen Maipu das die Anziehungskraft von Bergoglio für die Jugend im Vergleich erschreckend wenige junge Menschen bewegte.

Franziskus zieht beim Jugendtreffen nur sehr wenige Leute an

Welche Ursachen könnten den Bedeutungsverlust des Bischofs von Rom bei der Jugend haben?

Nun anders als seine Vorgänger der Hl. Papst Johannes Paul II. Oder Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. verkörpert Bergoglio der Bischof von Rom nicht die messianische Anderswelt der christlichen Botschaft. Bergoglio der Bischof von Rom verkörpert das verweltlichte Oberhaupt der katholischen Kirche der politischen Botschaften der Diktatur des Relativismus. Damit erhält er zwar den Zuspruch der Welt der Medien-Mächtigen und Kirchenfernen hingegen sich die Gläubigen nicht mit den verweltlichten Ansprachen, Gesten und Gebaren des Bischof von Rom identifizieren können. Waren die Ansprachen seiner Vorgänger der Hl. Papst Johannes Paul II. und Seiner Heiligkeit Papst Benedikt XVI. Immer geistlichen Nahrung aus dem Schutzraum des Evangeliums so sind die Ansprachen von Bergoglio des Bischofs von Rom meist politische Botschaften mit christlichen Anstrich.

Aber auch in Iquique, bei der letzten Messe des Chile-Besuchs des Bischofs von Rom, waren nur 50.000 Menschen versammelt, ein Bruchteil der erwarteten Menge. Ein Bruchteil der Menschen die seine Vorgänger der Hl. Papst Johannes Paul II. oder Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. begeistern konnten. Wieder gibt es nur enttäuschende Bilder einer „Papst“ Messe des Bischofs von Rom Jorge Mario Bergoglio.

Die katholische Kirche des Konzils befindet sich offensichtlich in einer tiefen Glaubenskrise.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

RomanesEuntDomus
Beiträge: 1146
Registriert: Montag 6. Juli 2015, 11:36

Re: Neues vom Papst

Beitrag von RomanesEuntDomus » Freitag 19. Januar 2018, 10:13

Beitrag gelöscht

Benutzeravatar
Petrus
Beiträge: 939
Registriert: Sonntag 5. Oktober 2003, 20:58

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Petrus » Freitag 19. Januar 2018, 10:53

Heute morgen, beim Kaffee, habe ich wieder mal das Würzburger Bistumsblatt Würzburg gelesen.

Da habe ich gelesen, dass der Papst nun in seinem Pontifikat nun zum fünften Mal in Lateinamerika war. Aber noch nie in Argentinien.

hmm ... aber das ist doch sein Heimatland?

Benutzeravatar
martin v. tours
Beiträge: 2753
Registriert: Sonntag 2. November 2008, 21:30

Re: Neues vom Papst

Beitrag von martin v. tours » Freitag 19. Januar 2018, 13:35

@ Pilger
:daumen-rauf: zu deinem Beitrag.

Als vernunftbegabter Mensch müsste man sich doch fragen warum alle Medien die die katholische Kirche hassen/ablehnen/bekämpfen ausgerechnet alles schönschreiben und toll finden was dieser Papst macht.
Eigentlich ist das ein guter Indikator dafür das etwas nicht stimmt.
Nach dem sie nicht erreicht hat, daß die Menschen praktizieren, was sie lehrt, hat die gegenwärtige Kirche beschlossen, zu lehren, was sie praktizieren.
Nicolás Gómez Dávila

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema