Neues vom Papst

Aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft, Weltgeschehen.

Moderator: Hubertus

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. März 2017, 10:40

Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5370
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Protasius » Mittwoch 8. März 2017, 11:02

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Wenn Benedikt nicht aus freien Stücken zurückgetreten ist, ist sein Rücktritt mW ungültig.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. März 2017, 11:05

ja dann haben wir eine neue Form von Sedisvakanz der eine rennt davon der andere ist es nicht damit hätte Papst Benedikt XVI der Kirche mehr geschadet als Dr. Luther

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11260
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Mittwoch 8. März 2017, 11:06

CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Und wenn die verlinkte Meldung nicht stimmt, dann hat Papst Benedikt XVI. nicht gelogen, sondern EB Negri saugte sich was aus seinen Hirnwindungen! :roll:
Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Hallelujah singen!

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Mittwoch 8. März 2017, 11:08

was dem Mann durchaus zuzutrauen ist

Benutzeravatar
Kartäuser
Beiträge: 19
Registriert: Freitag 3. März 2017, 15:40
Wohnort: Rheinhessen

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Kartäuser » Mittwoch 8. März 2017, 21:56


Benutzeravatar
Gallus
Beiträge: 3359
Registriert: Montag 27. Dezember 2010, 11:13
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Gallus » Mittwoch 8. März 2017, 23:52

Kartäuser hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 21:56
Ohne Worte...

https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... achdenken/
Der Mann ist kein Fels, sondern eine Abrissbirne.

Benutzeravatar
Reinhard
Beiträge: 2153
Registriert: Montag 30. Mai 2011, 11:06
Wohnort: in der ostdeutschen Diaspora

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Reinhard » Donnerstag 9. März 2017, 02:16

Kartäuser hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 21:56
Ohne Worte...
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... achdenken/
Och ja ...

Wer immer dieser "jjo" vom "Evangelischen Pressedienst" ist, er verwurstet einfach mal 3 Sätze von PP. Franziskus, wo der nachdenklich sagt: Ja, es gibt da ein Problem, aber mit einfach Zölibat abschaffen ist es nicht getan ! Bitte: betet, betet, betet und dann kümmert Euch mal um die jungen Männer !
(MaW: er verlangt gute Katechese statt Ende des Zölibats !)
Und ja: wie man das mit verheirateten Priestern macht (die es ja schon lange gibt !), das muss man auch mal klären. Aber natürlich in dem Sinne wie in der Orthodoxie, also keineswegs "billig".


Und dann setzt der "jjo" da den ZdK- Chef Sternberg drauf, der eigentlich immer die Melodie vom Ende des Zölibats flötet, wenn er den Mund aufmacht ...

Ist so, wie es gebracht ist, reine Stimmungsmache, und nix echtes, oder gar neue Substanz.
Also: so what ? :achselzuck:

p.s.:
Wenn man mal wirklich bei der "Zeit" reinguckt, dann sieht man, dass der Papst sich ausdrücklich von billigen Lösungen distanziert: "Populismus ist böse und endet schlecht !"
PP. Franziskus prangert in Wirklichkeit also genau das an, was "jjo" hier aus seinen Worten macht ! - schon lustig ... :D .
Zuletzt geändert von Reinhard am Donnerstag 9. März 2017, 02:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7837
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 9. März 2017, 02:31

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 02:16
Kartäuser hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 21:56
Ohne Worte...
https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... achdenken/
Och ja ...

Wer immer dieser "jjo" vom "Evangelischen Pressedienst" ist, er verwurstet einfach mal 3 Sätze von PP. Franziskus, wo der nachdenklich sagt: Ja, es gibt da ein Problem, aber mit einfach Zölibat abschaffen ist es nicht getan ! Bitte: betet, betet, betet und dann kümmert Euch mal um die jungen Männer !
(MaW: er verlangt gute Katechese statt Ende des Zölibats !)
Und ja: wie man das mit verheirateten Priestern macht (die es ja schon lange gibt !), das muss man auch mal klären. Aber natürlich in dem Sinne wie in der Orthodoxie, also keineswegs "billig".


Und dann setzt der "jjo" da den ZdK- Chef Sternberg drauf, der eigentlich immer die Melodie vom Ende des Zölibats flötet, wenn er den Mund aufmacht ...

Ist so, wie es gebracht ist, reine Stimmungsmache, und nix echtes, oder gar neue Substanz.
Also: so what ? :achselzuck:
jjo (Jens Joest) schreibt im Auftrag des Bischofs von Münster auf dem Blog des Bischofs von Münster. Der ist wohl gerade auf der DBK Vollversammlung. Die kennen das Interview Franzens, das morgen in einer deutschen Zeitung erscheint, wohl jetzt schon. Da braucht man nicht mehr fragen, was die Vollversammlung gerade ausheckt, wenn jjo über das vollversammlungsbegleitende Interview berichtet.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7837
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 9. März 2017, 03:00

Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 02:16
p.s.:
Wenn man mal wirklich bei der "Zeit" reinguckt, dann sieht man, dass der Papst sich ausdrücklich von billigen Lösungen distanziert: "Populismus ist böse und endet schlecht !"
PP. Franziskus prangert in Wirklichkeit also genau das an, was "jjo" hier aus seinen Worten macht ! - schon lustig ... :D .
Franz spricht bloß in der deutschen Zeitung von bösem Populismus. Den Populismus in Südamerika bewertet er (anderswo) als positiv.

Die Vorschau auf zeit.de verrät nicht, ob der Blog des Felix Genn ihn falsch wiedergibt.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19327
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Donnerstag 9. März 2017, 03:22

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 03:00
Reinhard hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 02:16
p.s.:
Wenn man mal wirklich bei der "Zeit" reinguckt, dann sieht man, dass der Papst sich ausdrücklich von billigen Lösungen distanziert: "Populismus ist böse und endet schlecht !"
PP. Franziskus prangert in Wirklichkeit also genau das an, was "jjo" hier aus seinen Worten macht ! - schon lustig ... :D .
Franz spricht bloß in der deutschen Zeitung von bösem Populismus. Den Populismus in Südamerika bewertet er (anderswo) als positiv.

Die Vorschau auf zeit.de verrät nicht, ob der Blog des Felix Genn ihn falsch wiedergibt.
Ich glaube, das Lutherjahr ist für Protestanten ein wichtiges Ereignis. Wären wir Papst, wir sollten nicht versäumen, ein Grußwort zu senden. 500 Jahre Kirchenspaltung sind sicherlich wert, in sich zu gehen zu fragen: Hat Jesus diese Spaltung gewollt? Hat er nicht viel mehr den fremden Wundertäter gewähren lassen und statt dessen vor dem Abfall gewarnt? Wären wir Papst, wir würden sagen: Wäre eine Reise nach Deutschland anders? Wäre sie eine gute PR zu den Nächsten im Glauben? Oder würde sie unsere Mitbrüder in der Weltkirche irritieren? Wären wir Papst, ganz realistisch, wären wir bereits in Deutschland. Deshalb müssen wir den Protestanten die Hand ausstrecken und nach 500 Jahren sagen: Wir sind uns viel näher, als ihr glaubt.

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7837
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 9. März 2017, 14:08

JPII wusste von überhaupt niemandem sicher, dass er verloren ist. In dem neuen Interview gibt Franz an, nicht zu wissen, ob Judas, der Verräter verloren ist. Sicher, dass Judas verloren ist, ist sich hingegen unser Herr, Jesus Christus:
Joh 17,12 hat geschrieben:Quos dedisti mihi, custodivi : et nemo ex eis periit, nisi filius perditionis, ut Scriptura impleatur.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Pilger » Donnerstag 9. März 2017, 14:23

Papst deutet Öffnung beim Zölibat an und plädiert für Forschung

Quelle: Wochenzeitung "Die Zeit" (Ausgabe 9. März 2017).

Die jesuitische Wortflut von Papst Bergoglio wird immer unerträglicher die sich selbst widersprechende Dialektik des Relativismus und des Subjektivismus sind des Amtes eines Papstes nicht würdig. Schuld daran hat nicht der jesuitische Relativismus in dem Papst Bergoglio gefangen ist. Sondern jene, die nachdem das Papsttum von Benedikt XVI. von den Mächtigen der Welt und der Medien zerbrochen wurde, Jorge Mario Bergoglio im Sinn des Welt und des Zeitgeistes zum Bischof von Rom gewählt haben. Deshalb ist das Problem nicht auf Papst Bergoglio begrenzt sondern es erfasst einen erheblichen Teil des Klerus der die Lehre der Kirche im Sinn des Welt und des Zeitgeistes interpretieren möchte. Wer die Treue zu Gott über den Gehorsam gegenüber eines durch den Welt und des Zeitgeistes beeinflussten gewählten Bischof von Rom stellt kann sich nur angewidert abwenden.

Und beten

Θεοτόκε Παρθένε, χαῖρε, κεχαριτωμένη Μαρία, ὁ Κύριος μετὰ σοῦ. εὐλογημένη σὺ ἐν γυναιξί, καὶ εὐλογημένος ὁ καρπὸς τῆς κοιλίας σου,ὅτι Σωτῆρα ἔτεκες τῶν ψυχῶν ἡμῶν

Ave Maria, gratia plena, Dominus tecum. Benedicta tu in mulieribus, et benedictus fructus ventris tui, Iesus. Sancta Maria, Mater Dei, ora pro nobis peccatoribus nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Maternus87
Beiträge: 203
Registriert: Mittwoch 15. Mai 2013, 23:22

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Maternus87 » Donnerstag 9. März 2017, 14:36


Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19327
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Donnerstag 9. März 2017, 14:47

Sempre hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 14:08
JPII wusste von überhaupt niemandem sicher, dass er verloren ist. In dem neuen Interview gibt Franz an, nicht zu wissen, ob Judas, der Verräter verloren ist. Sicher, dass Judas verloren ist, ist sich hingegen unser Herr, Jesus Christus:
Joh 17,12 hat geschrieben:Quos dedisti mihi, custodivi : et nemo ex eis periit, nisi filius perditionis, ut Scriptura impleatur.
Man muss den Heiligen Väter dann Recht geben, wenn sie dem Urteil des Herrn nicht vorgreifen. Das Herrenwort hat vor Johannes dem Evangelisten der Apostel Paulus überliefert, als er den Thessalonichern schrieb:

2Thess 2,1-13

1 Rogamus autem vos, fratres, per adventum Domini nostri Jesu Christi, et nostræ congregationis in ipsum :
2 ut non cito moveamini a vestro sensu, neque terreamini, neque per spiritum, neque per sermonem, neque per epistolam tamquam per nos missam, quasi instet dies Domini.
3 Ne quis vos seducat ullo modo : quoniam nisi venerit discessio primum, et revelatus fuerit homo peccati filius perditionis,
4 qui adversatur, et extollitur supra omne, quod dicitur Deus, aut quod colitur, ita ut in templo Dei sedeat ostendens se tamquam sit Deus.
5 Non retinetis quod cum adhuc essem apud vos, hæc dicebam vobis ?
6 et nunc quid detineat scitis, ut reveletur in suo tempore.
7 Nam mysterium jam operatur iniquitatis : tantum ut qui tenet nunc, teneat, donec de medio fiat.
8 Et tunc revelabitur ille iniquus, quem Dominus Jesus interficiet spiritu oris sui, et destruet illustratione adventus sui eum :
9 cujus est adventus secundum operationem Satanæ in omni virtute, et signis, et prodigiis mendacibus,
10 et in omni seductione iniquitatis iis qui pereunt : eo quod caritatem veritatis non receperunt ut salvi fierent. Ideo mittet illis Deus operationem erroris ut credant mendacio,
11 ut judicentur omnes qui non crediderunt veritati, sed consenserunt iniquitati.
12 Nos autem debemus gratias agere Deo semper pro vobis, fratres dilecti a Deo, quod elegerit vos Deus primitias in salutem in sanctificatione spiritus, et in fide veritatis :
13 in qua et vocavit vos per Evangelium nostrum in acquisitionem gloriæ Domini nostri Jesu Christi.

In der zentralen Zeile 7 spricht der Apostel das Mysterium des Bösen an. Während der heilige Hieronymus eher liberal übersetzt ( teneat donec de medio fiat ), haben die Einheitsübersetzer geradezu gefährlich, wenn nicht pervers übersetzt. Angesichts der schrecklichen Ereignisse im irischen Klostergarten mag man sich gar nicht ausmalen, was eine Interpretation im Sinne der Einheitsübersetzer alles anrichten kann.

Auf jeden Fall geht aus den Zeilen hervor, dass der Tag des Herrn zwar schon da sein kann ( da wir gemäß Augustinus und Bonaventura im sechsten Tag der Schöpfung leben ), aber die Kriterien für den filius perditionis ( ostendens se tamquam sit Deus ) treffen nicht auf Judas zu.

Singen wir als einen Gruß an den heiligen Hieronymus: Im Frieden dein, o Herre mein, lass ziehn mich meine Straßen...

Fragesteller
Beiträge: 1605
Registriert: Freitag 18. Mai 2012, 10:41

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Fragesteller » Donnerstag 9. März 2017, 15:01

Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 11:02
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Wenn Benedikt nicht aus freien Stücken zurückgetreten ist, ist sein Rücktritt mW ungültig.
Ja gut, was heißt "aus freien Stücken"? In Reaktion auf äußere Umstände war es ja auf jeden Fall - auch dann, wenn es tatsächlich die Gesundheit war, die ihm diese Umstände besonders schwierig erscheinen ließ. Wie müssten diese Umstände aussehen, dass sein Handeln nicht mehr als "freiwillig" gelten kann?

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18147
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Donnerstag 9. März 2017, 15:10

Fragesteller hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 15:01
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 11:02
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Wenn Benedikt nicht aus freien Stücken zurückgetreten ist, ist sein Rücktritt mW ungültig.
Ja gut, was heißt "aus freien Stücken"? In Reaktion auf äußere Umstände war es ja auf jeden Fall - auch dann, wenn es tatsächlich die Gesundheit war, die ihm diese Umstände besonders schwierig erscheinen ließ. Wie müssten diese Umstände aussehen, dass sein Handeln nicht mehr als "freiwillig" gelten kann?
Schwerwiegender Zwang von außen, bei dem (objektiv oder subjektiv) die einzige Möglichkeit, ihm auszukommen, der Rücktritt ist.
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 11260
Registriert: Sonnabend 11. Oktober 2003, 19:25
Wohnort: Erzdiözese Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Raphael » Donnerstag 9. März 2017, 15:43

taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 15:10
Fragesteller hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 15:01
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 11:02
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Wenn Benedikt nicht aus freien Stücken zurückgetreten ist, ist sein Rücktritt mW ungültig.
Ja gut, was heißt "aus freien Stücken"? In Reaktion auf äußere Umstände war es ja auf jeden Fall - auch dann, wenn es tatsächlich die Gesundheit war, die ihm diese Umstände besonders schwierig erscheinen ließ. Wie müssten diese Umstände aussehen, dass sein Handeln nicht mehr als "freiwillig" gelten kann?
Schwerwiegender Zwang von außen, bei dem (objektiv oder subjektiv) die einzige Möglichkeit, ihm auszukommen, der Rücktritt ist.
Und genau dafür gibt es AFAIK nicht die geringsten Indizien!
Und wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Hallelujah singen!

Benutzeravatar
overkott
Beiträge: 19327
Registriert: Donnerstag 8. Juni 2006, 11:25

Re: Neues vom Papst

Beitrag von overkott » Donnerstag 9. März 2017, 16:11

taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 15:10
Fragesteller hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 15:01
Protasius hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 11:02
CIC_Fan hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 10:40
Wenn das so stimmt hat Benedikt XVI schlicht gelogen
https://www.lifesitenews.com/news/itali ... s-pressure
Wenn Benedikt nicht aus freien Stücken zurückgetreten ist, ist sein Rücktritt mW ungültig.
Ja gut, was heißt "aus freien Stücken"? In Reaktion auf äußere Umstände war es ja auf jeden Fall - auch dann, wenn es tatsächlich die Gesundheit war, die ihm diese Umstände besonders schwierig erscheinen ließ. Wie müssten diese Umstände aussehen, dass sein Handeln nicht mehr als "freiwillig" gelten kann?
Schwerwiegender Zwang von außen, bei dem (objektiv oder subjektiv) die einzige Möglichkeit, ihm auszukommen, der Rücktritt ist.
Es war das rechte Knie. Er hatte schon vorher angedeutet, dass Arthrose für ihn kein Grund sei, am Papstamt ewig festhalten zu wollen. Was sonst noch der Fall gewesen sein mag ( vielleicht auch das andere ), weiß der liebe Gott.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. März 2017, 16:55

da fällt mir nur Leo XIII ein der gesagt haben soll ich regiere die Kirche ja nicht mit meinen Füssen" wenn so etwas ein akzeptabler Grund für einen Rücktritt wäre hätte Paul VI anfang der 70 er Jahre zurück treten müssen und Johannes Paul II spätestens 1995 wenn das tatsächlich stimmt sagt das sehr viel über Josef Ratzinger aus

Benutzeravatar
taddeo
Moderator
Beiträge: 18147
Registriert: Donnerstag 18. Januar 2007, 09:07
Wohnort: in Superiori Palatinatu

Re: Neues vom Papst

Beitrag von taddeo » Donnerstag 9. März 2017, 17:03

CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 16:55
da fällt mir nur Leo XIII ein der gesagt haben soll ich regiere die Kirche ja nicht mit meinen Füssen" wenn so etwas ein akzeptabler Grund für einen Rücktritt wäre hätte Paul VI anfang der 70 er Jahre zurück treten müssen und Johannes Paul II spätestens 1995 wenn das tatsächlich stimmt sagt das sehr viel über Josef Ratzinger aus
Du wirst doch nicht Overdose Bild als Quelle für Tatsachenberichte ansehen???
Der liebe Gott ist ein Masseur mit Händen aus Musik. (Martin Walser)

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7837
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Donnerstag 9. März 2017, 17:05

Gallus hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 23:52
Kartäuser hat geschrieben:
Mittwoch 8. März 2017, 21:56
Ohne Worte...

https://www.kirche-und-leben.de/artikel ... achdenken/
Der Mann ist kein Fels, sondern eine Abrissbirne.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Donnerstag 9. März 2017, 17:24

taddeo hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 17:03
CIC_Fan hat geschrieben:
Donnerstag 9. März 2017, 16:55
da fällt mir nur Leo XIII ein der gesagt haben soll ich regiere die Kirche ja nicht mit meinen Füssen" wenn so etwas ein akzeptabler Grund für einen Rücktritt wäre hätte Paul VI anfang der 70 er Jahre zurück treten müssen und Johannes Paul II spätestens 1995 wenn das tatsächlich stimmt sagt das sehr viel über Josef Ratzinger aus
Du wirst doch nicht Overdose Bild als Quelle für Tatsachenberichte ansehen???
oh ich hab nicht auf den Autor geachtet

Benutzeravatar
Sempre
Beiträge: 7837
Registriert: Sonntag 19. Juli 2009, 19:07

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Sempre » Freitag 10. März 2017, 23:52

Papst Franziskus: Deutschlands Geburtenrate ist ein Grund für Priestermangel

Wie sollte ein Priestermangel an der Geburtenrate liegen? Und was soll die Begründung bedeuten? "Wo es keine jungen Männer gibt, gibt es auch keine Priester". Gibt es es denn dort dann nicht gleichermaßen keine Gläubigen? Klingt nicht gerade scharfsinnig.
Die Lehren der Kirche zu glauben mag manch einem Schwierigkeiten bereiten. Sie aber nach eigenem Gutdünken nachzubessern und das Resultat dann für wahr zu halten, ist infantil.

Benutzeravatar
Protasius
Moderator
Beiträge: 5370
Registriert: Sonnabend 19. Juni 2010, 19:13

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Protasius » Sonnabend 11. März 2017, 08:58

Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 23:52
Papst Franziskus: Deutschlands Geburtenrate ist ein Grund für Priestermangel

Wie sollte ein Priestermangel an der Geburtenrate liegen? Und was soll die Begründung bedeuten? "Wo es keine jungen Männer gibt, gibt es auch keine Priester". Gibt es es denn dort dann nicht gleichermaßen keine Gläubigen? Klingt nicht gerade scharfsinnig.
Das ist doch genau das, was man auch tatsächlich beobachtet. Würde man nur die Gläubigen zählen, die sonntags in die Kirche gehen (~10% der Kirchensteuerzahler), und diese ins Verhältnis zur Zahl der Priester setzen, gäbe es hier rein rechnerisch auch keinen Priestermangel – Dominikus Schwaderlapp sagte vor fünf Jahren mal, daß dann die Zahl der Gläubigen pro Priester sogar kleiner wäre als in den 50ern.
Der so genannte ‚Geist’ des Konzils ist keine autoritative Interpretation. Er ist ein Geist oder Dämon, der exorziert werden muss, wenn wir mit der Arbeit des Herrn weiter machen wollen. – Ralph Walker Nickless, Bischof von Sioux City, Iowa, 2009

Benutzeravatar
Heulsuse
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 21:43
Wohnort: Irgendwo im Osten

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Heulsuse » Sonnabend 11. März 2017, 09:25

Protasius hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 08:58
Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 23:52
Papst Franziskus: Deutschlands Geburtenrate ist ein Grund für Priestermangel

Wie sollte ein Priestermangel an der Geburtenrate liegen? Und was soll die Begründung bedeuten? "Wo es keine jungen Männer gibt, gibt es auch keine Priester". Gibt es es denn dort dann nicht gleichermaßen keine Gläubigen? Klingt nicht gerade scharfsinnig.
Das ist doch genau das, was man auch tatsächlich beobachtet. Würde man nur die Gläubigen zählen, die sonntags in die Kirche gehen (~10% der Kirchensteuerzahler), und diese ins Verhältnis zur Zahl der Priester setzen, gäbe es hier rein rechnerisch auch keinen Priestermangel – Dominikus Schwaderlapp sagte vor fünf Jahren mal, daß dann die Zahl der Gläubigen pro Priester sogar kleiner wäre als in den 50ern.
Das auf jeden Fall. Außerdem kenne ich einen konkreten Fall, wo die Zahl der Berufung allein durch einen Wechsel des Bischof sprunghaft angestiegen ist.

Das ganze Liberalisierungsgeschwätz (entschuldigt meine Wortwahl) von wem auch immer, macht die Sache nicht besser, sondern eher schlimmer. Was es den Protestanten gebracht hat, kann man zum z.B. hier nachlesen: Pfarrermangel Hinzu kommt, das oft die falschen Priestern die größten Steine seitens der Kirche in den Weg gelegt werden, was es sicher nicht leichter macht, sich auf eine mögliche Berufung einzulassen.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 11. März 2017, 09:42

Heulsuse hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 09:25
Protasius hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 08:58
Sempre hat geschrieben:
Freitag 10. März 2017, 23:52
Papst Franziskus: Deutschlands Geburtenrate ist ein Grund für Priestermangel

Wie sollte ein Priestermangel an der Geburtenrate liegen? Und was soll die Begründung bedeuten? "Wo es keine jungen Männer gibt, gibt es auch keine Priester". Gibt es es denn dort dann nicht gleichermaßen keine Gläubigen? Klingt nicht gerade scharfsinnig.
Das ist doch genau das, was man auch tatsächlich beobachtet. Würde man nur die Gläubigen zählen, die sonntags in die Kirche gehen (~10% der Kirchensteuerzahler), und diese ins Verhältnis zur Zahl der Priester setzen, gäbe es hier rein rechnerisch auch keinen Priestermangel – Dominikus Schwaderlapp sagte vor fünf Jahren mal, daß dann die Zahl der Gläubigen pro Priester sogar kleiner wäre als in den 50ern.
Das auf jeden Fall. Außerdem kenne ich einen konkreten Fall, wo die Zahl der Berufung allein durch einen Wechsel des Bischof sprunghaft angestiegen ist.

Das ganze Liberalisierungsgeschwätz (entschuldigt meine Wortwahl) von wem auch immer, macht die Sache nicht besser, sondern eher schlimmer. Was es den Protestanten gebracht hat, kann man zum z.B. hier nachlesen: Pfarrermangel Hinzu kommt, das oft die falschen Priestern die größten Steine seitens der Kirche in den Weg gelegt werden, was es sicher nicht leichter macht, sich auf eine mögliche Berufung einzulassen.
welcher Bischof ist da konkret gemeint?

Benutzeravatar
Lupus
Beiträge: 2249
Registriert: Sonnabend 13. September 2008, 13:48
Wohnort: Oberschwaben

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Lupus » Sonnabend 11. März 2017, 10:18

Nun, ich könnte mir vorstellen, dass unter anderen auch Bischf Mixa in diese Reihe gehört. Ich weiß von mehreren Studenten, die sich vor allem zu seiner Eichstätter Zeit vornehmlich bei ihm meldeten, vor allem, wenn sie in Erfahrung bringen mussten, dass in manchen Diözesen nur aufgenommen wurde, wer möglichst rare Marienverehrung pflegte! (z.B. Rottenburg/Stuttgart!!)
+L.
Christus mein Leben, Maria meine Hoffnung, Don Bosco mein Ideal!

Benutzeravatar
Heulsuse
Beiträge: 7
Registriert: Sonntag 5. März 2017, 21:43
Wohnort: Irgendwo im Osten

Re: Neues vom Papst

Beitrag von Heulsuse » Sonnabend 11. März 2017, 10:20

CIC_Fan hat geschrieben:
Sonnabend 11. März 2017, 09:42

welcher Bischof ist da konkret gemeint?
EB Koch, als er noch nicht EB von Berlin war, sondern Bischof von Dresden-Meißen. Quelle ist ein Seminarist, der auch die "persönliche Betreuung" sehr schätzte.

CIC_Fan
Beiträge: 4580
Registriert: Donnerstag 24. April 2014, 14:08

Re: Neues vom Papst

Beitrag von CIC_Fan » Sonnabend 11. März 2017, 11:51

ah danke

Benutzeravatar
Pilger
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 13. September 2006, 01:59

Alle Knien Papst Bergoglio steht

Beitrag von Pilger » Dienstag 14. März 2017, 09:30

Warum kniet Papst Bergoglio Jahr für Jahr bei der Fußwaschung am Gründonnerstag, nicht aber vor dem Herrn den Allerheiligsten den Pantokrator?

http://www.katholisches.info/tawato/upl ... 8x381.jpeg

Alle Knien Papst Bergoglio steht - ja Papst Bergoglio hat Probleme mit den knien ob diese krankheits-altersbedingt körperlich begründet sind. Oder ob die Gründe dafür in der modernen Auffassung der mündige Christ steht vor Gott oder dann doch in ideologischen Erwägungen zu verorden sind bleibt im nebulös spekulativen Bereich. Sicher ist das Papst Bergoglio wenn er es für nötig erachtet niederkniet zum Beispiel bei der Fußwachung am Gründonnerstag aber auch beim eucharistischen Segen kniete Papst Bergoglio nieder.

https://www.erzdioezese-wien.at/site/na ... 48163.html

Was bleibt ist beten:

Vater-Unser in der aramäischen Originalsprache

Aboon Dbashmayo (Vater Unser im Himmel)
Nethcadash shmokh (geheiligt werde Dein Name).
teethe malkoothokh, (Dein Reich komme),
nehwe sebyonokh, (Dein Wille geschehe);
aykano Dbashmayo off barâ. (wie im Himmel, so auf Erden)
Hab lan lahmo dsoonconan yawmono, (Unser tägliches Brot gib uns Heute).
washbook lan howbain wahtohain (und vergib uns unsere Schuld)
aykano doff hnan shbakn il hayobain (wie auch wir vergeben unsern Schuldigern)
lo thaalan il nessyoono (und führe uns nicht in Versuchung)
elo fasson men beesho (sondern erlöse uns von dem Bösen)
metool ddeelokhee malkootho, (denn Dein ist das Reich)
ou haylo ou Teshbohto, (und die Kraft, und die Herrlichkeit)
loalam olmen Amin. (in Ewigkeit. Amen.)

Θεοτόκε Παρθένε, χαῖρε, Gottesgebärerin und Jungfrau, freue dich,
κεχαριτωμένη Μαρία, ὁ Κύριος μετὰ σοῦ.hochbegnadete Maria, der Herr ist mit dir.
εὐλογημένη σὺ ἐν γυναιξί,Gesegnet bist du unter den Frauen,
καὶ εὐλογημένος ὁ καρπὸς τῆς κοιλίας σου,und gesegnet ist die Frucht deines Leibes,
ὅτι Σωτῆρα ἔτεκες τῶν ψυχῶν ἡμῶν.weil du den Retter unserer Seelen geboren hast.

Ave Maria, gratia plena,
Dominus tecum.
Benedicta tu in mulieribus,
et benedictus fructus ventris tui, Iesus.

Sancta Maria, Mater Dei,
ora pro nobis peccatoribus
nunc et in hora mortis nostrae.

Amen.
Komm bald Herr Jesu
Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach,
der ist mein nicht wert. Wer sein Leben findet, der wird's verlieren;
und wer sein Leben verliert um meinetwillen, der wird's finden."

Benutzeravatar
HeGe
Moderator
Beiträge: 12187
Registriert: Montag 6. Oktober 2003, 18:56
Wohnort: Erzbistum Köln

Re: Neues vom Papst

Beitrag von HeGe » Dienstag 14. März 2017, 13:18

Papst Franz widerspricht jetzt auch noch Papst Innozenz VIII.: :unbeteiligttu:

http://www.kath.net/news/58850
Preces meae non sunt dignae: / Sed tu bonus fac benigne, / Ne perenni cremer igne.

Antworten Vorheriges ThemaNächstes Thema

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 7 Gäste